Verstärkerwahl für Metalcore - Peavey oder Roland?

  • Ersteller Oo Ceddi Rose oO
  • Erstellt am

O
Oo Ceddi Rose oO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.15
Registriert
22.12.10
Beiträge
40
Kekse
0
Ort
Oedheim ( bei Heilbronn )
Servus;)
Da mein kleiner Marshall so langsam ausgedient hat und mir der Sound auch nicht mehr soo gefällt, hab ich gedacht es is mal Zeit für nen neuen Amp:D
Ich spiel hauptsächlich Metalcore und Melodeath Metal, heißt ich brauch nen Amp der viel Gainreserven hat und auch im Tieftonbereich nich matscht.
Ich hab jetzt mal 2 Verstärker in Auwahl:

https://www.thomann.de/de/roland_cube_80xl.htm

und den hier:

https://www.thomann.de/de/peavey_6505_plus_112_combo.htm

Ein Kumpel von mir hat den Roland Cube 40XL, und der SOund is für den Preis eig ziemlich geil
Von Peavey hab ich halt keine Ahnung :confused:

Was wär besser? Der Roland ist halt um einiges billiger..
Danke schonmal:)
 
Eigenschaft
 
typhon
typhon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.15
Registriert
02.01.05
Beiträge
377
Kekse
188
Der Peavey, definitiv!

Im Metalcorebereich ist der 5150/6505 sozusagen ein Standard.
Soundmäßig wird er dem Roland überlegen sein, sofern dir sein Sound zusagt.
Spiel ihn einfach mal an und du wirst sehen, dass sich der Aufpreis lohnt. Mit dem wirst du für viele Jahre glücklich sein :great:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
A
***Andreas***
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.10.11
Registriert
09.08.06
Beiträge
51
Kekse
0
Also ich kann dir nichts über die obengenannte Verstärker sagen. Aber ich spiel selbst in Metalcoreband und hab mir vor kurzem den Peavy Valve King 212 zugelegt.

Hier die kleine Variante

https://www.thomann.de/de/peavey_valve_king_112_gitarrencombo.htm

Ich muss sagen, ich bin begeistert. Gerade das Preis/Leistungsverhältniss ist einfach unschlagbar. Der Amp dürfte sich sehr gut im Fortgeschrittenenbudget einsiedeln und ist klanglich jedoch sicher mit nem doppelt so teuren Amp zu vergleichen.
n.gif
Mit dem Boostknopf krieg man einen sehr bösen Sound, der nicht zu matschig klingt.
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.430
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
Der Peavey, definitiv!

Im Metalcorebereich ist der 5150/6505 sozusagen ein Standard.
Soundmäßig wird er dem Roland überlegen sein, sofern dir sein Sound zusagt.
Spiel ihn einfach mal an und du wirst sehen, dass sich der Aufpreis lohnt. Mit dem wirst du für viele Jahre glücklich sein :great:
seh ich genau so.

edit (ich wollt jetzt keinen neuen post machen):
Würde mich interessieren was für einen Amp Du da genau meinst. :gruebel:
mich allerdings auch. der valveking ist ein netter amp und für rockige sachen gut zu gebrauchen. allerdings würde ich nicht sagen, dass er mit den meisten amps der der ~1000 euro klasse auch nur mithalten kann.

edit: weil wir gerade bei teuren amps sind, darfs auch ein gebrauchter sein? dann könntest du dir mal noch den engl screamer combo anhören, den gibts für 550-600 gebraucht.
 
O
Oo Ceddi Rose oO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.15
Registriert
22.12.10
Beiträge
40
Kekse
0
Ort
Oedheim ( bei Heilbronn )
Hab den Engl jetz ma angeschaut
Sieht echt gut aus!:D
Ich weiß nur nicht, hab iwo gelesen das der Screamer nicht soo toll wär, da sollte man eher zu Powrball/Fireball oder so was greifen..aber die Dinger sin mir einfachviel zu teuer...
Ich will halt keinen zu künstlichen Sound, und der Roland is ja glaub ein reiner Modeling - Amp oder? Der hat halt nen Mesa/Boogie Rectifier drin ^^
Aber ob der auch so klingt, hmm...
Also läuft wahrscheinlich entweder uaf nen 6505 combo oder nen Screamer raus....hm was mach ich??
Schwer zu etnscheiden:gruebel:
 
Tobi Elektrik
Tobi Elektrik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
08.05.07
Beiträge
1.611
Kekse
6.572

Der 6505 Combo ist m.M.n. ein absolutes Schnäppchen und dürfte - wie hier schon gesagt wurde - perfekt zu Deinem gesuchten Profil passen ! Klar, der Roland ist billiger, aber vergleich mal den Preis des 6505 Combo mit dem 6505 Topteil - der Combo ist nur halb so teuer ! Zwar sind beide Verstärker nicht exakt baugleich, aber es gibt nur minimale Unterschiede, die den Sound kaum beeinflussen dürften. Ein Hauptgrund, warum der Combo billiger ist, ist wohl die geringere Leistung der Endstufe, allerdings sollten 60W Vollröhre mehr als ausreichend sein - lauter als der Roland dürfte das Ding allemal sein !

Jedenfalls machen auch 40W weniger nicht gleich satte 550 Euro Preisunterschied aus, deshalb empfinde ich den Preis des Combo als Schnäppchen ! Wär ich nicht schon ausreichend versorgt, würde ich bei dem Preis auch schwach werden. Es dürfte jedenfalls für den Preis kaum eine bessere Alternative geben ! :great:
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.430
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
Also läuft wahrscheinlich entweder uaf nen 6505 combo oder nen Screamer raus....hm was mach ich??
anspielen und dann entscheiden :)
wenn du nen modeling amp mit rectifier sim willst, dann kannst du dir auch mal die peavey vypyr palette angucken. ich persönlich würde aber doch zu 6505+ oder screamer raten wobei letzterer mein favorit wär, aber ich bin auch engl verrückt :)
 
Tobi Elektrik
Tobi Elektrik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
08.05.07
Beiträge
1.611
Kekse
6.572
Also läuft wahrscheinlich entweder uaf nen 6505 combo oder nen Screamer raus....hm was mach ich??

Also auch wenn Du den Screamer für 500 Euro kriegen würdest gebraucht: 3 Jahre Gewährleistung sind kein schlechtes Argument für einen Neukauf, was wieder ein Vorteil des Peaveys wäre. Und wenn Du Dir das Bedienpanel anschaust, wirst Du sehen, dass der Peavey für jeden Kanal eine getrennte EQ-Section hat - beim Engl kannst Du für beide Kanäle nur die selbe Equalizer-Einstellung nutzen, weshalb für mich der Peavey da auch einfach flexibler wär. Beide Verstärker "einfach" anzuspielen, wäre natürlich die beste Möglichkeit, dem Sound auf den Zahn zu fühlen, nur hat man diese Möglichkeit ja nicht immer...
 
O
Oo Ceddi Rose oO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.15
Registriert
22.12.10
Beiträge
40
Kekse
0
Ort
Oedheim ( bei Heilbronn )
Alles klar:)
DAnke für die Hilfe!
Werd mich dann entscheiden müssen^^
Achja noch was: Hab ihr ne Ahnung wo man gebrauchte Amps ( wg dem Screamer ) herkriegt?
Hab nämlich gehört dass man da oft auch n halbkaputten amp angedreht kriegt auf iwelchen nicht seriösen Seiten..
Is halt n bisschen blöd einen gebrauchten zu kaufen, ka..wenn er ganz neu is und man ihn aus der Verpackung nehmen kann ohne dass jemand darauf gespielt hat is das iwie was anderes als dass man sich einen kauft der schon 3 jahre lang im Gebrauch war ^^
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.430
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
naja risiko gibts beim gebrauchtkauf immer aber ich habe bis jetzt nur gebrauchte amps gekauft und nie probleme gehabt.
versuchs mal im boardeigenen flohmarkt: http://www.musik-service.de/Flohmarkt.aspx
oder halt bei ebay
 
DeadboZ
DeadboZ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
13.01.09
Beiträge
959
Kekse
1.741
Ort
Hamburg
Wenn es der Screamer sein soll, dann werfe ich mal den Palmer FAT50H rein ... der liegt neu im Preis unter dem Screamer, steht dem im Sound aber in nichts nach. Dann kannst du lieber noch 100 € (je nach Anbieter mehr oder Weniger) sparen ... oder Oma fragen (aber nicht meine!)
Einen Review gibt es zu dem auch (siehe Signatur) :great:

Ich hatte mal den Peavy, und bin zum Palmer gewechselt. Mir gefäll der Sound einfach besser.

ENGL gebraucht zu bekommen ist gar nicht so leicht, und die Besitzer wissen warum.
Den Palmer wird man, auf Grund des niedrigen Bekanntheitsgrates, auch eher selten gebraucht finden.

Gruß
DeadboZ
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.430
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
ENGL gebraucht zu bekommen ist gar nicht so leicht, und die Besitzer wissen warum.
würd ich nicht sagen, gerade den screamer sieht man ziemlich oft bei ebay oder im flohmarkt. allerdings ist nie einer drin wenn man einen haben will. hat man dann einen gekauft, sinds gleich 3 :D
 
DeadboZ
DeadboZ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
13.01.09
Beiträge
959
Kekse
1.741
Ort
Hamburg
@öse: Okey, ich suche auch keinen in der Bucht, wenn ich bereits bedient bin ... :gruebel:

Irgendwie hast du recht ... :(
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.430
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
@öse: Okey, ich suche auch keinen in der Bucht, wenn ich bereits bedient bin ... :gruebel:

ich hab immer noch weiter beobachtet als ich nen amp gekauft hab. ganz schlimm wars beim invader, die gabs wie sand am meer (naja bucht halt ^^) als ich endlich einen hatte... :D

edit: bei ebay steht einer für 700 sofortkauf oder preisvorschlag drin, schlag doch mal 600 vor vielleicht hast du glück. oder spiel erst mal einen an damit du weisst ob du ihn wirklich willst :)
 
Tobi Elektrik
Tobi Elektrik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
08.05.07
Beiträge
1.611
Kekse
6.572
Bei einem seriösen Techniker kostet die Reparatur eines Verstärkers so um die 200 Euro. Das ist natürlich ein EXTREM grober Schätzwert - bei kleinen Problemchen wie Röhren sollte es deutlich billiger sein, bei defekten Ausgangsübertragern wird's schnell teurer. Würde jedoch mindestens diesen groben Richtwert als Puffer einrechnen wenn ich irgendwo einen Verstärker kaufe, den ich vorher nicht anspielen kann. Wenn man das im Hinterkopf behält und dementsprechend auf den Preis achtet, ist es dann nicht ganz so schlimm, wenn man da beim Gebrauchtkauf in die Scheisse greift, auf Deutsch gesagt.

Und wenn man konsequent gebraucht kauft, wird man feststellen, dass es meistens gut geht und bei der Kohle, die man auf Dauer spart, auch mal 'n schwarzer Tag dabei sein darf. Hatte mir mal einen Verstärker blind gekauft, der sich als komplett defekt entpuppt hat. Die Reparaturkosten waren aber spätestens vergessen, als ich die passenden Boxen für einen Schnäppchenpreis ergattern konnte.
Neulich bei einem anderen Verstärker wurde ich quasi verarscht, weil der standardmäßige Fußschalter nicht dabei war und ich den für viel Geld nachkaufen mußte. Ein passendes Case wiederum hat nur die Hälfte des Neupreises gekostet, was das wiederum ausgleicht. Einzelerfahrungen sollten also nicht unbedingt ausschlaggebend für eine Tendenz zum Gebrauchtkauf hin sein.

Ansonsten würde ich noch auf die Kleinanzeigen von ebay aufmerksam machen, da sind die passenden Angebote eher selten, aber ich hab schon einiges an Musikequipment für unschlagbare Preise dort bekommen. Und hier im Flohmarkt macht man eigentlich auch ausschließlich gute Erfahrungen und die Kontakte sind meistens sehr unkompliziert, persönlich und problemlos. :great:
 
Tobi Elektrik
Tobi Elektrik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
08.05.07
Beiträge
1.611
Kekse
6.572
[E]vil;5188274 schrieb:
die vergess ich immer wieder :D
bei den kleinanzeigen gibts allerdings keinen käuferschutz.

Richtig. Allerdings....gibt es den woanders, also etwa wirklich bei ebay direkt ? Ebay hat ein paar Vorteile in Sachen Sicherheit, vor allem, wenn man mit Paypal zahlt. Aber diese Sicherheiten sind sehr dünn - im Ernstfall ist da auch die Kohle weg, selbst, wenn man mit Paypal bezahlt. Alles schon erlebt...
Wenn's hart auf hart kommt und man gezielt über den Tisch gezogen wird, ist der Unterschied zwischen ebay und irgendwelchen Kleinanzeigen marginal...
 
Lasse Lammert
Lasse Lammert
HCA Amps und Aufnahmetechnik
HCA
Zuletzt hier
20.09.19
Registriert
30.03.05
Beiträge
4.063
Kekse
35.603
Ort
Lübeck
für Core führt kein Weg am 6505/5150 vorbei.

Allerdings würd eich bei dem Stil niemals zu einem Kombo raten
 
O
Oo Ceddi Rose oO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.15
Registriert
22.12.10
Beiträge
40
Kekse
0
Ort
Oedheim ( bei Heilbronn )
@ Lasse

Jo ich weiß ^^ soll auch nur ein amp für kleinere Gigs in clubs etc. sein:D
Mann kann ja noch ne box drunterstellen oder??
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben