Vintage-Revolution PedalPro

von sigitar, 29.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. sigitar

    sigitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.09
    Zuletzt hier:
    18.04.18
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Waldviertel, AT
    Zustimmungen:
    566
    Kekse:
    7.977
    Erstellt: 29.03.12   #1
  2. Prog. Player

    Prog. Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.17
    Beiträge:
    2.261
    Ort:
    Falun
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    2.944
    Erstellt: 30.03.12   #2
    Wobei ich mich da schon frage, was an einem Rack FX denn so Revolutionär sein soll. Denn ich mein hat die Effekte drin die am meisten halt benutzt werden. Nicht mehr und nicht weniger...Wie die Qualität ist will ich anhand des Videos nicht beurteilen. Youtube komprimiert ja gern runter.
     
  3. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    7.01.18
    Beiträge:
    9.587
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.197
    Kekse:
    32.866
    Erstellt: 30.03.12   #3
    Analog ist das mystische Verkaufsargument.

    Touchsensitive Pads? Das soll live gut hinhauen?
    Hier noch direkt das Video:


    2499 Euro sind ebenfalls sehr gewagt.
     
  4. FullTilt

    FullTilt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.10
    Zuletzt hier:
    19.04.18
    Beiträge:
    3.051
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2.275
    Kekse:
    28.631
    Erstellt: 30.03.12   #4
    Aus meiner Sicht völlig sinnfrei. Der Punkt ist doch, dass wir unsere eigenen individuellen Pedale wollen, da zieht für mich das analog-Argument auch nicht.
    gerade bei den Overdrive/Distortionsounds hilft doch das ganze garnichts, wenn man den perfekten auf das eigene Restequipment abgestimmten Sound sucht.

    Entweder ich will eine hochwertige All-in-one Lösung, dann nehme ich doch lieber gleich ein Axe-FX oder ich bleibe bei Pedal-Baukasten.

    Von dem Touchpad will ich gar nicht sprechen, da wäre ich in der Livesituation heillos überfordert.

    Das das Ding möglicherweise toll klingt und auch eine "Nischen-Fangemeinde" haben könnte, kann ich jetzt noch nicht beurteilen
     
  5. typhon

    typhon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    25.05.15
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    198
    Erstellt: 30.03.12   #5
    Wären die Pads sind so elendig groß könnte man auf Footcontroller mindestens 8 Schalter platzieren.
    Das mit der Sensitivität ist doch ein reines Gimmick und nicht nur für den Livebetrieb Sinnlos.
    Wer zu Hause damit spielt kann auch per Hand umschalten - wer Live spielt brauch ein Gerät, wo man zur Not auch mal Draufspringen kann (übertrieben formuliert)

    Ich frage mich auch welcher Rackuser heutzutage noch auf ein Analoges Effektgerät wert legt. Wo doch ein gebrauchtes Axe FX Standard mindestens das gleiche für die Hälfte vom Preis macht.
    Gerade in der Rackwelt haben digitale Geräte schon lange ihre Abnehmer gefunden, während die Pedaluser sich weiterhin streuben. Pedaluser werden für dieses Gerät wohl kaum auf ein Rack umsteigen.
     
  6. Prog. Player

    Prog. Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.17
    Beiträge:
    2.261
    Ort:
    Falun
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    2.944
    Erstellt: 30.03.12   #6
    Naja wie analog sowas dann ist muss sich erst noch zeigen. Denn nur weil Analog heisst das eigentlich noch gar nichts. Sagt vor allem nichts ueber die FX Qualität an sich aus. Mal gespannt wie die in der Kiste ein Analoges Band Echo unterbringen wollen :D
     
  7. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.437
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    666
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 01.04.12   #7
    das ist tatsächlich absolut nicht praxistauglich imho... ich bin ja schon froh wenn ich zum richtigen zeitpunkt den richtigen schalter treffe. da soll ich dann auch noch aufpassen wie stark ich drauf trete? ganz grober schund...
     
  8. massi

    massi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.12
    Zuletzt hier:
    5.05.12
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.12   #8
    http://www.youtube.com/watch?v=ZpsWaHo9naw


     
  9. alumni

    alumni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.12
    Zuletzt hier:
    4.07.12
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.12   #9
    Nachdem ich das Teil diese Woche mir habe vorführen lassen und es 1 Stunde selbst getestet habe kann ich folgendes sagen:

    Die Effekte wie Chorus, Flanger aber auch Delay sind wirklich erste Klasse. Gerade im Stereobetrieb war eine Mischung von Delay und Pan sehr überzeugend.

    Das eingebaute Wah ist etwas stärker im Bass als vom Crybaby gewohnt, klingt sehr sauber und ändert den Grundsound der Gitarre nicht. Gerade für cleans-sounds ideal.

    Als Verfechter von Röhrenampverzerrung war ich sehr skeptisch gegenüber den Distortion-sounds.

    Auch wenn man von vorneherein sagen muss, dass das Gerät - wurde vor zwei Fender Twin Reverb gespielt - nicht an die Röhrenampverzerrung herankommt , so ist der Unterschied marginal und dabei besser als alles was ich bisher an Rackeffekten (Gerade das genannte Axe-FX kann hier meiner Meinung nach nicht mithalten) und Bodentreter gehört habe. Vor allem ein Dumble ähnlicher Bluessound ist vom Original kaum zu unterscheiden. Der Sound ist sehr dynamisch. Bei leichtem Anschlag der Saite wird ein fast cleaner Sound erzeugt und bei starkem Anschlag geht echt die Post ab. Ich konnte mich kaum trennen von dem Teil.
    Auch Marshall ähnliche Distortionsounds werden gut erreicht.

    Über das Pedal kann ich nichts sagen. Ich habe mir die Sounds anwählen lassen.

    Auf jeden Fall ist das Ding einen Test wert. Für Musiker, die erstklassige Effekte benötigen und gerne viel experimentieren, ist es erste Wahl.

    - - - Aktualisiert - - -

    Hier gibt's auch noch einen neuen Test zum PedalPro:

    http://www.vintage-revolution.com/products/pedalpro/reviews/
     
  10. alumni

    alumni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.12
    Zuletzt hier:
    4.07.12
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.12   #10
  11. dh_helix

    dh_helix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.04
    Zuletzt hier:
    19.04.18
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    2.034
    Erstellt: 06.07.12   #11
    Naja immerhin haben sie den Preis etwas nach unten korrigiert:
    1999€ für das Rackteil + den fragwürdigen Footcontroller
     
  12. Roger Axetrample

    Roger Axetrample Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.12
    Zuletzt hier:
    19.11.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.12   #12
    Hallo,
    ich bin Rogier, der Spieler im Videos. NL, und mein Deutsch ist ein Problem.
    In antwort zum fragen über der Footcontroller: ich benütze das PedalPro System in mein band und glaub mir, im Live situation habe ich gar kein problemen gehabt! Schau mal bitte dieses Video, ab 4m03, das schalten des 6 levels ist sehr einfach.

    Tschüß, Rogier
     
  13. Roger Axetrample

    Roger Axetrample Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.12
    Zuletzt hier:
    19.11.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.12   #13
    Gutentag allen,

    ich glaub das Gitarre&Bass ein review machen wird im nächsten Monaten.
    Ich hab eine Frage: Wir willen zum Oldenburg Vintage Guitar Show (november) gehen und da das PedalPro system präsentieren, kennt Ihr diese Oldenburg show und ist das der richtigen Situation für unser PedalPro?
    Vielen dank,
    Rogier

    PS. über den footcontroller muit pressure pads: ich benütze das Live ohne Problem. Im Favoriten Setting mit nur 2 levels, ist sehr einfach schalten. Tap mit den Fuss: level 1, Stützen mit den Fuss: level 2. Ohne gucken.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  14. Chili_Pat

    Chili_Pat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.08
    Zuletzt hier:
    18.04.18
    Beiträge:
    1.103
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    368
    Kekse:
    2.468
    Erstellt: 23.08.12   #14
    Danke für die Infos Roger! Dein Deutsch ist eig. gar nicht so schlecht, finds ziemlich süß :D
     
  15. Roger Axetrample

    Roger Axetrample Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.12
    Zuletzt hier:
    19.11.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.12   #15
    Hi Chili_Pat,
    danke! Es ist nicht einfach mit nur 2 Jahre Deutsch unterricht im Schule...
    Roger
     
  16. Roger Axetrample

    Roger Axetrample Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.12
    Zuletzt hier:
    19.11.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.12   #16
    Hallo,
    kennt keiner das Oldenburg Vintage Guitar Show?
    dank,
    Rogier
     
  17. therealmf

    therealmf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.07
    Zuletzt hier:
    27.12.17
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    314
    Erstellt: 31.08.12   #17
    Hallo Roger,
    doch, klar - die Oldenburg Vintage Guitar Show ist die wohl größte Messe für Vintage Instrumente. Da sind sehr viele Sammler, Händler und Freaks, aber das Interesse konzentriert sich doch sehr auf Vintage Instrumente. Ob die auf ein so neues System wie das PedalPro abfahren? Ich glaube es eher nicht. Aber ihr könnt ja ein bißchen Mojo dazu erfinden:
    - die Firmengründer von PedalPro waren früher Roadie bei Jimi Hendrix und Pete Townshend
    - das PedalPro System wird mit den original Maschinen gebaut, die früher bei Leo Fender die Tweed-Amps herstellten
    - eine 95jährige Mitarbeiterin von Fender, die dort für die Beschriftung der Frontplatten zuständig war, macht das jetzt auch für PedalPro
    - die verwendeten Kabel sind aufgebaut aus original-Draht, den Gibson früher für die Verkabelung der PAF-Pickups in den Les Paul Standard verwendet hat. PedalPro hat die Restbestände der Les Paul Standard aus den 50ern aufgekauft und die Drähte herausgebaut.
    - im Dezember kommt die Relic-Version des PedalPro auf den Markt, inklusive Schlagspuren von Pete Townshend's original Tele, die dafür verwendet wird.
    usw.
    Das hilft bestimmt...;-)
     
  18. Prog. Player

    Prog. Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.17
    Beiträge:
    2.261
    Ort:
    Falun
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    2.944
    Erstellt: 31.08.12   #18
    Na das wäre aber eher geschäftsschädigend. Ueberleg mal das wäre "vortäuschung falscher Tatsachen", glaube das es in jedem Gesetzbuch jeden Landes unter Strafe steht. Ich wuerde sagen, er stellt das Teil so wie es eben ist einfach vor und gut ist.
    Bei uns hier in Schweden könnte man das per Fang Guitars in Workshops oder bei Jam Music in einem Workshop mal anpreisen. Da wäre auch das passende Publikum.
     
  19. therealmf

    therealmf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.07
    Zuletzt hier:
    27.12.17
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    314
    Erstellt: 01.09.12   #19
    ...Booooaaahhh...du Nase...entweder bist du komplett satireunfähig oder humorlos bis zum Knochenmark...:bad:
     
  20. Charvelniklas

    Charvelniklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    18.04.18
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    161
    Kekse:
    1.157
    Erstellt: 03.09.12   #20
    Naja, wirklich lustig fand ich deinen Post aber auch nicht. ^^
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping