Unterscheiden sich Studio-Subwoofer (stark) von HiFi Subs?

von Doody, 27.01.07.

  1. Doody

    Doody Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    7.10.13
    Beiträge:
    412
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 27.01.07   #1
    Na da lag ich wohl mit meinem Beitrag hier genau in der Crash-Zeit, daher hier nochmal der eigentliche content:

    Hallo,

    ich möchte mir demnächst einen Subwoofer zulegen als Ergänzung zu einem Paar Studio Monitore. Nun frage ich mich, ob zwischen Studio Subs z.B. der Firmen ESI, Tapco, M-Audio usw. und einem guten HiFi Sub von z.B. Canton oder Infinity prinzipiell ein grosser Unterschied ist (bis auf den fehlenden symmetrischen Eingang). Ich frage deshalb, weil man im HiFi Bereich oftmals für günstiges Geld Vorserienmodelle bekommen kann, die z.B. bei einem Preis von unter 400€ schon 12" Chassis und satte 200 Watt RMS bieten bei Frequenzen bis runter auf 25Hz (-3dB). Solche Leistungen finde ich da im Studiosektor in der Preisklasse leider nicht.
    Zu meinem Anwendungszweck: Meine Monitore sind auch gleichzeitig meine normalen Speaker, das Verhältnis von Musik hören zu Musik Produzieren liegt momentan leider eher bei 95:5. Trotzdem möchte ich gern was haben, womit ich auch vernünftig abhören kann.

    Gruß
    Dennis
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 01.02.07   #2
    Hi und Hallo.

    Was hast du genau vor, wenn du im Bassbereich unter 25 Hz nachschaust ? Unterschied selbst im Bassbereich wird sich durch Details und Auflösung im gesamten Klangbild widerspiegeln. Ich denke nicht, dass sich in diesem Fall Hifi mit Studio messen kann.

    Die tiefen Frequenzen sind zwar unter 100 Hz für das menschliche Ohr nicht mehr Ortbar und für die Stereoabbildung nicht relevant, trotzdem wird es sich im Bezug auf Klangneutralität und Ausgewogenheit, bemerkbar machen.

    Das die Marken ESI, Tapco und M-Audio nicht deinen Vorstellungen entsprechen, liegt wahrscheinlich daran, dass man nicht von "Hi End" bei diesen Produkten sprechen kann. Ich arbeite auch "nur" mit 2 Studiomonitoren und für meine Ansprüche reichen sie vollkommen aus.

    Hifi=Hifi
    Studio=Studio


    Also dann, bye :great:
     
  3. Doody

    Doody Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    7.10.13
    Beiträge:
    412
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 01.02.07   #3
    Moin moin,

    naja ich werd mir auf jeden Fall nen Studio Sub holen, hab mir auch schon einen ausgesucht (bzw. ein Komplettset 2.1) ;)
    Die erweiterte Bandbreite nach unten hin brauche ich, da mich ab und an der Sub-Bass Wahn reitet und ich recht tieffrequente Sinus-Wellen einbaue (TR-808 lässt grüßen :D). Sowas lässt sich dann mit herkömmlichen Nearfield-Lösungen nicht mehr vernünftig abbilden (die machen meistens bei 40-50 Hz Schicht)

    Cheers
    Dennis
     
Die Seite wird geladen...

mapping