Unsichere Gigbag vs. nicht roadtauglichen Koffer

von Illinäus, 24.09.07.

  1. Illinäus

    Illinäus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 24.09.07   #1
    Hallo,

    Meinen alten Bass transportierte ich immer in Einer Gigbag die von ser schlechter Qualität war. Die Folge waren kleine Macken am Bass. Als ich mir dann einen Besseren Bass kaufte, leistete ich mir für ihn gleich einen Koffer um den empfindlichen Sichtholzkorpus vor Macken und Dellen zu schützen. Nach einem Jahr Nutzung stellte sich aber heraus das ein Koffer hinsichtlich transport zu Fuß, in S-Bahen, Lienenbussen und Kleinwagen einige Nachteile hat:

    Zu groß ( Koffer hat überlänge, viel Länger als der Bass )
    zu schwer ( Koffer fast so schwer wie Bass )

    Ich transportiere meinen Bass ziemlich oft und habe eben nicht immer ein Auto zur Verfügung. Der Transport in öffentlichen Verkehrsmitteln erweist sich als extrem anstrengent. Außerdem Kucken die Leute schohn immer komisch wenn ich 4 Sitze auf einmal blockiere.

    Deshalb überlege ich wieder eine Gigbag anzuschaffen. Aber eine Gescheite mit Futterrage und Ruicksackgarnitur usw. kein ungepolstertes Verhüterli wie bei meinem erstem Instrument, das kaum schutz bietet. Allerdings habe ich starke Zweifel, ob mein Bass dann die Fahrt in Lieninbussen und S-Bahen ohne Delle übersteht. Dazu kommen noch starke Temperaturschwankungen im Winter wo ein Koffer natürlich besser schützt.

    Was meint ihr, bietet eine gute Gigbag genügend schutz oder sollte ich beim Koffer bleiben und für meinen Bass leiden, und Böse Blicke auf mich ziehen.
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 24.09.07   #2
    Mein Tip: Ein GigBag wie dieses hier von ToneToys. Ich habe das Teil selbst und finde meinen Bass da drin extrem gut geschützt.
    ...zugegeben, im Auto braucht das Ding trotzdem den Platz eines Mitfahrers... Aber ich finde es praktischer als 'nen Koffer.
     
  3. Thora

    Thora Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    7.885
    Erstellt: 24.09.07   #3
    Ich würde dir auch zu einem vernünftigen GigBag raten.
    Ich fahr auch immer mit der S-Bahn (und Bus) zur Probe. Meinem Bass ist da noch nichts passiert (nun gut, einmal habe ich einer älteren Dame ausversehen den Bass auf den Kopf gehauen, war aber nur leicht und sie hat sich nicht verletzt ;) ). Abgesehen davon bekommt man vom Tragen auch keinen Affenarm.
    Wie gesagt, wenn du dir ein gut gepolstertes GigBag kaufst passiert da nichts und vor einer meiner Tasche sind die Leute meist zurückgewichen (kaufe kein GEWA GigBag, zum Verstauen sind die ganz nett, aber sonst habe ich nur ärger damit...)

    Oder besorge dir einen Koffer in Sargform;):D:twisted:


    p.S.: Es gibt auch Taschen in Kofferform, vielleicht wäre das etwas...
     
  4. GeorgeBush

    GeorgeBush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    538
    Erstellt: 24.09.07   #4
    F-Bässe werden beispielseweise nur in gut gepolsterten Gigbags verkauft. hab ich per USP aus den staaten zu mir schicken lassen, ohne einen kratzer oder nur einer macke. also, wenn das teil gut gepolstert ist, würd ich es als beinahe ebenbürtig mit nem 08/15 plastikkoffer einschätzen.

    nur sehen koffer meiner meinung nach besser aus :D
     
  5. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 24.09.07   #5
    Für den Transport zum/vom Proberaum per Bus, Bahn, S-Bahn, Fahrrad... sollte ein gut gepolstertes Gigbag ausreichen. Früher habe ich meinen Bass oft per Fahrrad und Bus transportiert, und da gab es nie Probleme.

    Wenn's dann allerdings zum Gig oder gar auf Tour geht, ist ein guter Koffer absolute Pflicht, ein Gigbag macht unter den harten Roadbedingungen schnell schlapp...
     
  6. Illinäus

    Illinäus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 25.09.07   #6
    Ersteinmal danke für die vielen Antworten die ja ein relativ klares Bild bieten. Soll ich mir dann so ein gutes Teureres ( 75 Euro) Ding leisten wie mir Ice Princess empfohlen hat, oder reicht ein etwas billigeres aber gut gepolstertes für 30-40 Euro aus dem Fachahndel aus. ( Hätte auch den Vorteil das ich ausprobieren kann, und kein Stress mit dem Versand etc. ) . Nicht das ich um ein paar Euro kneifen will aber ausprobieren und Beratung ist mir auch wichtig.

    Aber ich glaube ich schau mich ertsmal im Handel um, und erst wenn mir die Dinge dort nicht sicher genug Vorkommen bestell ich das Empfohlene übers Internet.

    Auf jedenfall Danke an alle die mir geantwortet haben.
     
  7. TheH

    TheH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    396
    Erstellt: 25.09.07   #7
    Vielleicht noch eine kleine Warnung. Ich hatte so einen Rockbag bei dem ist doch glatt in den ersten zwei Wochen die untere Schlaufe für den Tragegurt ausgerissen. Es hat zwar immer noch stabil gehalten, aber das Außenmaterial war ziemlich eingerissen. Ich habe dann auch promt Ersatz bekommen, was ich schonmal einen guten Service fand. Aber wenn ich mich nochmal entscheiden müsste, würde ich lieber was anderes nehmen.

    Ansonsten finde ich Gigbags super unkompliziert, auch wenn meine Bandkumpels immer blöd schauen und Kommentare ablassen wie "Schattenparker"... (das war's wohl was GeorgeBush oben meinte). Ich werde mich nie mehr mit einem klobigen Koffer abschleppen.
     
  8. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 25.09.07   #8
    Jedenfalls bis du mal 10 Gigs oder mehr im Monat hast und dein Schätzchen morgens um vier in den Transporter oder gar ins Flugzeug laden musst... ;)
     
  9. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 25.09.07   #9
    wo viel gestapelt wird, also im Auto/Sprinter/LWK/Bus/Flugzeug/Hänger etc auf dem Weg zu Gigs, auf Touren etc, und wo Du Deinen Bass aus der Hand gibst, da würde ich immer den Koffer nehmen. Oder den Bass in ein Gigbag, und dann das in einen Koffer (Flightcase etc)

    Auf dem Weg in den Proberaum etc, da wird man eigentlich keinen Koffer brauchen, ausser der Proberaum befindet sich in einem Kriegsgebiet oder mitten auf der Friedberger Landstraße.

    Im Endeffekt ist es also nicht schlecht, wenn man beides hat. Welches jetzt im Moment für Dich wichtiger ist, hängt davon ab, welche der oben beschriebenen Szenarien häufiger auftauchen.

    Auf jeden Fall: Kauf Dir keinen Billigkram. Es muss auch nicht das Nappaleder-Gigbag sein, aber Polsterung, Obermaterial, Futter und vor allem Schnallen und Schlaufen müssen gut verarbeitet und stabil sein (z.B. Schnallen aus Metall, nicht Kunststoff)

    Schau mal diesen Thread an: "Lieber Tasche oder Koffer zum Transport?"
     
  10. lordofgroove

    lordofgroove Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    4.02.13
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.07   #10
    Ich fahre auch jede Woche mit der S-Bahn zur Probe und habe mir genau deswegen einen Koffer angeschafft. Der ist zwar schwer und sperrig, aber ein bisschen leiden muss man schon für die Sicherheit seines Instrumentes. Die anderen Leute in der S-Bahn können mich gerne böse anschauen, die meisten davon sehe ich ohnehin nie wieder.
    Aber wenn du ein gut gepolstertes Gigbag findest, sollte das auch ausreichend schützen.
    Ich denke, dass mein Bass gerade auch im Winter vor Temperaturschwankungen im Koffer besser geschützt ist. Vielleicht bin ich aber auch paranoid.
     
  11. Schnubbel

    Schnubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    22.09.11
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 26.09.07   #11
    Das mit dem Koffer habe ich auch schon lange aufgegeben. Solange man selbst für sein Instrument sorgt, ist es im Gigbag bestens aufgehoben und da passiert eigentlich auch nichts. Ich habe vor Jahren zu einem Bass als Dreingabe ein Levi's Gigbag bekommen, das ist von feinster Qualität, sehr robust und trotzdem praktisch, schon alleine wegen der Taschen und der Rucksack-Gurte.
     
  12. MR-Long

    MR-Long Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.06
    Zuletzt hier:
    18.01.12
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    201
    Erstellt: 27.09.07   #12
    Ich hab einen Gigbag für dir Strecken von zu Hause zum Probenraum und dergleichen, aber wenn es zu nem Gig geht nehm ich auf jeden Fall den Koffer.
    Da liegt mein Bass nicht immer ganz oben und im Koffer macht das nix, stell dir vor das bei einem Bremsmanöver ein Case gegen den Hals drückt - da macht das schon nen Unterschied ob im Koffer oder im Gigbag!
     
  13. TheH

    TheH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    396
    Erstellt: 27.09.07   #13
    Da gebe ich dir Recht! Aber das wird bei mir auch nie passieren ;-) weil ich mein Geld nicht mit der Musik verdiene und daher mit einem Auftritt pro Monat ganz glücklich bin.

    Übrigens muss man da schon ein richtiges Metall-Case nehmen, um auf Transporten im Flugzeug auf der sicheren Seite zu sein. Da spreche ich jetzt mal aus Erfahrung: Bei meinem letzten Transport einer Gitarre im Flugzeug hatte ich einen Standard-Koffer von GEWA dabei. Den habe ich nachher in die Tonne kloppen können - riesiges Loch in der einen Seite. (Die Idioten hatten sogar einen "Fragile"-Aufkleber drauf gemacht Tss!) Die Gitarre hat wohl nur durch Glück überlebt.

    Gerade für den Transport im Auto finde ich meinen Gigbag immer toll. So einen klobigen Rechteck-Koffer bringt man immer viel schwerer unter. Aber es fährt ja auch nicht jeder Kleinwagen...
     
  14. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 27.09.07   #14
    ...oder ein gutes und stabiles Flight-case. In so einem Frachtraum kann es bei längeren Flügen empfindlich kalt werden, da ist jeder cm Isolierung wichtig.
    Wenn es ein Gigbag sein soll, dann geh mit Bass in einen gut sortierten Handel und kauf dir was gut passendes mit 3cm Schaumstoff drum herum. Dann hast du Ruhe und kannst auf ein Flightcase sparen. Ich komme mit der Kombination dickes Gigbag / Flightcase seit Jahren prima klar. Einen billigen Koffer würde ich mir schenken, sind meist aus Presspappe o. ä.
     
  15. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 27.09.07   #15
    Heutzutage sind auch die Laderäume in ähnlich hohen temperaturen wie die Passierabteile klimatisiert, aber es hält sich weiterhin hartnäckig das gerücht, dass sich während dem flug zweistellige minusbereiche herrschen. :)
     
  16. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 27.09.07   #16
    Zweistellig sicher nicht mehr. Die Frachträume werden so geheizt, dass in den hinteren Bereichen 15° nicht unterschritten wird, damit der Dackel nicht als Eisblock ankommt. Im vorderen Bereich kann es gerade bei Intercontinentalflügen gerne mal 0° werden. Außerdem sind die Heizungen für Frachträume idR nicht an das Notstromsystem angeschlossen. Daher gibt es immer noch beheizbare Koffer für Streichinstrumente zu kaufen.

    Natürlich muss keiner heute nicht mehr mit -50° rechnen:). Wenn man allerdings die Jungs beim Ein- und Ausladen beobachtet, ist was Stabiles Pflicht.
     
  17. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 27.09.07   #17
    das stimmt natürlich, ein koffer solls in dem fall schon sein. wollte nur damit sagen, dass man sich keine gedanken drum machen muss, dass sich der hals zum U biegt oder son kram. nachstellen muss man wahrscheinlich sowieso, an der küste von feuerland herrscht halt ein anderer luftdruck und klima als in germany. :)

    EDIT. ich benutze übrigens einen Rockbag deluxe und er ist prima. der bass ist darin super aufgehoben, vor allem dank der halsarretierung. da wackelt nichts so einfach rum und gut gepolstert isser auch.

    nur der lange tragegurt zum schräg-über-die-schulter-schnallen ist eine frechheit. der hat nämlich weder eine polsterung, noch hat er
    irgendeinen "anschlag", sodass die schulter ziemlich unangenehm zwischen dem gurt und tasche eingeklemmt wird.
     
  18. .::$k4T4N::.

    .::$k4T4N::. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    12.09.10
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.07   #18
    also ich hab die gigbag vom musicstore mit der dicksten polsterung und bin voll zufrieden mit dem teil
     
  19. Doertbeg

    Doertbeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    4.03.13
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Hagen NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    340
    Erstellt: 05.10.07   #19
    LINK

    hab die thunderbirdfreundliche version vom verlinkten gigbag.motorrad,bus und autotransport überhaupt kein problem.auch kein verstimmen während der fahrten.polsterung dick genug um grobe stöße abzufangen.benutze ihn seit über einem jahr und bin bisher vollstens zufrieden und kann den nur weiterempfehlen
     
  20. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 05.10.07   #20
    mal als trittbrettfahrer (der threadersteller hatte ja etwas andere anforderungen).
    außer dem flightcase nutze ich für den nahorttransport im pkw lieber taschen. die verbliebene (eine ging für´s versenden eines verkauften instrumentes weg) ist jedoch mäßig gepolstert und die reissverschlüsse geben langsam den geist auf (zum glück, denn das ungute gefühl fährt mit :( ). muss also was neues her.
    bei ms bin ich darauf gestoßen:
    http://www.musik-service.de/MSA-Bag-Electric-Bass-Premium-lite-prx395750730de.aspx.
    hat jemand erfahrung damit? mir ist wirklich haltbarkeit und eine gute polsterung wichtig. der preis erscheint ja fast zu günstig.
     
Die Seite wird geladen...

mapping