Umstieg von Technics KN 3000 > Yamaha PSR 9000

von tasten_karlo, 14.02.08.

  1. tasten_karlo

    tasten_karlo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.08   #1
    Hallo,
    seit 1996 spiele ich das Technics KN 3000 und bin sehr zufrieden damit, jedoch kommt es langsam in die Jahre und ich möchte ein würdigen Nachfolger finden.
    Da ist von Yamaha wenig Ahnung habe würde ich mich über Antworten auf meine Fragen sehr freuen.

    Ich liste es mal auf:
    1.Gibt es einen internen Speicher wo ich meine Einigen Styles einladen kann?
    2.Kann man die Styles am Keyboard selbst bearbeiten, sprich Klänge ändern, Lautstärken abstimmen?
    3.Gibt es wie beim KN 3000 Panel Memory, wo ich meine Styleeinstellungen wie Sound Variation und Effekt abspeichern kann?
    4.Wie funktioniert das mit dem Interen Vocalist? Muss ich den für jedes Lied (Styles oder Midifiles) einstellen oder nur einmalig, bleibt das dann so gespeichert?
    5.Wie funktioniert das mit diesen Register wo die Midifiles abgelegt werden?

    Ich bedanke mich schon mal bei alle denen, die mir weiterhelfen.

    Gruß
    Karlo
     
  2. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 14.02.08   #2
    Hallo Karlo

    Zunächst erst gleich vorneweg. Alles was Du an Styles etc für das Technics hast ist nix davon kompatibel zum Yamaha. (Es sei denn ich hab jetzt Deine erste FRage falsch verstanden und Du willst gar nicht die Styles die Du für das Technics hast am PSR verwenden).
    Einzig Du hast Style Works von EMC da könntest Du die Styles konvertieren aber die werden niemals so klingen wie Du das vom KN3000 gewöhnt warst.

    Zusätzlich kommt dazu:
    Du wirst Dich komplett umstellen müssen was die Bedienung des Yamaha gegenüber dem Technics angeht und ich garantiere Dir jetzt schon. Du wirst am Anfang so Deine Probleme haben und Dir sicher öfter die Haare raufen.
    Ein so gut durchdachtes Bedienkonzept wie Du bisher von Technics gewöhnt warst wirst Du garantiert bei dem PSR vermissen.
    Ich will damit nicht das PSR 9000 schlecht machen...im Gegenteil. Auch das 9000er ist ein wirklich gutes Key und Dein 3000er ja doch schon etwas älter.

    Es wundert mich nur dass Du nicht die Möglichkeit in Betracht ziehst und bei Technics bleibst und kaufst Dir ein gebrauchtes KN 6000 oder 7000. Da könntest Du alles bisherige verwenden und müßtest Dich nicht mal an ein völlig anderes Bedienkonzept gewöhnen.
     
  3. tasten_karlo

    tasten_karlo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.08   #3
    Ich habe meinen Musikerhändler gefragt was es von Technics gibt, und er sagte mir das nach dem Flop KN 7000 kein Keyboard mehr gebaut wurde.

    Da ich mit Sängerin im Duo spiele, suche ich ein Keyboard mit Videoausgang, so dass ich meiner Sängerin die Texte auf einem Monitor übermitteln kann.
    Des weiteren ist im PSR 9000 ein Vokalist und laut meines Musikhändler in den Technicsgeräten nicht.
    Mein Händler bietet zudem keine Software mehr für Technics an.
    Ich habe mich in der Richtung schon etwas informiert, er sagte mir halt das ich mit den Ansprüchen bei Yamaha am besten aufgehoben sei.
     
  4. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 15.02.08   #4
    1. Ich denke nicht dass die KN 7000 ein Flop war. Technics hat sich nur aus dem Markt "verabschiedet" weil dieser sicher nicht mehr so lukrativ in dem heiss umkämpften Bereich der Keyboards war.

    2. Die 7000er hat ebenfalls einen Video Out im den Displayinhalt auf einem externen Monitor darzustellen. Allerdings kann ich hier nix zu Qualität die dann auf dem Monitor ankommt sagen weil ich diese Future nicht nutze.

    3. Software bietet zwar vielleicht Dein Händler nicht mehr an, trotzdem gibt es noch Hersteller die speziell für Technics Programmieren wie z.Bsp. Mister Music, Technisoft, Live von Georg, HB-Soft oder auch die Firma d.o.o. (früher Styles & Music).

    4. da geb ich Dir Recht die 7000er hat keinen internen Vocalist aber ich arbeite da zum Beispiel mit der externen Lösung dem TC Helicon Voice Works, wobei man sicher bemerken kann dass eine interen Lösung ihre Vorzüge hat. Da ich aber den Vocalist im PSR nicht kenne kann ich auch nix zur Qualität sagen.
     
  5. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 16.02.08   #5
    Selbst wenn der KN 7000 ein flop wäre (aus diese diskussion halte ich mir aus :cool:), wäre es immerhin nicht der grund wieso es keine Technics geräte mehr gibt.
    Der wahren grund ist das das Matsushita konzern, einfach die marken Technics und Ramsa (profi PA) vom markt genommen hat. Da es kein verkauf oder übernahme war, gibts also auch keine weiterführung von diese produktlinien.
    Wenn es ein grund geben werd, würde ich es eher an die billigkopien deuten die von alle Technicsgeräten angeboten werden (zB der plattenspieler SL 1200 der seit 1972 immer noch der standard ist für die bessere clubs und disco's).
    Teilweise werd Panasonic (auch eine tochterfirma von Matsushita) der service währleisten für Technics und Ramsa geräte, aber auch nur teilweise und solange die vorrat da ist.
    Man darf auch nicht vergessen das Technics und Ramsa für Matsushita eher peanuts war, die bauen auch schiffe zB., mehr findet man hier, obwohl die information nicht komplett oder zuverlässig ist.

    Also ich würde nicht sofort raten um sein Technics gerät zu verkaufen, aber genau so wenig würde ich jemanden raten ein Technics gerät zu kaufen, wenn er es profimässig einsetzen will, für zuhause ist es aber OK.
    LG
    NightflY
     
  6. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 16.02.08   #6
    Auch wenn Du vielleicht anders darüber denkst....aber ich setze mein Technics seit Jahren Profimässug ein und wüßte nicht was dagegen sprechen sollte. Du kannst Dir ja gern mal die 3 Demos Songs auf meiner Homepage anhören. Die sind mit meinem damaligen KN 6000 eingespielt.
     
  7. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 16.02.08   #7
    Ich habe auch niemals geschrieben das es keine gute tasteninstrumenten sind, und damals war der kauf bestimmt richtig, aber wenn man meinem ganzen beitrag lest, werdet man wohl verstehen das ein profi kaum ein gerät kaufen soll, wo die reparatur nicht sicher ist, falls etwas passiert. Die umständen, eventuelles überschalten auf ein anderes key ist ja alles ausser einfach, vor allen weil Technics keine standard MIDI unterstützt, da wäre man mir Solton, GEM, Yamaha, Korg, Kurzweil, usw besser beraten.
    LG
    NightflY
     
  8. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 17.02.08   #8
    Nightfly

    ich sehe Du weisst gar nicht Bescheid über Technics...urteilst aber darüber oder aber du kennst Technics doch weil Du vielleicht mal eines hattest weisst aber nichts darüber..........

    1. Selbstverständlich unterstützen alle Technics Keys auch den Midi-Standart GM, GM2 und darüber hinaus noch den von Technics entwickelten NX Sound.
    Und es ist ja wohl kaum ausschlaggebend wie ein Key klingt bei Midifiles. Dafür muß ich mir kein teures Keyboard kaufen um dann hauptsächlich Midifiles abzuspielen. Ein Keyboard bringt erst dann richtig was wenn man es auch mit allem was es bietet anwendet.
    Und darüber hinaus bieten Dir die Technics Keyboards sogar eine Möglichkeit Songs, welche mit Begleitrhythmen erstellt wurden, bzw imm Technics Format erstellte, über die Funktion "APC TO STANDART MIDIFILE CONVERT" diese Songs auch als Midifiles zu konvertieren so dass diese auch auf Midifile kompatiblem Geräten wiedergegeben werden können.

    2. Sollte wirklich mal eine Reparatur anstehen kann man sich an den Technics Service wenden und dieser wurde vor einigen Monaten an die Firma Keilitz www.keilitz.de in Leipzig übergeben. Und nach etlichen Erfahrungen von anderen Usern bei uns aus dem Technics Forum klappt dieser Service dort sehr gut, besser noch als früher bei Panasonic.
     
  9. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 17.02.08   #9
    Da tauscht du dich, ich kenne Technics seit jahren, wirklich seit meinem geburt, weil meine eltern eine von die ersten in Belgien waren die Technics verkauft haben. Was ich oben geschrieben habe, über die firmengeschichte, kommt nicht aus den netz, nicht von Wikipedia, deswegend kann ich auch behaupten das dieses Wikipedia artikel nicht komplett stimmt, was ich weiss kommt von Technics selbe bzw die vertreter von die firma und sogar der betriebsleiter von Technics/Panasonic für Europa war freund der familie.
    Und ja, ein Technics key hatte ich mal, ein KN 550, da gibt irgendwo noch ein thread wo ich gefragt habe nach informationen, leider ohne erfolg, also habe ich es verkauft an jemanden der nicht das absicht hat, alle möglichkeiten zu benutzen, und was da gebraucht war, konnte ich auch ohne anleitung erklären.
    Leider, weil der Technics mMn bessere klaviersounds hatte dann meine Yamahas.
    Deswegend, fühle euch jetzt nicht so auf den schlips getreten, ich habe nichts gegen Technics, im gegenteil, nur muss man fakten und gefühle nicht vertauschen.
    Würdest du ein taxifahrer raten ein fahrzeug gebraucht zu kaufen von eine marke die es nicht mehr gibt? Und wo die reparatur bis vor kurzen jedenfalls, nicht sicher war?
    Für ein bastler kein problem, wie die sammler von vintage fahrzeugen, aber für ein profi der täglich sein geld damit machen muss?
    Für allgemein elektronische bauteilen werd es kein problem geben, aber für gerätespezifische elektronikteilen und gehauseteilen werd es immer ein problem geben, es sei denn das man anfangt alte geräten aus zu schlachten, weil es sich nie lohnen werd, eine produktion an zu fangen für die wenige stückzahlen die es gibt, und bestimmt die unterlagen von R&D nicht freigegeben sind was betriftt die spezifische IC's usw...
    Na schau mal, das wusste ich zB nicht, und nein, ich meinte nicht das nur abspielen von MIDI files, ich meinte die styles oder die schlagzeug/percussion tracks die alleinunterhalter manchmal mühsam zusammengestellt haben. Wie erwähnt gehen meine kentnissen eher zu die kleinere modellen (der 550 die ich mal hatte und ein paar andere die ich mal kurz anspielen konnte, ohne durch die bedienungsanleitung zu forschen).
    Das sind auch gute nachrichten, wusste ich nicht, wieso auch? ich habe nie in Deutschland gelebt! Nur bleibe ich bei meine (gedanken-)beschwerden, nämlich das bestimmte ersatzteilen schwer zu beschaffen sind und dazu kommt selbstverständlich das es keine neuproduktion gibt, also egal was passiert, der zahl an Technics user werd jeden tag was weniger, keys werden vernichted durch unfälle oder schlechte lagerung, kommen auf ein dachboden und verstauben, usw usw. Dadurch werd es auch auf ein bestimmtes punkt für die firma Keilitz nicht mehr lohnen weiter diese service zu führen.
    Das ist einfach die wirkung von die economie, die leuten mussen auch davon leben konnen.
    Also nichts für ungut, Technics keyboards sind super, sagen wir wie ein De Lorean sportwagen, die sind klasse, völlig aus edelstahl, und kult ohne vergleich... aber es gibt keine produktion mehr, also muss man in die USA seine teilen beschaffen von autofriedhofen. Nicht geeignet für alltagbetrieb, weil jede delle, jeden kratzer ein kleinere katasrophe bedeutet...
    LG
    NightflY
     
  10. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 17.02.08   #10
    Wenn Du so etwas meinst dann ist es bei anderen Herstellern auch so, dass die Styles unter den einzelnen Herstellern nicht kompatibel sind und selbst innerhalb eines Hestellers kann es Dir da passieren dass die Styles nicht mehr kompatibel sind.
    Bei Technics ist es so dass die Software, ob Styles, Sounds oder Song ab dem KN 2000 bis zur KN 7000 aufwärtskompatibel ist.

    Dannn wirst Du wohl kaum etwas über die nachfolgenden Modelle sagen könen denn das KN 550 ist Anfang der 90er auf den Markt gekommen. Und so etwas kann man nicht als Vergleich nehmen.
    Das wäre als wenn ich `nen VW Polo mit `nem Porsche vergleiche, sinngemäss;)

    dazu hatte ich ja oben bereitsch geschrieben dass es an Ersatzteilen derzeit kaum mangelt weder an kompletten Gehäuseteilen noch an electronischen Bauteilen.
    Und ausserdem ist es ja nun auch nicht so, dass die Keys von Technics ständig nur kaputt sind. Wenn Du mal bei eBay schaust da werden heute noch Modelle angeboten die sind aus den 80ern. Daran siehst Du auch wie langlebig solche Instrumente sein können, voarsugesetzt man behandelt diese auch ordentlich.

    Das wird wohl bei den wenigsten so sein.
    Und selbst wenn jemand sein Technics Key nicht mehr benutzt dann wird er dieses meistens an einen anderen Interessenten verkaufen, sei es bei eBay oder sonst wo.
    Und die Leute die dann so ein Technics Key gebraucht kaufen sind dann die neuen "Glücklichen" denn meist haben sie wenig Geld investieren müssen und dafür aber, zumindest wenn es sich um die die Keys ab KN 2000 handelt, für teilweise extrem wenig Geld ein Top Keyboard gekauft.
     
  11. tasten_karlo

    tasten_karlo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.08   #11
    Ich möchte eure Unterhaltung nicht beenden, aber zu meinen Frage habe ich immer noch keine Antworten?
    Gibt es denn hier keinen der ein PSR 9000 besitzt bzw besessen hat?

    Zu der Umstellung noch eins zu Bemerken.
    1990 habe ich mir eine Elka X1000 zugelegt, und bin zu Zeiten des KN 3000 auf ein Keyboard umgestiegen.

    Einfache Menüs bzw Bedienung gibt es bei Technics auch nicht, das muss man auch erstmal verstehen.
    Ich habe ca ein Jahr gebraucht um mich mit dem Kn auf die Bühne zu trauen.



    Der Karlo
     
  12. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 17.02.08   #12
    sorrry dass die Disskussion hier etwas abseits lag.

    Dann wird es mit dem PSR wohl 2 Jahre dauern weil Du komplett umdenken mußt und das PSR noch schwieriger zu bedienen ist.
     
  13. tasten_karlo

    tasten_karlo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.08   #13
    Das glaube ich nicht, wie gesagt es ist immer etwas ungewohnt wenn man einen Wechsel macht.
    Ich nutze ja nicht alles was das Keyboard kann, ich mache nur Musik und keine Studie über mein Keyboard.
    Ich nehme ja auch nicht den Motor im Auto auseinander sondern Fahre nur mit dem Auto, da ich kein Rennfahrer bin Interessiert mich die Technik eher weniger.
    So ist es auch mit Keyboards, ich bin kein Profi der im Studio das letzte aus der Kiste kitzelt.
     
  14. Arndti

    Arndti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    18.04.15
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.08   #14
  15. Pietro

    Pietro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.08   #15
    Hallo tasten Karlo,

    ich habe ebenfalls das KN 3000 seit 1995 und bin sehr zufrieden damit. Ich ließ mir die Speichererweiterung von Keysoft die HD – HSO 3000 und dem HD-Tech Editor 96 einbauen und konnte damit ein Backup/Restore vom 3000er auf den PC machen bzw. Die Songs/Registrierungen verwalten( verschieben, beschriften, kopieren usw.).

    Vor zwei Jahren gab es dann kleinere Probleme, weil der Tech 96 nur unter Windows 95 fehlerfrei lief.
    Ich habe mich, auch wegen der Jahre, nach einem anderen Key umgesehen.

    Bei einer Präsentation des Tyros 2 habe ich teilgenommen und war zunächst hin und weg!
    Da viele Personen bei der Präsentation anwesend waren, konnten natürlich keine detaillierten Fragen gestellt oder selbst probiert werden. Also ging ich nach einigen Tagen wieder zum Musikhaus, stellte Fragen und spielte Probe.

    Danach war mir klar. Bei einem Umstieg auf das Tyros, hätte ich ein Großteil meiner Songs(Technicsfiles) nicht mehr verwenden können. Es wäre also ein Neuanfang gewesen.
    Festgestellt habe ich aber auch: Das Handling bei Yamaha ist nicht mit dem von Technics zu vergleichen!
    Vieles ist über die Registrationen machbar aber kein Vergleich zu Technics!

    Ich habe mich deshalb für das KN 7000 entschieden und bin zufrieden damit.

    Es gibt heute von den großen Anbietern keine schlechten Key`s aber das Handling von Technics ist einsame Spitze.

    Auch ich nehme Midis, spiele aber den Keyboard Part. Ich lasse mir Noten, Noten mit Texte oder auch nur Texte im Display anzeigen so wie ich es brauche. Das Handling – einfach und schnell!
     
Die Seite wird geladen...

mapping