Verständnisfrage: Verschiedene Tunings

von MasterOfDesaster, 11.05.08.

  1. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 11.05.08   #1
    Guten Morgen,
    ich hab auch einmal eine Verständnisfrage und zwar zu den ganzen verschiedenen Möglichkeiten eine Gitarre zu stimmen. Ich habe meine Billig-Strat bis jetzt immer nur ganz "normal" gestimmt also:
    E
    A
    D
    G
    H
    e

    Aber es gibt ja noch so viele andere Drop D und die ganzen Open (E,D,G und A)
    Meine Frage was wird bei Punk gespielt, was bei Metal und was bei Metalcore und Hardcore?

    Eventuell kann mir dann jemand auch erklären wie das mit einem ganz normalen Stimmgerät funktionier.

    Freu mich schon auf die Antworten,
    schöne Feiertage noch
    Philipp
     
  2. Souleater

    Souleater Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.08
    Zuletzt hier:
    27.02.16
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    229
    Erstellt: 11.05.08   #2
    Auf deinem Stimmgerät müsste ein Knopf mit Flat sein. Wenn du diesen drückst müssen b's auftauchen und jedes b bedeutet einen Halbton tiefer, d.h. bei 2 b's hast du ein D-Tuning.
    Drop D bedeutet, dass alle Saiten standart sind aber die tiefe E-Saite einen Ganzton tiefer gestimmt ist.

    Man kann nicht Pauschal sagen das diese Musik diese Stimmung benutzt aber im Metalbereich wird meist
    D-Tunings und bei Metalcore meist Drop D benutzt. Das kommt aber auf die Band an.
     
  3. derwerwa

    derwerwa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.08
    Zuletzt hier:
    24.06.12
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    322
    Erstellt: 11.05.08   #3
    fang erstmal im normalen tuning an alles zu probieren

    wenn du da viel gemacht hast würd ich erstmal dropped d ausprobieren, da ist der umstimmaufwand auch noch nicht so groß
    das sind so die beiden wichtigsten (dropped und standart bzw "down" tunings) bei denen sind die tonabstände immer gleich groß.

    Open tunings werden imho selten verwendet, häufig bei bottlenecks aber sonst... kA
     
  4. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 11.05.08   #4
    Musikarten sind eigentlich nicht wirklich auf ein Tuning festgelegt. Man kann Deathmetal genauso mit Standard-Tuning spielen. Allerdings kann man sagen bei welcher Musikart besonders gerne tiefere Tunings bevorzugt werden. Punk wird eig meistens mit Standard-Tuning gespielt, oder aber auch mal mit Dropped D (z.b. Billy Talent). Metal muss böse und tief klingen, daher nimmt man hier gerne Dropped und Flat-Tunings. Besonders Death-Metal mags oft besonders tief (z.b. Dropped A).

    Man kann endweder alle Saiten gleichviel runterstimmen, z.b. stimmt Farin Urlaub (von DÄ) bei seinem Soloalben die Gitarre einen Halbton tiefer. Wäre dann ein Es/Dis-Tuning. Das erreichst du indem du einmal den Flat-Knopf am Stimmgerät drückst. Dann müsste da ein b auftauchen.

    Dann gibts halt noch die Dropped-Tunings. Dabei wird die E-Saite 2 halbtöne tiefer gestimmt. Hat einfach den Zweck das man Powerchords, die den Grundton auf der tiefsten, runtergestimmten Saite haben, mit einem Finger (barreé) greifen kann. Dropped-D ist wenn du das Standard-Tuning Dropped machst (tiefe E-Saite wird zur D-Saite).
    Und dann kann man das noch kombinieren, z.b. Dropped-C. Dabei stimmt man die Gitarre komplett 2 Halbtöne tiefer, und die dickste Saite zusätzlich nochmal 2. Bei so tiefen Tunings sind dann aber dickere Saitesätze und - wenns richtig tief wird - ne Bariton-Gitarre zu empfehlen.
     
  5. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 11.05.08   #5
    beim Intro von Seven Nation Army, hat der gitarrist seine gitarre doch auch i-wie deutlich tiefer gestimmt was ist das dann? (hört sich ja fast an wie ein bass^^)

    Weiß jemand zufällig wie Gonzo (onkelz) seine Gitarre stimmt, Onkelz spielen ja am meisten Hardrock --> Drop D?
     
  6. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 11.05.08   #6
    Ne, Jack White nimmt einen Pitch shifter dafür, mit dem kannste das signal um ne oktave heruntersetzen (schlagt mich, wenn das falsch ist, aber ich hab das mal gelesen)

    Mfg
     
  7. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 11.05.08   #7
    achso okay da bleibt nur noch die frage mit gonzo offen nur wenns jemand zufällig weiß

    PS kann aber die nächstesn 10 tage nicht antworten --> bin in griechenland xD
     
  8. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 11.05.08   #8
    Normalerweise in Standard, wobei manche aber aich nen Halbton tiefer sind
     
Die Seite wird geladen...

mapping