unterschied opus tgx

von pennyroyal_tea, 13.01.06.

  1. pennyroyal_tea

    pennyroyal_tea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    20.04.06
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 13.01.06   #1
    hallo,
    woran unterscheiden sich die beyerdynamic mics der opus reihe von den pendats aus der tgx serie, außer im design?
     
  2. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 13.01.06   #2
    wodurch unterscheiden sich Äpfel und Birnen??
    ...das Opus 62 hat z.B. einen Schwanenhals und das TGX-58 nicht...

    Gehts etwas genauer????
     
  3. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 14.01.06   #3
    na da wir uns hier im forum live-vocal befinden, wird wohl keiner das opus 62 meinen ... :screwy:


    so weit ich weiß ist bei beyerdynamic ähnlich wie bei shure mit "sm" und "beta" oder bei sennheiser mit der 600er, 800er und 900er serie die produktreihe durch die 3 serien "opus", "tgx" und "m" aufgeteilt, wobei die "m-serie" anscheinend die hochwertigste ist (die qualitätsabstufungen kommen mir bei beyer nicht so schlüssig wie bei den anderen firmen vor)

    lg, :)
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 14.01.06   #4
    TGX-Mikrofone sind ausschließlich dynamische Gesangsmikrofone
    Opus und M alles andere (wobei es auch in der Opus-Serie dynamische Gesangsmikrofone gibt)

    grob, pauschal gesprochen
    schaun wir mal, ob wir von Bernd Neubauer noch was offizielles bekommen

    Hallo..... Bernd..... ?
     
  5. pennyroyal_tea

    pennyroyal_tea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    20.04.06
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 15.01.06   #5
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 15.01.06   #6
    da lehn ich mich jetzt nicht so arg aus dem Fenster und verweise direkt an Bernd Neubauer von beyerdynamic
    https://www.musiker-board.de/vb/member.php?u=9432

    schraip ihm doch einfach mal - wenn er nicht gerade wieder in Asien rumhängt, wird er dir auch schnell antworten.
     
  7. Bernd Neubauer

    Bernd Neubauer Offizieller Beyerdynamic Application Engineer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    894
    Erstellt: 30.01.06   #7
    Hallo zusammen,

    sorry erstmal für die etwas verspätete Rückmeldung meinerseits (tztztz Harry..wie du das immer weißt, wo ich mich rumtreibe....diesmal aber hochofiziell auf der Namm Show).

    Also folgendes zu den Mikrofonen:

    Das OPUS 89 ist nicht der Nachfolger des TG-X 60 oder TG-X 80. Vielmehr ist es ein neues Mikrofon der OPUS Serie mit der gleichen Kapsel wie das TG-X 60, allerdings wurde der Nahbesprechungseffekt etwas modifiziert. Der Bassbereich wird gegenüber dem TG-X 60 nicht mehr so stark betont. Das OPUS 69 ist ein komplett anderes Mikrofon.

    Das OPUS 59 hat gegenüber dem TG-X 58 eine andere Kapsel montiert, so daß auch diese beiden Mikrofone nicht direkt miteinander vergleichbar sind.

    Liebe Grüße

    Bernd
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 30.01.06   #8
    Lieber Bernd,
    freut mich sehr, dass du wieder wohlbehalten unter uns bist.

    Vielen Dank für deine Infos - jetzt wirds aber schon arg kompliziert mit den Empfehlungen, oder?
     
  9. Bernd Neubauer

    Bernd Neubauer Offizieller Beyerdynamic Application Engineer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    894
    Erstellt: 31.01.06   #9
    Hallo Harry,

    finde ich nicht. Ich denke, es wird eher spannender. Ich persönlich habe schon immer zum TG-X 60 tendiert, allerdings habe auch ich die Erfahrung gemacht, daß ich bei tiefen Stimmen mit dem TG-X 60 untenrum etwas am EQ rausdrehen mußte (ca. 200 Hz). Jeder hat aber einen anderen Geschmack, deshalb ist die Einschätzung immer sehr subjektiv. Am besten ist immer noch das ausprobieren, welches Mikro wo und wie zum wem passt.

    Liebe Grüße

    Bernd Neubauer
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 31.01.06   #10
    aufgrund unseres Kontaktes arbeitet unsere Tochter seit einiger Zeit mit dem TGX-60 - und ist suuuuper zufrieden damit. Seitdem bin ich auch eifrig am empfehlen :great: :)
    Im Bandgefüge kann ich als Zuhörer einen deutlich hörbaren Unterschied z.B. zu einem SM58 ausmachen. Nicht (nur) weil sie besser singt, sondern weil die Stimme einfach prägnanter im Vordergrund steht.
    Trotzdem wäre ein Vergleich z.B. zum neuen Opus 89 mehr als interessant.
    Vielleicht ergibt sich da ja mal eine Gelegenheit. Die spielen jeden 1.Donnerstag im Monat auf Burg Stettenfels.
    www.thatway.de
     
  11. Bernd Neubauer

    Bernd Neubauer Offizieller Beyerdynamic Application Engineer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    894
    Erstellt: 31.01.06   #11
    Hallo Harry,

    kommste mal kurz rüber, dann kannste mal ein OPUS 89 mitnehmen zum Test.

    Liebe Grüße

    Bernd Neubauer
     
  12. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 31.01.06   #12
    das nehm ich gerne an - übermorgen wärs wieder soweit.
    wie lange bist du im Büro? kannst mir auch gerne mehlen - jetzt wirds privat...
     
  13. Bernd Neubauer

    Bernd Neubauer Offizieller Beyerdynamic Application Engineer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    894
    Erstellt: 31.01.06   #13
    Hallo Harry,

    wie immer werde ich nicht der allerletze sein........

    Liebe Grüße

    Bernd
     
  14. understood

    understood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.05
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 31.01.06   #14
    Hallo,

    na können wir uns ja auf was freuen. Es würde mich auch brennend interessieren, wie sich das Opus gegen das TGX-60 schlägt.

    So long...
     
  15. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 31.01.06   #15
    jo - ich fahr nachher kurz beim Bernd vorbei und hol das ab.
    Am Donnerstag werden wir dann sehen, ich bin auch gespannt.
     
  16. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 03.02.06   #16
    gestern abend haben wir also verglichen
    3 Gesangsmikros:
    Sennheiser e-855
    beyerdynamic TGX-61
    beyerdynamic Opus 89

    in genau derselben Lokation war mit genau derselben Band, derselben PA und denselben Sänger/innen erst kürzlich ein Auftritt mit 3 Shure SM58.
    Ich hab den Toni überzeugen können, seine Shure an dem Abend im Koffer zu lassen und die drei über die neuen Mikros singen zu lassen.

    Erster Eindruck: alle 3 Sänger waren deutlich besser zu hören. Sorry, Jüren Schwörer aber das ist eine deutliche Abfuhr an die SM58.

    Alle 3 Mikrofone besitzen in etwa dieselbe Klasse der Sprachauflösung und des Druckes.
    Das Sennheiser wurde von einem Mann besungen, die beiden beyer von Damen. Insofern kann man es vielleicht nicht direkt vergleichen, weil untereinander austauschen lassen wollte ich dann nicht auch noch.
    Jedenfalls konnte ich und meine geschätzten Begleiter zwischen dem Opus 89 und dem TGX-61 keinen hörbaren Unterschied feststellen.
    Das war natürlich unter Live-Bedingungen im Bandgefüge - unter Studio-Bedingungen sieht es wahrscheinlich etwas anders aus.

    Allen 3 Mikrofonen bescheinige ich ein außerordentlich gutes Feedback-Verhalten. Die Sänger haben sich nicht gescheut, von der Bühne zu gehen und in der Menge zu singen.
    No probs mit Rückkoppelungen.

    Und: vielen Dank an Bernd Neubauer für die Leihgabe !
     
  17. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 03.02.06   #17
    Danke für den kleinen Bericht!
    Da hast du dich glaub ich vertippt und wie oben das Opus 89 gemeint.

    Das Shure SM58 hab ich noch nie getestet. Ich kenn nur das Beta58 und finde, dass es sich nicht so gut durchsetzt wie ein Opus69 (beim 89iger wrid der Unterschied vielleicht noch deutlicher sein).
    Deutlich ist das Beta58 aber schon. Für mich ist es halt zu leise und fängt wenn man es laut macht schneller zum pfeifen an, als die Opus/Sennheiser Mikros.
     
  18. understood

    understood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.05
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 03.02.06   #18
    Hallo Harry,

    vielen lieben Dank für deine Mühe!
    Hast du die Möglichkeit die Mics mal unter "Studiobedingungen" zu vergleichen?

    So long...
     
  19. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 03.02.06   #19
    @ronnie: sorry - war ein Tippfehler, natürlich Opus 89
    @understood: auf absehbare Zeit leider nicht
     
  20. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 03.02.06   #20
    Ich glaub dass Studiobedingungen gar nicht nötig sind. Es sollte schon reichen, wenn man die Mikros im A/B/C vergleich antestet; natürlich ohne Band und anderen "Hintergrundlärm".
     
Die Seite wird geladen...

mapping