Victor Wooten, Am. Grace, Frage zu Spieltechnik

von Youstin, 06.04.07.

  1. Youstin

    Youstin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    6.003
    Erstellt: 06.04.07   #1
    http://www.youtube.com/watch?v=mx2vuK5pGTg&mode=related&search=

    Hi Basser,
    habe eine (für mich) wichtige Frage. In dem geposteten Video von Victor Wooten, in welchem er Amazing Grace spielt, gibt es eine Stelle, bei der ich mir über seine Spieltechnik nicht klar werde.
    Bei 01:37 fängt er mit dem Thema an, spielt die Flagoelett Töne und dann das tiefe G als Basston. Allerdings frage ich mich, wie er das G hält? Rein theoretisch müsste der Ton verklingen, sobald er seinen Finger runternimmt, aber er stimmt sogar noch die G-Saite nach, und der Ton bleibt da. Wie macht er das?


    Grüße & Danke im Vorraus,
    Justin
     
  2. Voronwe

    Voronwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Köln, Deutschland, Germany
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    625
    Erstellt: 08.04.07   #2
    ich glaube der hat den bass irgendwie ganz anders gestimmt, z.B. das E auf G, dann kann er das auch so halten.
    Ansonsten, entweder nen Effekt oder Victor ist halt ein Zauberer... :D
     
  3. JohnniBassplayer

    JohnniBassplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    519
    Ort:
    daheim(zu Hause)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    209
    Erstellt: 08.04.07   #3
    kanns sein, dass das g das du meinst ein flageolet?

    irgendwie siehts aus, als würde er eben seinen finger drauflegen wenn er die tiefste saite anschlägt.

    achja, OT:
    gefällt euch eigentlich, was er spielt? also nich obs beeindruckend schnell is oder so, sondern ob ihr findet dass es gut klingt?
    also mir persönlich gefällt nur die stelle von 2:20 bis 3:20, der rest ist geschrammel, der klingt als hätte er fäustlinge an der linken hand an....:o
     
  4. Voronwe

    Voronwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Köln, Deutschland, Germany
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    625
    Erstellt: 08.04.07   #4
    zum OT von JohnniBassplayer:

    ich habe ein Album von ihm, Ying&Yang und das gefällt mir sehr, ich finde es genial! Was mir auf diesem Album am Meisten gefällt sind aber die ruhigen, groovigen Sachen, nicht die spektakulären (wovon es auch nur 2 od. 3 Songs da gibt)

    Also an Victor Wooten gefällt mir halt vor allem seine Artikulation, seine begleitenden Basslines sind sowas von genial und feinfühlig phrasiert, und das macht es aus.

    Der Rest ist halt spektakulär und zum Staunen ;)
     
  5. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 08.04.07   #5
    Ja mir gefällt es und ich finde, dass es gut klingt.
     
  6. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 08.04.07   #6
    @ johnni: ja mir gefällt, was er da spielt, auch wenn ich das double-thumping auch nich ganz so doll find. hab mehrere alben von und mit ihm - seine solo alben sind nicht so gut, wie die von den flecktones, wo er halt begleitenden (wenn mans so nennen mag) bass spielt. - am geilsten ist das album "left of cool". was da abgeht groovt ohne ende.

    @voronwe: ich glaub nich, dass er seinen tenor-getunten bass umgestimmt hat - ich glaub eher zauberer.
     
  7. Hennka

    Hennka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    25.09.15
    Beiträge:
    775
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.113
    Erstellt: 09.04.07   #7
    Denke auch dass das ein Flageolett ist.
    Dem Beitrag von Voronwe kann ich mich auch anschließen. Amacing Grace gefällt mir eher weniger.
    EDIT: Habs mir noch ein paarmal angeschaut. Zauberer.:D
     
  8. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 09.04.07   #8
    Ich glaube nicht, dass es ein Flagolet sein kann. Erstens weil in der Gegend kein Flagolet liegt, dass so tief und voll klingt. Außerdem "vibratiert" (wendet ein Vibrato an) er den selben Ton gleich mehrmals direkt danach. Vielleicht kannst du ihn mal per Mail anschreiben, auf seiner Homepage veröffentlicht er auch viele solcher Fragen...
     
  9. Youstin

    Youstin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    6.003
    Erstellt: 09.04.07   #9
    Okay. Ich denke, das werd ich mal machen :)

    Trotzdem danke für die vielen Antworten!

    Grüße, Justin
     
  10. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 10.04.07   #10
    Hallo
    ich hab mir die Tabs mal angeguckt und da soll man als Flageolett folgendes spielen:

    G ---------------------------------------
    D ----------------------<5>------------
    A --3--<3>--<3.2>-------------------
    E -------------------------------3------

    Die Zahlen in < > sind die Flageolett, und ich bekomm es nicht hin nen anständigen Ton bei 3 und 3.2 rauszukriegen :/

    Also der ist dann gar nicht zu hören, aber ich hab das doch richtig verstanden, bei "3" ist halt im dritten Bund und bei 3.2 so etwa 1/4 weiter, oder?

    Wie macht ihr das um nen lauten Ton das rauszubekommen.
     
  11. Youstin

    Youstin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    6.003
    Erstellt: 11.04.07   #11
    Ziemlich genau 1/5 ;)

    In den Noten steht, dass man erst dass Flageolett auf dem 5. Bund D-Saite und dann auf dem 5. Bund G-Saite spielt und dann das tiefe G OHNE Flageolett. Das soll man halten, während man die weiteren Töne spielt, was Vic einfach mal so macht aber für mich unmöglich erscheint, weil man den Finger vom G einfach runternehmen muss :O
     
  12. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 11.04.07   #12
    Hey,
    Schonmal an die Existenz eines Effektes gedacht? Nur weil es der große Meister Wooten ist, schließt das nicht aus, dass hier auch mal einen Effekt benutzt. ;) Es gibt doch bei einem Boss Bass Synthie die Möglichkeit ein Expression Pedal anzuschließen, mit dem man einen tiefen Ton halten kann. Möglicher Weise benutzt der gute Vic hier etwas, das nach einem ähnlichen Prinzip funktioniert.

    Gruß,
    Carsten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping