"Vinnie Colaiuta"-Thread

von TheArcane, 10.04.08.

  1. TheArcane

    TheArcane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.08
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Metzingen / Neuhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 10.04.08   #1
    sorry, aber nachdem die suchfunktion und stundenlanges schmökern nichts ergeben hat dacht ich ich frag mal direkt nach, und wenn schon dann im richtigen forumsabschnitt, das ich dafür auch noch nen neuen thread eröffnen muss hat mich allerdings übrrascht :confused:

    eigentlich würd ich ATM nur gerne wissen ob jemand zufällig weiss welche snares vinnie colaiuta auf dem gleichnamigen album spielt, vornehmlich die welche er im ersten und dritten track verwendet - falls möglich evtl sogar mit angaben zu den fellen?

    hab selber leider nur "grobe" angaben zur entsprechenden signature series gefunden :/

    vielen dank schonmal im voraus, falls jemand was weiss ;)

    grüße
     
  2. starclassic123

    starclassic123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 10.04.08   #2
    seas!

    welche snare er für die aufnahme verwendet hat weiß ich nicht genau
    aber schau die mal dieses video auf drummerworld and
    http://www.drummerworld.com/Videos/vinniecolaiutatweaked.html

    das ist eine liveversion von i'm tweaked - bin mir fast sicher das es sich
    um eine chrome over brass handelt. kesselgröße 14x05

    glg

    r
     
  3. TheArcane

    TheArcane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.08
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Metzingen / Neuhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 10.04.08   #3
    vielen dank für die antwort schonmal, werd bei gelegenheit versuchen entsprechende modelle anzuspielen - ich nehm an die ist auch von gretsch oder? ;)
     
  4. starclassic123

    starclassic123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 10.04.08   #4
    ja ist von gretsch!
     
  5. Beda B

    Beda B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 10.05.08   #5
    Vinnie ist nicht mehr von dieser Welt!!
    Was der Kerl ablassen kann geht auf keine Kuhhaut mehr! Und auf der anderen Seite kann die Sau grooven, daß einem schlecht wird!
    Ich hab ihn mal nach einem Gig kennengelernt. Da kannst ihn fragen was du willst - immer bekommst du eine Antwort und das obwohl du das Gefühl hast, daß er durch dich hindurch sieht, weil er in vollkommen anderen Sphären unterwegs ist!
    Trotzdem: Vinnie ist ganz groß!!! Für alle, die es nicht glauben - hört euch Frank Zappa's "Joe's Garage" an - da war der Gute vielleicht Anfang 20!!!!!!

    BEDA
     
  6. De-loused

    De-loused Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Beiträge:
    808
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.839
    Erstellt: 11.05.08   #6
    Muss ich dir beipflichten Beda, Vinnie ist jemand mit außergewönlichem Talent, der war früh schon besser als die meisten in ihrer ganzen Karriere. Als Beweis (wenn der überhaupt nötig sein sollte) mal ins "Unreal Drumbook" reinschauen, da erklärt er die Methode wie er dieses wahnsinnige Rhythmusgefühl entwickelt hat. Im Prinzip ganz einfach - Rhythmische Skalen mit unterschiedlichen Handsätzen lernen und übereinander spielen - in der Praxis nahezu unmöglich. Und bei ihm klingts auch noch gut, nicht nur außergewöhnlich, wenn der so abgedrehte Quintolen-Fills spielt.
    Hast du als Profi solche Sachen auch schon oft geübt Beda, oder braucht man das als "Normalsterblicher" nicht?
     
  7. ewe

    ewe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    19.03.16
    Beiträge:
    45
    Ort:
    ef
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    648
    Erstellt: 11.05.08   #7
    Das UnReel Drumbook ist nicht von Vinnie selbst, sondern von Mark Atkinson. Vinnie selbst hält sich mit der Erstellung von Literatur und DVD's über sein Tun im Vergleich zu anderen Kollegen stark zurück. Bis auf Clinics macht er meines Wissens nach nichts, um sein Wissen weiterzugeben.

    Vinnie kann man eigentlich nur eines Vorwerfen: Musikalität in Tateinheit mit schwerer Hingabe an das Instrument und technische Perfektion.

    Er war und ist ein hochtalentierter Drummer; musikalisch durchweg auf der Höhe der Zeit. Und das ist es auch, was ihn in meinen Augen ausmacht: Er ist musikalisch und spult nicht einfach nur Licks ab, auch wenn sein Getrommel manchmal sehr "technisch" rüberkommt. Ich fand ihn anfangs sehr kalt und beinahe zu perfekt, was inzwischen der Hochachtung gewichen ist. Es gibt Dinge, die nur er so spielt und was bei anderen verspielt wirkt, ist bei ihm einfach nur traumhaft anzuhören.

    Vinnie hat immer geübt und sich fortwährend versucht, sich noch zu verbessern. Dieses endlose Streben nach Perfektion mag vielleicht paradox erscheinen, angesichts der Tatsache, dass er mit Anfang 20 Dinge gespielt hat, die damals wie heute selbst professionelle und erfahrene "alte Hasen" so nicht aufs Set bringen können. Andererseits ist das sein Kapital. Auf seiner Homepage jedenfalls finden sich in der Aufzählung seiner CD-Aufnahmen alles von Alan Holdsworth, Megadeth über Sting bis zu den Pussy-Cat-Dolls.

    Anspieltipps:

    Alan Holdsworth - Against the clock (was für ein Solo... und der Rest natürlich auch)
    Sting - Hounds of Winter (so kann nur Vinnie diesen Song spielen)
    Sting - Seven Days (geschmeidiger 5er)
    Frank Zappa - Keep it greasey (Vinnie als ganz junger Hüpfer, groovt höllisch und das in 19/16 und 21/16)
    Vinnie Colaiuta - I'm tweaked (von seiner Solo CD, displacement-Monster)

    Und das Ding hier.

    Ich kann meine Bewunderung nur schwer verbergen ;-)
     
  8. Beda B

    Beda B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 12.05.08   #8
    @De-Loused: Ja, ich hab solchen Shit auch geübt und setz das von Zeit zu Zeit auch ein. Ist aber ein verdammt steiniger Weg dorthin. Auf die Idee bin ich durch die Bücher von Garvin Harrison gekommen. Super Zeugs das! Und eines ist extrem wichtig: Harrison schreibt dort:"Egal ob man den Stuff jemals braucht - wenn du das kannst und du dann zu einem Job kommst, wo du "nur" gerade aus spielen sollst, dann klingt das um so viel besser als vorher"
    Und er hat recht!
    Um auf Vinnie zurückzukomen: Der Kerl hat immer nur geübt! Nach dem Aufstehen 2 Stunden - dann Frühstück - weiter üben bis mittag. Nachmittags entweder Studio (und am Weg im Taxi am Pad wieder üben) oder daheim hinter die Rumpelkistebis am Abend. Und das über Jahre hinweg.
    Der Bodyguard von Frank Zappa sagte mal, daß er schon eine Menge durchgeknallter Typen kennen gelernt hat! Aber der mit Abstand abgedrehteste war Vinnie! Der hat den ganzen Tag auf allem herumgehauen und herumgeübt was ihm unter die Sticks gekommen ist.
    Der Gute war ja auch in der Klapse, weil er sich mal eingebildet hat, er müsse jetzt ausschließlich 16tel üben, damit er endlich tight wird. Und das ein ganzes Jahr lang! Konnte dann nicht mehr schlafen, weil ihm die Teile die ganze Nacht durch den Kopf geballert sind!

    Nichts desto Trotz: Vinnie ist einer der ganz Großen und ist mit 100%iger Sicherheit unter die Top 10 der "Best ever" zu zählen!!!! Denn er ist zur Zeit der Einzige von dem man hieb und stichfest behaupten kann, daß er jeden Stil voll hinten hat! Hat ja auch die letzte "Megadeath" eingespielt! Und das als eigentlich nicht Metaller! Respect!!!

    @ewe: Hast das Solo von "Against the clock" transkripiert? Wenn nicht dann solltest du das tun! Da kannst so viel lernen! Und dann nachklopfen!

    Viel Spaß!

    BEDA
     
  9. De-loused

    De-loused Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Beiträge:
    808
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.839
    Erstellt: 14.05.08   #9
    Danke Beda, werd mir mal die Bücher vom Harrisson anschauen!

    Und zum Thema:

    http://www.youtube.com/watch?v=yM6F1sMk9Mc - Wahnsinns-Trioaufnahme von Vinnie mit Chick Corea und John Patitucci, da find ich das Zusammenspiel besonders toll!
     
  10. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 14.05.08   #10
    Vinnie Colaiuta durfte ich mal live bei Sting erleben, das war nun wirklich großes Ohrenkino. Groove ohne Ende und dabei auch noch technisch auf höchstem Niveau. Gehört ohne Zweifel zu meinen personal-best-5-ever!
     
  11. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 20.05.08   #11
    Ich mag Vinnie Colaiuta auch gerne. :)
    Für ist er einer der großen Geschwister! Steve Gadd, Dave Weckl und Vinnie Colaiuta. Die Drei haben die Schlagzeugwelt seit den 70er so extrem geprägt, dass es der helle Wahnsinn.

    Wusstet ihr, dass er die Trommelei beim ALF Theme verursacht? Finde ich klasse. :Great:

    http://de.youtube.com/watch?v=avGGMarBcdY&feature=related
     
  12. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 12.09.12   #12
    Ich weiß nicht, wie frisch die Nachricht ist, aber für mich ist es jedenfalls neu: Vinnie Colaiuta hat nicht nur die Cymbals gewechselt, er bevorzugt neuerdings die Serie Formula 602 von Paiste - auch die Schlagzeugmarke hat er gewechselt - LUDWIG heißt das neue Spielzeug

    ludwig.jpg

    Jetzt ist ja Herr Colaiuta nicht irgendwer, sondern einer der am meisten verehrten Drummer weltweit, der schon überall gespielt hat. Die Discographie ist geradezu unglaublich. Ich vermute mal, dass sich Vinnie die Hersteller wirklich aussuchen kann, ohne auf finanzielle Aspekte achten zu müssen - der hat das einfach nicht nötig. Vielmehr haben ihn die Drums von Ludwig persönlich beeindruckt und er hatte einfach wieder Lust auf eine Ludwig-Kit nach all den Jahren.
     
  13. ichschlagzeug

    ichschlagzeug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.14
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.14   #13
    Ich glaube er hat damals noch Yamaha gespielt, also dann evtl. die Yamaha Maple Custom snare, damals ca. 14"x4.5"oder 5". In diesem signature Turquise......Gretsch hat er immer sein Signature Modell und die Chrome over Brass (z.Bsp beim Karizma Document Album und der Sting Ten Summoners Travels tour) benutzt. Habe beide Snares und kann sie NUR empfehlen ! Wobei sein Können am Set und seine Stimmung mehr ausmachen als die Modelle an sich.
     
  14. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    14.531
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.542
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 19.06.14   #14
    Dabei bitte beachten dass die Frage des ursprünglichen Threaderstellers 6 Jahre zurück liegt ;) Wir können aber gerne eine Userdiskussion daraus machen.

    Alles Liebe,

    Lim
     
Die Seite wird geladen...

mapping