Unterstützung für blutigen Anfänger --> Gitarrenwahl und Verstärker

von Sc0urG3., 27.08.07.

  1. Sc0urG3.

    Sc0urG3. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.07
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.07   #1
    Hi zusammen,
    nachdem ich mich schon seit einigen Tagen bei Euch auf dem Board rumtreibe und viel zum Thema Anfängergitarren gestöbert habe meld ich mich jetzt auch mal.
    Erstmal was zu meiner Person. Ich bin 28 und hab vor knapp 13-14 Jahren mal ein Jahr akkustische Gitarre gespielt (in der Musikschule). Dies hab ich allerdings nur über mich ergehen lassen, da ich E-Gitarre lernen wollte und meine Eltern mich damals zu einer klassischen Ausbildung genötigt haben. Wie das so ist wenn man was machen muss, wozu man so garkeinen Bock hat, hab ich das Jahr abgerissen, meine E-Gitarre bekommen, die Musikschule geschmissen, weil der Lehrer mir sowas von auf den S..k ging und dann auch nie wirklich was mit der E-Gitarre gemacht (ich war halt jung und hatte nach der verkorksten Lehrer-Schüler-Beziehung einfach keinen Drive mehr ^^). Nachdem sie ein - zwei Jahre rumstand hab ich sie schliesslich verkauft. Schön doof, da ich jetzt wieder anfangen will.
    Natürlich brauch ich wieder ne Gitarre und einen Verstärker.
    Wie oben erwähnt habe ich schon viel gelesen und mich eigentlich schon auf ein Modell eingeschossen. Es soll eine Paula werden! Natürlich stösst man da auf Epiphone, da ich als Anfänger ja auch nicht gleich so tief in die Tasche greifen möchte und erst mal sehen will, ob ich diesmal auch dabei bleibe.
    Zuerst hab ich mit ner Special II geliebäugelt (weil billig), bin davon aber schnell wieder abgekommen , weil die hier ja fast ausschliesslich zerrissen wird. Nächster Schritt ... ne Studio. Und zwar diese hier (weil erschwinglich):

    https://www.thomann.de/at/epiphone_lp_studio_aw_ltd_run.htm

    Nachdem was ich alles so gelesen habe, denke ich, dass die ok wäre für einen Anfang. Gebt aber bitte trotzdem euren Senf dazu ab.

    Womit ich mich noch nicht befasst habe, ist die Verstärkerwahl und hoffe auch da auf euer Fachwissen und guten Ratschläge.

    Beibringen lassen werde ich mir das Gitarre spielen von nem Kumpel der schon lange lange in Bands aktiv und auch Musiklehrer ist.

    Schonmal danke im Voraus.

    Greetz Sc0urG3.
     
  2. slaytallicer

    slaytallicer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.07
    Zuletzt hier:
    18.01.15
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Jettingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 27.08.07   #2
    Ich würde die Klampfe mal antesten (bei Thomann kann man die ja bei Nichtgefallen 30 Tage lang zurückschicken, glaub ich...), ob dir das Teil überhaupt liegt. Klar lässt sich das aus Anfängersicht nicht erkennen, aber das Problem ist halt, dass die Paula und Sg-Modelle von Epiphone (und Gibson) nen ziemlich dicken Hals und ein dementsprechend großes Griffbrett haben und damit für Leute mit kleineren Händen nicht geeignet sind. Ich kenn selber begnadete Gitarristen, die auf solchen Dingern nicht klarkommen... Als Alternative gäbs auch von LTD Paulas, die nen dünnen Hals haben (kosten aber n bissle mehr...). Ich habe selber eine SG von Epiphone und damit komm ich prima klar, die hat den gleichen Hals wie die Paula, allerdings bin ich (leider noch) kein so begnadeter Gitarrist^^

    Aber frag doch mal deinen Kumpel, der müsste da eigentlich auch einiges dazu sagen können.
     
  3. Sc0urG3.

    Sc0urG3. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.07
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.07   #3
    Klar der wird in alles was gekauft wird mit einbezogen (ob er will oder nicht :twisted:).

    Um den breiten Hals mach ich mir bis jetzt keine Gedanken. Bin recht gross und hab dementsprechend auch grosse Hände. Aber das kann ich natürlich erst richtig bewerten wenn ich eine in der Hand hatte.

    Thx
     
  4. Treden

    Treden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Bad Bellingen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    365
    Erstellt: 27.08.07   #4
    Die Gitarre geht denke ich in Ordnung, würde sie aber lieber antesten, da es in dieser Preisklasse viele "Montagsmodelle" gibt, also die Streung ist sehr groß.

    Als Amp empfehle ich dir das Übliche, also entwerder den Microcube oder den VOX DA5.
    Sind zwei sehr gute Modelingamps, trotz ihrer Größe laut genug, jedoch reichen sie nicht für eine Band. Wenn das jedoch deine Ambitionen seien sollten, melde dich doch einfach noch einmal:)
     
  5. Sc0urG3.

    Sc0urG3. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.07
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.07   #5
    Na das hört sich bis jetzt ja recht simpel an.

    Hab da noch ne ergänzende Frage.
    Gibt es irgend einen Unterschied zu normalen Studios oder ergibt sich der niedrige Preis einzig und allein aus dem anderen Design und der Sonderedition?

    Sry is wahrscheinlich ne doofe Frage aber der Text bei Thomann gibt ja nicht wirklich viel her.
     
  6. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 27.08.07   #6
    Falls Du ein "wenig" mehr ausgeben kannst: Bei Beyer Musik gibt es aktuell die Epi Custom Ebony anstatt für 599 für 450€ und die ist sehr edel.

    Ansonsten scheint mir die Studio im wesentlichen gleich mit den "normalen" Studios. Die Studio ist in meinen Ohren ihr Geld wert, zu dem Preis allemal, auch wenn ich persönlich die Standard einfach lieber mag, ist halt nur optisch weiter oben.

    C.
     
  7. Sc0urG3.

    Sc0urG3. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.07
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.07   #7
    Ne ich glaub der Preis ist schon ok für die "quasi" erste Gitarre. Die sollte durch Qualität (für den Preis) bestechen und nicht durchs Aussehen. Wenns mir (was ich nicht glaube) nicht liegen sollte und doch keinen Spass macht beiss ich mir lieber für 300 als für 450Eeuro (plus Verstärker) in den Arsch :eek:
     
  8. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 27.08.07   #8
    Du könntest dein Glück auf dem Gebrauchtmarkt versuchen, selbst wenns ein Griff ins Klo ist kommst du meistens mit keinem oder sehr wenig Verlust davon. Verstärker sind gebraucht meistens weniger riskant als Gitarren, grundsätzlich sollte man sich da eben auf seinen Instinkt verlassen und nicht immer das erstbeste nehmen.
     
  9. MeriadocTuk

    MeriadocTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Korntal-Münchingen, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    889
    Erstellt: 28.08.07   #9
    Die Gitarre sollte klargehen,
    als Amp für Anfänfänger finde ich persönlich den,
    Harley Benton GA5 sehr geil,
    da Vollröhre (ist von der Schaltung her der Epi Valve Junior),
    dazu n geiles Pedal,
    das reicht für den Anfang gut!

    Gruß
    Jonathan
     
  10. Hexxium

    Hexxium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 28.08.07   #10
    Die Gitarre ist tauglich. Bei Epiphone gibt's meiner Meinung nach aber Qualitätsschwankungen, es wäre also von Vorteil, wenn du jemanden kennst, der ein wenig Ahnung hat und die Gitarre beurteilt. Oder, noch besser, mit dir in den Laden geht und mehrere (ggf. auch gleiche) Modelle beurteilen kann.

    Die meisten Epis die ich angespielt habe waren ab Werk (bzw. vom Laden?) nicht gut eingestellt, wenn man das noch erledigt dann kann man mit so einer Gitarre (zu dem Preis) wirklich nichts falsch machen.
     
  11. /x/X¥AzatotH¥X\x

    /x/X¥AzatotH¥X\x Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    18.01.12
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 28.08.07   #11
    also ich kan von harley benton nur abraten!! meiner menung nach von sound wie qulität her zimliecher schrott ich denke ein preiswertes vox modell ist beser geeignet
     
  12. Sc0urG3.

    Sc0urG3. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.07
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.07   #12
    Cool ... thx erstmal für die zahlreichen Antworten.

    Das mit der Gitarre hört sich ja wirklich gut an. Denke die werd ich bestellen und gib sie mal meinem Kumpel in die Hand, damit er sich das ganze mal anschauen kann und auch einstellen falls nötig.

    Zu den Amps
    Er sagte auch das ein Vollröhrenamp vielleicht besser wäre, da die anderen (wie microcube oder vox) nur imitieren und nicht der wirkliche Sound rüberkommt. Er sprach auch vom Epi VJ oder nem kleinen Fender. Hab da auch schon mit Leuten hier vom Board Kontakt aufgenommen, die ihre verkaufen (cube 75€ / Epi VJ 100€). Die Preise hören sich schonmal gut an. Aber da muss ich wohl mal in einen Laden und mir die Unterschiede mal anhören. Laut meinem Kumpel wirklich eklatante Unterschiede.

    Greetz

    Sc0urG3.
     
  13. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 28.08.07   #13
    Hallo,

    ich glaube nicht, dass ein Vollröhren-Amp für zu Hause nötig ist. Soweit ich weiß, sind das riesige, laute und vorallem teure Teile, die eher für eine Band geeignet sind.
    Berichtig mich, wenn ich falsch liege ;)
     
  14. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 28.08.07   #14
    Da liegst Du falsch, Jule, der Epi V JUNIOR und der HB sind jeweils schnucklige, kleine 5W-Amps. Und richtig teuer sind beide nicht, wie Du leicht hättest überprüfen können :-)

    Ich würde trotzdem eher zum Vox DA5 oder gleich AD15VT greifen, die sind einfach flexibler und klingen beide sehr gut!

    C.
     
  15. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 01.09.07   #15
    Ok, tut mir leid ... dann nehme ich alles zurück, was ich geschrieben habe ;).
    Auf die Idee, vorher mal zu überprüfen, was ich schreibe, hätt echt selber kommen sollen :o
     
  16. JenovasReunion

    JenovasReunion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.07
    Zuletzt hier:
    29.01.11
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    146
    Erstellt: 01.09.07   #16
    ich würde dir ja nen line6 toneport gx empfehlen....der kostet ned so viel (69 euro) und ist meiner meinung nach fürn anfang das beste, weil du unglaublich vielseitig damit bist....und falls du nach irgendwann mal deinen sound gefunden hast, kannst du dir den passenden amp daufür kaufen, aber fürn anfang tuts der toneport
     
Die Seite wird geladen...

mapping