Viersaiter geeignet für tiefe H-Saite?

von VanGini7, 25.04.05.

  1. VanGini7

    VanGini7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.05
    Zuletzt hier:
    20.08.08
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Willerzell
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 25.04.05   #1
    Ich hätte da eine Frage und hoffe, dass mir jemand helfen kann.

    In der Regel spiele ich fünf- und sechsaitige Bässe. Jetzt möchte ich gerne auf einen viersaitigen Bass wechseln. Gerade bei Musik der härteren Gangart kann es sehr nützlich sein, einen Viersaiter sein eigen zu nennen. (Stichwort: Stringspacing)

    Nun mein Problem: Ich habe mich so an die tiefe H-Saite gewöhnt, dass ich darauf nicht verzichten möchte. (Dann schon lieber auf die hohe G-Saite)

    Kann mir jemand sagen, welche Instrumente sich besonders dafür eignen mit den vier tiefen Saiten eines Fünfersatzes bespannt zu werden?
    Ich weiss, dass dies mit Modifikationen am Sattel verbunden sein kann, da aber die Saitenspannung höher ist, frage ich mich, welche viersaitigen Bässe dies ohne Probleme verkraften. (vor allem die Hälse)

    Schon im Voraus vielen Dank für eure Ratschläge!
     
  2. Moses

    Moses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.07.10
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Schlangenbad OT Hausen v.d.H.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 25.04.05   #2
    Dieser Bass is laut ESP Seite standardmäßig auf B-E-A-D gestimmt. :great:
     
  3. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 25.04.05   #3
    Hi VanGini7,

    ich denke, dass dickere Saiten nicht zwangsläufig eine höhere Spannung haben. Deshalb brauchst du nur ne modifizierte Brücke, ansonsten dürfte meiner Meinung nach deinem Vorhaben grundsätzlich nichts im Wege stehen.

    @all: Bitte korrigieren, wenn ich falsch liege!

    Gruß,

    Goodyear
     
  4. Moses

    Moses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.07.10
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Schlangenbad OT Hausen v.d.H.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 25.04.05   #4
    Kleine Zwischenfrage: Wie is das eigenlich mit den Tonabnehmern? Das is ja auch ein viel tieferer Ton! Können das normale Tonabnehmer für 4 Saiter überhaupt? :o
     
  5. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 25.04.05   #5
    Hi Moses,

    soo viel tiefer ist der ja gar nicht, zumindest technisch gesehen. Vom E runter zum H sind das vier Töne, ne Quart, nicht mal n halbes Oktävchen ... also ich bin mir sicher, dass den Pickups das egal ist. Wer's besser weiss bitte melden :-)

    Gruß,

    Goodyear
     
  6. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 25.04.05   #6
    Hi,

    wie ich bereits in einem anderen Thread beschrieben habe, hab ich mal meinen Preci mit den H-E-A-D Saiten eines Fünfseiters bezogen. Funktioniert problemlos, keine Umbauten nötig. :)

    Das einzige was zu korrigieren ist, ist der Hals, der sich unter der höheren Spannung etwas mehr biegt. Kein Thema, lässt sich ohne Probleme und wie gewohnt erledigen.

    Insgesamt war des Sound der H-Saite aber schon etwas matschig, u.U. sollte man vielleicht für diesen Zweck einen 4-Saiter mit einer extralangen Mensur probieren.

    Eyb&Holzäpfel hatten mal so'nen Bass im Angebot, gibt's den Hersteller überhaupt noch? Ist bestimmt 13 Jahre her...

    Gruesse, Pablo
     
  7. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 25.04.05   #7
    Hi Palmann,
    echt, dann haben H-Saiten ja doch ne höhere Spannung. hätte ich nicht gedacht. Mich würde eh mal interessieren, mit wieviel kg die einzelnen Saiten ziehen ...

    Gruß,

    Goodyear (Ich heiße übrigens auch Pablo :)
     
  8. ChuckBarris

    ChuckBarris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.04
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.05   #8
    Ich habe auf meinem alten Peavey auch nen H-Satz aufgezogen, funktioniert eigentlich gut und ist von der Bespielbarkeit 1A.
    Allerdings muss ich zugeben, dass sich die Saiten schneller verstimmen als mit dem Standardsatz, da die Schrauben wohl nicht für diese Belastung ausgelegt sind, ist aber nicht tragisch.

    Nur die PUs erscheinen mir ein bischen matschig beim H, ich habe aber eigentlich immer auf C-F-A-D gestimmt - das entspricht eher meinem geschmack :great:
    (und erklärt warum sich die saiten schneller verstimmen wenn ichs mir so überlege :o )
     
  9. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 26.04.05   #9
    Du meinst die Mechaniken? Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das bei 'nem Fünfsaiter andere als bei einem Viersaiter sind. IMHO greifen die da alle in die gleiche große Dose, auf welchen Bass die draufkommen ist denen doch Wurscht. Oder?

    Gruesse, Pablo
     
  10. toki71

    toki71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    21.03.07
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 26.04.05   #10
    Die meisten H/B-Saiten haben eine geringere Spannung als der Rest. Also von der Zugkraft kein Problem für die Mechaniken.

    Beispiel:
    D'Addario EXL160-5 - Medium:
    Item# Note inches kg

    XLB050 G 0.050 24.22

    XLB070 D 0.070 27.26

    XLB085 A 0.085 21.95

    XLB105 E 0.105 18.28

    XLB135 B 0.135 16.37


    E+A+D+G= 91,71 kg
    B+E+A+D= 83,86 kg


    Man muss das Setup nur leicht anpassen: etwas höhere Saitenlage bei der H-Saite, da sie weiter ausschwingt, wenn nötig Brücke und Steg mit der Feile ausweiten.
     
  11. VanGini7

    VanGini7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.05
    Zuletzt hier:
    20.08.08
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Willerzell
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 26.04.05   #11
    Vielen Dank an alle, die mir geantwortet haben. Bässer könnte man sich das nicht wünschen.:great:
     
  12. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 26.04.05   #12
    Prinzipiell ist mein erstes Posting damit wohl wiederlegt. Vielleicht musste ich den Hals damals auch etwas anziehen. Muss zu meiner Verteidigung sagen, dass das ganze '97 war. :o

    Aber eine Bearbeitung der Brücke oder des Stegs war nicht notwendig, ist inzwischen auch wieder EADG 'drauf.

    Gruesse, Pablo
     
Die Seite wird geladen...

mapping