Technicken der Anschlagshand

von Artus, 06.10.06.

  1. Artus

    Artus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    10.03.13
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    271
    Erstellt: 06.10.06   #1
    So, hallo erst mal. ich habe mir gemacht ich fass mal so n paar techniken der anschlagshand hier zusammen, so ne art workshop (weil mich schon so viele nach der tappingtechnick gefragt haben).

    Tappings:

    also eigentlich ist es ganz simpel. du legst den daumen der rechten hand (wenn du rechtshänder bist) auf den hals, dann musst du nur mit den fingerspitzen (der rechten hand) auf die seiten in den angegebenen bünden "hauen"(meist wird der zeige und mittelfinger benutzt). eigentlich wie hammer-ons nur eben mit der anderen hand. und du solltest noch irgendwas über die seiten klemmen (anfang vom hals, wo du nicht tabben musst), sonst klingt es nicht richtig. ich habe zum beispiel ein capo genommen und ein tempo oder so drunter(das capo eben nicht ganz so fest dran klemmen, eben so, dass die seiten abgedämpt sind). es müsste auch funktionieren, wenn du einfach ein tuch oder so über den hals bindest. gut ist die tappingtechnik und das ding mit dem abdämpfen hier zu sehen: Mike Hill Tapping Bass Solo (A New Beginning) - Google Video

    Übungen:

    1. auszug aus dem oben verlinkten song (den gesamten gibts unten als gp!). Getappt wird da, wo ein T steht (in der regel nur ein ton, nicht beide. in der regel der im höheren Bund).

    PHP:
    -------T-----T----T-----------T--T-----------T---T-------------T---T-----
    G I----------16---19-I-------19-----I---------------I--------------------
    D I------------------I-----------17-I--------19-----I--------------17----
    A I-----17-----------I----9---------I----10------19-I------12--17--------
    E T-15---------------I-7------------I-8-------------I--10----------------
     

    2. auszug aus mike hill's someday you'll find me (YouTube - Bass Tapping Solo Mike Hill (Someday You'll Find Me))
    die stelle am anfang:

    PHP:
    -------T-----T----T------T----T------T-----T--T-----T----T---T--T----------
    G I---19---------19--I--19--------I--17-------17-I--16--/17\-16--14----------
    D I----------19------I-----12-17--I-----14-17----I-------------------------
    A I------17----------I--14--------I--15----------I--------------17-----
    E I---15-------------I------------I--------------I--15---------------------
    (auch hier gibts den etwas erweiterten tab am ende)

    ich habe unten noch einen tab (wonderfull tonight von eric clapton), in dem ihr tappings in verbindung mit bendings üben könnt.



    Slap:

    hier habe ich mir erlaubt einfach den workshop von Yojo-Bad-Mojo zu ver linken. er erklärt das sehr gut.

    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/59199-slapdown-ubungen-anregungen.html

    Wooten's "double-thumbing", oder wie man das nennt

    eigentlich slapt er ganz normal, nur dass er von oben DURCH die saiten geht. danach zieht er den daumen wieder nach oben zurück.
    er erklärts selber so: YouTube - Victor Wooten Slap Lesson
    er kombieniert es oft nich mit der pop technik, was ihm noch schnelleres spielen ermöglicht. der klang ist etwas härter als beim fingerpicking.



    der "Akkordslap" von Mudvayne

    das ist eine technik bei der man akkorde slappt (bzw. es hört sich an wie geslappt).
    diese technick wurde soweit ich weiss vom bassist der band mudvayne "erfunden". bei dieser technick hämmert ma mit 2 oder mehr fingern (je nach akkord) ähnlich wie bei tappings auf das griffbrett, nur dass die finger wieder sofort weg gezogen werde, so dass das "getappte" nicht klingt. es ist etwas schwer dafür eine gute erklärung zu finden. eine andere erklärung, und auch ein video findet ihr in diesem thread: https://www.musiker-board.de/vb/tab...yne-happy-akkordslaps.html?highlight=mudvayne ( hier das video nochmal separat: https://www.musiker-board.de/vb/1566574-post7.html )



    bleibt noch das fingerpicking

    ich denke hierzu muss ich wenig sagen. es bleibt die unterscheidung zw. der 2-finger-technik und der 3-finger-technik (die 2 gängigsten methoden). die 3-finger-technik ermöglicht dem spieler etwas mehr geschwindigkeit und mehr ausdauer. in der regel schlägt man bei der 3-finger-technik immer Zeigefinger Mittelfinger Ringfinger Z M R Z M R .... diese technik kann auch hilfreich sein, wenn man bei schnellem rhytmus schnell zwischen saiten wechseln muss. man kann viele verschiedene "klänge" erzeugen. also erhält man wen man ganz nah an der brücke schlägt z.b. ein metallischeren, härteren ton. wenn man etwas mehr in richtung hals schlägt , so erhält man einen weicheren ton.
    eine andere weise, um weiche töne zu erhalten ist mit dem daumen zu "schlagen"/zupfen meist liegt der handballen dann auf der brücke.



    zum shluss: das spielen mit pick

    es gibt eigentlich 2 anschläge. den abschlag und den aufschlag. beim abschlag schlägt man von oben durch die saite durch, beim aufschlag von unten. die meisten bassisten bevorzugen härtere picks ( ich mag die picks ab 0.88mm). man kann wie beim fingerschlag viele verschiedene "klänge" erzeugen. also erhält man wen man ganz nah an der brücke schlägt z.b. ein metallischeren, härteren ton. wenn man etwas mehr in richtung hals schlägt , so erhält man einen weicheren ton.



    so zu den versprochenen Tabs: also das erste und zweite ist wonderfull tonigt als tapsong. ich habs nicht in einen tab bekommen (demo version gp4 = nur 24 takte). nach dem ich dann alle 64 takte nach dieser erfahrung schmerzhaft verloren hatte, war ich zu faul noch mal alle 60 takte zu tappen, des wegen habe ich die ersten 28 takte (oder so) getabbt, die sich dann wiederholen (bis auf einen slide identisch, die durchgänge); das dritte der versprochene auszug aus den mike hill solo someday you'll find me; und das vierte der tab zu a new beginning (bei dem mir strike geholfen hat).
    so viel spass. wenn ich was vergessen hab, oder ihr noch technicken dazu fügen wollt, postets.

    Update: https://www.musiker-board.de/vb/1820169-post42.html hir hat theSeventhSoul die tabs von wonderfull tonight mal freundlicherweise zusammen in eins gepackt.
     

    Anhänge:

  2. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 06.10.06   #2
    Sorry, aber: Saiten, Techniken etc. ;) und "Double-Thumbing"
    Und zum Finger- und Plekspiel gibt es natürlich viel zu sagen...

    Ausbaubar.

    Gruß
     
  3. Yourbestfriend

    Yourbestfriend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    2.11.15
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 06.10.06   #3
    Dito. Es kann ja durchaus auch mal sein, dass man nicht nur Tappen möchte, sondernauch Leersaiten spielen will. Da gestaltet sich das Abämpfen der Saite nicht ganz so einfach. Zudem kann's auch schnell mal passieren, dass man beim Tappen alle 4 freien Finger benutzen muss (oder gar 5?), etc...insgesamt finde ich den Workshop zu oberflächlich, trotzdem gut, dass du dir die Mühe gemacht hast.
     
  4. Artus

    Artus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    10.03.13
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    271
    Erstellt: 06.10.06   #4
    und was ist das problem dabei einfach alle finger zu benutzen, wen man sie braucht? ich habe geschrieben meistens benutz man zeige- und mittelfinger.
    und ich fände es toll, wenn ihr einfach vorschläge zur verbesserung machen könntet, die ich dann einbringen kann. also bitte kritiken, die einen weiterbringen.
     
  5. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 06.10.06   #5
    Hi Artus,

    öhm ... und die Mischformen? Ich meine, da gibt es fließende Übergänge zwischen den Techniken, da darf man nix in Schubladen stecken.

    Gruß,

    Goodyear
     
  6. Yourbestfriend

    Yourbestfriend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    2.11.15
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 06.10.06   #6
    Na, wenn du so argumentierst, bräuchte es keinen Workshop. Du hast eben nichts konkretes geschrieben, was mir, der ich all diese Techniken doch derzeit übe, wirklich weiterhelfen würde. Du hast dich zum großen Teil auf Definitionen beschränkt, ohne konkret darauf einzugehen, wie man die Techniken gut erlernen oder verstehen kann, das ist mein Problem. Ich habe ja deine Mühe, das zu tun schon honoriert, aber das ist meine Meinung. Ich kann dir da auch nicht viel weiterhelfen, weil ich eben selber noch dabei bin, mir das alles zusammenzubasteln.
     
  7. Artus

    Artus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    10.03.13
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    271
    Erstellt: 06.10.06   #7
    ok, jetzt weiss ich was du meinst. schuldigung, aber ich habe es davor falsch verstanden. ich gebe dir recht. aber ich bin selber noch am lernen (ich spiel seit nem 1/2 jahr, da kann ma au nonet so den workshop erwarten!^^). un man lernt ja immer.

    ich weiss eider nicht was du meinst. mir fällt keine misch form aus, ausser eben das double-thumbing mit poppen
     
  8. Voronwe

    Voronwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Köln, Deutschland, Germany
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    625
    Erstellt: 07.10.06   #8
    also zum normalen Spielen mit den Fingern könnte man zum Thema abdämpfen z.B. noch diesen Beitrag von mir verlinken: https://www.musiker-board.de/vb/1817757-post3.html :D

    und sonst... ja, man könnte noch einiges hinzufügen. Aber so als Grundgerüst ganz ok, vllt können wir ja alle daran arbeiten und mithelfen? :great:
     
  9. nightwatchman

    nightwatchman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    20.09.07
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    186
    Erstellt: 07.10.06   #9
    Mal ein paar Punkte die mir aufgefallen sind:

    - Ich würde eher von "Fingerstyle" sprechen, "Fingerpicking" ist für mich ein gitarrenähnliches Picking mit dem Daumen + den restlichen Fingern (je nach Belieben und Stück 2, 3 oder 4). Diese Technik solltest du noch ergänzen.

    - Double-Thumbing ist in meinen Augen nur 'ne abgewandelte Slapform. Keine eigene Spieltechnik.

    - Obwohl eher aus dem Gitarrenbereich, gehört das Strumming für mich auch noch dazu.

    Ansonsten solltest du den Beitrag mal etwas stärker strukturieren, Übungen gehören entweder zu allen Techniken dazu, oder du lässt sie weg (was wohl übersichtlicher ist). Auch die Rechtschreibung des Beitrages solltest du noch mal komplett überdenken ;).

    Dann könnte ein guter Leidfaden für Anfänger daraus werden.
     
  10. Artus

    Artus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    10.03.13
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    271
    Erstellt: 07.10.06   #10
    jetzt habe ich nur 1 problem... ich kann nichts mehr ändern. ich machs ma als editor file und werds über arbeiten. vielleicht bekommen wir ja soger noch en workshop zusammen.
     
  11. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 07.10.06   #11
    Ehrlich gesagt weiß ich auch nich, was der "Workshop" denn nun konkret bringen soll. Du zählst ein paar Techniken auf und erklärst sie in ein paar Sätzen. Damit ist doch niemandem geholfen.
    Zu der Sache, dass man beim Tappen irgendwas zum Abdämpfen in Halsnähe anbringen sollte, weil "es sonst nicht richtig klingt": Sorry, aber das ist doch totaler Quark. Damit gewöhnt man sich nur an, dass man die Saiten nich gescheit abdämpft. Auch das, dass man i.d.r. mit Zeige- und Mittelfinger tabbt stimmt einfach nicht. So könnte man die meisten Sachen überhaupt garnich spielen. Benutzt wird der Finger, mit dem man am besten an den Bund rankommt.
    Der sog. Mudvayne-Akkordslap is auch kein Akkordslap, weil 2 Töne keinen Akkord ergeben.
    Und bei der 3-Fingertechnik mit der Reihenfolge Z-M-R: kenn ich eigentlich auch anders, nämlich R-M-Z-R-M-Z.

    Will jetzt den Workshop nich runterziehen bis zum letzten, aber meinst du nich, dass du selber noch viel zu viel lernen kannst, wenn du doch erst seit nem halben Jahr spielst? Du schreibst doch selber, dass man nich soo nen tollen Workshop erwarten kann. Warum sparst du dir nich einfach die Mühe und wartest, bis du nen richtigen schreiben kannst, als sowas halbes?

    Sorry wenn's sich jetzt so agressiv anhört, soll's nich sein. Ich mein nur... :)
     
  12. Artus

    Artus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    10.03.13
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    271
    Erstellt: 07.10.06   #12
    gut ok. warscheinlich hast du recht. ich habs jetzt aber schon bissle bearbeitet gehabt (paar übungen und ein paar von euch ganannte dinge) und stells jetzt halt trotzdem nochmal so rein. bitte nich auf rechtschreibung achten. ich habs mal so "schnell" geschrieben. manchmal hat mir der pc auch z.b. ein "muss" zu "muß" gemacht oder so.
     

    Anhänge:

    • bass.doc
      Dateigröße:
      40,5 KB
      Aufrufe:
      82
  13. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 07.10.06   #13
    Das mit den Akkorden stimmt nicht.
    Sobal 2 oder mehr Saiten glechzeitig angeschlagen werden gilt dies als Akkord.
    Töne = Saiten (bisher noch niemanden geshene, dass einer gleichzeitig auf einer Saite 2 Tön gespielt hat)
     
  14. Artus

    Artus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    10.03.13
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    271
    Erstellt: 08.10.06   #14
    auf was bezieht sich das?
     
  15. nightwatchman

    nightwatchman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    20.09.07
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    186
    Erstellt: 08.10.06   #15
    Schmarrn! Langsam entwickelt sich dieser Thread zu einer gefährlichen Ansammlung an Halbwissen...
     
  16. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 08.10.06   #16
  17. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 08.10.06   #17
    Ok hab den Post von Oliver erst nach meinen gesehen^^
    Sorry vergisst was ich da geschrieben habe
     
Die Seite wird geladen...

mapping