Verminderter Sept Akkord 2 Funktionen

  • Ersteller Avalanche
  • Erstellt am
Avalanche
Avalanche
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.292
Kekse
1.852
Ich kenne die Funktion der 7.Stufe Als verminderten Akkord so, dass sie wie die 5.Stufe, dem Dominant Sept Akkord wirkt.
C G7 oder h07 C
Anderes
Bsp muse darkshined
Dm Gm gis07 A7 Dm
Wäre doch theoretisch in Dm bzw Fdur : E07
Kann mir das bitte jemand versuchen zu erklären?
Hat das was mit harmonisch Moll zutun?
 
Eigenschaft
 
S
SingSangSung
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.21
Registriert
01.02.07
Beiträge
1.150
Kekse
1.422
Der leitereigene Vierklang auf der 7ten Stufe (einer Dur-Tonleiter) ist ein halbverminderter Septakkord, kein (voll)verminderter Septakkord.
Er wirkt i.d.R. wie der Dominantseptakkord, weil er die gleichen Leittöne enthält (im ersten Beispiel: Leitton h führt zum c, Leitton f führt zum e, beide enthalten sowohl in h07 als auch G7).
In deinem d-Moll Beispiel wäre die Dominante A7 (du nimmst NICHT die Dominante der parallelen Durtonart, die Dominante steht immer auf der 5ten Stufe!). Dein gis07 hat die gleichen Leittöne wie E7, was in d-Moll die Doppeldominante ist.
Folgerichtig führt der gis07 also zu A7 (der Dominante), was dann wiederum zur Tonika führt.

Das hat erst mal nix mit harmonisch Moll zu tun, sondern eher mit Dominanten / Zwischendominanten. In harmonischem Moll ist der leitereigene Vierklang auf der 7ten Stufe allerdings sogar ein vollverminderter Septakkord (drei kleine Terzen), da kommt also noch was Neues.
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 2 Benutzer
turko
turko
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
30.09.08
Beiträge
4.584
Kekse
18.136
Hat das was mit harmonisch Moll zutun?
Erstens: Nix

Zweitens: Wie schon oben erwähnt, ersetzt Dein G#7dim in diesem Fall die Sekundärdominante/Doppeldominante E7.

Ausserdem: Da sich ein 7dim-Akkord in 12 verschiedene (eig. sogar 24) Richtungen auflösen läßt, ist er in sehr vielen Fällen als "vorbereitender" Akkord verwendbar. Nicht nur als VII, der wie erwähnt eigentlich ein m7b5-Akkord ist.

LG
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Avalanche
Avalanche
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.292
Kekse
1.852
Danke,
Ist echt nicht so einfach zu verstehen.
Halbvernindert und vermindert ist klar.
Bei halbverninderten ist der Grundton klar definiert..
, bei verminderten kann der Grundton jeder sein, was verwirren kann.

Ich denke noch über die funktion der doppeldominante in dem Zusammenhang nach.
 
turko
turko
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
30.09.08
Beiträge
4.584
Kekse
18.136
Ich denke noch über die funktion der doppeldominante in dem Zusammenhang nach.
Doppedominante ist die Dominante der Dominante.
In Deinem gegenständlichen Beispiel also:
Tonika D-Moll.
Dominante = A7
Dominante der Dominante = Doppeldominante = E7

Bei halbverninderten ist der Grundton klar definiert..
Was aber auch nicht immer der Fall sein muß.
Z. B. IIIm7b5 kann auch gut für I7/9 gehalten werden ...

LG
Thomas
 
Avalanche
Avalanche
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.292
Kekse
1.852
Ich dachte die Doppel dominante aus Apache zu kennen:
Am D Am D
Ich denke der Einfachheit halber gerne in Dur also Am als 6.Stufe von C.
das kann problematisch werden😀
Also ist die Funktion einer DD dass sie zur eigentlichen Dominante führt die wiederum zur Tonika führt.
Rischtisch?
 
turko
turko
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
30.09.08
Beiträge
4.584
Kekse
18.136
Also ist die Funktion einer DD dass sie zur eigentlichen Dominante führt die wiederum zur Tonika führt.
Im Prinzip ja. Auch wenn das nicht in jedem Fall auf so geradlinigem Weg passieren muß.

Thomas
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Avalanche
Avalanche
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.292
Kekse
1.852
moin, ich hab gerade ein Lied für eine Schülerin rausgehört "sehnsucht alexandra".
Ganz schön "alt-spacken" aber ich war überrascht über die Akkordewechsel.
Der Song ist furchtbar für mich aus heutiger Sicht, aber die Harmonien sind ,... naja ,... interessant ,.. nicht nur für alte Filmmusik.
Die aktuellen charts sind so nervig oder langweilig :weep:
Hier geht es ja um vermindertes zeugs, was hörst Du da raus? Ich hab es erstmal bei Dur 7 belassen...
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Screenshot
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    312,1 KB · Aufrufe: 34
Zuletzt bearbeitet:
turko
turko
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
30.09.08
Beiträge
4.584
Kekse
18.136
Wenn Du wirklich nach Hilfe oder Inspiration suchst, dann bitte sei doch so nett und mach` Dir die Mühe,

1. die Version des Songs zu verlinken, auf die Du Dich beziehst
2. Deine Version des Abgehörten hier darzustellen, und zwar möglichst in einer übersichtlichen und klaren Form, die man leicht
nachvollziehen kann.

Dann wird man konkret darauf eingehen können.

LG
Thomas
 
Avalanche
Avalanche
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.292
Kekse
1.852
sehnsucht alexandra


nicht 440Hz ;)
 
turko
turko
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
30.09.08
Beiträge
4.584
Kekse
18.136
Ich höre das da:
Abbörbeispiel.jpg

Thomas
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Avalanche
Avalanche
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.292
Kekse
1.852
Danke, genau. Das E in T12 ist natürlich ein Bm
Das D7 T16 könnte man auch als vermindert oder halbvermindert interpretieren.
schöne ungewöhnliche Wechsel jedenfalls ☺️
 
McCoy
McCoy
HCA Jazz & Piano
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
28.04.05
Beiträge
11.071
Kekse
100.441
Ort
Süd-West
schöne ungewöhnliche Wechsel jedenfalls ☺️
Ist doch eigentlich alles ganz gewöhnlich:

Im ersten Teil nur Tonika (A) und Dominante (E).
Im zweiten Teil geht es in die Mollparallele (F#m = neue Tonika), Sekundärdominate (F#7) zur Subdominante (Bm), dann von der Dominante (C#7) zur Tonika (F#m). Der D-Dur bzw. D7-Akkord ist ein Substitut der Doppeldominante, der sich 2x zur Dominante auflöst. In Klammer 2 dann wieder die Dominate (E7) zur ursprünglichen Tonika A-Dur.

Alles ganz normale Akkordverbindungen, nix besonderes. Über die 4-Chord-Songs der aktuellen Charts geht es natürlich etwas hinaus ...

Viele Grüße,
McCoy
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben