Umtauschen oder "Werkstatt" oder...

von wombat, 01.05.07.

  1. wombat

    wombat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.06
    Zuletzt hier:
    2.05.07
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.07   #1
    also ich hab ein problem mit der von mir im letzten jahr gekauften E-gitarre...
    zunächst einmal schnarrt meine tiefe E-saite... ka warum, mein lehrer sagt es läge an der einstellung des halses. Man koenne oben am kopf, an der plakette (auf der die firma+modell steht) schrauben und den hals wieder richtig ... machen.
    Mein zweites problem ist, dass die tonabnehmer (humbucker) irgendwie... schief sind =/
    also die eine seite höher als die andere ... das beeinflußt zwar den sound nicht (glaub ich :o), trägt aber auch nicht grade zu einem schönen erscheinungsbild bei...
    nu bin ich am grübeln, ob ich damit zur werkstatt gehen soll (wie teuer koennte der spaß wohl werden?) oder sie gleich umtauschen lassen soll... (was benötige ich dazu wie stelle ich das am geschicktesten an?^^)
     
  2. LesPaulES

    LesPaulES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Essen und Siegen
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 01.05.07   #2
    Hallo
    Also die Halseinstellung ist in der Tat nicht so schwer. Unter der Kappe ist eine Schraube, über die die Halskrümmung eingestellt werden kann.
    Was bedeutet denn "schief" ? Sind die Tonabnehmer von links nach rechts schief, oder von vorne nach hinten? Du misst wissen, man kann die Tonabnehmer ebenfalls ausrichten, um den besten Abstand zur Saite zu haben.
    Umtauschen musst Du vermutlich garnicht, es sei denn, alles ist so verzogen, dass der Halsspannstab nichts mehr korrigieren kann. Lass Dir doch mal von Deinem Gitarrenlehrer zeigen, wie man einstellt. Schliesslich gehört das , zumindest für mich, mit zu den Grundlagen, die vermittelt werden sollten.

    Viele Grüße

    LesPaulEs
     
  3. wombat

    wombat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.06
    Zuletzt hier:
    2.05.07
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.07   #3
    ok, danke :)

    die tonabnehmer sind insofern schief, dass sie NICHT auf dem korpus schräg liegen, sondern die eine seite des tonabnehmers höher ist als de andere, sprich n halben cm (oder weniger) näher an den saiten liegt als die andere seite
     
  4. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 01.05.07   #4
    das kann so gewollt sein.

    das macht man manchmal, sodass der PU näher an den dünnen saiten sitzt als an den dicken um den dünnen (weniger masse) saiten etwas mehr output zu verleihen.

    wenn dir der sound so nicht gefällt, kannste das mit hilfe der einstellschrauben (links und rechts am PU) ändern.
     
  5. wombat

    wombat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.06
    Zuletzt hier:
    2.05.07
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.07   #5
    nene is nicht gewollt, ist nämlich bei anderen gitarren des gleichen modells nicht der fall
     
  6. roggede

    roggede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    18.08.07
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.07   #6
    einfach mit nem schraubendreher die schrauben neben den pu's rein oder rausdrehen und du wirst sehen das sich der pu auf einer seite hebt oder senkt.
    dann musst du nur noch heraushören welche höhe für dich optimal iss.
    aber lass dir doch von deinem lehrer helfen dafür bezahlst du ihn ja schließlich.
     
  7. Hicks

    Hicks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 02.05.07   #7
    Und nochmal generell, im Laden gekauft heisst 2 Jahre gewährleistung. Die kann aber verfallen wenn du in ner Werkstatt größere Arbeiten dran verrichten lässt, die möglicherweise "mehr kaputtmachen als retten". Wenn noch Gewährleistung drauf ist würde ich IMMER empfehlen mich an den Händler zu wenden, dem den Sachverhalt schildern und evtl auf reparatur zu pochen.
    MfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping