Umrüstung auf Sperzel

von Gazdor, 08.08.05.

  1. Gazdor

    Gazdor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.08
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 08.08.05   #1
    Hi!

    Ich bräuchte mal ein paar Tipps, Hinweise oder Einwände zu meinem Vorhaben:

    Ich habe eine Ibanez SAS32 und wollte

    1. Sperzel Stimmmechaniken einbauen, allerdings sehe ich gerade, dass es da scheinbar eine sehr große Auswahl gibt.

    2. mein Tremolo, welches einen einfachen Stckhebel hat, der bei extremem Einsatz auch schon mal rausfällt, so modifizieren, dass der Hebel wie ein Klinkenstecker einrastet

    3. ein Pick-Up-Upgrade vornehmen. Im Moment bin ich sehr zufrieden mit dem Sound, allerdings hätte ich gerne etwas mehr Dampf. NEIN! NICHT MEHR GAIN- UND METAL-DAMPF, sonder einen noch brillianteren Clean-Sound.

    Bei den Mechaniken ist mir der Preis ziemlich Schnuppe, hauptsache GUT. Die Frage ist halt, ob ich bei meiner Klampfe solche Stimmer überhaupt anbringen kann. Vielleicht könnt ihr mir dazu schon mal erste Tipps geben.

    Bei dem Tremolo ist mir schon klar, das ich um den Umbau des gesamten Trem-Blockes nicht herumkomme. Die Frage ist halt auch hier, ob es ein entsprechendes Model überhaupt gibt und es mit meiner Git "kompatibel" ist.

    Zuletzt komme ich zu den Tonabnehmern. Wie gesagt, bin ich mit meinem Sound sehr zufrieden: Der Steg-Pickup liefert im Gain-Modus großartige Heavy-Sounds und auch der Hals-Pickup klingt für Melodielinien und Soli recht Geil.
    Crunchige und Rhythm-Parts kommen in der 2. Schalterposition von Hals her auch genau richtig und dynamisch akkurat.
    Clean bin ich mit der Gitarre zu allem in der Lage, sowohl Funk als auch fast schon akkustisch klingende Sounds beim Akkordspiel und Arpeggios sind drin.
    Jetzt werdt ihr sagen: "Wozu will der die dann austauschen?" Ich will die Charakteristik ansich beibehalten, ich hätte bloß gerne noch einen etwas aggressiveren Sound am Steg und einen brillianteren Sound am Hals und in der Zwischenposition. Sowas ist halt schwer zu beschreiben. Kurz gesagt: Ich will, dass es am Steg Rockt und Fetzt und am Hals zum dahinschmelzen ist.

    Die Frage nach einem neuen Amp möchte ich hier nicht aufkommen lassen, da bin ich bestens bedient.

    Ich wäre super-dankbar, wenn jemand Lösungen wüßte


    Gruß

    Gazdor
     
  2. Putkin

    Putkin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    25.08.06
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 08.08.05   #2
    also hinten rock und vorne schmelzen ruft eigentlich den klassiker von duncan auf den plan: jeff beck (sh4) hinten und paf (sh1) bzw. jazz (sh2) vorne.

    mechaniken wirst du wohl alle reinbringen, die den gleichen lochdurchmesser haben... wenn du ein bissi was drauflegst gibts locking mechaniken, die seeeeehr angenehm beim saitenwechsel und stimmen sind. (zb.b schaller locking http://www.rockinger.com/ArticlePage3.html?cat=WG061&art=0421N/0421C/0421G)

    mit trems kenn ich mich leider nicht aus. sorry!

    aber kosten die mods nicht fast genausoviel wie deine git? ich meine eine sas32 unter 500 euronen gesehen zu haben...
     
  3. Schwedenshredder

    Schwedenshredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    1.08.14
    Beiträge:
    1.273
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.013
    Erstellt: 08.08.05   #3
    Stimmt, aber das ist eine Gitarre, bei der sich ein Umbau lohnen würde. Ich hab mir sogar ernsthaft überlegt,mir die zu holen, bei der Optik und der Verarbeitung plus dem Sound...
    Die bereits vorgeschlagenen Mods sind schon cool, die Pucombi ist toll, ich hab den Sh2 in einer Rg.Wenn du noch mehr Vielfalt haben willst,kannst du die Humbucker ja splittbar machen.
    Bei den Mechaniken würde ich ebenfalls zu Lockingmechaniken raten,allerdings könnte es zu Problemen mit dem Saitenwinkel kommen, da Lockingmechaniken höher laufen, wenn ich mich nicht irre...
     
  4. Putkin

    Putkin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    25.08.06
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 09.08.05   #4
    ja, splittbare humbucker sind eine fine idee. oder eine prs-schaltung draufklopfen - dann müsste man allerdings den switch austauschen - kommt halt drauf an, ob du den body auch verändern willst oder der auf jeden fall gleich bleiben soll. jedenfalls lassen sich mit dem SH4 und SH2 viele schöne Schaltungen realisieren, sind ja beide mit 4 conductor cables ausgestattet. was auch nicht unspannend wäre, wenn der body gleich bleiben soll: über das vol-poti den steg- oder den bridge-humbucker von paralell auf seriell umstellbar machen. würde aber den bridge-pu dazu nehmen.
    bzgl. der mechaniken: müsste man ausprobieren bzw. im geschäft nachfragen. würde eigentlich denken, dass es die dinger auch staggerd gibt bzw. niedrig. falls nicht kann mans mit rollen als saitenniederhalter probieren...
     
Die Seite wird geladen...

mapping