Nahfeldmonitore und Sub

von Nerezza, 25.03.07.

  1. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 25.03.07   #1
    Ich befinde mich in der Glücklichen Lage endlich ein wenig Geld für halbwegs "brauchbare" Monitore ausgeben zu können. Mein Budget bewegt sich (vorerst) bei 500 - 600€. Ich weiß, dass wirklich gute Monitore für weniger als 500€/Stück nicht zu haben sind. Da ich aber auch keinen Professionellen anspruch habe (und auch kein Professionelles Budget ;-)) möchte ich eigentlich auch gar nicht so viel Ausgeben. Ich stehe dabei vor dem Problem nicht wirklich viel Platz zur Verfügung zu haben (Studentenbude), daher schränkt sich die Auswahl ein wenig ein. Ich wollte die Genelec 8020 (präferenz) und die Yamaha Msp 5 (alternative) Probehören und evtl. noch andere vor Ort ansehen/hören. Abgesehen davon, dass die Genelecs in der näheren Umgebung (HH, just Music/Amptown) nicht zu finden sind habe ich folgendes Problem: Ich habe einen Hifi Sub, den ich beizeiten gerne gegen einen Studio Sub ersetzen möchte, der Genelec 7050B (UVP irgendwo bei knapp unter 900€, Straßenpreis bei 650 - 700€) ist mir dann aber doch ein wenig arg teuer.

    Jetzt Frage ich mich, ob es Sinvoll ist die Genelecs mit einem Sub anderer Marke zu kombinieren. Sub und Nahfeldmonitore einer Marke sind i.A. doch sicher aufeinander Abgestimmt, oder kann man mit den Genelecs z.B. den Yamaha HS10W nutzen, ohne nur noch Müll zu mischen? Oder sollte ich mich damit anfreunden, die Genelecs ohne Sub bzw. die Msp mit Yamaha sub zu nutzen?

    für Anregungen wäre ich dankebar.

    liebe Grüße
    Nerezza
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 25.03.07   #2
    Der von Dir verlinkte Yamaha SUB dürfte gut mit den Genelecs zusammenspielen. Ich habe diesen Sub mal an Dynaudio`s BM5A ausprobiert war recht angetan. Nur die Genelec`s alleine sind untenrum prinzipbedingt dürftig. Es kommt ahlt auf deine Misikrichtung an, die Du produzierts, Falls Du genau weisst, dass keine relevanten Bassanteile dabei sind, also alles unter ca. 100Hz, kannst Du auf jeden Fall ohne Sub durchaus arbeiten, nur musst Du diesen Punkt alleine rausfinden... ;)
     
  3. Nerezza

    Nerezza Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 25.03.07   #3
    Hallo Harald

    Danke! Das hilft mir weiter. Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich nicht wirklich sagen kann, ob frequenzen <100 Hz bei mir eine Rolle spielen. Dafür bin ich noch zu grün hinter den Ohren. Da ich aber gerne und viel herumexperimentiere was verschiedene Musikrichtungen angeht und dabei auch gerne mal Bassige VSTi/Drums benutze denke ich dass es durchaus hilfreich ist, dass ich meinen Hifi Sub habe ;-)

    Auf jeden Fall nochmal vielen Dank :great:

    Grüße
    Nerezza
     
Die Seite wird geladen...

mapping