Verstärker für Gitarre, Bass und Key

von Inge A. Lotti, 08.07.08.

  1. Inge A. Lotti

    Inge A. Lotti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Dresden, Germany
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    1.846
    Erstellt: 08.07.08   #1
    Hallo allerseits,

    ich würde gern ab und zu in kleiner Besetzung bei mir zu Hause proben und brächte dazu einen Verstärker (inkl. Lautsprecherbox), wo ich eine Gitarre und/oder einen Bass und mein Keyboard anschließen kann. Muss von der Qualität her nicht toll sein, nur dass man überhaupt was hört. Geht da ein einfacher Gitarrenverstärker mit mehreren Eingängen?

    Grüße
    Inge
     
  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 08.07.08   #2
    Es gibt durchaus Universalverstärker von KME, von FBT aus Italien, von Traynor aus Kanada, teils auch mit Hall

    http://www.kme-sound.de/cgi-bin/kme.shop/4873495600b80680273f50f3360b0617/Product/View/1&2D510&2D001

    Sonst auch eine PA Aktivbox mit mehreren Eingängen, das ist aber meist beschränkt auf 1-2 Mikrofone, Cinch für CD sowie 1 x Klinkeeingang

    Übliche Gitarrenverstärker haben hier eher einen Verzerrerkanal & nur einen Eingang. Acoustic-Combos gäbe es z. B. von Yorkville-Traynor.

    Günstiger wäre z. B. die QCA 84 von KME, in der Abb. dann die SCA 150 mit Halleffekt

    Bei Keyboards & Baß empfiehlt es sich evtl., eine sog. DI-Box zu verwenden oder eben stereo beim Keyboard auf 2 x Klinke zu gehen, beim Baß dann 1 x Klinke, Gesang über XLR Mikrofoneingang

    Hier wäre z. B. ein Keyboard-Amp mit eingebautem Lautsprecher für mehrere Kanäle aus Kanada. Vertrieb über Beyerdynamic Mikrofone in D:

    http://www.traynoramps.com/products.asp?type=9&cat=57&id=377
     

    Anhänge:

  3. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.283
    Zustimmungen:
    3.420
    Kekse:
    105.559
    Erstellt: 08.07.08   #3
    Hallo Inge,

    welches Budget schwebt Dir denn in etwa vor? Ggf. ist ja sogar ein kleines Mischpult und eine Aktivbox drin...

    Gruß,
    Wil Riker
     
  4. Inge A. Lotti

    Inge A. Lotti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Dresden, Germany
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    1.846
    Erstellt: 09.07.08   #4
    Hallo Wil,

    Geld ist erstmal zweitrangig, aber ich brauch's eigentlich nur zum Üben zu Hause, dass man sich gegenseitig hört, ich will also nicht mehr investieren als nötig... Mischpult usw. haben wir ja in der Band, ich will nur nicht alles hin- und herschleppen (auf dem Fahrrad!)

    Grüße
    Inge
     
  5. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.283
    Zustimmungen:
    3.420
    Kekse:
    105.559
    Erstellt: 09.07.08   #5
  6. Inge A. Lotti

    Inge A. Lotti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Dresden, Germany
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    1.846
    Erstellt: 09.07.08   #6
    Ja, auf jeden Fall. Ich dachte an eine Art Gitarrenverstärker mit mehreren Eingängen. Aber vielleicht tun's auch ein paar simple Aktivboxen für das Key (oder ich nehme gleich das Akkordeon :cool:) und ein preiswerter gebrauchter Gitarrenverstärker...
     
  7. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.283
    Zustimmungen:
    3.420
    Kekse:
    105.559
    Erstellt: 09.07.08   #7
    Hallo nochmal,

    zur Not funktioniert das Keyboard auch an einer stinknormalen Stereoanlage...

    Gruß,
    Wil Riker
     
  8. Inge A. Lotti

    Inge A. Lotti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Dresden, Germany
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    1.846
    Erstellt: 10.07.08   #8
    Ja, ich hab auch schon E-Gitarre über die Stereoanlage geübt, aber ich hab keine Lust, jedesmal hinter den Schrank zu kriechen und alles umzustöpseln. Es geht auch über die Eingänge meines Clavinovas, aber dann ist das Klavier viel zu laut im Vergleich zur Gitarre...
    Ich hatte gehofft, es gibt eine einfache Lösung...
     
  9. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 10.07.08   #9
    Für reine Einsätze zuhause würde ich zu einem M3 von Syrincs plus einem kleinen Mischpult raten. Der Pegel sollte für Hausmusik prima reichen und klanglich ist das System sowiso klasse. Ein kleines Pult von Behringer dazu und man hat alles, was man braucht
     
Die Seite wird geladen...

mapping