USB-Plattenspieler an Kompaktanlage?

von J.K., 01.12.07.

  1. J.K.

    J.K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.06
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    23
    Erstellt: 01.12.07   #1
    Hallo!

    Mal 'ne kurze Frage:

    Kann man an den USB-Anschluss einer Kompaktanlage auch einen USB-Plattenspieler anschließen? Funzt das?

    Sorry, aber habe ich bisher noch keine Ahnung von.

    Gruß
    J.K.
     
  2. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 01.12.07   #2
    Hi,

    ohne technische Details schwer zu beantworten.

    Ich sage jedoch nein. Beide Geräte sind Peripherie und ohne einen Computer dazwischen als Host, sind die USB-Anschlüsse nicht zu gebrauchen. USB ist universell einsetzbar und ein Hardwarestandard - kein genormtes Übertragungsprotokoll. Wie die übertragenen Daten aussehen ist von Anwendung zu Anwendung verschieden.
    Du kannst weder in der Kompaktanlage den Treiber des Plattenspielers laden, noch im Plattenspieler den Treiber der Kompaktanlage => ergo wissen beide Geräte nicht, was am anderen Ende hängt.

    Der USB-Anschluss am Plattenspieler dient vermutlich als integriertes Audio-Interface zum Digitalisieren von alten Schallplatten (Wandlung in MP3, o.ä. am PC) und das USB-Interface an der Kompaktanlage dient entweder zur Konfiguration oder ebenfalls als Audio-Interface (um den Sound des PCs über die Anlage laufen zu lassen).

    Eine direkte Brücke von USB zu USB wirst Du nicht gespannt bekommen.

    mfg. Jens
     
  3. J.K.

    J.K. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.06
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    23
    Erstellt: 01.12.07   #3
    @jens: Danke schon mal für deine schnelle Antwort.

    Ich gehöre noch zur Schallplattengeneration (Jahrgang 1959) und habe daher ca. 300 Platten.
    Es geht darum, dass ich zunächst mal einen Teil meiner LP-Sammlung digitalisieren will. Daher wollte ich mir einen USB-Plattenspieler zulegen.

    Sind die USB-Plattenspieler denn auschließlich für die Digitalisierung gedacht und nicht für den "normalen" Gebrauch an einer Audio-Anlage geeignet?

    Gruß
    J.K.
     
  4. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 01.12.07   #4
    Normalerweiße lässt sich ein USB-Plattenspieler auch auf herkömmliche Weise nutzen. Der USB-Anschluss sorgt nur dafür, dass man ihn direkt an den PC anschließen kann, ohne eine gute Soundkarte und einen Phono-Preamp kaufen extra zu müssen (da schon alles integriert ist).

    An einer Audio-Anlage müsstest Du ihn betreiben können. Entweder über die üblichen Phonoausgänge des Plattenspielers (falls vorhanden) oder über den Umweg Plattenspieler=>PC=>Audioanlage (falls der Plattenspieler ausschließlich über USB verfügt und keine andere Möglichkeit zur Verfügung steht).

    USB alleine ist jedoch nur die Autobahn (d.h. Übertragungsgeschwindigkeit und Bandbreite ist genormt). Aber ob auf dieser Autobahn nun LKW, Motorräder oder Autos fahren, ist nicht festgelegt. Wenn der Hersteller nicht ausschließlich diese Funktion erwähnt, ist eine direkte Verbindung via USB nicht ohne PC als "Vermittler" möglich.

    Ein USB-Plattenspieler ist wie eine Gitarre mit eingebautem Effektgerät. Im Grunde genommen hat man nur alles in einem Gehäuse, sonst aber keine Vorteile. Wenn Du ein Schallplattenfan bist, würde ich eher zu einer modularen und selbst zusammengestellten Lösung tendieren. Sprich: "Normaler" Plattenspieler mit nötigem Zubehör.

    Grüße,

    Jens
     
  5. nichtgutaberlaut

    nichtgutaberlaut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    11.12.14
    Beiträge:
    293
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    74
    Erstellt: 10.12.07   #5
    Die momentan überall angeboteten USB Plattenspieler sind eine nette Idee, aber an der Ausführung hapert es. Einen ordentlichen Dual Plattenspieler aus den 70ern bekommt man teilweise gebraucht uner 10 Euro. So ein teil etwas geölt, neuer Riemen drauf, neue Nadel dran und das schlägt diese USB Teile um Längen. Vom gesparten Geld holst du dir eine ordentliche Soundkarte mit Phono Preamp oder nen Phono Vorverstärker wie den NAD PP2 und fertig.

    was zum Reinsurfen in das Thema:

    http://www.vinyl-lebt.de/html/die_links.html