Ukulele wie stimmen und allgemeine Fragen.

von Philphilphil, 28.07.08.

  1. Philphilphil

    Philphilphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.08
    Zuletzt hier:
    21.03.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #1
    Hallo,

    am Samstag habe ich mir eine Tennessee Ukulele und Extra-Saiten gekauft. Meine erste Frage soll ich gleich die extra Saiten aufziehn? Sind die von Tennessee mitgelieferten (Schwarzen)Saiten Qualitativ minderwertig? Und meine zweite Frage ist wie soll ich die Ukulele Stimmen GCEA oder ADF#H? Wobei ich wohl eher zu GCEA Tendiere weil man im Internet einfach viel mehr Chords findet die für GCEA geschrieben wurden (z.B.: http://www.giantflightlessbirds.com/ukulele/blitzkrieg.pdf ) und die meisten Videos auf Youtube (Die ich zum lernen verwende.. Wink) auch in GCEA Stimmung gespielt werden.. zurzeit habe ich die GCEA mit den von Tennessee mitgelieferten Saiten gestimmt nach http://www.sheep-entertainment.nl/ukulele/index.html was zu meiner Dritten Frage führt.. kann ich diese Homepage zum Stimmen verwenden? Also rechts Sopran-C auswählen auf den ton klicken und dementsprechend Stimmen?

    Viele Grüße und Danke

    Philipp

    Edit: Ich spiel leider noch kein Instrument daher eine Dumme Frage: Nehmen wir an ich habe eine ADF#H Stimmung, wenn ich nun auf ( http://www.giantflightlessbirds.com/ukulele/blitzkrieg.pdf ) ein A spielen muss kann ich dann in einer Chord liste für ADF#H einfach nach dem A schauen und das Hört sich dann genauso an wie das was ich bei GCEA so greifen würde wie es bei dem Lied steht? Oder kann ich mir die GCEA lieder irgendwie umschreiben auf ADF#H?
     
  2. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.574
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 28.07.08   #2
    Vermutlich sind die Saiten hochwertiger als die Ukulele, wenn sich das um so ein Instrument fü 50 Euro handelt. :rolleyes:
    Lass sie erstmal drauf. ;)
    Es dauert auch immer einige Zeit, bis die Nylonsaiten richtig fest sitzen und Du nicht permanent nachstimmen musst.

    Das hast Du richtig bemerkt. ;)
    Der dabbige Stefan Raab ist glaub Schuld, dass hier bei uns überall diese Billigukuleles im kleinen Sopranformat verkauft werden. Die werden eher in ADF#H gestimmt, GCEA geht aber auch, das macht nicht so viel aus.
    Die anglikanische Ukulelenliteratur ist tatsächlich fast nur GCEA.
    Wenn Du mit den Instrument Spaß hast, dann kannst Du Dir später eine Konzert-Ukulele kaufen, die ist geringfügig länger und etwas optimaler für die GCEA-Stimmung, Saiten sind die gleichen.

    Ja :great:
    Stimmgerät ist trotzdem ein gute Anschaffung, Du willst ja bestimmt nicht überall den PC mitschleppen.

    Weiß jetzt nicht wie Du es meinst. :confused:
    Nehmen wir das Stück auf den PDF:
    Die Ukulele muss in GCEA sein, sonst wäre nämlich das Griffbild für den D-Dur-Akkord kein D, sondern ein E-Dur Akkord.
    Wenn Du das Instrument in ADF#H stimmst, dann ist halt jedes Griffbild/Akkord/Einzelton 2 Haltöne höher.

    Du hast dann die Möglichkeit, einfach so zu spielen wie die Griffbilder sind.
    Dann klingt das Stücke es eben etwas höher. Das ist kein Problem, so lange Du es noch singen kannst.
    Wenn Du mit einem anderen Instrumenten zusammen spielst, dann müsstest Du aber gucken, wie z.B. das D etc. auf der ADF#H geriffen wird.

    Du kannst auch in GCEA stimmen und einen kleinen Kapo kaufen:
    Wenn Du dann Noten/Akkorde für die ADF#H in die Hand bekommst, setzt Du den Kapo in den 2. Bund.
    Aber übe erstmal so ....;)
     
  3. Philphilphil

    Philphilphil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.08
    Zuletzt hier:
    21.03.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #3
    Vielen Dank für die schnelle Hilfe :)

    Es handelt sich tatsächlich um eine 50 Euro Ukulele.. allerdings wollte ich mir als Blutiger Musik anfänger nicht gleich eine für 200 Euro kaufen ohne zu wissen ob es mir spaß macht :-)

    Ok, also werde ich heute, sobald ich zuhause bin, meine Ukulele in A-D-Fis-H Stimmen...
    ist A-D-Fis-H das gleiche wie A-D-Fis-B?

    Und, wie finde ich herraus wie ich zb das D in GCEA zwei Halbtöne höher in ADfish greife? :)
     
  4. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.574
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 28.07.08   #4
    Ja, wenn das "engliche" B gemeint ist.
    H gibt es nur im deutschsprachigen Raum.
    Normal heißt das B und das was bei uns B ist wird Bb oder B-Flat genannt.

    Wenn Du dir die Tonfolge anschaust, dann ist H auch wenig logisch.
    AHCDEFG :screwy:
    ABCDEFG :)

    Du hast doch http://www.sheep-entertainment.nl/ukulele/index.html
    Dort guckt Du einfach, wie der D-Dur Akkord in der D-Soprano Stimmung gespielt wird. ;)
     
  5. Philphilphil

    Philphilphil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.08
    Zuletzt hier:
    21.03.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #5
    Ja, aber wenn ich da zb D in GCEA auswähle und dann auf ADF#B wechsle dann hört sich die erste bzw letzte Saite um einiges höher an :)
     
  6. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.574
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 28.07.08   #6
    Tja, bei einige Akkoden wird das so sein, weil ADF#B höher ist und Du ja nicht tiefer als die leeren Seite kannst.
    Du musst dann die Akkordtöne anders verteilen, der Akkord bleibt aber gleich.
    Speziell bei D-Dur (DFisA) hast Du auf der D-Soprano die oberen 3 Töne gleich (statt im 2. Bund gegriffen leer), die untere leere Saiten von G-Soprano (das A) ist ja nun ein B, das musst Du zu D erhöhen.

    Beachte auch beim Sheep, dass es für jeden Akkord mehrere Möglichkeiten gibt (mehrmals auf den Ton klicken, dann erscheinen die Varianten). ;)

    Also ich würde Dir raten auf GCEA zu stimmnen, wenn Du als Anfänger hauptsächlich mit GCEA-Literatur arbeitest.
    Oder einfach die Griffe so lassen wie sie sind und damit höher spielen.
     
  7. Philphilphil

    Philphilphil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.08
    Zuletzt hier:
    21.03.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #7
    Ok, ich denke GCEA ist wirklich die bessere lösung.. nur dann ist noch die Frage kann ich die Saiten (Auch die die ich mir dazu gekauft hab, auf deren packung a-d-f#-b steht) problemlos so stimmen das sie gcea spielen? oder muss ich mir da nochmal neue kaufen
     
  8. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.574
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 28.07.08   #8
    Nein, es gibt da glaub gar keine anderen, so viel macht ein Ton nicht aus.
    GCDA ist halt leicht schlaffer, mach dir da aber keinen Kopf.

    Bei den meisten Saiten steht auch nicht der Ton sondern die Dicke drauf.
     
  9. Philphilphil

    Philphilphil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.08
    Zuletzt hier:
    21.03.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #9
    Ok, dann werde ich mich nun mal auf den nachhauseweg machen. Vielen dank für deine Hilfe :-) Man wird sich sicher nochmal lesen ;)

    Bis dann,
     
  10. Philphilphil

    Philphilphil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.08
    Zuletzt hier:
    21.03.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #10
    Also eine Frage hätte ich noch.. wenn ich zb ein F oder Dm Spiele muss ich richtig hart Fest auf die Saiten drücken weil sie Sonst irgendwie klirren.. ist das normal oder legt sich das mit der Zeit?
     
  11. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.574
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 28.07.08   #11
    Bei welcher Stimmung jetzt?
    Normal muss bei den Nylonsaiten der Ukulele nicht sonderlich fest gedrückt werden.
    Aber Du bist ja Anfänger.
    Ich hatte vor der Ukulele schon Akustik-Gitarre und Mandoline in der Hand hatte, da sind Stahlsaiten mit deutlich mehr Zug drauf.
    Da ist die Ukulele dann vergleichsweise echt ein softes Instrument.

    Vielleicht kannst Du versuchen die Position der Finger zu verändern/optimieren.
    Greif möglichst knapp hinter aber natürlich auf keinem Fall auf dem Bund.
     
  12. Philphilphil

    Philphilphil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.08
    Zuletzt hier:
    21.03.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.08   #12
    Bei GCEA.. ich hab hier inzwischen auch noch 2 Pack Saiten.. die einen sind von Romana und die anderen von Career Strinx.. vielleicht sind die ja Qualitativ besser ;)
     
  13. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.574
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 29.07.08   #13
    Dein "Klirr-Problem" liegt nicht an den Saiten!
     
  14. Philphilphil

    Philphilphil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.08
    Zuletzt hier:
    21.03.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.08   #14
    Ok, und die zwei Pack saiten die ich da habe sind Qualitativ scheiße? Wenn ja was für welche muss ich mir denn kaufen für meine Tennessee Ukulele mit GCEA Tuning? :-) Und wo? ;)
     
  15. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.574
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 29.07.08   #15
    NEIN
    Deine Ersatz-Staiten sind bestimmt nicht schlecht und die, die jetzt auf der Ukulelle sind sollten auch erstmal ausreichend sein.
    Sooo große Unterschiede gibt es bei den Nylonsaiten von Ukulenen nicht.

    Deim Problem hat nichts mit den Saiten zu tun. ;)
    Enweder Du greifst falsch, oder Du hast die Satien nicht richtig gespannt (bist Du vielleicht eine Oktave zu tief?) oder es stimmt am Hals etwas naicht.
    Zeig das Instrument doch einfach mal jemand der Gitarre spielen kann und erkläre ihm das Problem.
    So über Ferndiagnose ist das schwer. :nix:
    Ich bin mir nur realtiv sicher, dass es kein Saitenproblem ist.
    Du kannst höchstens probieren, ob es in der ADF#H Stimmung besser klappt.
     
  16. Philphilphil

    Philphilphil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.08
    Zuletzt hier:
    21.03.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.08   #16
    ooh sorry ich hatte das nicht überlesen :-|

    Also es kann vielleicht wirklich daran liegen das sie nicht richtig gespannt oder gestimmt sind.. Ich hab gestern auch mal 3 verschidene Stimmanleitungen ohne Stimmgerät versucht.. (2 mit Referenztönen und eins mit dem A und dann die andern Saiten dannach Stimmen) und jedesmal waren die Töne nicht nur ein bisschen verschieden.. naja ich werd mir nacher mal ein Stimmgerät kaufen und am Wochenende mal befreundete Gitarrenspielerinnen ;-) aufsuchen.

    Vielen Dank,

    Philipp :-)
     
  17. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.574
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 29.07.08   #17
    Ja, wenn die Saiten ganz zu schlabbrig sind, als im Bereich 1 Oktave zu tief, dann klingt die Saite ja nur halbwegs, wenn sie fest auf den Bund gedrückt wird.
    Aber das ist jetzt nur Spekulation ...
    Anfänger hören den Unterschied einer Oktave machmal nicht, deshalb wäre das bei Dir möglich.

    Ein Stimmgerät löst nur das Problem mit der Exaktheit etwas.
    Also es zeigt Dir an, ob es z.B. ein G ist, aber nicht in welcher Oktave.
    Wenn Du aber mal das Instrument in der richtigen Stimmung hattest, dürftest Du danach klar kommen.

    Der Besuch bei den Gitarrenspielerinnen ist auf jeden Fall sinnvoll. :)
     
  18. Philphilphil

    Philphilphil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.08
    Zuletzt hier:
    21.03.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.08   #18
    Eine frage gibts da doch noch.. wie kann ich die Ukulele denn leise Spielen? Also da ich das Anschlagen mit fingern nicht hinbekomme spiele ich mit Plektron.. das ist aber Sehr Laut vorallem nachts um 23 uhr ;) Gibts es irgendne möglichkeit leise zu spielen? zb mit nem filz plektron?
     
  19. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.574
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 29.07.08   #19
    ... musst Du halt noch etwas länger üben ... :p
    Du fängst Doch erst an und kannst nicht erwarten, dass alles am ersten Tag klappt.
    Bleib mal bei den Fingern, denn es ist auch ganz nett bestimmte Sachen zu zupfen statt zu schlagen.
    Außerdem ist es mit dem Plektrum nicht unbedingt einfacher.

    Vermutlich ist Filz etwas leiser.
    Du kannst auch das Schalloch zukleben. :D
    Nein, es kommt ganz darauf an, um welche Zimmersituation es geht.
    Wenn es zum Nebenzimmer dünne Wände hat und der Mensch dort schlafen willt, dann ist um 23 Uhr einfach Sense.
    Du hörst nachts auch noch leises Gezupfe mit den Fingerkuppen im Nebenzimmer...
    22 Uhr ist Nachruhe überall in deutschen Wohnungen. ;)
    Daran müssen sich auch Ukulenenanfänger halten. :p
     
  20. Philphilphil

    Philphilphil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.08
    Zuletzt hier:
    21.03.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.08   #20
    zwischen meinem Zimmer und den Schlafzimmern sind 2 Wände.. das sollte reichen wenn ich da dann noch mit filz spiele ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping