• Wegen einer technischen Anpassung wird das Forum am Montag um ca. 9 Uhr für einige Minuten nicht verfügbar sein. Danke für euer Verständnis!

Verstärker vom Boden entkoppeln? Dämmmatte?

  • Ersteller flomuehl
  • Erstellt am
F
flomuehl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.19
Registriert
23.11.06
Beiträge
142
Kekse
224
Hallo,

ich bin auf der Suche meine Combos (Blues Deluxe 40W und Statesman Dual 20W) vom Boden zu entkoppeln.

Hat da jemand von Euch einen Tipp? Evtl. eine Dämmmatte oder ähnliches?

Sollte schon so eine Matte sein und nicht Tennisbälle oder sowas.

Gruß Flo
 
organic
organic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.19
Registriert
09.02.12
Beiträge
785
Kekse
1.143
Ich denke es geht zum Schallschutz.
Im Baumarkt gibt es sog. Styrodurplatten die dafür auch geeignet sind.
Ebenfalls gibt es Gummigranulatplatten (ca. 29,00€/qm) in unterschiedlichen Farben,
die normalerweise als Bodenbelag dienen.
 
F
flomuehl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.19
Registriert
23.11.06
Beiträge
142
Kekse
224
Ja geht um Schallschutz.
Das mit den Gummigranulatplatten klingt schon mal gut. Die von Thomann sind mir etwas zu teuer erstmal.
 
nailc0re
nailc0re
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.20
Registriert
29.09.08
Beiträge
642
Kekse
883
Ort
Nähe Karlsruhe
An der Stelle würde ich mal gerne wissen was das bringt bzw. was man unter "vom Boden entkoppeln" versteht. Das kein direkter Kontakt zum Boden mehr besteht? Ernst gemeinte Frage, steh grad aufm Schlauch irgendwie :D
 
nailc0re
nailc0re
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.20
Registriert
29.09.08
Beiträge
642
Kekse
883
Ort
Nähe Karlsruhe
Ah cool. Danke für den Link :great: Werd ich mir morgen gleich mal durchlesen, aber jetzt gehts ab in die Heia..;)
 
W
Whiskey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
06.06.09
Beiträge
302
Kekse
214
Naja, man könnte es so verstehen, das der Amp mit dem Boden direkt Kontakt hat, hat vor und Nachteile.

Einerseits dient es dazu die Vibrationen zum Nachbarn nach unten zu dämmen und es kann den Sound verändern, ihn härter oder weicher machen.

z.B. ist der Sound zu hart, was drunter legen und eine Decke vor den Amp auf den Boden, das macht ihn etwas weicher und unterbindet ein wenig den Kammfiltereffekt, heißt die Reflektionen die auf den Boden treffen werden wieder abgestrahlt und mischen sich mit denen die gerade aus gehen, dadurch kann man einen Akustischen Kurzschluss bekommen.

Und andersrum geht das auch, z.B. haben früher die Gitarristen die 4x12er auf die Seite gedreht (also nicht auf die Rollen stellen)um gerade Kontakt zum Boden zu bekommen, was auch den Vorteil hatte das eine Holzbühne auch noch mitresonierte.


So, ich hoffe ich werde jetzt nicht für meine Ausführung gesteinigt.


Gruß Whiskey
 
Floemiflow
Floemiflow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
23.01.05
Beiträge
751
Kekse
2.449
Zum Thema Gummigranulatplatte:

Dieselbe Idee hatte ich vor kurzem auch und habe mir so eine Waschmaschinendämmplatte aus Gummigranulat im Baumarkt gekauft. Was ich nicht bedacht habe: die Teile verströmen doch einen starken und unappetitlichen Gummigestank. In einem großen und gut belüfteten Proberaum vielleicht kein Problem, aber für die Übungsecke zu Hause in der Wohnung - no way.
 
mante
mante
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.09.14
Registriert
18.05.06
Beiträge
3.091
Kekse
7.088
Ort
Berlin
Im proberaum benutzen die meisten einfach ein paar bierkästen. Dadurch steht der amp/die box gleich noch höher und man hört sich besser.
Ist zudem noch recht günstig und wenn es einem nicht gefällt, kann man die kästen auch wieder zurückgeben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
G
Gast135298
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.19
Registriert
21.09.09
Beiträge
1.176
Kekse
2.282
Im proberaum benutzen die meisten einfach ein paar bierkästen. Dadurch steht der amp/die box gleich noch höher und man hört sich besser.
Ist zudem noch recht günstig und wenn es einem nicht gefällt, kann man die kästen auch wieder zurückgeben.
Und dieses Teil hier ist die Ideallösung. Amp kann perfekt auf den Spieler ausgerichtet werden und man kann etwa halb so laut spielen als wenn der Amp auf dem Boden stehen würde ...
 
rland
rland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.13
Registriert
19.01.09
Beiträge
455
Kekse
152
Ort
Wolfurt (A)
sehr effizient auch die (in hifi-kreisen beliebte) kombinierte ent/ankopplung:

box mit spikes nach unten auf eine schwere granitplatte (ankoppeln), die mit gummifüssen vom boden abgekoppelt wird.
bass-response wird so weitgehend erhalten, der boden aber am mitschwingen gehindert. :rock:
 
Zor8
Zor8
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.02.15
Registriert
27.05.06
Beiträge
983
Kekse
1.037
Und dieses Teil hier ist die Ideallösung. Amp kann perfekt auf den Spieler ausgerichtet werden und man kann etwa halb so laut spielen als wenn der Amp auf dem Boden stehen würde ...

Das ganze dann bitte auch für ein Fullstack :D...serious

Habe das teil aber auch für meinen Combo und es funzt recht praktisch, wenn auch die Qualität ein wenig wackelig ist...

Dicker Teppich, keine Rollen, Postkästen, Bierkästen...war alles schon da.

Derzeit stehen meine beiden Cabs auf ziemlich dickem Perser Teppich . Darauf steht eine ziemlich schwere Endstufe und ein nicht minder leichtes Topteil. Der Sound gefällt mir recht gut.
Aus Hifi Kreisen weiß ich allerdings das die akustischen Entkoppeler so ziemlich das Mass der Dinge sind. In irgendeiner G&B wurde das auch mal ausführlich beleuchtet.
 
backflip1111
backflip1111
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.07.21
Registriert
20.06.12
Beiträge
787
Kekse
1.006
Ort
Bad Säckingen
Hey,
mit der Dämmmatte funktioniert das....
bei mir hat immer der Boden gebebt und mit der Matte wat das nicht mehr der Fall.....
die gibts im Baumarkt und ist eigentlich für Waschmaschinen
 
F
flomuehl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.19
Registriert
23.11.06
Beiträge
142
Kekse
224
Hab jetzt mal so schaumstoff dämmmatten ausprobiert... Nicht so der hit, da der amp auch etwas wackelig steht was nervt.
Glaub das mit den gummimatten ist die nächste option.

Möcht halt das wummern im schrank etwas wegbekommen wenn ich etwas aufdreh ;-)
 
backflip1111
backflip1111
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.07.21
Registriert
20.06.12
Beiträge
787
Kekse
1.006
Ort
Bad Säckingen
Hab jetzt mal so schaumstoff dämmmatten ausprobiert... Nicht so der hit, da der amp auch etwas wackelig steht was nervt.
Glaub das mit den gummimatten ist die nächste option.

Möcht halt das wummern im schrank etwas wegbekommen wenn ich etwas aufdreh ;-)

Hast du deinen amp in einem Schrank stehen? Wenn ja ist das echt scheiße, ich hab ja nur nen 30 watt amp und der hat schon so gewummert, da hat nix geholfen. Am besten nimmst de den komplett aus dem schrank.......
Ich meinte eigentlich keine Schaumstoffdämmung, die matte dich ich genommen habe( auch nicht im schrank, da hilft nix) ist so schwarz und aus Moosgummi oder so. Das dämmt halt den Schall
 
S
StefanBD
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.20
Registriert
04.12.10
Beiträge
759
Kekse
236
schonmal mit aufhängen probiert?
 
Rockin'Daddy
Rockin'Daddy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
21.09.05
Beiträge
21.215
Kekse
115.606
Ort
Berlin
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
S
StefanBD
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.20
Registriert
04.12.10
Beiträge
759
Kekse
236
rland
rland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.13
Registriert
19.01.09
Beiträge
455
Kekse
152
Ort
Wolfurt (A)
alter schwede, eine antwort besser als die andere... :rofl:

Möcht halt das wummern im schrank etwas wegbekommen wenn ich etwas aufdreh ;-)

sag das doch gleich!
das wirst du vermutlich mit den besten entkoppelungskonstruktionen kaum hinbekommen.
das klingt eher nach resonanz vom schrank! -> schrank dämpfen! (stopf mal deine bettdecke, polster usw rein!)

und wenn das nicht hilft, muss ich mich selbst zitieren:
"box mit spikes nach unten auf eine schwere granitplatte (ankoppeln), die dann mit gummifüssen vom boden abgekoppelt wird."
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben