Verkettung Mixer, Kompressor, EQ

  • Ersteller mikey3000
  • Erstellt am
M
mikey3000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.12
Registriert
27.01.12
Beiträge
2
Kekse
0
Ort
Erkrath / Düsseldorf
Hi.
Ich kaufe mir in der nächsten Zeit für meine Anlage einen Kompressor/Limiter und einen 2 Kanal 15 Band EQ.
Dabei ist noch mein Effektegerät, und die möchte ich jetzt so logisch wie möglich mit meinen Mixer verbinden.
Ich mache bei meinen Partys viel Karaoke, damit alles etwas sauberer klingt, kommen halt Kompressor und EQ dazu.

Ich hab mit Kompressoren noch nicht viel Erfahrung, ich hab mich aber jetzt viel damit auseinander gesetzt, die ganzen
Einstellungen sind mir jetzt klar, nur die Reihenfolge der Anschlüsse ist mir noch nicht so ganz klar.

Also ich habe 3 Geräte: Effekt, EQ und Kompressor.
Die schleife ich in mein Mixer ein, nur welche Reihenfolge ist die Beste?
Aus Platzgründen kaufe ich mir bald auch einen kleineren Mixer, aber ohne Einschleifmöglichkeit.
Wenn es geht....
Der EQ ist das Gerät, welches als Einziges Symmetrisch raus zum Verstärker geht.
 
Eigenschaft
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.830
Kekse
26.159
"Normal" hängst Du den kompressor in den Insert vom Gesangsmikro, das Effektgerät parallel (post-Fader AUX-Send - Return entweder AUX-Return oder Kanalzug) und den EQ in den Main-Insert. Sollte letzterer nicht vorhanden sein, dann eben vom Pult in den EQ und von dort zu den Amps.


Mischpult ohne Einschleifmöglichkeit anzuschaffen, fände ich da jetzt nicht so glücklich. Welches Pult hast Du momentan und welches willst Du dir stattdessen kaufen? Da die genannten Effektgeräte ja eh 19" haben, sehe ich das mit den Platzgründen nicht wirklich - wird ja eh eine 19"-Kiste. Ob nun obendrauf ein Mischer mit vier oder 16 Kanälen sitzt, nimmt sich vom platz her ja nix...


domg
 
M
mikey3000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.12
Registriert
27.01.12
Beiträge
2
Kekse
0
Ort
Erkrath / Düsseldorf
Also mit Plartgründen meine ich, dass ich mir einen Rackkoffer kaufe, und da alles rein schraube. Ich möchte alles so kompakt wie möglich haben. Ich hab den Mixer ´Omnitronic CM-742 EL´, der ist über 5 HE tief.
Der Koffer wird der ´THON RACK CASE 8U 12´ oder einer von Thon mit fester Rackschiene, da würde mein neuer Mixer ´Stage Line MPX-44´ mit 4 HE und die anderen Komponenten mit insgesamt 4 x 1 HE perfekt
rein passen.

Also beim neuen Mixer würde ich dann vom Main Out ins Effektgerät, dann in den Kompressor und dann in den EQ, un ab zum Verstärker. Oder besser den Kompressor vor dem Effektegerät?
 
Zuletzt bearbeitet:
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.830
Kekse
26.159
Ach so... DJ-Kram...

Ich würde mir zunächst mal überlegen, ob Du den Kompressor wirklich brauchst. Hinter dem Mischer bringt er nämlich wenig, denn da komprimiert er nicht nur die Stimme, sondern auch das Playback, welches sowieso schon kompressed to fuck daherkommt.

Wenn Du Hall auf die Stimme willst, dann musst Du eine Lösung finden, das Gerät einzuschleifen, denn sonst wird auch das Playback verhallt, was ja Kappes ist.

DJ-Mischer und vernünftige Aufbereitung des Gesangssignals ist tricky, denn DJ-Pulte besitzen i.d.R. keine Möglichkeiten, externe Geräte einzuschleifen und "Band-Mischpulte" haben wiederum keine Crossfader...

Als wirklich gute Lösungen für das Problem (wobei man sich fragen muß, ob man das Ganze überhaupt in einem Rahmen betreibt, der eine gute Lösung erfordert... die angesprochenen Gerätschaften lassen jetzt eher gegenteiliges vermuten... lol) würde ich entweder einen Channelstrip für's Mikro verwenden (ggf. gleich mit eingebautem Kompressor) oder das DJing am Rechner machen und von dort in ein Mischpult mit Insert und AUX-Weg gehen.



domg
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben