Unterschied zwischen Delay, Chorus und Reverb

  • Ersteller Comeback.Kid
  • Erstellt am
C
Comeback.Kid
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.10
Registriert
17.09.08
Beiträge
33
Kekse
0
Hallo zusammen,

also ich hoffe ich stehle euch jetzt nicht die zeit aber ich brauche eure hilfe. und zwar wollte ich mir ein effektgerät zu legen welches mehr atmosphäre in meinen sound bringt. als beispiel für diese atmosphäre wäre zum beispiel bei dem lied faceless name von more than life (http://www.myspace.com/morethanlifehardcore ) zu nennen. welches effektgerät wird da ab der zweiten minute beim einsatz der triolen verwendet???:confused: des weiteren komme ich jetzt nun zu meinem hauptanliegen: und zwar wollte ich wissen wo jetzt der unterschied darin liegt, ob ich mir einen chorus, reverb oder delay zu lege...produzieren die nicht eigentlich alle den gleichen sound nur das man beim delay mit der wiederholrate noch spielen kann :confused:

Ich danke euch schonmal für antworten ;)

bis dann
 
Eigenschaft
 
C
Comeback.Kid
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.10
Registriert
17.09.08
Beiträge
33
Kekse
0
Danke schonmal;) aber könntest du nochmal auf den song zurückkommen
 
raphrav
raphrav
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.13
Registriert
02.04.08
Beiträge
1.398
Kekse
3.432
Ort
Karlsruhe
in dem sound ist nicht wirklich ein effekt drin. ok, vllt dezent noch ein kleines bisschen hall beim abmischen, aber nichts, was jetzt den sound des stückes stärker beeinflussen würde.
das sind lediglich dissonanzen, die ineinander klingen und eben, gerade bei höherer verzerrung, diesen soundeindruck hervorrufen - thats it!
 
C
Comeback.Kid
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.10
Registriert
17.09.08
Beiträge
33
Kekse
0
Könnte ich den sound nicht auch irgendwie mit nem delay oder so was erzeugen?
 
raphrav
raphrav
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.13
Registriert
02.04.08
Beiträge
1.398
Kekse
3.432
Ort
Karlsruhe
wozu bzw. wie denn?
da kommt kein delay vor.
hast du verstanden, was ein delay macht? es fügt quasi ein echo hinzu, es "äfft" dich nach.
wenn du so was verwendest, plappert es dir nur rein, macht den sound matschig und undefiniert. gerade bei so einem sound wäre das nur kontraproduktiv!

es ist nicht nötig, oder deutlicher: es wurde dort auch nicht verwendet, und so kannst es auch nicht brauchen, wenn du es nachspielen willst.

sauber spielen und den amp passend einstellen, das ist es...

edit nachm dritten anhören: der part am schluss hat eventuell nen harmonizer drin, aber sicher kein delay
 
C
Comeback.Kid
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.10
Registriert
17.09.08
Beiträge
33
Kekse
0
und eventuell ein hall/reverb noch mit verwenden ;).
 
patr1ck
patr1ck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.17
Registriert
19.08.05
Beiträge
307
Kekse
483
Ort
Mannheim
Also das was man da ab der 2. Minute hört sind Powerchords ohne die Quinte und das ganze einfach geschreddert, das heißt einfach schnellstmöglich in die Saiten gehauen und zum richtigen Zeitpunkt den Ton gewechselt ;-)
I.d.r. benutzt man dafür schon ein wenig Delay...
Von Chorus, Delay und Reverb würde ich den Chorus rauswerfen, weil der einfach nen zu speziellen Sound für sowas hat...

Gruß,
Patrick
 
C
Comeback.Kid
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.10
Registriert
17.09.08
Beiträge
33
Kekse
0
Und wenn man sich zwischen delay und reverb nun entscheiden müsste...kann man bei dem delay die wiederholungsrate bzw den abstand zum angeschlagenen ton so nah ranstellen dass es einem reverb sound nahe kommt?
 
Jerzy Rugby
Jerzy Rugby
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.21
Registriert
08.05.09
Beiträge
191
Kekse
977
Ort
Bayreuth
Ja, könnte man, aber dann hätte man nur eine Variante des Reverbs, nämlich einen ziemlichen Kachelhall. Der taugt eigentlich nur für Rock'n'Roll- und Hillibilly-Sachen :) Ein normales Reverb hat dagegen noch viel mehr Einstellungsmöglichkeiten.
Ansonsten kann ich mich nur lePhilippe anschließen: Das ist woanders schon geschrieben worden. In der Effekt-Ecken, besonders bei den Rewiews findest Du ne Menge Beschreibungen und Sounds zum Vergleichen.
Grüße
Jerzy
 
Koebes
Koebes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.21
Registriert
02.03.07
Beiträge
2.528
Kekse
16.327
In dem Teil, den Du meinst, könnte schon ein dezentes Delay drin sein, wirklich notwendig für sowas ist es allerdings nicht, es macht den Sound etwas "schimmriger". Die Gitarren auf der von Dir verlinkten Band sind mit relativ wenig Effekten versehen, den Verzerrer hört man ja (ist das eigentlich ein Effekt - es wird ja wahrscheinlich der Overdrive-Kanal des Verstärkers sein), Hall wurde da höchstens minimal beigegeben, ich würde keinen beimischen. Dazu kommt der allgegenwärtige Kompressor, der aber angenehm zurückhaltend verwandt wurde. Den brauchst Du live nicht so zwingend.

Den von Dir avisierten Sound erzielst Du, indem Du Oktavparallelen greifst (z.B. Zeigenfinder im 5. Bund der A Saite und RIngfinger im 7. Bund der G-Saite etc.) und mit der Schlaghand im 16tel Rhythmus diese beiden Saiten gleichzeitig anschlägst, wobei Du die dazwischenliegende Saite (D) mithilfe des Zeigefingers amdämpfst. Dann wechselst Du taktweise die Lage.
 
C
Comeback.Kid
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.10
Registriert
17.09.08
Beiträge
33
Kekse
0
naja villt sollte ich einfach mal irgendwo antesten und gucken, ob ich mir einen reverb oder einen delay zulege. hat jemand empfehlungen bzw. einzeleffektgeräte, die er mir besonders ans herz legen könnte?
 
raphrav
raphrav
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.13
Registriert
02.04.08
Beiträge
1.398
Kekse
3.432
Ort
Karlsruhe
also noch mal zur klarstellung:

willst den song nachspielen können bzw seinen sound imitieren oder einfach mal nen effekt kaufen?
das würde nämlich erklären, warum du jetzt mit aller gewalt ein delay brauchst - aber gut, kurbelt schon mal die konjunktur an ;)
 
C
Comeback.Kid
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.10
Registriert
17.09.08
Beiträge
33
Kekse
0
wieso das denn? ich habe mir andere meinungen eingeholt und die glauben, dass in dem lied leicht ein hall oder ein delay drin ist...und ich will auf jeden fall den sound auch bei mir erzeugen... also wo ist das problem?
 
Amen X
Amen X
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.09.15
Registriert
21.06.07
Beiträge
389
Kekse
667
Ort
Tübingen
Ich möchte nicht unhöflich werden, aber ich finde dass wenn man so pragmatisch argumentiert wie du, dann brauchst du erst garnicht nachfragen. Raphrav hat völlig recht. Der eingesetzte Effekt nennt sich Spieltechnik. Aber wenn es dir hilft, ja man kann Effektgeräte auch in Deutschland kaufen und GAS existiert wirklich.
 
C
Comeback.Kid
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.10
Registriert
17.09.08
Beiträge
33
Kekse
0
ja das komische ist nur, dass ich bei deren konzert war und der eine gitarrist genau bei den entsprechenden parts immer ein bestimmten fußtaster verwendet hat...deshalb gehe ich davon aus, dass auch ein effekt im spiel ist;) da ich selber jedoch wenig ahnung von effekten habe stellt sich mir ledigdlich die frage, ob ein delay oder ein reverb benutzt wurde. dass das gesamtbild stark von den soundeinstellungen abhängig ist, ist mir klar
 
Jerzy Rugby
Jerzy Rugby
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.21
Registriert
08.05.09
Beiträge
191
Kekse
977
Ort
Bayreuth
Hmm, Stimmgeräte, Booster, Umschalter u.ä. kann man auch per Umtaster bedienen...
Ich glaube, dass AmenX Dir zu verstehen geben wollte, dass das Forum Dir zu Deinen Fragen keine eindeutigen Antworten geben kann. Zumindest sehe ich das so.
Wir sind alle auf der Suche nach dem "einen" Sound, deswegen mein Tipp: Nicht aufgeben, selber ausprobieren und ordentlich viele Effekte kaufen :)

Grüße
Jerzy
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben