Victory BD-1 (vs H&K Tubemeister)

von Symbol91, 08.09.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Symbol91

    Symbol91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.11
    Zuletzt hier:
    4.03.17
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.16   #1
    Hey Leute, ich habe vor mir in naher Zukunft ein Röhren-Top zuzulegen.
    Meine Auswahl bezieht sich (bisher) auf den Victory BD-1 & Tubemeister 18 bzw. Tubemeister 20 Deluxe.
    Ich konnte glücklicherweise den Victory & Tubemeister 18 im Laden anspielen und war von beiden voll überzeugt!
    Beide klingen deutlich anders, aber ich persönlich konnte keinen Gewinner für mich herausfiltern :D
    Ich wollte euch jetzt um eure Meinung bezüglich der beiden & ggf. auch anderer Röhren-Top's fragen (der Egnater Regel 20 war auch nicht schlecht)
    Ich suche einen AMP den ich hauptsächlich Zuhause spielen kann (heißt er sollte gut klingen im Bereich von Zimmerlautstärke bis zu "Nachbarzimmer darf auch ruhig mithören")
    Ich spiele selten komplett Cleane Sachen d.h. er muss nicht super clean sein. Meist spiele ich ihn leicht bis mittelmäßig angezerrt für Blues & Classic Rock bis soft Rock (Brian Adams, Red Hot Chilli Peppers, Dire Straits usw.).
    High Main bis Metal spiele ich so gut wie gar nicht.
    Der Tubemeister hat eine DI Box (wobei ich dafür ja auch einfach mein Interface nehmen kann oder?)
    Vom Preis her ist der Victory 200-300€ teurer, aber darauf kommt es jetzt nicht soooo an, da ich niemand bin der sich schnell einen neuen AMP kauft, lieber einmal "richtig" als 3 mal halb :D

    Den neuen Tubemeister 20 Deluxe konnte ich bisher leider gar nicht anspielen. Unterscheidet er sich klanglich sehr vom Tubemeister 18 ?? Gibt es einen "vernünftigen" Grund den Deluxe 20 dem Tubemeister 18 vorzuziehen? Durch YouTube Videos habe ich den Eindruck gewonnen, dass der Deluxe 20 mehr in richtig oberes Mittelfeld Gain bis High-Gain geht & der Tubemeister 18 war mehr Low bis Mittelgain oder ?

    LG, Tim
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    11.390
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.805
    Kekse:
    20.612
    Erstellt: 09.09.16   #2
    Wie viel Geld willstn ausgeben? Wie viele Kanäle und welche Sounds brauchst?
    N Marshall JVM 205C (ggf gebraucht) ist leise wie laut super, und bietet ne recht breite Palette an Sounds...
     
  3. coxton yard

    coxton yard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.11
    Zuletzt hier:
    23.05.18
    Beiträge:
    455
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    193
    Kekse:
    613
    Erstellt: 09.09.16   #3
    Ich besitze den Tubemeister 18 seit anderthalb Jahren, nutze den zu 90% zu Hause, entweder an einer 112er Palmer Box mit Greenback Speaker oder auf dem Schreibtisch an mein Interface angeschlossen mit Kopfhörern. Habe den Verstärker aber auch schon zum Proben und für Gigs an einer 412er Marshall benutzt, lautstärkemäßig kommt der Amp dabei zwar an seine Grenzen, aber es geht!

    Das ist für mich auch das Hauptargument für den TM. Er ist einfach unheimlich flexibel. Während andere Amps eine Sache richtig gut können, macht der TM halt alles. Den Sound muss man mögen, da ist er schon eigen, besonders die interne Verzerrung hat schon etwas sehr markantes. Finde aber, dass der TM das schon solide macht. Auf Dauer würde ich ihn nicht gegen meinen JCM ersetzen wollen, aber wenn es drauf ankommt hat man eben doch die Möglichkeit. Schon praktisch wenn man mal schnell zur Probe muss und vielleicht mit Bus oder Bahn unterwegs ist oder einfach nicht viel schleppen will.

    Allerdings würde ich nicht sagen, dass der TM18 für eine Musikrichtung mehr geeignet wäre als für eine andere. Der Cleankanal ist schon gut und für mich eine tolle Basis um mit Pedalen zu arbeiten. Der Overdrive deckt aber von Crunch bis Ultra HiGain auch alles ab, durch den eingebauten Boost geht da schon einiges.


    Bevor hier jetzt wieder gehatet wird gegen den Tubemeister: ich sage nicht, dass er alles perfekt kann, natürlich bekommt man kein Fender-Qualitäts-Clean, keine JCM 800 Zerre und auch kein Recti HiGain, aber man kann auf jeden Fall damit Musik machen ohne dass es sich schlecht anhört und in Relation zum Preis den man dafür bezahlt finde ich, dass das schon ein guter Verstärker ist.

    Wie gesagt, den Grundsound muss man eben mögen, aber das scheint bei dem TE ja der Fall zu sein.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  4. Watt83

    Watt83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    1.275
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    444
    Kekse:
    1.302
    Erstellt: 09.09.16   #4
    Ich hab selber den tubemeister 18 kenne den victory amp nicht (noch Nie selber gehört oder angespielt vorort).Deswegen kann ich nur was zum tubemeister 18 sagen, wie schon von vor betrag ist der amp sehr vielseitig hat eine gute austattung fürs geld .

    Der zerrsound ist schon anderes, daran scheiden sich gerade hier im forum die geister.Ich finde das ding als zweit amp mega praktisch ab in die tasche und mit zum proberaum nach der probe einfach wieder in die tasche und zack mit nachhause genommen Ohne rückenschmerzen oder angst zuhaben das einer den amp in der zeit aus dem proberaum klaut.



    Viele stören sich hier im forum daran das er halbleiter im signalweg hat und von vielen puristen nicht als vollröhre anerkannt werd.Ja mein gott gefallen muss der amp einen ob nun halbleiter oder nicht ist mir persönlich völlig egal!

    Die tubemeister serie ist wieso anscheinend eine spaltende amp baureihe.Entweder man mag sie oder man hasst sie!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Miss Topisto

    Miss Topisto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.16
    Zuletzt hier:
    14.06.18
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    112
    Erstellt: 18.02.17   #5
    Welcher Amp ist es den nun geworden?
    Welche Kriterien waren für deine Entscheidung massgebend?

    Wäre schön wenn Treads auch eine Auflösung des Rätsels beinhalten und nicht nur; ich suche, helft mir bitte, Hilfe kommt und anschließend ist flaute im Tread. Oder bin ich da zuwenig geschmeidig?
     
  6. Symbol91

    Symbol91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.11
    Zuletzt hier:
    4.03.17
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.17   #6
    Es ist der Victory Bd1 geworden.
    Ich hab nochmal ein paar Amps gegeneinander angespielt und mich letztendlich für den Bd1 entschieden.
    Zum einen weil ich die neue Marke Victory sehr gut finde, zum anderen weil er super in Zimmerlautstärke zerrt.
    Er hat auch kein wirkliches High Gain und da ich das nicht brauchte hab ich so ein breiteres Feld zwischen low to mid Gain (mehr Nuancen)
    Es gab für mich aber kein richtiges besser oder schlechter zwischen den TM 18/20 und BD1, war also mehr eine Bauchentscheidung und die habe ich bis heute nie bereut
    LG
     
  7. Miss Topisto

    Miss Topisto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.16
    Zuletzt hier:
    14.06.18
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    112
    Erstellt: 18.02.17   #7
    BD1, soo so.
    Ich hätt fast wetten können dass es dieser sein wird.
    Auch wenn ich dich und deine Bedürfnisse nicht kenne. Aber der BD1 hat etwas dass andern Amps fehlt. Auch ich find den Amp grossartig. Der hat so eine knurrige Seele. Ich habe den jetzt 2x anspielen können und jedes Mal wars als ob er mich anbellen würde. Der Amp hat extrem viel Charakter und lädt zum Zweikampf ein. Ich sperr mir den auch noch ins Gehege. Herr lass Geld regnen.

    PS: Danke für deine Antwort. Jetzt ist der Krimi doch noch aufgelöst worden.
    Ich wünsche dir viel Spass mit dem Victory BD1
     
Die Seite wird geladen...

mapping