verschiedene Tom-Größen

von thortrance, 21.12.03.

  1. thortrance

    thortrance Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    13.07.05
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.03   #1
    Hi,

    ich hab vielleicht vor, mir ein Sonor S-Class Pro zu kaufen, weiß aber nicht welches Shellset besser ist.

    1. Hat jemand mit diesem Typ gute bzw. schlechte Erfahrungen gemacht?

    2. Soll ich bei den Toms eine Kombination aus 10"TT/12"TT/14"TT oder 10"TT/12"TT/14"FT oder 12"TT/13"TT/16"FT nehmen?

    3. 20" BD oder 22" BD ?

    4. Auf den Fotos sehen die Farben "Cherry" und "Emerald Green" recht gut aus. Wie sieht's in der Wirklichkeit aus?

    Schon mal danke im Vorraus.

    Thorsten


    www.thortrance.de
     
  2. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 21.12.03   #2
    ich hab ne stahlsnare von s class serie die ich gut finde(sonst hätte ich sie mir ja nicht gekauft!)! das mit den farben ist doch eine totale geschmackssache! Geh in nen laden und guck dir die farbe/n an! ich finde sie nicht schön!
    was für ne musikrichtiung spielste denn/willste spielen?
     
  3. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 21.12.03   #3
    Die Kobination 22/10/12/14 TT ist die momentan -zumindest bei den neugekauften Sets- die meistgekaufte, die Toms sind nicht so sperrig wie z.B. 12/13 Toms, die Tonhöhen sind besser voneinander abzugrenzen und das Set ist variabler. Zudem kann man es z.B. durch eine weitere 16"Tom ausbauen und hat damit eine optimale Tom-Abstufung im 2-Zoll-Abstand. Der Unterschied zwischen 22 und 20" Bass ist eine reine Geschmackssache; wenn Du auf Lautstärke verzichten kannst ist gerade bei 16" Tiefe die 20" Bass empfehlenswert (auch für einen niedrigeren Aufbau), für maximale Variabilität nimm die 22" BD.
    Selbst wenn Du Rock spielst ist die o.g. Kombi die beste; auch wenn Du irgendwann mal das Set verkaufen wolltest; die mit 12/13/16 verkauft sich da tendentiell kaum noch.
    Das Set selbst ist gut, das günstigste Maple-Set und wirklich professionell.
     
  4. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 21.12.03   #4
    Ok. Sagen wir nurmal, dass jemand die 10,12,14FT und 22" nimmt!

    So, jetzt will er noch eine Floor Tom dazu nehmen! er nimmt eine 16" FT! Ist ja noch schön und gut!

    So, jetzt sagt er sich aber: "Man, sieht mein Set scheiße aus, 2TT und 2Ft!?" Er entscheidet sich nun, noch eine Hängetom dazu zu kaufen! So, da er aber Metal/Rock-Hard Rock spielt, sagt er aber:" Ich brauche amtliche Rockgrößen! Da kann ich keine 8" gebrauchen! ;)
    Ne 14" hab ich schon als FT! Was mach ich denn jetzt??"

    OK. Sagen wir mal, er hat sich ne 10", 12" und ne 16"FT gekauft!
    So, jetzt sagt er sich: "Puh, ich brauche aber noch ne 3te Hängetom! Was nehme ich, 14" ist doch ne gute rock Größe!" So, da wären wir aber wieder beim Thema: Die Toms sind aber zu sperrig angekommen!

    Und, was kann man nun in diesem Fall machen? OK. Man kann sich ne 13" Tom zu legen! Damit wäre aber dann die Tom Größenschritte 2" hinüber! Aslo, wer hat ne Idee?
     
  5. Gaylord Birch

    Gaylord Birch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    396
    Erstellt: 21.12.03   #5
    Wenn er wirklich rocken will, nimmt er sowieso eine 18" FT und sonst gar nichts. ;-)
     
  6. ruficus

    ruficus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    29.06.06
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 22.12.03   #6
    @macprinz: Wenn er aber 10,12,14TT nimmt kann er später immer noch 16" und 18" FT dazu kaufen und dann passt das wieder.
     
  7. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 22.12.03   #7
    @Ruficus: 1. Lies mal, was PM geschrieben hat!

    2. Was ist denn, wenn ihm die 14" Tom zu sperrig ist?
     
  8. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 22.12.03   #8
    Dann nimmt man 12/13/16/18.

    Allerdings sollte man 12+13 in flacherer Ausführung nehmen, ich komm da mit der Positionierung nicht klar bei Standardtiefen, weshalb das 13er momentan in der Ecke verweilt...
     
  9. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 22.12.03   #9
    Ja, ok! Das wäre dann natürlich ne Möglichkeit! Aber was ist, wenn man die 2" Schritte einhalten will?
     
  10. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 22.12.03   #10
    Hmm, ich würd ja gern mal 11/13/15/17 ausprobieren. Leider sind 11er extrem selten und 17er gar nicht zu sichten... ;)
     
  11. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 22.12.03   #11
    nehmt einfach den 22/10/12/14TT-Satz, da könnt Ihr dann noch ein 8er und 16er TT, ein 14" sowie ein 16" und 18" FT dazukaufen und habt eine richtige Burg... @PM und sperrige 14er Tom: die sind ja auch ursprünglich nicht dazu gedacht gewesen, sie über die Bass zu hängen - zumindest klingt das bei Dir so...
     
  12. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 22.12.03   #12
    Ja, Yamaha hat doch jetzt die etwas ausergewöhnlichen Größen! So mit 11" TT und 15"FT aber 17" FT? Naja, er wird schon noch ne Lösung finden!
     
  13. Gaylord Birch

    Gaylord Birch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    396
    Erstellt: 22.12.03   #13
    Ein 14" in Standardtiefen oder gar square sizes wie beim Phonic Plus würde ich mir auch nicht auf die Bass hängen, sondern schön akkurat oldschool-mäßig in einem Snareständer neben der BD [Diese dann nicht unter 24", wir wollen ja schließlich rocken ;-)] platzieren. Ist kultiger und auch noch spielergonomisch bei diesen Größen von Vorteil. Dann noch das besagte 18" FT et voilà.
     
  14. thortrance

    thortrance Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    13.07.05
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.03   #14
    Hi,

    wenn ich mir ein 14"-Tom kaufe, gibt's doch die Möglichkeit, dass ich das rechts an einem Tom-Ständer hinstelle oder mir ein Floor-Tom kaufe.

    Gibt's da Klang-Unterschiede oder sonstige Unterschiede zwischen einem 14" TT und einem 14" FT :?:

    Wozu könnt ihr mir raten?

    Tschau,
    Thorsten
     
  15. Meister Ede

    Meister Ede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    10.06.07
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 27.12.03   #15
    Auf jeden Fall eine 22"Bass oder größer, Toms hab ich jetzt auch 10, 12, und 14 und das kommt echt gut
     
  16. C~H

    C~H Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 27.12.03   #16
    Bei Bass Drums ab 22" halte ich eine Tom-Kombination mit einem 14er als "Low-End" für gänzlich neben der Kappe. Das Set klingt dadurch unausgewogen und nicht wirklich harmonisch. Es mag mir diesbezüglich durchaus ein gewisses Schubladendenken vorgeworfen werden - aber solange man sich im Bereich schlüssiger Trommel-Konfigurationen bewegen will, lässt sich das nahezu kaum vermeiden.

    Meines Erachtens benötigt ein Set mit 22er BD fast schon zwingend ein 16er Tom, ebenso wie zu einer 24er BD ein 18er Tom bestens passt. Bei der heutzutage beliebten Fusion-/Pop-Tomkombination 10"/12"/14" würde ich höchstes zu einer 20" BD greifen, da diese besser mit den kleinen Toms harmoniert. Zwar kann mit dieser Bass Drum nur schwerlich Rockmusik gespielt werden, ohne 16er Tom allerdings ebensowenig.

    Als moderne "Allround"-Kombi halte ich 22"/(10"/)12"/14"/16" für die Gelungenste. Für Freunde übersichtlichen Gepäcks gäbe es noch die bewährte 4-piece-Variante 22"/13"/16" FT.
    Bei Tendenzen in die rockigere Ecke wäre dann jeweils zu größeren Kesseln geraten, aufbautechnisch nach dem selben Prinzip.
     
  17. Gaylord Birch

    Gaylord Birch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    396
    Erstellt: 27.12.03   #17
    Mit Sicherheit erinnerst du dich noch an mein maple/birch S-Class. Da hatte auch das 14" hinreichend low end um mit der 22" zu harmonieren. Und ich hatte das Set nicht jazzig hoch gestimmt, sondern tief und satt. Du weißt schon...à la Poogie. ;-)
     
  18. C~H

    C~H Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 27.12.03   #18
    Wenn man eine Trommel so tief stimmt, sodass das Fell schon wellig wird, kann sie nicht mehr gut klingen. Will ich aber einen tiefen, guten (!) Tom-Sound, brauche ich große Toms. Alles andere sind Übergangslösungen und Kompromisse. Ist nunmal so.
     
  19. SONORDRUMMER

    SONORDRUMMER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.03   #19
    Hi,

    Sicher ist ein 16er Tom gut geeignet für Rock, aber, wie ich glaube,
    nicht zwingend notwendig! Meine 22er Bassdrum harmoniert sehr gut
    mit dem 14er Tom! Ich spiel auch viel Rock aber mir ist noch nie
    aufgefallen, das Bedürfniss nach einem 16er Tom zu haben! Denn
    eine 22er Bassdrum klingt auch nicht viel tiefer als eine 20er! Nur Druckvoller!

    Flo
     
  20. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 28.12.03   #20
    ahem *hüstl*
     
Die Seite wird geladen...

mapping