UF Omnipotent Master Keyboard

von NothanUmber, 13.01.05.

  1. NothanUmber

    NothanUmber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    10.05.09
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 13.01.05   #1
    hat das schon mal jemand in freier Wildbahn zu Gesicht gekriegt?

    http://www.cme-pro.com/

    Schaut auf den ersten Blick recht interessant aus, leider sind die Informationen auf deren Seite nicht besonders tiefgreifend...

    Grüße,

    NothanUmber

    P.S.: toller Name... :great:
     
  2. NothanUmber

    NothanUmber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    10.05.09
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 28.01.05   #2
    Hab gerade eine Nachricht vom deutschen Distributor bekommen:

    "die CME keyboards werden erst in etwa 60 Tagen lieferbar sein. Danach sollten die keyboards über alle Musikalienhändler erhältlich sein."

    Bin mal gespannt, ob die was taugen, so was Keystastion Pro 88 artiges mit g'scheiter Tastatur zu einem günstigen Preis wäre schon ziemlich nett (naja, irgend wo müssen die schon auch gespart haben - mal schauen, in zwei Monaten wissen wir mehr).

    NothanUmber
     
  3. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.058
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 29.01.05   #3
    Vor allen Dingen könnte "Breath Control" sehr interessant sein. Ich kenne so etwas nur vom DX7. Damit bin ich allerdings nicht zurrecht gekommen.

    We will see...............


    Topo :cool:
     
  4. NothanUmber

    NothanUmber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    10.05.09
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 07.04.05   #4
  5. Blinded

    Blinded Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.01.07
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.05   #5
    LMAA das sieht ja mal hammer geil aus :)
     
  6. binOr

    binOr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    6.05.09
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 13.05.05   #6
    das dachte ich auch! :D

    das UF8 ist limitiert mit dieser invertierten farbgebung erhältlich. man das sieht wirklich rattenscharf aus. schade dass es die synth-tastatur-versionen nicht in der farbe gibt - ich steh auf den vox continental style. :(
     
  7. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 13.05.05   #7
  8. NothanUmber

    NothanUmber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    10.05.09
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 13.05.05   #8
    @Cheldar: Eventuell hast du mein vorletztes Posting im von dir zitierten Thread überlesen, da hab' ich mich nochmal dahingehend korrigiert, dass zumindest die letzten Einstellungen auch nach dem Ausschalten beibehalten werden. (Das war ja letztlich dein K.O.-Kriterium Nr. eins, "richtige" Presets gehen aber nach wie vor nicht und die angekündigte Verwaltungssoftware lässt immer noch auf sich warten...)
    Hier also nochmal eine kurze Brauchbarkeitsabwägung:
    1) Das Ding sollte preislich den Low-Budget Markt ansprechen
    2) Um in diesem Segment mitspielen zu können hat man zwei Möglichkeiten:
    a) von jeder Komponente jeweils das Billigstmögliche einbauen
    b) die allerwichtigsten Sachen halbwegs "gscheid" machen und dafür dann soviel weglassen, dass das Gesamtpaket für die wichtigsten Anwendungen gerade noch irgendwie Sinn macht.

    Die M-Audio-Leute haben sich für ihre Keystation für die Variante a entschieden, die CME-Keyboards gehören eher in die Kategorie b. Wer also mit den gebotenen Features auskommt, hat Glück gehabt, da die wichtigsten Komponenten (v.a. Klaviatur) weit mehr halten, als man es in dieser Preisklasse erwarten würde. Wem einige Sachen fehlen (so wie mir), der kann sich überlegen, ob so ein CME Dings mit ergänzenden Zusatzkomponenten eventuell nicht immer noch preis/leistungsmäßig gut dasteht und falls sich letzlich die zusätzlichen Featurewünsche nicht einfach/billig ausgleichen lassen, dann bleibt einem nichts anderes übrig als sich für mehr Geld was anderes zu kaufen oder mal zu schauen, ob man mit einem Board der a-Kategorie nicht auch zurecht kommt (oder wie toeti im anderen Thread vorgeschlagen hat, ob man nicht auf eine Klaviatur mit Hammermechanik verzichten kann bzw. sich auf dem Gebrauchtmarkt umschaut.)

    NothanUmber
     
  9. binOr

    binOr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    6.05.09
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 13.05.05   #9
    schön gesprochen. was für mich am meisten zählt ist die scheinbar sehr gute tastatur (hab gelesen die firma hat vorher nur tastaturen für kurzweil & co gebaut), das alu gehäuse und natürlich der überaus günstige preis! ich teste das UF7 nächste woche mal im laden an.

    die neue M-serie von edirol (speziell PCR-M80) mit den "verbesserten" tastaturen ist für mich so gut wie gestorben, nachdem diese von einem käufer bei harmony-central.com verrissen wurde. er meint, dass die tasten durch die neue aufhängung im oberen bereich (zwischen den schwarzen tasten) kaum runter zu drücken sind, wodurch man keine ordentlichen akkorde spielen kann.

    das kommende m-lan-board für die CME keyboards interessiert mich auch sehr! der bisher geplante preis dafür soll übrigens bei 199$ liegen.
     
  10. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 14.05.05   #10
    ups, das hab ich wohld ann überlesen, sorry!
     
  11. scout

    scout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.05   #11
    Ich habe heute bei Music Store in Köln das UF7 und das UF8 getestet. Ich kann die Aussagen über die Tastatur nur bestätigen. Besonders überrascht war ich von der des UF7; sehr schöner Anschlag und einfach ein gutes Spielgefühl. Selbst ohne die Hammermechanik steht die Tastatur des UF7 der des UF8 in keinster Weise nach.
    Alle Teile machen einen gut verarbeiteten Eindruck. Tasten, wheels und fader sind keineswegs wackelig wie man es von manchen anderen Geräten kennt.
    Obwohl ich anfangs wegen des Preises skeptisch war, konnte ich "den Haken an der Sache" bislang nicht finden.
    Das fehlende Möglichkeit Presets zu speichern halte ich bei einem reinen Masterkeyboard für verkraftbar. Warum sollte man beispielsweise die Midikanäle oder die Belegung der fader im Betrieb ändern müssen (ich muss es nicht)?

    Das UF7 kommt bei mir auf jeden Fall in die nähere Auswahl für die nächsten Anschaffungen. :great:
     
  12. Speet

    Speet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    381
    Erstellt: 15.05.05   #12
    Hi

    Das Ding sieht ja mal wirklich interessant aus! Ich benutze bisher nur nen yamaha psr-a3 und frag mich, in wieviel besser die Tastatur ist. Wie lange dauert es denn ungefähr, bis man all die Fader für den Sequenzer (Cubase) eingerichtet hat? So wie ich das jetzt aber verstanden hab, muss man dann wohl bei jedem Betrieb die Einstellungen neu einstellen !?
    Funktioniert es eigentlich auch damit die Tastatur zu splitten, sodass ich 2 Expander damit anspielen kann?

    Danke für Antworten

    Speet
     
  13. scout

    scout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.05   #13
    Splitten der Tastatur und einrichten der Fader ist möglich und ich habe auch innerhalb von ein paar Minuten ohne Anleitung rausgefunden wie das funktioniert.
    Die letzen Einstellungen bleiben beim Ausschalten schon erhalten. Man kann nur nicht mehrere Presets speichern und abrufen.
     
  14. Speet

    Speet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    381
    Erstellt: 15.05.05   #14
    ok dann hab ich das ja richtig verstanden, thx!

    Aber wie will man das machen, wenn man 2 expander hat?? Das ding hat doch sicher nur einen Midiausgang...
     
  15. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 15.05.05   #15
    aber die expander haben sicherlich einen Midi-Thru ausgang
    damit kann man ketten von bis zu 3 gerätan machen

    ansonsten hilft eine midimatrix (oder so ähnlich...)
     
  16. Speet

    Speet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    381
    Erstellt: 15.05.05   #16
    achso! Nu weiss ich endlich wo für midi thru ist :D

    Speet
     
Die Seite wird geladen...

mapping