Drop C Tuning auf 5-String-Bass mit High C Saitensatz?!

von SayGhost, 21.02.16.

Tags:
  1. SayGhost

    SayGhost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.10
    Zuletzt hier:
    19.12.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    74
    Erstellt: 21.02.16   #1
    Hallo Forum,


    ich habe mir einen 5-Saiter-Bass zugelegt und bin damit extrem glücklich
    Jetzt experimentiere ich etwas mit dem Tuning herum, hier gibt es ja zig Möglichkeiten.

    Neben dem Standard Tuning mit dem tiefen B überlege ich nun auch den Bass in Dropped C zu stimmen.

    "Hochstimmen" würde ja mit einem normalen 5-Saiter-Satz nicht ohne weiteres funktionieren, da ja die Saitenspannung drastisch erhöht werden würde.
    Jetzt bin ich aber beim Stöbern auf einen "High C Saitensatz" gestoßen: Er ist eigentlich dafür gemacht um einen 5-String im EADGC-Tuning zu benutzen und ist deswegen dünner.

    Jetzt zu meiner Frage: Wäre es nicht möglich, einen solchen "High-C"-Satz zu holen und dann entsprechend auf CGCFA runterzustimmen?
    Die Saitenspannung wäre zwar immernoch erhöht, aber durch die dünneren Saite für den Bass eher zu verkraften, oder?!


    Mir ist bewusst, dass man natürlich auch mit dem Standard Tuning (H E A D G) alle Töne erreichen kann, ich habe jedoch lange Zeit einen 4-String in C-G-C-F gespielt. Die Songs sind mittlerweile so im "Autopilot"-Modus drin, dass ich mich da ungern umgewöhnen würde. Einen Basswechsel im Set möchte ich auch gerne vermeiden.

    Für mich ist einfach interessant, ob ich pben beschriebenes Tuning mit einem derartigen "high c"-satz umsetzen kann ohne den bass zu beschädigen


    Danke für Eure Hilfe!
    Ich wünsche Euch noch einen angenehmen Sonntag :)
     
  2. Vindsvalr

    Vindsvalr Moderator Bass - Ex-Shadowsoul Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    2.795
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    933
    Kekse:
    13.748
    Erstellt: 21.02.16   #2
    Beim Runterstimmen sinkt die Saitenspannung! ;)
    Ich würde für Dropped C auf dem 5-Saiter wahrscheinlich gucken, ob ich einen sehr dünnen 4er-Satz auftreiben kann (.030 auf .085 oder .090 oder so) und das mit einer .120er oder .125er "untenrum" ergänzen. Oder direkt einen Satz aus Einzelsaiten zusammenstellen. Eine normale .100er E-Saite 4 Halbtöne runterzustimmen halte ich für wenig zielführend, das wird höchstwahrscheinlich nur noch schlabbern.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. RobertTurner

    RobertTurner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.717
    Erstellt: 21.02.16   #3
    +1 für Shadowsouls Vorschlag!
    Ein 5er Satz mit hoher C-Saite hat bei den 4 tiefen Saiten die gleiche Stärke wie deine jetzigen Saiten von E aufwärts. Bringt's also nicht!
    Alternativ zur Idee meines Vorredners könntest du auch einen auf Drop C ausgelegten Saitensatz um eine hohe Saite ergänzen, etwa den hier:
    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. SayGhost

    SayGhost Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.10
    Zuletzt hier:
    19.12.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    74
    Erstellt: 21.02.16   #4
    Danke für den Input! Meinen Denkfehler habe ich kurz nach dem Posting selbst bemerkt...es war noch sehr früh :D

    @Shadowsoul Hieße dann entsprechend, dass ich das (ehemals) H auf C hochstimme...denn das wäre ja nur ein Halbton. Und den dünnen 4 Saiter Satz auch entsprechend hochkurble?
    Denkst du, dass das dem Hals irgendwie schaden würde?

    @RobertTurner Dein Ansatz wäre es, einfach den Satz für Drop C bei der tiefen H-Saite entsprechend aufzuziehen und CGCF zu stimmen. Die zusätzliche A-Saite wäre dann die dünne?

    Sorry falls meine Fragen zu stumpf erscheinen...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Vindsvalr

    Vindsvalr Moderator Bass - Ex-Shadowsoul Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    2.795
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    933
    Kekse:
    13.748
    Erstellt: 21.02.16   #5
    Nein, das dürfte selbst mit einem normalen 4er-Satz so ziemlich jeder Hals aushalten. ;) Ergibt allerdings ziemlich "harte" Drähte, daher würde ich zu was möglichst dünnem greifen. Und 'ne .120er oder .125er C-Saite wäre schon auf etwas weniger Spannung ausgelegt, viele 5er-Sätze haben .130er oder gar .135er B-Saiten. Aber auch letzteres wäre kein Problem, die ist dann halt etwas straffer.

    Zu deiner anderen Frage hätte ich eine Gegenfrage: Einen Bass stimmt man üblicherweise komplett in Quarten, also CGCFA#, CGCFA ist analog zur Gitarrenstimmung (mit Terzsprung). Ist das so beabsichtigt? Zu dem von @RobertTurner verlinkten Satz ("Heavy", also etwas strammer ausgelegt) würde ich für ein hohes A eine .035er, für ein A# eine .030er empfehlen. Von Pyramid bekommst du auch jede Saitenstärke als Einzelsaite.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. SayGhost

    SayGhost Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.10
    Zuletzt hier:
    19.12.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    74
    Erstellt: 21.02.16   #6
    Genau, ist beabsichtigt.
    Wobei das mit A# als höchste saite eventuell auch nicht uninteressant ist.


    Tausend dank nochmal für euren Input.

    Nur zum Verständnis nochmal: 4 Saiter Satz, "hoch" stimmen, und das ganze mit einer zusätzlichen hohen Saite garnieren.

    Gibt es einen Satz den ihr empfehlen könnt ?

    Die Intonation müsste natürlich entsprechend nachgestellt werden. Denkt ihr eine Anpassung des trussrods ist ebenfalls nötig ?
     
  7. RobertTurner

    RobertTurner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.717
    Erstellt: 21.02.16   #7
    Nope, nicht ganz. Entweder dünnen 5-Saitersatz kaufen und hochstimmen (siehe ersten Post von Shadowsoul). Oder eben einen 4-Saitersatz wie den von mir verlinkten (an diesen Stärken kannst du dich bei den tiefsten 4 Saiten bei einem Drop C-Tuning problemlos orientieren) kaufen, einfach auf CGCF stimmen und eine hohe Saite dazu kaufen.

    Ob du den Trussrod nachstellen musst, wird sich zeigen, aber das sollte kein wirkliches Problem sein.

    Empfehlen kann ich spontan diese hier, gute Stahlsaiten für den Preis.
    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Vindsvalr

    Vindsvalr Moderator Bass - Ex-Shadowsoul Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    2.795
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    933
    Kekse:
    13.748
    Erstellt: 21.02.16   #8
    Ich meinte eigentlich, einen (sehr) dünnen 4er-Satz kaufen, den als die hohen vier Saiten draufspannen ("hochstimmen") und dann eine tiefe C-Saite dazukaufen. :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. xbampy666x

    xbampy666x Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.14
    Zuletzt hier:
    17.12.16
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Essen, Germany
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.16   #9
    Also wir spielen auch Drop C ich hab einfach dir H Seite auf C hoch gestimmt und Rest Standard gelassen.
    Aber ich werde das mal testen.......
     
  10. SayGhost

    SayGhost Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.10
    Zuletzt hier:
    19.12.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    74
    Erstellt: 22.02.16   #10
    @xbampy666x das kommt bei mir halt leider nicht in Frage.
    Ich spiele alle Saiten übers Griffbrett und nicht nur die tiefe C-Saite, weswegen ich mir letzlich auch den 5-Saiter angeschafft habe.
    Wenn ich jetzt nur die H Saite hochstimme auf C und den Rest im Standardtuning lasse muss ich ja alles entsprechend 3 Bünde hochschieben was ich spielen möchte.
    Da macht mir mein Kopf aber grade bei älteren Songs, die man "im Autopilot" spielt echt das Leben schwer.


    @Shadowsoul kannst du da einen besonderen Satz empfehlen?
    Deine Idee klingt super, befürchte lediglich dass mir das Spielgefühl "zu stramm" ist.


    @RobertTurner Der von dir verlinkte 5-Saiter-Satz wäre auch zum hochstimmen geeignet? Sind ja extra lights...
     
  11. Vindsvalr

    Vindsvalr Moderator Bass - Ex-Shadowsoul Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    2.795
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    933
    Kekse:
    13.748
    Erstellt: 22.02.16   #11
    Hab mich gerade mal durch Thomann gewühlt, wird wohl tatsächlich schwierig. Ich hab 'nen passenden Satz von Rotosound gefunden, allerdings bekommt man bei Thomann von denen keine Einzelsaiten. Die gäbe es aber bei Schneider Musik: https://schneidermusik.de/shop1/product_info.php/sort/5a/page/7/products_id/57411



    Für den Vorschlag, direkt einen auf Dropped C ausgelegten Satz zu nehmen, würde ich sonst nochmal die etwas schlankere Variante von Pyramid in den Ring werfen. Ich persönlich mag dünne(re) Saiten lieber und den Eindruck hab ich grad auch etwas von dir.



    Außerdem ist mir noch was eingefallen: Ich hab "früher" auch auf 2 Bässen (4er) Dropped C gespielt, indem ich einfach einen 5er-Satz genommen und die E-Saite (die .105er) weggelassen habe. Also die tiefste Saite den Halbton auf C hoch und dann die 3 hohen Saiten 'nen Ganzton runtergestimmt dazu. Das könnte man für 'nen 5-Saiter analog mit 'nem 6er-Satz machen, anbieten würden sich dafür z.B. diese Sätze von D'Addario (einmal Stainless Steel, einmal Nickel Plated) oder GHS.

     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. RobertTurner

    RobertTurner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.717
    Erstellt: 22.02.16   #12
    Ja :D Nochmal zum Verständnis, wurde hier auch schon angesprochen:

    Runterstimmen --> Saitenspannung sinkt --> dickere Drähte sinnvoll.
    Hochstimmen --> Saitenspannung erhöht sich --> dünnere Drähte, damit die Saiten nicht zu straff werden.

    Eine 105er (Standard-)E-Saite um 3 Halbtöne hochstimmen funktioniert vielleicht, aber das Spielgefühl wird schon unangenehm. Mit einer 90er oder 95er geht das besser. Zu beachten ist auch, dass man über alle Saiten eine möglichst ausgewogene Spannung erhält, deswegen als Richtwert:

    120 - 130 für die tiefe C-Saite
    90 - 95 für die G-Saite
    70 - 75 für die hohe C-Saite
    55 - 60 für die F-Saite
    35 - 40 für die A#-Saite (oder A, macht keinen wirklichen großen Unterschied)

    Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.

    Edit: Beim 5er Satz die E-Saite weglassen habe ich auf meinen 4-Saitern auch so gehandhabt, gute Idee mit den 6-Saitersätzen:great:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. SayGhost

    SayGhost Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.10
    Zuletzt hier:
    19.12.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    74
    Erstellt: 22.02.16   #13
    @Shadowsoul Ich stehe nicht unbedingt auf dünne Saiten, bisher habe ich auf meinem 4-Saiter ebenfalls einen 5-Saiter Satz ohne die höchste Saite benutzt. Ich hätte gerne die Lösung die am praktikabelsten ist ;)

    Ok, jetzt habe ich also zwei Optionen.
    Welche würdet Ihr denn favorisieren?

    Ich befürchte halt dass es selbst mit dem 6-Saiter Satz extrem schwammig und schlabberig wird bei Drop-C...
    Ansonsten würde ich glaub ich diese Lösung dem Ansatz mit hochstimmen und dünneren Saiten vorziehen...
     
  14. tt-bass

    tt-bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.15
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    747
    Erstellt: 22.02.16   #14
    Oder hier einen entsprechenden Satz zusammenstellen. Einziger Nachteil: gibt's nicht in Deutschland, also Versandt und Zoll. Macht aber wieder Sinn, wenn man meherere Sätze bestellt.

    http://store.kaliumstrings.com/
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Vindsvalr

    Vindsvalr Moderator Bass - Ex-Shadowsoul Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    2.795
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    933
    Kekse:
    13.748
    Erstellt: 22.02.16   #15
    Wenn du dir mal die Saitensätze genauer anguckst, wirst du feststellen, dass die Lösung mit den 6er-Sätzen in Bezug auf die Saitenstärken nahezu äquivalent zu dem Ansatz mit dem hochstimmen eines sehr dünnen 4er-Satzes plus zusätzlicher Saite ist. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. SayGhost

    SayGhost Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.10
    Zuletzt hier:
    19.12.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    74
    Erstellt: 22.02.16   #16
    Da hast du natürlich recht @Shadowsoul :)

    Hätte sonst diesen Satz hier
    https://www.thomann.de/de/rotosound_rs_66_lb.htm
    bestellt (eine Nummer dicker als der von dir angegebene Rotosound)
    +
    Separater Seite bestelllt.


    Aber werde jetzt einfach mal den 6-Saiter-Satz ordern.


    Bei Interesse kann ich Euch ja mal berichten :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. xfcknxhvkx

    xfcknxhvkx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    9.07.18
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    35
    Erstellt: 22.02.16   #17
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. SayGhost

    SayGhost Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.10
    Zuletzt hier:
    19.12.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    74
    Erstellt: 23.02.16   #18
    @xfcknxhvkx Und in wie weit hast du die Intonation und den Trussrod nachgestellt?
     
  19. SayGhost

    SayGhost Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.10
    Zuletzt hier:
    19.12.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    74
    Erstellt: 24.02.16   #19
    Hey @Shadowsoul
    der D'Addario XL Satz
    130-100-80-65-45-32 ist grade angekommen.

    Wie genau soll ich deinen Ansatz mit dem "weglassen" der Saite umsetzen?
    Die .32er weglassen, die 130er hochstimmen auf C und den Rest entsprechend droppen?
    Oder sollen die restlichen 4 die 3 halbtöne auf g-c-f-a hochgestimmt werden!?
     
  20. Vindsvalr

    Vindsvalr Moderator Bass - Ex-Shadowsoul Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    2.795
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    933
    Kekse:
    13.748
    Erstellt: 24.02.16   #20
    Nein, die .100er weglassen, die .130er auf C und die .080er bis .032er auf GCFA (oder A#). ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping