übungen für funk

von quantenteilchen, 26.01.06.

  1. quantenteilchen

    quantenteilchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    25.01.16
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Offenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 26.01.06   #1
    wir spielen in der band zur zeit einiges an funkigen stücken (z.b. pick up the pieces). hab dabei immer wieder noch probleme mit dem extrem harten, schnellen anstoßen und so. vllt habt ihr da tipps wie ich das mit einfachen übungen ein bisschen trainieren kann

    thx
    quanty
     
  2. tinwhistle

    tinwhistle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Englishman in Cologne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 26.01.06   #2
    Zungenstoß Übung: Mit ca. 60-70 bpm anfangen. Von tiefes E aufwärts.
    So eine Reihe auf einen Ton spielen

    Viertel............. Achtel................... Triolen................. Sechzehntel
    I + + + + I + + + + + + + + I +++ +++ +++ +++ I ++++ ++++ ++++ ++++ I

    Dann der nächste Ton. Nimm Dir Zeit und spiel durch den ganzen Umfang. Wenn Du zu schnell anfangs sind die 1/16 ganz schon schnell. Versuch eine Reihe in einen Atemzug zu spielen, wichtig ist auch beim staccato kontinuierlich auszuatmen. Deine Zunge springt (bounced) sozusagen auf denn Luftbogen - (Paddeln von Mühlenrad tauchen in fließenden Bach ohne dass der aufhört zu fließen )
    Gruß
    Martin
     
  3. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 27.01.06   #3
    Hey, Funk, cool. Zum Anstoß brauch ich nichts mehr zu tin's Posting hinzuzufügen,
    also red ich n bisschen über die Spielweiße. Funk ist sehr rhytmisch, sehr funky eben :D
    Man spielt, vor allem als Bläser sehr "tight", also sehr kurz und eng aneinander, keine
    breiten Longtones.

    Wenn du willst, schau dir mal das Buch von Thorsten Skringer an,
    ich war neulich auf nem Workshop von ihm und wir haben ein bisschen gejammt, mit
    der Play-Along-CD aus seinem Buch über klingend Cis-Blues, das hat so Bock gemacht.
    Das Buch ist echt gut, ich hab das schon länger, es sind ne Menge Tip's für Ansatz,
    Funkspielstil, Aufwärmen und natürlich improvisieren drin. Ausserdem hast du jede
    Menge Skales im Anhand über die du spielen kannst, Blues, dorisch, mixolydisch und
    das ganze tolle Zeug :great:
     
  4. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 28.01.06   #4
    Ich habe zwar selbst noch keinen Funk gespielt, kann aber vom Hören her sagen, dass folgender Spruch von Maceo Parker hervorragend passt: "Funk is, what you NOT play!"

    Soll so viel heißen wie, dass man eben auch mal ordentlich Pausen in seine Stücke "reinpacken" soll, wenn es passt, einfach um es funkiger zu machen.
     
  5. quantenteilchen

    quantenteilchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    25.01.16
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Offenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 29.01.06   #5
    so, vielen dank für die vielen hilfreichen tipps, werd damit dann hoffentlich weiterkommen =)
     
  6. alt+assi

    alt+assi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    7.07.06
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Esslingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 31.01.06   #6
    der is echt schön... müsst so stimmen, in der tat
     
  7. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 31.01.06   #7
    Ja, Funk ist halt sehr knapp und .... Sorry, aber es gibt keinen besseren Ausdruck
    dafür, einfach FUNKY :D
     
  8. Alto

    Alto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.02.06
    Beiträge:
    83
    Ort:
    MZ
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 01.02.06   #8
    Die beste Übung ist aber immernoch HÖREN!!! :D

    Hör dir CDs von Maceo Parker, oder den Funk Brothers oder James Brown oder Marvin Gaye an... Keine Ahnung, da gibts ja viele.

    Besonders für Funk musst du dieses Gefühl entwickeln, es muss dir ins Blut übergehen. ;) Und dann kommt der Ansatz schon leichter nach... *gg*
     
  9. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 01.02.06   #9
    Ja, richtig, wie konnte ich das vergessen, hören ist immer wichtig !!!
    Maceo Parker, Tower of Power natürlich und Skringer & Friends
     
  10. quantenteilchen

    quantenteilchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    25.01.16
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Offenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 01.02.06   #10
    ging mir ja wirklich nur ums technische, hören tu ichs schon viel, mein einziges problem war das anstoßen und spielen in dem hohen tempo
     
  11. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 01.02.06   #11
    Aso, na dann hilft nur das Schlimmste, Tonleitern, in nem Affentempo rauf und runter
     
  12. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 01.02.06   #12
    Oder noch besser (bzw. schlimmer):
    Chromatische Tonleiter in einem Affentempo, dabei aber nach folgendem Schema:
    C - D - Dis - E - D - Dis - E - Eis - Dis - E - Eis usw.

    Also immer vier Töne in einer Folge. Angefangen beim C, mit C vier Töne chromatisch hoch gehen. Dann D, mit D vier Töne usw., das alles ohne zwischen den Wechseln eine Pause und im immer gleichen Tempo. Hilft einem nicht nur bei der Geschwindigkeit sondern auch bei der Koordination. Ich darf mich zur Zeit da durchquälen. :o
     
  13. quantenteilchen

    quantenteilchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    25.01.16
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Offenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 01.02.06   #13
    werds nachher versuchen. aber chromatisch kommt nach c cis, oder? ;)
     
  14. S.O.D

    S.O.D Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.02.06   #14
    Und nach dem E... kommt in der Regel ein F. ;) (Eis klingt so kalt... *ggg*)
     
  15. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 01.02.06   #15
    Meine ich doch. Habe eine Fiebermatschbirne und peile gerade gar nichts.

    (aber ein "eis" gibt es. Zumindest in Gis-Dur...) :cool:
     
  16. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 01.02.06   #16
    Und in Cis-Dur, das ist ne schöne Tonart :D Genau wie Ces-Dur
     
  17. quantenteilchen

    quantenteilchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    25.01.16
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Offenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 01.02.06   #17
    wenn du meinst... also zumindest spielen möcht ichs nicht müssen
     
  18. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 01.02.06   #18
    ^^ Ich hab so lustige Marcel Mule-Etüden, da muss ich das spielen und zwar
    nicht langsam ...
     
  19. S.O.D

    S.O.D Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.02.06   #19
    lol


    Und... Eis kann auch sehr lecker schmecken! ;)
     
  20. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 01.02.06   #20
    Ja, da ist was dran *g*
     
Die Seite wird geladen...

mapping