Und schon wieder 2 neue Vertonungen

von kingdeaf, 02.07.07.

  1. kingdeaf

    kingdeaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    229
    Erstellt: 02.07.07   #1
    Auf gehts in die nächste Runde der Vertonung :p
    Hier könnt ihr euch unsere neuen Sachen anhören.
    Einmal wäre da : Das Begräbnis
    und : And den Tod
    UUUND : Die Lorelei

    und man muss schon wieder sagen , dass ich bis jetzt noch keine Zeit hatte richtige Drums zu schreiben^^
    also alles noch unspielbar getabbed von unsrem Gitarristen.;)

    Viel Spaß beim anhören.:great:
     

    Anhänge:

  2. kingdeaf

    kingdeaf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    229
    Erstellt: 02.07.07   #2
    ja ich weiß es sind DREI vertonungen xDDDDDD
     
  3. fruchtquark

    fruchtquark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 02.07.07   #3
    najaa ..
    net so der burner. aus dem grund weil - wie ich finde - es schon fast offensichtlich ist, dass das (z.b. soli) unspielbar sind. wenn du nicht grad vai, malmsteen oder li als nachnamen hast.
    :great:
     
  4. strongtone

    strongtone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    4.04.16
    Beiträge:
    1.041
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    480
    Erstellt: 02.07.07   #4
    Du solltest nicht deine eigene Leistungsfähigkeit als den Normalpegel ansehen ... es gibt Gitarristen, die schneller spielen als du =)

    Ich finde den ersten Song großartig ! , gewohnt tolle Melodien und Harmonien! ... Die anderen beiden hör ich mir auch noch demnächst an .. ich erwarte aber ähnlich geniales.
    Wie gesagt. Holt euch nen Plattenvertrag, .. mindestens einen Abnehmer habt ihr ^^

    Eine Sache hat mich gestört am ersten Song ... in der ersten Strophe nehmt ihr aus der Begleitung Atmosphäre raus ab Takt 30 , aber das Leadinstrument wir atmosphärischer...das passte für mich ganz und gar nich zusammen.

    lg strongtone
     
  5. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 02.07.07   #5
    Ich finde die Songs einfach nur genial!
    Mehr gibts nicht zu sagen.

    Bei einer guten aufnahme --> CD gegen Geld an Mich!
     
  6. strongtone

    strongtone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    4.04.16
    Beiträge:
    1.041
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    480
    Erstellt: 03.07.07   #6
    Hm....Theme III in "Die Lorelei" macht für mich vom Gedicht her überhaupt keinen Sinn ... was habt ihr euch dabei gedacht ? Die Atmosphäre im Gedicht bleibt doch genau so ruhig wie vorher ? ... eine sich kämmende Jungfrau wirkt jetzt ganz und gar nicht dramatisch auf mich !? Würdet ihr bei den das Schiff verschlingenden Wellen die Dramatik steigern wäre das ganze nachvollziehbar...naja, .. oder von mir aus schon bei der gewaltigen Melodie, ... aber beim Haare kämmen ... ich weiß ja nich
     
  7. kingdeaf

    kingdeaf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    229
    Erstellt: 03.07.07   #7
    "soll das so ewig vor sich hinduddlen, also so abwechslung ist doch was gutes.... ich find etz nich tdass theme III so dramatisch ist...
    man kanns doch nir ddie ganze zeit so dudeln lassn...
    oder wie siehst du das ?
    und die dramatik wird ja genau das gesteigert wo er es meint
    bei der gewaltigen melodei

    das "haare kämen" ist doch ne ganze angenehme melodie
    und dann dort wo das mit melodei wird
    dann geehts in solo über
    also ich weiß nicht die theme III ist doch definitiv "heller" als theme I oder II und des passt doch wunderbar zu dem "Lorelei" bild.... also fließénd mit den triolen aber auch mystisch und so..
    :rolleyes: meine meinung^^
     
  8. nEo_matriX36

    nEo_matriX36 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    11.06.14
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    176
    Erstellt: 03.07.07   #8
    soo jetzt zu begräbnis:

    ich find den song einfach geil!!!! die melodie ist sehr gut gemacht!!! die stimmung ist verdammt geil gehalten!!!!

    der song hätte glaube ich ziemlich viele anhänger :great:

    zu den soli:
    ich will nicht behaupten, dass ich der geilste gitarrist der welt bin!! das will ich auch nicht sein!! aber die soli sind doch schon ziemlich krass!! du hast meinen krassesten respekt , wenn du sowas spielen kannst!!!!!!
    klingen tun sie auf jeden fall fett, jedoch muss man auch "realistisch" bleiben^^.

    also ich werd das nie spielen können :D

    fazit: geiler song!!!!! :great:

    lg

    nEo
     
  9. strongtone

    strongtone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    4.04.16
    Beiträge:
    1.041
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    480
    Erstellt: 04.07.07   #9
    Doppelte Geschwindigkeit und Schlagzeug Einsatz sorgen definitiv für nen Bruch, der den Hörer aufschrecken lässt, der sollte dann meiner Meinung nach schon sinnvoll eingesetzt werden und nicht um ihn nicht "ewig vor sich herdudeln" zu lassen.
    Eine Gedichtvertonung ist schliesslich viel mehr als nur ein Gedicht als Textvorlage zu nehmen. Es bedeutet die Stimmung des Gedichts, die Struktur, die Aussage, die Wortwahl, alles eben musikalisch wiederzugeben. Und wenn ihr sowas macht müsst ihr euch auch darauf einlassen auf die Verknüpfung zwischen Gedicht und Song prüfen zu lassen.
    Und bei Loreilei ist im Moment ganz klar ein Bruch im Song, der im Gedicht nicht vorkommt und an der Stelle auch keinen Sinn macht..

    Balladeske Passagen sollten übrigens mehr sein als nur Vorbereitung für schnellere Parts, soviel zum "soll das ewig vor sich herdudeln" ...

    @neo : So wie ich das verstanden habe ist er nur der Drummer ..
     
  10. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 04.07.07   #10
    aber das drummin´ verdient auch respect!
     
  11. fruchtquark

    fruchtquark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 04.07.07   #11
    hab ich nie behauptet ;)

    abgesehen davon:

    =)
     
  12. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 04.07.07   #12
    begräbnis: kapier den text ehrlich gesagt nicht. so ganz kann ich mich der euphorie nicht anschließen

    lorelei: in takt 28 würde ich beim gesang am ende 3 triolen machen
    am anfang klingen manche noten des gesanges arg lang... habt ihr schon ausprobiert wie das mit ner stimme wirklich gut klingt?
    was soll das am ende mit "Scheissfotze"? :screwy:
    und überhaupt: "mir träumt ich wär im rhein ertrunken" ;) (insider)
     
  13. strongtone

    strongtone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    4.04.16
    Beiträge:
    1.041
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    480
    Erstellt: 05.07.07   #13
  14. kingdeaf

    kingdeaf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    229
    Erstellt: 06.07.07   #14
    das "noch unspielbar getabbed bla bla" ist nur auf die drums bezogen^^
    spiel mal ähm double bass 9832985 toms und alle becken und snare gleichzeitig
    ^^
    xDD
    egal ich werds irgendwann mal umtaben :p
     
  15. kingdeaf

    kingdeaf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    229
    Erstellt: 06.07.07   #15
    Also ich glaube, wir haben im Bezug auf Text - Musikverhältnis ganz verschiedene Ansichten. Ich meine, dass auch wenn ich ein Gedicht vertone, immer noch die Musik im Vordergrund steht. Klar sollte sie zum Text passen, aber die Musik sollte dennoch primär interessant für des Hörers Ohr sein, auch wenn sie mit dem Text bricht. Ich persönlich mag die Gedichtvertonungen von Schubert nicht, da er eben viel mehr das macht was du gern / ihr ^^ hätten und so entsteht ein "Dudeleffekt" (Genau das was mir nicht gefällt, weshalb ich es meiden will).

    Speziel im Bezug auf Lorelei - Bekanntlich gibt es ja keine "richtige" Interpretation eines Gedichts. Ich persönlich "empfinde" es in drei Abschnitten:

    1. "Ich weiß nicht, [...], Abendsonnenschein" - Das ist für mich eben diese ruhige romantische Stimmung, wie sie, wie ich finde ganz gut rüberkommt im Lied
    2. "Die schönste Jungfrau sitzet [...]Gewalt'ge Melodei" - Wie es scheint, sehen hier viele keine Änderung der "Stimmungskurve". Ich persönlich schon, denn die "Lorelei" ist ja die "euphorische" Personifikation des Übels (des Loreleifelsens an dem die Wellen branden und Schiffe unergehen), durch die Frauengestallt auch entsprechend mystisch. Deshalb find ich den Bruch hier doch sinnvoll und den Beginn eines neuen Themas, was sowohl etwas "heller" wegen der "schönen Jungfrau" zum anderen aber auch "fließender/mystischer" klingt. Viele fühlen sich scheinbar durch den Einsatz des Schlagzeugs gestört, ich finde es jedoch an dieser Stelle mit so nem "gemütlichen" Beat ganz angehm (bzw. ohne Schlagzeug etwas langweilig).
    3. "Den Schiffer [..] Die Loreley getan" - Ist halt der letzte Abschnitt, in dem halt die "böse" Lorelei den armen Schiffer niederstreckt.. Da kommt halt ein etwas "dunkleres" Thema zum Einsatz... was meinem persönlichen Geschmack ganz gut zusagt.

    Dass vielleicht euch die Musik in dem Lied an sich nicht gefallt, ist möglichweise der ehr ausschlaggebende Grund, aber nun gut, man kann's ja mit einem Lied nicht allen recht machen .

    Für die, die den Begräbnis Text nicht verstanden haben:

    Es ist 1938 enstanden, als die Nazis in Österreich einmaschiert sind. Der Dichter (Erich Fried) selber war Jude, weshalb sein Vater von der SS ermordet wurde. Das verarbeitet er mit diesem Gedicht.
    so bitte ;o
     
  16. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 08.07.07   #16
    redest du von franz schuberts vertonungen?
    ich persönlich kenne keine besseren vertononungen von gedichten als seine.
    ich denke oftmals sehen viele gar nicht welche parallelen da zwischen ton und wort geschehen. mag sein dass es dadurch mehr kunst als "hört sich gut an/geiles riff" ist ;)
     
Die Seite wird geladen...