Umständlicher schwerer ENGL Combo - Was nun?

von blinkie, 13.12.07.

  1. blinkie

    blinkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    25.03.13
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Freudenstadt
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    709
    Erstellt: 13.12.07   #1
    Guten Abend zusammen,

    ich steh vor folgendem "Problem":

    Mein ENGL Sovereign Combo steht für gewöhnlich im Proberaum.
    Seit ein paar Wochen regt mich der Klang meines Übungscombos zu Hause immer mehr auf, also wandert der ENGL in den letzten Wochen immer von Proberaum nach Hause und umgekehrt.

    Aber ist einfach eine Qual das Teil zu Tragen, 1 Stockwerk von Proberaum zum Auto, 2 vom Auto zu meinem Zimmer.
    Eigentlich sinds ja "nur" 25kg, aber mit dem Griff am Combodeckel kann man eigentlich nix anfangen, ist wirklich kein Spaß das Ding zu tragen.

    So, nun hatte ich mir überlegt dass Gehäuse zu verkleinern, den Speaker rausnehmen, und ein Top draußzumachen. Dazu eine 1x12er Box in den Proberaum und 1x12er nach Hause und ich werd glücklich.
    Heute hab ich dann mal alle "Innereien" aus dem Combo rausgenommen und wollte loslegen..naja aber is nicht so einfach. Der ENGL ist höllisch gut verleimt und teilweise sind Holzeile ineinander verschachtelt, das Tolex besteht komplett aus einem Stück, ..
    Ohne den Tolex zu zerrupfen krieg ich das Gehäuse nicht wirklich auseinander..
    Das würde später mehr schlecht als recht aussehen.
    Außerdem wär dann der Wiederverkaufswert ziemlich im Keller.

    Andere Variante die mir geraten wurde: komplettes Gehäuse selber bauen.
    Dazu fehlt mir aber das Know-How..

    Ein "Top-Gehäuse" von ENGL würde laut Aussage eines Mitarbeiters an die 300€ kosten, da es extra neu für meinen Sovereign konstruiert werden muss.

    So und nun weiß ich nicht weiter, nen neuen Amp will ich nicht. Der Sovereign gefällt mir (vom Sound) so wie er ist. Bin grad echt etwas frustriert.

    Was meint ihr dazu? Fallen euch noch andere Wege ein?
     
  2. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 13.12.07   #2
    Lass lieber die Finger vom Umbauen, die Gefahr, dass du nachher vor nem kaputten oder zumindest unansehlichen Amp stehst ist zu groß.
    Was ich dir vorschlagen würde: Kauf dir im Baumarkt ein Rollbrett für 20€, damit lassen sich zumindest schon mal Strecken ohne Treppen gut meistern.
    Fass dir das Treppensteigen dann immer noch zu anstrengend ist, könntest du noch 2 Griffe oben am Combo anschrauben, so ala Vox AC30. Dann könntest du mit einem Bandkollegen zu zweit schleppen und es wären jeweils nur noch 12,5 Kilo zu tragen.
     
  3. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 13.12.07   #3
    einfach seitlich links und rechts zwei griffe dranprokeln, dann trägt sich das baby viel leichter

    guckst du mal hier oder hier

    gibts natürlich auch von zig anderen anbietern oder im baumarkt, aber ist optisch korrekt absolut praxistauglich.vor allem mindert es den wert nicht so sehr, als wenn du am gehäuse rumfummelst.
    mein marshall-anniversary 112er combo hatte übrigens auch solche versenkten seitlichen griffe und war trotz seiner 30 kilos (also nochmal ne ecke schwerer) wirklich gut zu tragen. und nein ich bin kein bodybuilder.
     
  4. blinkie

    blinkie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    25.03.13
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Freudenstadt
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    709
    Erstellt: 13.12.07   #4
    Ein Rollbrett hab ich mir schon gebaut.

    Pat

    Kannst du nochmal die Links für Conrad posten, die funktionieren nämlich nicht.
     
  5. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 13.12.07   #5
    kann sein, da mein browser keine cookies akzeptiert (bzw. ich das deaktiviert hab)
    schau selbst mal beim conrad unter light n sound, Boxenbau, Lautsprecher-, Flightcasegriffe
    da gibts tonnenweise griffe in den verschiedensten ausführungen. die versenkten marshallartigen finde ich ehrlich gesagt optisch sehr sexy, auch wenn man mit der stichsäge ans gehäuse muss. sieht aber besser aus, als zwei klappgriffe links und rechts. ich werd mir die jedenfalls für meinen neuen 212er combo ordern
     
  6. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 13.12.07   #6
    du könntest mal bei TubeTown anfragen was es kosten würde ein Top für deinen Combo maßzuscheidern....
     
  7. blinkie

    blinkie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    25.03.13
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Freudenstadt
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    709
    Erstellt: 13.12.07   #7
    Ok gefunden danke.
    Hab grad gesehn dass es bei der Artikelansicht nen Link gibt: "Link auf diesen Artikel".
    Da bekommt man nen Link den man kopieren kann.

    http://www.conrad.de/goto.php?artikel=360549

    oder

    http://www.conrad.de/goto.php?artikel=318515

    Bei den Schalengriffen müsste ich sägen, tendiere trotzdem zu diesen.
    Was meint ihr?
    Dumme Frage, wenn ich jetzt ein Loch für die Schalengriffe säge, und die Griffe reinschraube, büß ich ja keine Bässe ein oder (Gedankengang zu offener Combo etc..)
     
  8. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 13.12.07   #8
    ich würde am gehäuse nix verändern, das mindert den wert ungemein. stattdessen würde ich lieber n extra gehäuse bauen und das amp chassis da rein pflanzen.
     
  9. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 13.12.07   #9
    ich denke mal nicht, dass du da was einbüsst.
    1. ist der sovereign hinten sowieso offen (teilweise geöffnet)
    2. hab ich beim marshall null probleme damit gehabt
    3. kommt ja auch wieder was drauf (nämlich die schalengriffe)
     
  10. blinkie

    blinkie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    25.03.13
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Freudenstadt
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    709
    Erstellt: 13.12.07   #10
    @Evil
    @Sinister
    Ich werd morgen mal ne Email an die schreiben.
     
  11. Rampage

    Rampage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    3.658
    Erstellt: 14.12.07   #11
    wie wärs mit nem Haubencase? mit Rollen dran? trägt sich bequem, mit den Griffen an der Seite, dazu is dein Amp noch geschützt. Und kostet weniger als ein Gehäuse...
     
  12. woehrl

    woehrl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    503
    Erstellt: 14.12.07   #12
    @rampage:
    dafür wiegt das ding aber gut mal 5-10 kg mehr.
     
  13. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 14.12.07   #13
    wir haben in Österreich mal nen gig mit ner anderen band gespielt, beide gitarristen hatten nen sovereign. einer hatte den 112er und der andere den 212er, beide waren innem haubencase. die 4 stufen hoch zur bühne mussten die cases von 2 bzw. 4!!! leuten getragen werden, dumm war auch noch, dass der weg vom parkplatz zum festzelt über ne wiese ging. also nix mit fahren...
    die taten mir wirklich leid, da war sogar meine 412er leichter.
    also mit haubencase ist zwar der transport schonender und sicherer, aber leichter mit sicherheit nicht.

    das mit dem topteil kann evtl. was sein, aber wenn ich persönlich die wahl hätte zwischen ausbauen und ins topteil oder griffe reinsetzen, würde ich mich ganz klar für die griffe entscheiden. vor allem wird der sound übers topteil plus box wieder grundsätzlich anders sein, und es ist einfach die frage ob er dir dann noch so gefällt. wenn du ne 112er oder 212er hast, kannste das ja einfach mal ausprobieren und den internen speaker abklemmen.

    ne andere alternative:
    dir gefällt der sound deines übungscombos zuhause nicht mehr.
    rumbasteln kostet geld, die topteilvariante wegen des Gehäuses am meisten (plus zusatzbox/en).
    investiere dieses geld doch lieber in einen vernünftigen übungscomo für daheim, dann brauchste nicht rumbasteln, hast nen gescheiten sound zuhause und ich denke, in zimmerlautstärke klingt der sovereign mit sicherheit nicht so gut, wie in übungsraumlautstärke.
    ich denke, darüber was für amps sich für zu hause eignen brauch ich dir nicht viel erzählen, da haste mit sicherheit deine vorstellungen...
     
  14. hoschi

    hoschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.091
    Erstellt: 14.12.07   #14
    Hallo,

    ich hätte da noch eine ganz andere Idee, die sowohl kostengünstig als auch ohne jegliche Veränderung an Deinem Combo funktioniert.

    Habe mal exemplarisch eine sog. Sackkarre im Internet gesucht. Hier mal eine nur zum Beispiel. Es gibt welche die extra dafür konzipiert sind um damit Lasten über Treppen hoch zu bringen. Dieses Exemplar ist zudem noch klappbar und lässt sich neben dem Combo noch ins Auto legen, damit Du es zu Hause und am Proberaum nutzen kannst.

    Außerdem kann ich mich noch wage erinnern, dass es so eine Case-Konzept gibt/gab, bei der diese beiden Dinge kombiniert waren, soll heißen: Ein Case mit Rollen und einen Griff daran, dass man das Case eben wie eine Sackkarre fahren konnte.

    Viele Grüße,
    --Hoschi
     
  15. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 14.12.07   #15
    sackkarre hab ich auch daheim und möchte sie nicht mehr missen. einfach dat ganze zeuch druff und gut is.... (unser keyboarder leiht sich die auch ganz gerne aus, da sein roland juno alleine schon umdie 20 kilos, im flightcase dann 30 K wiegt)

    beim treppensteigen wäre ich aber vorsichtig, da jede stufe dem amp nen hübschen kleinen schlag verpasst. diese erschütterungen können auf dauer irgendwie nicht gut für röhren, platinen und hallspirale sein.
    aber ansonsten sogar noch besser wie das rollbrett (da musste ja auch gebückt durch die gegend rennen)
     
  16. Big Daddy

    Big Daddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Großostheim
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    3.874
    Erstellt: 14.12.07   #16
    Ich hatte das gleiche problem mit meinem Screamer. Der ist zwar etwas leichter als der Sovereign, aber zum schleppen war er mir auf die Dauer doch zu schwer.
    Hab mir einfach ein Top-Gehäuse selbst gebaut. 16mm MDF-Platten vom Baumarkt und die Maße (Breite und Tiefe) vom Combo genommen. Höhe (laut Herstellerangabe) 27cm und fertig.
    4 Teile ausgeschnitten und mit Lamellenverbindung verleimt. Griff (aus meiner restekiste) angeschraubt und fertig
    Bezug hab ich nach Maß von Acy bekommen: http://www.acys-lounge.de/ ca.1,40 m lang und 40cm breit. Lila find ich einfach geil!
    Bei TubeTown gibts nur per laufendem Meter und die breite ist generell ca. 1,30 Meter. Da hätte ich entweder zwei Schnittkanten gehabt oder jede menge Tolex übrig. (2 Meter Länge reicht locker für 3 Topteile :D)
    Für die Front hab ich Lochblech genommen (alternativ hab ich noch Riffelblech zur Auswahl) und das Schutzgitter hinten stammt vom Combo.
    Jetzt fehlt mir nur noch ein geiles Logo (BIG DADDY - Schriftzug)
    Ne 4x12er (auch Eigen-Umbau) steht im Proberaum und für daheim nutz ich den "Rest" vom Combo. Mußte nur das Speakerkabel verlängern :great:
    Nächstes Projekt ist ne 2x12 die gerade am Umbau ist (für daheim)
     

    Anhänge:

    • s1.jpg
      Dateigröße:
      113 KB
      Aufrufe:
      122
    • s2.jpg
      Dateigröße:
      118,2 KB
      Aufrufe:
      94
    • s3.jpg
      Dateigröße:
      119,5 KB
      Aufrufe:
      90
    • b7.jpg
      Dateigröße:
      126,7 KB
      Aufrufe:
      139
  17. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 14.12.07   #17
    die Box mit eingebautem Fahrrad ist ja mal geil ;)

    Robi
     
  18. Kueh

    Kueh Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.12.07   #18
    also ich würde auch vorschlagen dass du dir ein komplettes gehäuse baust/bauen lässt. dein combo erleidet keinen wertverlust, es besteht keine gefahr dass du irgendwas kaputt machst und abgesehen davon wird es denke ich auch alle mal billiger als sich z.B: noch nach ner anderen übungscombo für zu hause umzusehen (je nachdem was du suchst, dein amp ist ja schon spitzenklasse).
    Ich denke auch dass sich preislich nicht viel tun wird, ob du ein haubencase anfertigen lässt oder nen neues gehäuse für den amp baust als topteil. abgesehen davon kannst du das original gehäuse mit dem speaker drin gleich wieder als 1x12er nutzen für proberaum und für zu hause kaufst du dir ne günstigere box.

    Außerdem kann sowas auch sehr stylisch aussehen und du hast nen schicken ENGL amp in deinem custome case vllt sogar mit schönem bezug ;)

    die günstigste variante wäre wohl die mit den griffen an der seite, würde ich jedoch lassen, da wie gesagt der wiederverkaufswert sinkt und und der aufwand auch nicht schlecht sein kann je nach dem.

    ICH würde den amp einfach lassen wie er ist, oder wie gesagt nen topteil gehäuse bauen. Deine bandkollegen können auch ruhig mit anpacken dafür dass sie sonen schönen gitarren sound bekommen :D

    wie gesagt das ist alles meine meinung. wir spielen teilweise fast jedes bis jedes zweite wochenende irgendwo und müssen immer schleppen (haben auch ne treppe zum raum) und dann muss jeder anpacken. nen ampeg svt im haubencase ist gewichtsmäßig die hölle und dazu dann noch je nach dem noch ne ENGL und ne MESA 4x12er, wobei letztere echt auch ne hölle ist zu tragen :D

    ich hoffe ich konnte mit meinen ratschlägen etwas behilflich sein

    mfg, küh
     
  19. anonym

    anonym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Elsdorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 14.12.07   #19
    Die hier vorgeschlagenen Lösungen sind aber größtenteils teurer als ein anständiger Übungsverstärker.
    Das macht doch so keinen Sinn.
    Und ich würde immer damit rechnen, daß mir meine Bastellösung beim herumtransportieren auf den Boden knallt.
     
  20. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 14.12.07   #20
    Also wenn man zu dumm is nen Tragegriff gescheit anzuschrauben, dann is eh alles zu spät...
     
Die Seite wird geladen...

mapping