Unerklärbarer Brumm

D

Dudo01

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
10.01.13
Beiträge
135
Kekse
127
Hallo Leute,

ich habe hier ein Phänomen, das hatte ich überhaupt noch nie...
Wenn ich mein Keyboard via Line-in an mein Mischpult anschließe, dann habe ich einen Brumm.
Der Brumm ist sowohl über meine Abhöre hörbar, als auch über Kopfhörer am Monitor-Ausgang des Mischpults.
Stecke ich den Kopfhörer an den Phones-Anschluss des Keyboard, dann ist alles sauber.
Verbinde ich den Line-Out des Keyboards mit einem Kopfhörerverstärker, dann ist ebenfalls alles sauber.
Das Problem besteht also nur in Verbindung mit dem Mischpult.
Und jetzt kommt's: Hänge ich das Keyboard vom Strom ab, dann ist der Brumm immer noch da.
Stecke ich die Line-Kabel vom Keyboard ab, lasse sie jedoch mit dem Mischpult verbunden, dann ist der Brumm weg.
Es kommt also ein Brumm vom Line-Out-Anschluss des stromlosen Keyboards, jedoch nur, wenn dieser mit dem Mischpult verbunden ist.
Häääää???

Habt Ihr eine Idee, wie ich der Sache auf den Grund kommen kann?

Lieben Dank und Gruß,
Roman
 
Michi_HH

Michi_HH

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
28.04.21
Beiträge
252
Kekse
1.066
Ist der line-out am keyboard unsymmetrisch und dein Mischpult am Eingang symmetrisch?
 
D

Dudo01

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
10.01.13
Beiträge
135
Kekse
127
Ja, so ist es...
 
Michi_HH

Michi_HH

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
28.04.21
Beiträge
252
Kekse
1.066
Hast du eine DI Box? Dann ist das Problem erledigt.
 
D

Dudo01

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
10.01.13
Beiträge
135
Kekse
127
Hab ich schon, aber mit einer DI-Box kann ich das Keyboard nur mono fahren...
Aber das kann doch nicht der Sinn der Idee sein, dass ich ein unsymmetrisches Signal nicht an ein Mischpult mit symmetrischen Eingängen anschließen kann?
Dann würden doch sämtliche unsmmyetrischen Klangerzeuger mit einem symmetrischen Mischpult flach fallen (?)
 
Michi_HH

Michi_HH

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
28.04.21
Beiträge
252
Kekse
1.066
Stereo-DI-Boxen oder einfach 2nehmen?
Das wäre die sehr übliche Herangehensweise - und auch die "Richtige". Genau dafür sind die Boxen ja da - zum "Symmetrieren". Damit unsymmetrische Klangerzeuger auch über lange Mikrofonkabel störungsfrei an symmetrische Eingänge angeschlossen werden können.

Du hast ein unsymmetrisches Signal, also + und Schirm/- aus Deinem keyboard.
Dein Pult erwartet Plus, Minus und Schirm getrennt. Wenn beide Seiten sauber konstruiert sind, funktioniert das in der Regel auch bei Fehlbedienungen befriedigend (und ohne Schäden. Nicht alle symmetrischen Ausgangs-Schaltungen zum Beispiel tolerieren auf Dauer, wenn sie einseitig auf Masse kurzgeschlossen werden - damit kann man auch viel kaputtmachen). In Deinem Fall aber scheinbar nicht - um die genaue Ursache rauszufinden, müsste man wohl beide Geräte öffnen.


Was du noch versuchen kannst, als Pfuschi-Lösung ;)

Das Kabel, das Du verwendest, ist auf beiden Seiten symmetrisch? Nimm mal unsymmetrische, dann ist am Mischpult der Minus-Pin auf dem gleichen Potential wie der Schirm.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
D

Dudo01

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
10.01.13
Beiträge
135
Kekse
127
Das Kabel, das ich verwende, ist auf beiden Seiten unsymmetrisch... Es hängt auch an beiden Seiten ein Mono-Klinkenstecker...
Das seltsame ist: Das Anstecken das Kabel am Mischpult bewirkt den Brumm nicht...
Erst wenn ich das andere Ende am Keyboard anstecke, dann entsteht der Brumm,
aber selbst, wenn das Keyboard gar nicht am Strom hängt...
Dann frag' ich mich: Woher kommt der Brumm? Aus dem stromlosen Keyboard?

PS: Es handelt sich hier um eine Studio-Situation (Abstand 3-5 m, nicht live ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Michi_HH

Michi_HH

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
28.04.21
Beiträge
252
Kekse
1.066
Bist Du ganz sicher mit dem unsymmetrischen Ausgang am keyboard?

Gibts noch andere Verbindungen (Midi Kabel zum Rechner?)

Aus dem keyboard kommt es wohl eindeutig :)
 
D

Dudo01

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
10.01.13
Beiträge
135
Kekse
127
Bist Du ganz sicher mit dem unsymmetrischen Ausgang am keyboard?
Nein, ich konnte im I-Net aber auch keine Information dazu finden.
Es handelt sich um ein Yamaha CP-33.


Gibts noch andere Verbindungen (Midi Kabel zum Rechner?)
Die Störgeräusche kommen definitiv vom MIDI-Out, das am MIDI-Eingang der RME-Karte hängt.
Wenn ich das MIDI-Kabel am Keyboard abziehe, dann ist alles still.

Ich habe am Keyboard auch einen USB-Anschluss.
Bin ich nun besser dran, wenn ich den USB-Anschluss nütze,
oder soll ich es mit einer symmetrischen Leitung versuchen?
 
Michi_HH

Michi_HH

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
28.04.21
Beiträge
252
Kekse
1.066
https://usa.yamaha.com/files/download/other_assets/1/334191/CP33_en_om.pdf
Die Ausgänge sind unsymmetrisch.

MIDI ist also der Störenfried. Du hast eine Brummschleife über Deinen Rechner.
Dagegen würde ebenfalls die DI Box helfen. Wie schön, dass das gelöst ist.

Symmetrische Kabel helfen hier nicht, da Dein Yamaha tatsächlich unsymmetrisch ist.
eine DI-Box mit ground-lift aktiviert löst Dein Problem. Kannst Du ja mono schonmal ausprobieren, und für den anderen Kanal eine 2. identische besorgen.

Ich kenne keine Potentialtrenner für MIDI- mag es mal gegeben haben, aber DI Box ist einfacher.
Alles an der gleichen Steckdose hast du ja sicher?
 
D

Dudo01

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
10.01.13
Beiträge
135
Kekse
127
USB statt MIDI???
Ich probier' mal, was es bringt...
 
Michi_HH

Michi_HH

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
28.04.21
Beiträge
252
Kekse
1.066
D

Dudo01

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
10.01.13
Beiträge
135
Kekse
127
Leider nein... Das USB-Kabel macht auch den Brumm...
Dennoch, Du hast mir sehr geholfen.
Vielen Dank dafür!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Michi_HH

Michi_HH

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
28.04.21
Beiträge
252
Kekse
1.066
Gern.
Viel Spass weiterhin!
 
D

Dudo01

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
10.01.13
Beiträge
135
Kekse
127
PS: Da das MIDI-Kabel der Störenfried war, habe ich ein anderes MIDI-Kabel mit einer besseren Schirmung verwendet...
Der Brumm scheint weg zu sein...
Also in 30 Jahren als aktiver Musiker hatte ich noch nie einen Brumm durch ein Datenkabel...
Man lernt nie aus :-D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Goldwing7

Goldwing7

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
24.06.13
Beiträge
315
Kekse
1.739
Ort
Bremen
Im Grunde kannst du dir über jedes Kabel welches an ein Gerät angeschlossen wird, ein Brummen einfangen. Das hat wenig mit Audio oder Daten zu tun. Entscheidend ist die Qualität der Abschirmung bzw der Erdung. Und das kann so vielen Ursachen haben. Sehr sehr häufige Ursache liegt in billigen und schlechten Kabeln mit ebenso schlechten Steckern. Dazu zählen eben auch solche Midikabel, vor allem wenn sie nur Plastik-Stecker haben. Ich habe mir vor vielen Jahren bereits angewöhnt ausschließlich höherwertige Kabel, die voll belegt sind (bei Midi z.B. alle 5 Pohle), zu verwenden. Ich nutze ausschließlich hochwertige Metallstecker wie Neutrikstecker. ich käme niemals auf die Idee mein 3000€ Keyboard mit 4,95€ Kabeln an irgendwas anzuschließen 😂😁
 
D

Dudo01

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
10.01.13
Beiträge
135
Kekse
127
Bei Audio bin ich bis jetzt auch so vorgegangen (Cordial-Kabel mit Neutrik Metallsteckern),
das MIDI-Kabel war sich kein hochwertiges, hat sich bis jetzt jedoch an einer RME-Karte im Rechner nicht bemerkbar gemacht...
Nun, da ich eine neue Karte im Rechner installiert habe, traten die Probleme auf...
Dass die MIDI-Leitung für den Brumm im Audio-Signal verantwortlich war, daruf wäre ich in 100 Jahren nicht gekommen...
😁
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
F

fpmusic22

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
18.11.19
Beiträge
382
Kekse
792
Ort
Hamburg
Jetzt, wo das Problem ja gelöst scheint, mal eine Verständnisfrage am Rande: Heisst das wirklich "Der Brumm"? Oder ist das nur eine neue Worterfindung anstelle von "das Brummen"?
 
D

Dudo01

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
10.01.13
Beiträge
135
Kekse
127
*lol* keine Ahnung... 😁
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben