Upgrade von Focusrite 2i2 3. Gen

Z

zuus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
20.11.13
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo ihr,

ich überlege, ob ich mein kleines Bedroom-Studio upgraden soll... seit einem guten Jahr habe ich ein Focusrite Scarlett 2i2 3rd Gen und ein Røde NT1-A an meinem Macbook Pro hängen. Nach Bedarf kann schließe ich noch mein Kawai ES-7 Stage Piano als MIDI-Keyboard mit guten Tasten an. Dazu sind vor ein paar Wochen eine neue E-Gitarre und jetzt auch noch ein AKAI MPK mini gekommen.

Als DAW verwende ich Logic Pro X 10.6.

Als "Monitore" verwende ich Abacus C-Box 3 Aktivlautsprecher, die direkt am Kopfhörerausgang des Macbooks fantastisch klingen, aber am Ausgang des 2i2 etwas weniger warm.

Gibt es eine "audiophilere" einigermaßen kostengünstige Alternative oder Upgrade zu meinem 2i2?

Ich habe auf dem Schirm

SSL2+ (Gefällt mir optisch nicht so gut)
Motu M4
UA Apollo Twin X (Sauteuer)

Alternativ könnte ich beim 2i2 bleiben, das ja eigentlich ganz ordentlich funktioniert...

Vielen Dank schon mal!
 
Michi_HH

Michi_HH

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
28.04.21
Beiträge
156
Kekse
847
Mit der MOTU AVB-Reihe habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, in jeder Hinsicht- Bedienbarkeit, Latenz, Treiber, Klang. Die M4 ist bestimmt top, vor Allem wenn mal irgendwas mit USB-C dazukommt (iPad?) und Du auch an anderen Orten aufnehmen willst.

Eine klangliche Offenbarung ist das eventuell aber nicht - bei den eigentlichen Wandlern passiert nicht so wahnsinnig viel, dass es sich in eher ungeeigneten Umgebungen wie "Ecke im Arbeitszimmer" auszahlt. Weniger Rauschen am Micpre ist vermutlich der grösste Unterschied, nach besseren / stabileren Treibern, und vielleicht einem besseren Kopfhörer-amp. Aber das ist ja immerhin auch was wert.

Die audient-Sachen haben einen sehr guten Ruf, hab ich aber noch nie gehabt. UA Apollo ist halt nur in Verbindung mit den plugins, die man extra kauft, interessant.
In Deiner Situation würde ich zuerst überlegen, ob Du mit dem Budget an anderer Stelle nicht mehr erreichen kannst. Und danach, ob sowas wie ein Focusrite ISA one oder ein Cranborne EC-1 nicht mehr ausmacht, als ein ähnliches interface mit 3 Jahre jüngerem design. (Echtes Latenzfreies direct-monitoring mit HardwareKnöpfen, ohne Software-Einstellungen finde ich zum Beispiel sehr angenehm, bei beiden Geräten kann man einen AUX-track wie Dein playback, einen click o-Ä auf den Kopfhörer oder Monitor mischen).

Und nicht vergessen: Das Geld mit dem/der Partner*in auf den Kopf hauen ist auch Lebensqualität. :)
 
adrachin

adrachin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
06.05.14
Beiträge
8.421
Kekse
21.278
Ort
Blauen
Bleib beim 2i2......
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Signalschwarz

Signalschwarz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.567
Kekse
21.801
Als "Monitore" verwende ich Abacus C-Box 3 Aktivlautsprecher, die direkt am Kopfhörerausgang des Macbooks fantastisch klingen, aber am Ausgang des 2i2 etwas weniger warm.

Die Empfindung "weniger warm" resultiert wahrscheinlich aus mehr Höhen. Am Kopfhörerausgang wird eine Impedanzfehlanpassung vorliegen, auch wenn er software-seitig auf Standardpegel gestellt ist.


Bleib beim 2i2......

+1
 
Z

zuus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
20.11.13
Beiträge
2
Kekse
0
Danke euch sehr für den Input... ich denke, ich werde eurer Empfehlung folgen und mal nicht mehr Geld investieren und beim 2i2 bleiben!
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben