unerklärliches Saitenreißen bei Telecaster

von mocca, 11.04.07.

  1. mocca

    mocca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.07   #1
    hi!

    versuche meine Situation so gut wie möglich zu beschreiben, da ich mittlerweile mit meinem Latein am Ende bin :)

    Bei der Gitarre handelt es sich um eine Fender Telecaster MIA, welche jetzt ca. 6 Monate in meinem Besitz ist. Das Problem, meine B (H) Saite reißt ständig. Es wurden bestimmt ca. 4 B Saiten in einer Woche benötigt und davon verabschiedeten sich 2 innerhalb eines Tages :(
    In Verwendung sind Fender Saiten 0.09 -0.42. Die Saiten reißen immer am Saitenreiter, was sofort darauf schließen lässt, dass sich ein Grat am Reiter befindet. Aber, ich konnte selbst beim besten Willen keinen entdecken, obwohl ich den Reiter unter der Lupe begutachtet habe.
    Kann ein Grat überhaupt auf einer 6 Monate alten Gitarre enstehen?
    Das kuriose dabei ist, die original Saiten, also jene mit der die Gitarre beim Kauf bespannt worden war, hielten ganze 4 Monate! und dabei handelte es sich um die selben Fender Saiten, welche ich momentan versuche auf meine Gitarre zu spannen.
    Wie gesagt, weiß einfach nicht mehr weiter :confused:
    ist es vielleicht normal, dass neue Saitenreiter dazu neigen, Saiten ein wenig mehr zu strapazieren?

    vielleicht kann mir jemand weiter helfen, würde mich freuen! :great:
    dankeschön.
     
  2. moe8

    moe8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 11.04.07   #2
    du hast die Saitenraiter und jedes Teil das die Saiten in irgendeiner Weise berührt mit der Lupe untersucht? weil anders kann ich es mir fast nicht erklären...
    zur zweiten Frage--->Meine Fender Gitarre(allerdings ne Strat)ist auch noch nicht so alt und die Saiten sind sehr gut!!!
    waren das alles 4 unterschiedliche Saitensätze?Vielleicht hast du auch, hab ich zwar noch nie gehört aber egal...;o) MONTAGSSAITEN erwischt....^^
     
  3. mocca

    mocca Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.07   #3
    hi!

    ja waren 4 neue Saitensätze von den Fender 250's 0.09-0.42, welche in 2 verschiedenen shops gekauft wurden.
     
  4. metz

    metz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    989
    Erstellt: 12.04.07   #4
    Fender Saiten sind auch total schlecht. Hatte auch mal den gleichen Satz. Mir sind binnen einer Wochen die a,g und h Saite gerissen.

    Ich würde an deiner ´Stelle mal einen anderen Hersteller ausprobieren.
     
  5. mocca

    mocca Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.07   #5
    ja wäre durchaus ein Versuch wert :)

    aber da sie mir vom Spielgefühl ziemlich zusagen, wäre es halt schade, sie aufgeben zu müssen.
    außerdem wäre noch das Phänomen unerklärt, warum der original Satz ab Werk 4 Monate, bei gleichem Spielaufkommen, durchhielt und jetzt nicht mal eine ganze Woche :confused:
     
  6. Mr. Vierkant

    Mr. Vierkant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 14.04.07   #6
    wahrscheinlich waren ab werk keine fender-saiten drauf. viele bespannen mit d'addario.
     
  7. mocca

    mocca Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.07   #7
    @Mr. Vierkant: woher entnimmst du diese info?
     
  8. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 20.04.07   #8
    Hast Du String-through? Evtl. wurden die Hülsen nicht sauber verarbeitet.

    Nimm mal einen - nicht von vornherein fransigen - Wollfaden und fädel ihn wie eine Saite durch den Korpus. Fasse ihn an beiden Enden und ziehe ihn mit ordentlich Spannung hin und her (das gleiche kannst Du bei den Saitenreitern machen). Wenn der Faden schnell ausfranzt (und/oder reißt), liegt das Problem genau dort, wo die Fransen entstehen.

    Falls der Faden intakt bleibt, könnte es tatsächlich an den Saiten selbst liegen (wobei ich die oben getroffene Aussage, Fender-Saiten seien total schlecht, absolut nicht nachvollziehen kann).

    Reißen die Saiten eigentlich immer an der selben Stelle?
     
  9. mocca

    mocca Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.07   #9
    aber die idee mit der Wolle klingt nicht schlecht, werde ich ausprobieren :)
    danke.
     
  10. Mr. Vierkant

    Mr. Vierkant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 22.04.07   #10
    weil an neuen gitarren oft ein schildchen mit d'addario-werbung hängt, wo drauf steht, dass die gitarre damit bespannt ist.
     
  11. mocca

    mocca Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.07   #11
    ok!
    war aber bei mir nicht der Fall ;)
     
  12. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 26.04.07   #12
    Kann ich nur zustimmen.
    An zwei meiner Gitarren war so ein Schild dran.
    Epiphone und Squier hatten diese.
    Scheinen mir für die Gitarrenhersteller Günstiger zu sein weil d'addario so für sich Werbung machen kann.
     
  13. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 26.04.07   #13
    Das liegt nicht an den Saiten selbst, dafür ist der Verbrauch viel zu hoch. Ich würde das Problem dem Händler übergeben, da ist irgendwas am Reiter nicht okay, was man nicht sehen kann. Auf jeden Fall gehört das nicht so. Auch dass die Saiten immer an der selben Stelle reissen, deutet auf einen Fehler an der Gitarre hin. Du hast Garantieanspruch, da die Gitarre noch kein Jahr in Deinem Besitz ist.
     
  14. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 28.04.07   #14
    im prinzip hast du 2 möglichkeiten:

    a) feines naßschleifpapier [z.b. 600er] kaufen und ganz fein an der saitenauflage schleifen.
    ich meine aber wirklich nur fein!!
    damit bekommst du die evtl. vorhandenen grate gut weg ohne am aussehen viel zu ändern, sprich du wirst auch mit der garantie keine probleme bekommen.
    b)reiter tauschen aund schauen, ob sich der verschleiß verbessert
    c)den händer kontaktieren [was aber im schlimmsten falle bedeuten kann, dass du die gitarre erst einmal länger los bist…]

    ich würde das für mich in etwa in der reihenfolge in angriff nehmen.
    good luck!
     
  15. seawolff

    seawolff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.07
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    33
    Erstellt: 03.05.07   #15
    hallo ,

    ich hatte auch mal das gleiche problem an einer anderen gitarre ,hab den saitenreiter ausgebaut mitInDeFirma genommen und an einer poliermaschine überpoliert ,nun is alles wieder gut ,kein saitenreissen mehr .
    mit feinstem schmirgelpapier ( <600 ) müstest du zu dem gleichen ergebnis kommen .

    gruß

    seawolff
     
  16. tidow

    tidow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    28.11.14
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Hannstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 04.05.07   #16
    Hallo Mocca, die Problematik ist bei Fender hinreichend bekannt. ich hatte auch die gleichen Probleme. Nun bin ich mal auf die Firma Blade gestoßen. Der Mitentwickler der Fendergit. Levison hat alle Schwächen der Fendermodelle ausgemerzt. Am Seitenreiter sind jetzt kleine Rollen eingearbeitet. Jetzt wechsel ich die Seiten nur wenn sie wirklich abgespeilt sind. Es reist nichts mehr. Wen Du da einen neuen Steg bekommst, bist Du die Probleme los. Wenn es den unbedingt Fender sein muss. Die Blade sind eindeutug besser.
    Gruß Tidow
     
  17. Tese

    Tese Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.10
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 09.05.07   #17
    Hi Tidow,

    habe ähnliches Problem. Nach viel spielen und diversen Saitenmarkenwechseln ists zwar schon besser geworden, aber eine Grundgefährdung eines stressfreien Live-Gigs besteht nach wie vor.
    Hast du da nen Link oder weiterführende Infos zu diesen Blade Rollen-Reitern?!? Klingt nämlich sehr interessant...

    gruß

    tese
     
  18. mocca

    mocca Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.07   #18
    @tese

    passiert das ganze ebenfalls auf einer Fender Telecaster?
     
Die Seite wird geladen...

mapping