Upgrade vom TC Ditto zu besserem Looper gesucht

von ThisErik, 04.08.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. ThisErik

    ThisErik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.19
    Beiträge:
    460
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 04.08.20   #1
    Hallo mitnander,

    Der kleine Looper Ditto von TC ist eigentlich ein tolles kleines Kerlchen aber ich tu mich etwas mit der Bedienung über nur den einen Knopf etwas schwer.
    Mit dem geklicke per Fuss, zweimal nur zum Stoppen oder löschen des letzten Loops mit Undo per länger draufbleiben. Klappt mal so, löscht aber auch mal alles bleibt man zulange drauf.
    Dazu kommt es mir so vor, dass der Fussschalter etwas träge reagiert, es ist recht mühsam genau rundlaufende Loops präzise einzutakten..

    Kurzum es muss was anderes her mit mehr Bediencomfort bzw. präziserer Steuerung, mehr Varianz..
    Wie sind da eure Empfehlungen bezügl. Loopern, vielleicht auch Vorteile oder Nachteile erwähnt..?

    Vielen Dank für eure Hilfe
    thiserik
     
  2. Brocke

    Brocke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.15
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    815
    Kekse:
    1.591
    Erstellt: 04.08.20   #2
    Ich bin beim Boss RC 30 hängen geblieben.

    Die Bedienung ist simpel, er hat eine Autosstart Funktion und verschiedene Taster zur Einstellung.
    Außerdem lassen sich mit den beiden Spuren nette kleine Songs arrangieren, denn man kann eine Spur stoppen und auch wieder starten. Das ist schon viel musikalischer als nur immer Overdubs draufzusetzen.
    Meist habe ich zwei Instrumente (Gitarre + Bass oder Keys) an zwei Verstärkern dran.

    Gruß
    Jörg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. ThisErik

    ThisErik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.19
    Beiträge:
    460
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 04.08.20   #3
    Danke, ja sieht gut aus, hab mal einen Test nun gelesen.
    Letztlich landet man in der Grössenordnung wohl bald bei Boss RC´s oder Digitech Jamman..
    Wobei mir letzterer fast ein bisschen besser zusagt, von den Möglichkeiten her bzw. sind im Boss RC-30 Features drin, die ich eher nicht brauche..
    Also Drums oder einfache Effekte...


    edit..und der jamman ist wohl 1/3 billiger. Ob Druckknöpfe beim Jamman oder Taster wie beim Boss
    wird wohl recht egal sein..
    --- Beiträge zusammengefasst, 04.08.20, Datum Originalbeitrag: 04.08.20 ---
    Uiui..also wenn man sich die Gebrauchtpreise anschaut, die liegen beim Boss Rc-30 so ab 140.- aufwärts.. und beim Jamman Stereo zwischen 70 - 80 Euro.
    Hmm schon deutlich obwohl die ja von den Features her recht vergleichbar sind...vielleicht so ne Art Boss-Bonus..
     
  4. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    1.446
    Ort:
    sankt augustin
    Kekse:
    3.601
    Erstellt: 04.08.20   #4
    Ich hab einen Boss RC1,ist einfach in der Bedienung. Vorteil, er zeigt die Länge des Loops an, man kann dann sehen, wo der gerade ist. Nachteil, er schluckt Höhen. Jamman hab ich auch einen,
    ich auch, allerdings einen Jamman delay, der ist aber schon höher preisig. Vorteil, man kann mehrere Loops aufnehmen, mit oder ohne Effekt, und zwischen denen hin und her schalten. Nachteil, gibt es wohl nur noch gebraucht, Neupreis, nicht ganz billig. Das Jamman solo kenne ich nicht, wäre dann vielleicht aber auch eine Alternative.
    schönen Gruß
    Micky
     
  5. ThisErik

    ThisErik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.19
    Beiträge:
    460
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 04.08.20   #5
    Ja, zu sehen wo man sich gerade im Loop ungefähr befindet ist wohl ein gutes Feature.
    Allerdings sehe ich beim Rc-1 wieder das Problem der Bedienung über nur einen Taster, auch sonstige Möglichkeiten eher Fehlanzeige,
    letzlich wäre das kein grosser Gewinn gegenüber dem Ditto..

    Also die Möglichkeiten eines Rc-30 oder Jammans Stereo dürfens dann schon sein..das doppelgeklicke oder gehalte für Undo der Tasten, davon will ich weg.
    Gebrauchtmarkt macht mir keine Probleme, im Gegenteil ich kaufe gerne gebraucht im guten Zustand..
    Der jamman delay ist natürlich gleich ein grösserer Klopper...ob man das integrierte Delay auch wirklich brauch zumal wenn man separat schon welche hat..
    Natürlich macht die Syncfunktion von Delay und Loop schon was her..
     
  6. ThisErik

    ThisErik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.19
    Beiträge:
    460
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 04.08.20   #6
    Ps..kleiner Nachtrag auch weswegen ich weg will vom Ditto. Ich finde es recht störend wenn man den letzten Loop löschen will,
    z.B. im Stoppmodus durch längeres drücken, dann wird dieser Loop nochmal kurz angespielt bevor er verschwindet.
    Geht eigentlich garnicht spielt man denn Live und halte das für einen ziemlichen Bug, weiss aber nicht ob das nur meiner macht..
     
  7. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    1.446
    Ort:
    sankt augustin
    Kekse:
    3.601
    Erstellt: 04.08.20   #7
    das macht weder das Bossteil, noch der Jamman, gelöscht ist gelöscht. Beim Delay sei mal dahin gestellt, ob man die Effekte benötigt, aber toll ist schon, daß man quasi beliebig viele Loops einspielen kann und diese dann sozusagen beliebig kombinieren kann (z.B. songsimulation). Ich denke, weil es den nur noch gebraucht gibt, könnte er auch erschwinglich sein, im Gegensatz zu anderen Loopstations. Bei dem RC1 ist schon ein bißchen Treterei:o.
     
  8. ThisErik

    ThisErik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.19
    Beiträge:
    460
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 04.08.20   #8
    Dachte mir schon, dass die anderen das besser machen und verstehe auch nicht ganz wieso ausgerechnet TC sich da ne Blöße gibt.
    Im Moment neige ich zum Jamman. Der hat wohl das was ich suche und ist erschwinglich zu haben.

    Werde berichten..

    merci für die Anregungen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. ThisErik

    ThisErik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.19
    Beiträge:
    460
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 04.08.20   #9
    Übrigens..

    Bei all dem Gemecker über die Bugs beim Ditto..und der Suche dabei nach was Neuem mit mehr Möglichkeiten und besserer Bedienung gabs sozusagen noch anderen Beifang.

    Hab mich also nochmal hingesetzt um mit dem Ditto die Lovestory nicht so sang und klanglos, hehe, abklingen zu lassen, kann ja wohl so nicht sein..
    Gelang mir doch tatsächlich noch paar vernünftige Overdubs trotz eher vertrackter Rhytmik als Basis zum jammen reinzutackern..
     
  10. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    Karlsruhe
    Kekse:
    15.903
    Erstellt: 04.08.20   #10
    Warum kein Ditto X2?
     
  11. ThisErik

    ThisErik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.19
    Beiträge:
    460
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 04.08.20   #11
    Wo wäre da jetzt der Fortschritt bei der von mir benannten vorrangigen Prämisse der besseren Bedienbarkeit, also weg von der 1-Knopf Bedienung des Loops ?
    Oder gar anderen Möglichkeiten wie Levelregelung einzelner Tracks, an-oder abschalten einzelner dersselben, Autostart-funktion..

    Sprich was kann das Ditto X2 Teil viel mehr in Punkto Bedienbarkeit der Loops + ausser paar Effekte draufzulegen?
     
  12. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    Karlsruhe
    Kekse:
    15.903
    Erstellt: 04.08.20   #12
    Der x2 hat zwei Schalter um den Looper zu bedienen. Das ist sehr komfortabel. Mehr Speicherplätze hat er natürlich nicht aber die gewohnt gute Aufnahmequalität.

    Ich habe meinen allerdings verkauft weil ich auf dem Pedalboard kompakter werden wollte und auch mehr Speicherplätze wollte. Deshalb habe ich den Ditto+ bestellt. Bin auch gespannt ob ich mit der Ein-Schalter-Bedienung klar komme oder den x2 vermissen werde. :)

    Am liebsten wäre mir gewesen, die hätten beim Ditto+ einen Anschluss für zusätzlich externe Schalter verbaut, wie beim Nux Loop Core.
     
  13. gustavz

    gustavz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.12
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    1.570
    Ort:
    Hildesheim
    Kekse:
    4.814
    Erstellt: 04.08.20   #13
    Was ich am Jamman Solo XT schätze sind die Speicherplätze. So kann man auf gelungene Loops zurückgreifen, wenn man sie denn gespeichert hat.
    Allerdings nutze ich derzeit den Trio+. Auch ganz nett zum jammen.
    Da braucht man am besten schon noch die Fernbedienung dazu.
     
  14. Brocke

    Brocke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.15
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    815
    Kekse:
    1.591
    Erstellt: 04.08.20   #14
    Der JamMan Stereo ist auch super.
    Er kann die einzelnen, abgespeicherten Loops bequem während der Wiedergabe wechseln. Man spielt also nen Loop, tritt den Schalter und er wechselt nachdem der Loop zu Ende ist ohne Pause zum nächsten. Um Live zu Spielen echt nett.
    Zudem gebraucht echt günstig.
     
  15. ThisErik

    ThisErik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.19
    Beiträge:
    460
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 05.08.20   #15
    Ja...sieht so für mich auch aus

    Aber mal so nebenbei..wie taktet Ihr euch ein? Also wo ist euer Startpunkt des Loops und sozusagen der klickdown?

    Wie erwähnt ist das bei mir noch nicht so richtig mit dem Ditto wenns man mal wirklich exakt haben will so richtig der wahre jakob.

    Ich hab mir die 4 vor der eins auserkoren...
     
  16. Brocke

    Brocke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.15
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    815
    Kekse:
    1.591
    Erstellt: 06.08.20   #16
    Der Schalter muss auf der Eins getreten werden!

    Ich bin aber auch großer Fan vom Autostart.
     
  17. ThisErik

    ThisErik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.19
    Beiträge:
    460
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 06.08.20   #17
    Wieso muss? Steht das so streng in einer Bedienungsanleitung...
    Nach meiner Erfahrung wird dann gern mal was von genau auf der Eins gespieltes abgeschnitten bzw. Auftakte sind gar nicht drin.
     
  18. Brocke

    Brocke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.15
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    815
    Kekse:
    1.591
    Erstellt: 06.08.20   #18
    Es muss natürlich nichts! Richtig ist was gefällt.

    Aber nur wenn der erste Loop auf der Eins gestartet und gestoppt wird, hat man eine saubere Aufnahme ohne Versatz. Overdubs können dann auch mittendrin gestartet werden.

    Einen Auftakt wird man in der Regel ja auch nicht loopen wollen sondern live drüber spielen oder nach dem live gespielten Auftakt den zuvor gespeicherten Loop starten.

    Ich hatte bisher 6 verschiedene Looper (Boss RC 30, Ditto+ und Delay mit Loopfunktion immer noch) und wahrscheinlich noch nie die Bedienungsanleitungen genutzt außer mir evtl. das Wiring-Diagramm anzusehen.
    Deshalb mein Tipp auf der Eins zu starten.
    Ein zweiter Button für Stop und Autostart sind aber dennoch Features die das Loopen deutlich bequemer machen.

    Gruß
    Jörg
     
  19. ThisErik

    ThisErik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.19
    Beiträge:
    460
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 06.08.20   #19
    Das mit der Bedienungsanleitung war auch eher scherzhaft gemeint..
    Naja ich hatte schon meine Gründe mit der 4 und den genannten Vorteilen bezügl. vorgezogener Noten, auch kann man sich so auf der 1 nur aufs Spielen konzentrieren.
    Ich nutze den Looper schon für tricky gezupfte und auch perkussive Patterns, da sind vorgezogene häufig dabei..deshalb ja auch mein Anliegen mit der exakten Runde,
    was ja die für die Neuanschaffungangguckten ja drauf haben..

    Aber da Du ja wohl auch deine Erfahrungen hast teste ich das nochmal aus auf die 1 zu synchen und ev. den Play-arround zu ändern, warum nicht.
     
  20. hats

    hats Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.09
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Graz
    Kekse:
    2.281
    Erstellt: 14.08.20   #20
    Mir hilft es, wenn ich schon im Takt zuvor spiele, und dann den Loop auf der 1 starte (und natürlich im nächsten Durchgang auf der 1 stoppe). Wenn ich zur gleichen Zeit mit dem Spielen und dem Loop beginne, dann wird der Loop selten rund.
    Ich verwende den Ditto X2. Den 2. Taster finde ich sehr hilfreich, auf den möchte ich nicht verzichten. Die Effekte verwende ich nie.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping