Vibrationen der Boxen dämpfen?!

von ~Siempre~, 13.11.06.

  1. ~Siempre~

    ~Siempre~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 13.11.06   #1
    Wir haben eine Beschwerde gekriegt, dass im Haus, in dem unser Proberaum ist die Wände vibrierten als wir geprobt haben. Ich denke mal das liegt in der Hauptsache an den Bassboxen. Mein 200W Amp ist aber nicht mal zur Hälfte aufgerissen. Mein Fullstack steht einfach auf einem PVC-artigen Boden. Daher denk ich, dass die Vibrationen leicht eben auch zB die Wände zum mitschwingen bringen können. Ich habe jetzt mal ein knapp 10cm dickes Schaumstoffstück unter die Boxen gestellt, aber natürlich ist der Schaumstoff nicht so hart, dass man sagen könnte, die Boxen stehen da gut drauf. Es ist zwar nicht so das der kleinste Rempler das Zeug umwerfen würde, aber dennoch bin ich nicht ganz glücklich damit.....
    Erfahrungen, Lösungen, Tipps?
     
  2. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 13.11.06   #2
    Spontan zum drunterstellen würde ich leere Bierkisten oder besser noch Tennisbälle (natürlich halbiert!) sagen. Aber ob damit das Problem beseitigt ist, kann ich nicht sagen.

    Deswegen noch mal ein Paar Fragen dazu:
    Was für Wände sind das? Wie ist der Proberaum gestaltet? Habt ihr in irgendeiner Weise gedämmt? Ich könnte mir auch vostellen, dass die Vibrationen über Rohre in den Wänden geleitet werden.
     
  3. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 13.11.06   #3
    Es gibt da verschiedene Varianten. Letztenendes versuchst Du nicht anderes, als Deine Bassbox mechanisch vom Boden zu entkoppeln. Das ist auch eine gute Idee, obwohl ich glaube, dass es bessere Materialien gibt, als nun gerade ein Schaumstoffrest. Der Klassiker ist der halbe Tennisball - und allen Unkenrufen zum Trotz: Es funktioniert! Die Box steht wabbelig wie die Pest, ein Topteil würde ich draufstellen....
    Aber die Akustikproblematik ist damit nicht beendet. Du dämpfst zwar einigermaßen wirkungsvoll die direkte Schallübertragung über das Gehäuse (Körperschall in Form von "Vibrationen"), aber der eigentliche Schalldruck (Schallwellen in der Luft) regt trotzdem weiterhin Boden, Decke, Wände, Heizkörper, Türen und Fenster an, fröhlich mitzuschwingen - und dagegen hilft einfach nur eine drastische Reduzierung der Lautstärke oder umfangreiche (und sehr teure) )Umbaumaßnahmen.
     
  4. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 13.11.06   #4
    Ich würde wie nookieZ4 gesagt hat etwas unter die Box stellen, Bierkisten oder sowas in der art, hinter die Box kannst du ja dann deine Schaumstoffmatte festmachen. Damit wird schonmal eine bisschen weggenommen. Anonsten leiser Proben:-)
     
  5. ~Siempre~

    ~Siempre~ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 13.11.06   #5
    wie soll ich denn den Schaumstoff hinter die Box machen?? Also wie gesagt, ich glaube nicht, dass die Lautstärke das Hauptproblem ist, da in unserem alten Proberaum mindestens genau so laut gespielt wurde, ich denke eher es liegt am alten Haus.... Wir sind gerade dran die Dämmung zu verbessern (wahrscheinlich Eierkartons an der Wand)
    Halten denn so halbe Tennisbälle 2 Boxen à über 30kg + Topteil aus?
    Ich will dieses Problem halt so gut wies geht abschwächen
     
  6. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 13.11.06   #6
    Ja die Tennisbälle halten das aus, weil der Schaumstoff hinter der Box ein Teil der Schallwellen die hinter der Box enstehen abschwächt. Damit ist schonmal eine Teil der ungenutzten Schallwellen weg. Anosnsten würde ich irgendetwas Schallwellen schwächendes an die Wand machen.
     
  7. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 13.11.06   #7
    Um den Bassbereich abzudämpfen? Völlig sinnlos, keine Chance, no way....
    Wie schon gesagt, dass Topteil würde ich nicht auf diesen Wabbelkram stellen. 4 halbe Tennisbälle dürften so 30-40 kg tragen. Mit einem ausreichend großem Ring unter den Bällen (gegen Wegrollen) lassen sich aber auch ganze Tennisbälle einsetzen, die weitaus mehr tragen. Generell gilt ungefähr: Weiches Dämpfungselement mit hoher Nachgiebigkeit + soviel Masse, dass der Dämpfer nicht platt gemacht wird = hohe Federwirkung = hohe Dämpfungseigenschaft...
    [/quote]Ich will dieses Problem halt so gut wies geht abschwächen[/QUOTE]Viel mehr kann man wohl auch in Deinem Fall nicht tun. Dass aus dem neuen Proberaum mehr nach außen dringt als beim alten, liegt wohl an der Art und Weise, wie der neue Raum bautechnisch beschaffen ist. Wahrscheinlich dünne Wände, schwingungsfähiger Fußboden, viele Fenster usw. Hier gilt nämlich: Viel Beton bringt viel Masse. Dicke Betonwände sind auch schwer zum Schwingen anzuregen. Wo nichts schwingt, gibt es keine Schallübertragung - aber da kannst Du im Moment sowieso nichts dran machen....

    Ein optimaler Proberaum liegt 3 Stockwerke unter der Erde, ist vollklimatisiert und angenehm beheizt, hat 1 oder 2 Nebenräume (u.a. für Recording-Zwecke), ein vollständiges Bad, einen Lastenaufzug, eine Bar, Groopies....
     
  8. ~Siempre~

    ~Siempre~ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 13.11.06   #8
    Erzähl was neues.... :D

    Ja das mit den Eierkartons is nicht speziell auf den Bass bezogen...
    Dennoch wage ich es zu bezweifeln, dass 4 halbe Tennisbälle mehr dämpfen und/oder "stabiler" sind als der Schaumstoff. Vielleicht den Schaumstoff an die Unterseite einer Spannplatte kleben?? Und dann das "Türmchen" drauf?

    In dem Proberaum probt auch noch eine andere (Punk, Hardcore) Band, die sind lauter als wir, haben aber anscheinend noch keine Beschwerden gekriegt. Der Basser von denen hat nur eine Box auf Rollen. Scheint anscheinend schon einiges zu bringen.....
     
  9. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 13.11.06   #9
    Tja, Rollen wären natürlich auch eine Idee, allerdings ist da die Frage ob du überhaupt welche brauchst. Wenn die andere Band bisher keine Problme hatten obwohl sie lauter sind würde ich an eurer Stelle mal aufhören nach 22 Uhr zu spielen :-).
     
  10. ~Siempre~

    ~Siempre~ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 13.11.06   #10
    is nie vorgekommen..... Rollen bräuchte ich nicht umbedingt. Außerdem is da dann immernoch die Befürchtung, dass es bei meinen 2 Boxen nicht so viel bringt wie man sich erhofft....
     
  11. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 13.11.06   #11
    Ich habe ganze Tennisbälle angebohrt - das Gewicht drückt sie schön platt und eine gute Entkopplung vom Boden ist gegeben :)
     
  12. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 13.11.06   #12
    Du benutzt zwei Boxen? Naja in welcher Entfernung wohnen die Leute die sich beschwert haben? Vielleicht könntest du ja eine der Boxen wegnehmen, klar damit ist das problem immernoch nicht 100% gelöst allerdings kann das auch schon einiges bringen.
     
  13. ~Siempre~

    ~Siempre~ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 13.11.06   #13
    Es ist im selben Haus, und auf eine Box verzichte ich nur ungern, weil auf ich den Sound von der Kombination 4x10 und 1x15 nicht verzichten möchte.
     
  14. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 13.11.06   #14
    Wenn das so ist, dann kann Dir natürlich nur noch ein Arzt helfen.... :D
    Nee, mal ganz ehrlich: Dein Tiefbassfanatismus ist genau das Problem! Und das erklärt auch, warum die Punkband nach außen hin weniger Lärm produziert. Hohe und mittlere Töne werden schon durch relativ einfache Konstruktionen (z.B. dünne Wände, selbst Glasscheiben) an ihrer Ausbreitung gehindert. Der ganz tiefe Bass durchdringt aber leicht normale Gebäude etc. und ist sehr weitreichend - und das weißt Du selbst auch schon lange aus eigener Erfahrung: Überall, wo laute Musik eine Rolle spielt, hört man außen doch nichts anderes als das wummern des Basses!

    Die Punkband mag zwar tatsächlich lauter sein, d.h. im Proberaum fallen einem fast die Ohren ab, aber die ballern nicht ganz so brutal im Tiefbassbereich rum wie Du (ja Du bist persönlich schuldig :cool: ).

    Also Tiefbass raus und Tiefmitten rein.... klingt sowieso viel geiler :D
     
  15. ~Siempre~

    ~Siempre~ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 13.11.06   #15
    Hab ich eigentlich immer so gemacht.... :screwy: Also die Bässe sind am Amp auf 0 gestellt, nicht beschnitten, aber auch nicht hochgedreht. Mitten hab ich Freq nach unten getan und ein bisschen aufgedreht, Höhen hab ich auch ein bisschen aufgedreht.
     
  16. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 13.11.06   #16
    hmm, kannst du uns nicht mal dein komplettes Setup nennen? Also dann musst du die Bässe nicht nur auf null stellen sondern auch noch rausdrehen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping