Vergleich Yamaha Tastaturen

von Endorf, 10.01.07.

  1. Endorf

    Endorf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.05
    Zuletzt hier:
    12.02.07
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    137
    Erstellt: 10.01.07   #1
    Hallo zusammmen

    hat sich eigentlich schonmal jemand die Mühe gemacht die verschiedenen "Graded Hammer" Tastaturen der Yamaha D-Pianos genauer zu vergleichen - insbesondere die Gewichtung?

    Die momentan verbauten Versionen sind:
    GH3 (CLP 230, CLP 240, CLP 270, CLP 280)
    GH-Effect (P-120, P-90, P-60 - bei YDP 151, P140 und CP33 in überarbeiteter Fassung?)
    GH-Standard (P-70, YDP-131, DGX-620)

    Nach meinem Wissen ist GH3 ist die klavierähnlichste und am schwersten gewichtete Tastatur. Doch wie sieht es bei den günstigeren Modellen aus?
    In der "Einsteigerklasse" um 1000EUR werden häufig GH-E (z.B. im P90) und GH-S (im P70) verbaut. Sind diese unterschiedlich schwer gewichtet? Wenn ja, welche dieser beiden ist eher für Keyboarder (leichter) und welche für Pianisten (schwerer) geeignet?


    Gruß, Endorf

    PS: werde mich bei Gelegenheit auch mal selber zu einem Händler begeben und testen. Selber spielen (zum "Erfühlen" des dynmischen Spielgewichts) und das statische Spielgewicht mit Gewichten messen.

    Edit: die GH-Tastatur (ohne Zusatzbezeichnung) scheint ein Auslaufmodell zu sein, sie ist lediglich noch im CLP220 zu finden - sofern die Angaben von Yamaha stimmen. Alle anderen Modelle werden der GH3, GHE und GHS zugeordnet.
     
  2. baeff

    baeff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.07   #2
    gute Frage, würde mich auch interessieren, bin grad am überlegen, welches yamaha... :screwy:
     
  3. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 12.01.07   #3
    Die GH3 ist nicht nur die Flügelähnlichste, sie ist meiner Meinung nach auch die angenehmste.
    Die GH-E finde ich zwar auch ok, aber sie spielt sich etwas teigiger, sie geht fast die ganze Zeiot gleich schwer bis ganz untern. Diese schöne fast hakelige Sprung, den es oft bei Yamaha-Flügeln gibt, geht völlig verloren. Wenn man allerdings nur raufhaut und laut spielt, fällts nicht so auf finde ich:D
    Die GH-S kommt da finde ich schon näher ran. Da hatte ich (jedenfalls beim DGX-620) doch ein ziemlich deutliches Gefühl der Hammermechanik - fast schon etwas zu stark. Trotzdem hat die GH-S m.E. noch was Unangenehmes. Vielleicht ist eiert sie bisschen, ich weiß nicht genau.

    Und dann gibts eben noch die GH-3, die sich für mein Gefühl sehr angenehm spielt. Ich bin zwar nicht so der Typ für schwere Tastaturen, aber sie bietet irgendwie doch Qualitäten, die die anderen beiden nicht haben.
     
  4. taste1

    taste1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.07
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.07   #4
    Ich habe ein clp 280 mit gh3 tastatur, ich meine was besseres gibt es bei digitalpianos nicht. die ähnlichkeit mit einem yamaha-flügel ist nicht zu verkennen.
    also mit gh3 bist du dabei...
     
Die Seite wird geladen...

mapping