Vintage Sounds, Stage Pianos und Doppelmanuale

von nordstern, 19.01.06.

  1. nordstern

    nordstern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    23.01.08
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 19.01.06   #1
    Hallo an alle,

    Ich bin erst seit 3 Tagen im Forum. Fein, daß es besteht und gedeiht! Freude!:)

    Und schon eröffne ich die threads, da mich Fragen plagen und ich gern von eurer Erfahrung hören möchte und die anderen threads meine Spezialfragen nicht alle beantworten. (War eh brav und hab fleißig gelesen! ;) )

    Musikalisch solls bei mir Richtung Pop/Rock/Fusion/R&B/Soul gehen, wenn mal gut genug auch Jazz. Techno/Trance/Dancefloor/Eurodisco ist nicht meines, Klassik ebensowenig (Als Hörer teils ja, aber nicht aktiv.). Derzeit gehts ums Spiel zuhause, in absehbarer Zeit solls auch Richtung Bühne gehen.

    Ich denke, das beste Setting für mich wäre ein Stage-Piano mit möglichst guten Akustikpiano-, Vintage EP-, Orgel-, Mallet-Sounds, einer perfekten Klaviatur und guten Masterkeybd Fähigkeiten. Dazu ein Waterfall-Controller als zweites Manual für die Orgel-Sounds. Und eine Clavia Nord Modular G2 engine, um so richtig Synthie Klänge von Grund auf basteln zu können. So eine Tüftelei liegt mir! ;)

    Und jetzt gehts eben um den Kauf. Als Stage-Piano sticht mir das Kawai MP-8 ins Auge oder das Gem ProMega 3. Das Kawai hab ich bereits angetestet und mich in die Tastatur prompt verliebt. Vom Feinsten! :great: Vom Gem hab ich aber von allen Seiten gehört, daß dessen Sounds vom Besten sind. Antesten kann ich's leider nicht. Ist hier im Ösiland der Überexot.

    Hat jemand mit den beiden Erfahrungen? Ideal natürlich, wenn jemand beide im Vergleich kennt.

    Wichtig sind mir auch die Vintage-EP Sounds. Vor allem Wurli 200 A und Clavinet D6. Welches Gerät hat denn da das Beste zu bieten? (Schmacht! Der Stevie Wonder "Superstition" und Billy Preston "Outa Space" Sound solls sein!) :cool:

    Ich höre häufig, das Clavia Nord Electro II ist da spitze. Schade finde ich, daß das Electro II nicht multitimbral ist. Zumindest nicht in der Kombi EP-Orgel. Und daß es kein Mod-Wheel hat ebenso, sonst wärs auch toll als Masterkeyboard für die Modular G2 Engine geeignet und den Extra-Waterfall-Controller könnt ich mir sparen. Vibes sind leider auch nicht drauf, oder?

    Wie klingen denn Rhodes, Wurli und Clavinet im MP-8? (Da reichte die Zeit beim Antesten nicht.) Brauchbar? Wie siehts mit diesen Sounds im Kurzen PC2 aus? Yamaha Motif ES?

    Das genannte Gem ProMega 3 soll angeblich punkto Rhodes, Wurli und Clav auch sehr gut sein. Stimmt das? Die Kawai AWA Hammermechanik Tastatur hats halt leider nicht. Gem mailte mir, es hat eine Fatar TP30. Sagt mir aber nichts. Ist die brauchbar und zweite Wahl nach der Kawai oder doch Klassen schlechter?

    Kennt jemand vielleicht in der Bayernmetropole einen Händler, der das ProMega 3 antestbar stehen hat? Wäre von Wien aus für mich am leichtesten erreichbar und es geht doch nix über selbst ausprobieren.

    Noch eine letzte Frage:
    Ich würde ja gerne doppelmanualig fahren, denn eine ungewichtete Tastatur fürs Piano ist ebenso letztlich ebenso ätzend, wie eine Hammermechanik für die Orgelsounds. Wenn ich ein Stage-Piano finde, daß über alle Sounds ok, d.h. ein guter Gesamtkompromiß ist, dann brauch ich ja keinen zweiten Tonerzeuger (Den Modular G2 mal abgesehen, ist ja eine Klasse für sich.), sondern möchte lediglich mit einem externen Controller ins Stage fahren.

    Multitimbralität und Tastatur-Split haben die besseren ja alle. Aber können sie das auch doppelmanualig. D.h., daß ich z.Bsp. über die vollen 88 Tasten des Stage-Piano den Klaviersound spiele und über das externe Manual und midi-in den zweiten (Orgel-?) Sound ansteuere. Auch über die volle Oktavbreite.

    Ist sowas ohnehin Standard oder muß ich da bei jedem Stage-Piano extra danach gucken, ob's das kann? :confused: (BTW: Hab im sehr hilfreichen Kawai Forum die Frage fürs MP-8 gestellt. Das kann es! Von Kawai bestätigt. Aber ob's z.Bsp. ein Gem ProMega 3 oder ein Kurzweil PC2 kann?)
    Weiß das jemand?

    Ufff, viele Fragen...
    Ich hoffe, ich überfordere euch nicht!

    Umso schönere Grüße,
    nordstern
     
  2. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 19.01.06   #2
    Puh, wirklich viele Fragen.
    Du sprichst die e-piano sounds an, die Dir sehr wichtig zu sein scheinen. Dann sprichst Du von MP8. Also ich besitze das MP9500, das Vorgängermodell und bin nicht sicher, ob die e-piano sounds verändert wurden. Ich glaube nicht, lasse mich aber gerne belehren. Auf dem Mp9500 sind die e-piano sounds auf alle Fälle das Grottigste, was ich kenne, und da bin ich wohl konform mit so ziemlich allen, die das bisher auch ausprobiert haben. (Im Gegensatz zu selbigen finde ich allerdings den Hammond B3 sound recht ordentlich :o )
    Wenn das alles beim MP8 immernoch so ist, solltest Du von diesem absehen! Beim Mp8/Mp9500 ist eben die Tastatur fantastisch und die piano Grand samples sind teilweise sehr gut. Daher ist dieses Instrument auch ideal für Leute die viel Klassik spielen oder richtign Klavierjazz machen wollen.
    Das GEM kenne ich leider nicht, habe aber bisher nur positives darüber gehört.
    Greetings,
    Wolf
     
  3. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 19.01.06   #3
    Die Ergonomie und auch die Sounds des Promega3 sind meines Erachtens immer noch absolute Oberklasse. Der Klaviersound gefällt mir persönlich sogar noch besser als der Kawai-Sound, die E-Pianos sind authentisch und haben die richtigen "Balls". Gerade das Wurlitzer und auch das Clavinet sind der Hammer, wobei die Rhodes Sounds auch gut, aber nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit sind.
    Von der Tastatur her bist Du sicher eine Liga unter der Kawai-Tastatur - die Fatar TP30 ist der Vorgänger der aktuellen TP40, welche allerdings das Top-End von Fatar darstellt.
    Erheblich günstiger als der Promega3 ist der Promega2 zu bekommen, er hat immer noch Voices bis zum abwinken, die exakt gleichen Sounds - allerdings nicht die (eigentlich nur im Live-Betrieb wirklich nötigen ansonsten aber nur spassigen) Motorfader.

    Sowohl die Promegas als auch die grossen Kawais (die von der Tastatur her der absolute Hammer sind, wirklich Klavierig) sind für mich allerdings eine zweifelhafte Anschaffung, wenn Du ein Platzproblem hast. Die Kisten sind schwer und gross und brauchen aufgebaut den gleichen Platz wie ein Klavier. Und der Auf- und auch Abbau sind, sagen wir mal, unangenehm. Wie wärs mit was Handlicherem a la 1-2 Masterkeyboards plus Computer (der eh dasteht - sonst könntest Du hier nicht schreiben)?

    ciao,
    Stefan
     
  4. Scriptura

    Scriptura Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    35
    Erstellt: 19.01.06   #4
  5. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 19.01.06   #5
    Hallo !

    Ich würde evtl. als Masterkeyboard ein ROLAND RD700SX oder einen YAMAHA S90ES wählen. Dazu entweder Nord Electro Rack oder Roland VK8M (aber eher den NE).
    Abschließend noch eine Waterfall wie z.B. Das Doepfer-Teil.
    Ich selbst komme auch ohne Waterfall zurecht, evtl. wäre auch ein kleiner gebrauchter 61-Tasten Synth eine Idee wie z.B. Yamaha S30, Roland XP-30, oder Korg Triton LE 61.

    Damit solltest du alles abdecken können.

    Micha
     
  6. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 19.01.06   #6
    Die alles entscheidende Frage ist: Wie viel Geld hast du?

    Für zuhause würde ich mir auf jeden Fall ein richtiges Klavier anschaffen! Stagepiano geht zwar notfalls auch, ist aber nur ein tröstlicher Kompromiß und wird dir wahrscheinlich schnell wieder zum Halse raushängen.

    Bandtechnisch kommen folgende Keys für dich infrage:

    Clavia Nord Stage - angeblich soundmäßig (Piano, Vintage-Klänge und Orgel) das beste, was es überhaupt gibt! Konnte ich mich leider noch nicht selbst von überzeugen. Tastatur soll eher mittelschwer sein.
    GEM Promega 2 - die Vintagesounds sind cool, der Pianoklang auch, wobei der dynamisch nicht so ganz ausm Quark kommt. Dafür hat GEM aber mittlerweile einen Patch bereitgestellt. Die Tastatur ist allerdings sehr leicht und klapperig.
    Kawai MP8 - Tastatur spitzenmäßig, Dynamik auch, akustischer Pianoklang ganz gut, Vintagesounds OK, aber mehr nicht.
    Über den Tip von stefan64 - Masterkeyboard + Computer + Plugins - würde ich auf jeden Fall auch nachdenken, damit bist du soundmäßig noch besser ausgestattet als mit einem Stagepiano.
     
  7. Illen

    Illen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    18.10.06
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.06   #7
    Hallo!

    Ich hatte die Möglichkeit, MP8 und Promega3 nebeneinander stehen zu haben und testen zu können :)

    Im großen und ganzen hast Du das Richtige gehört; die Sounds im Promega sind absolut erste Wahl. Die Tastatur ist aber nicht nur im Vergleich zum MP8, sondern generell schlecht bis grottig. Die Tasten sind sehr leicht und vermitteln ein klappriges Gefühl beim Spielen. Richtig schade..
    Das Kawai bietet für seinen stolzen Preis imho wenig und dazu mittelmäßige sounds (außer natürlich das a-piano, ein äußerst detailliertes Sample). ich habe aber mehrfach gelesen, dass man mit dem EQ einiges schrauben könnte - an ein Nord Stage wirds aber wohl nicht hinreichen.

    Wenn Dir eine gute Tastatur wichtig wär, dann kannst du auch mal versuchen, dich in ein Triton Extreme 88 (~3000 Euro) zu verlieben. Bietet neben hervorragenden Masterkey-eigenschaften auch viele gute Sounds v.a. im Synthie-bereich. Soweit ich weiß hat das die gleiche Manualmechanik wie das OASYS, und in die Tastatur habe zumindest ich mich gleich verliebt. Nur hatte ich keine 8000 Euro um meiner Liebe Ausdruck zu verleihen :p

    lg, ralph
     
  8. nordstern

    nordstern Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    23.01.08
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 20.01.06   #8
    Hallo an alle,

    @ pille:
    Sorry! Wollte nicht gleich massiv threads eröffnen. ;)

    Danke Wolf!

    Ui jeh! Shit. :( Dabei würde mir ja die Kawai Hammermechanik so sehr zusagen...
    Aber bevor ich aufgebe, vielleicht wurden sie ja doch verändert. Werde die Frage noch neuen EP sounds bei MP-8 mal ins Kawai Forum stellen bzw. direkt an Herrn Kunz. Da kommt immer schnell eine Antwort. :great:

    @stefan64:

    Danke Stefan! Hmm... das bestätigt es nochmals!

    Na ja. Platzmäßig gerne und preislich erst recht. Aber ich finde kein Masterkeyboard mit einer so tollen klavierigen Tastatur wie das MP-9500/MP-8. :(
    Habe vor kurzem im purgatory-shootout das Ivory Steinway mp3 gehört. Sehr fein! Aber ich möchte lieber nicht vom Compi abhängig sein. In die Zukunft gedacht, von wegen Bühnentauglichkeit, Robustheit und Ausfallssicherheit. Hab vor kurzem einen Schlepptop repariert und damit erstmals offen gesehen. Schock im Vergleich zum Desktop! Da gibts ja nicht mal ordentliche Steckerleisten, sondern die Flachbandkabel werden mit offenem Ende in die Controllerbuchse gesteckt. Würde mich nie darauf verlassen. Und mit einem Desktop und externem Monitor zur Übungsession oder auf die Bühne? Wohl kaum. (Oder doch???) :confused:

    @ scriptura:
    Danke für den Tip! Das Teil (Noah) kannte ich noch gar nicht! :idea:

    @ bluebox:
    Danke Micha. Das RD700SX und YAMAHA S90ES tauchte in der Recherche schon mal auf. Konnte aber beide noch nicht antesten. Auf diesem (in einem anderen thread genannten) purgatory pianoshootout hörte ich mir die Vergleichs MP3s an. Da klang das RD700SX unglaublich hell. Ist das so hell im Pianosample oder war da irgendeine EQ verstellt? Wichtige Frage wär für mich noch (wieder): Wie gut und klavierig sind die RD700SX und S90ES Tastaturen?

    @ lucjesuistonpere:

    Ist auch noch nicht aus dem Rennen, luc, das echte! :cool: (siehe meine Antwort im Digi vs. Akustik thread)
    Zur finanziellen Frage: ca. 3.800 Euronen +/- für alles. Ein Hunderter mehr würde noch nicht den Konkurs einleiten, aber irgendwo ist dann der Plafond erreicht. Ist ja ein ordentlicher Batzen! (Da soll aber die Nord Modular G2 engine schon dabei sein.)

    Für die von dir vorgeschlagene Lösung mit echtem Klavier für's traute und zusätzlich einem Nord Stage oder ProMega2 oder Kawai für unterwegs und zwecks EP Sounds wirds wohl nicht ganz reichen. (SP von 1900 - ProMega2 bis 2.900 - Nord Stage; Modular G2 Engine 900, dazu gutes Gebrauchtklavier ??? 2000? 4000? Jedenfalls in Summe ab 4.800 bis zu 7.800. Ui, ui, Lottogewinn wo bleibst du? ;) )

    Wieviel schätzt du eigentlich für ein gutes Gebrauchtklavier? Leihklavier wäre eine Alternative, aber angeblich sind die monatliche Raten so hoch, daß du nach 3 Jahren weit jenseits eines Sofortkauf liegst. Und wieviel kostet die Erhaltung (Stimmen, Hammermechaniknachjustierung etc.)? :confused:

    @ Illen:

    Neid! Gibts vielleicht doch noch jemand, der weiß, ob unterhalb des oberbayr. Luftraum (also für mich von Ö aus erreichbar) irgendwo eins antestbar steht???

    Shit punkto Tastatur im ProMega (Die Tastatur ist mir schon sehr wichtig.) und punkto Sounds im MP-8. Kann Kawai kein Masterkeybd anbieten mit der AWA GranPro Tastatur um den halben Preis des MP-8!!!?? Und Gem ein ProMega Rack! (Für beide Thumb down)

    Danke für den Triton Extr 88 Tip, Ralph. Steht zwar derzeit keines in Wien (nur normale Tritons ohne "Extreme"), aber ein Oasys könnte ich antesten, wenn das dieselbe Tastatur hat. Die guten Synthie-Sounds sind weniger wichtig für mich (Da Ziel modulare Synthies, was den Synthie Teil betrifft.). Gute Standardsounds (von Piano, Rhodes, Wurly, Clav, Orgel, Vibes, Marimba, Cembalo, ev. noch Strings) zählen da für mich.

    @ alle:
    Die Frage nach der Möglichkeit von doppelmanualigem Spiel bei Racks und Stage-Pianos ist noch offen (siehe meine erstes posting hier). Hat da jemand Erfahrung? Weiß jemand, ob das standardmäßig mögich ist? :konfus:

    Nochmals danke für all eure Antworten und schöne Grüße,
    nordstern
    ____________________
    Rinnen muß der Schweiß
     
  9. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 20.01.06   #9
    Zitat von Nordstern
    Warum nimmst Du dann nicht einfach ein MP8/MP9500 als Masterkeyboard, das ist top dafür geeignet. Gebrauchte MP9500 kriegt man mittlerweile schon für Anfang 1k€. Gebrauchte MP9000 sogar deutlich drunter (und die Tastatur von letzterem ist auch nicht schlecht).
    Ein echtes Klavier ist natürlich wunderbar, aber wolltest Du nicht vorallem e-piano samples? Die kriegst Du damit natürlich nicht. Für ca 3800 Euronen kriegt man schon ein brauchbares akustisches Klavier, ein noch besseres gebrauchtes akustissches Klavier (z.B. Yamaha U1-U3). Perfekt für Dich wäre allerdings ein Silent-Klavier, dann hast Du alles, auch die Möglichkeit selbiges als Masterkeyboard, für Deine e-piano samples zu nehmen. Habe zwar noch nie gehört daß das einer gemacht hat, müßte aber gehen, da die Dinger normale Midi Schnittstellen besitzen. Weiß aber auch nicht, obs diese Klaviere schon für den Preis gibt.
    Greetings,
    Wolf
     
  10. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 20.01.06   #10
    Noch ne kurze Bemerkung dazu:
    Der Unterhalt für ein Klavier ist gering! ca. 70 Euro pro Jahr fürs Stimmen. Regulierungen der Mechanik kommen erst nach langer Zeit intensiven Traktierens in Betracht und fallen daher aufs Jahr umgerechnet kaum ins Gewicht. Mieten lohnt sich in der Tat nur für diejenigen, die noch nicht wissen, ob die Ehe mit dem Klavier bestehen bleibt oder nicht. Die geben es dann anch einem Jahr zurück und haben kaum Verlust. Oder aber, sie verlieben sich so richtig :) und kaufen das Teil (oder sogar ein besseres) und bekommen dann auch noch einen Teil ihrer Miete angerechnet. Von verschiedenen Klavierhäusern gibts da Angebote, allerdings sollte man die genau durchrechnen und sich gut überlegen, ob das für einen selber was ist.
    nochmals Greetings,
    Wolf
     
  11. RayCharles

    RayCharles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.10
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 20.01.06   #11
    Hallo nordstern, Grüße nach Wien!
    Da ist ja schon einiges geschrieben worden. Hier sind meine Tips:

    1) Der GEM Promega gefällt mir überhaupt nicht. Ich konnte ihn vor ein paar Jahren, als er frisch rauskam, kurz probespielen. Weder die Tastatur, noch die Klänge haben mich überzeugt. Also lieber nicht kaufen, ohne ihn selbst gespielt zu haben!

    2) Die E-Pianosounds im MP 8 wurden hier schon schlecht geredet. Das kann ich nicht nachvollziehen. Vielleicht gibt es besseres, aber ich find' sie ganz brauchbar.

    3) Mit dem MP 8 als echtes Live-Instrument wirst Du wahrscheinlich nicht glücklich, weil Du da ganz schon wuchten darfst (hab' selbst ein MP 9500, aber nur für zu Hause). Ohne Frage die beste Tastatur am Markt. Aber als S t a g e Piano drüfte ein Roland RD 700SX, ein Yamaha S90 (ES) oder gar ein MP4 besser taugen. Vielleicht auch ein Doepfer LMK 2+ oder 4+ mit Expander. Doepfer baut wirklich tolle und robuste Masterkeys.

    4) Der Music Shop in München hat das RD 700SX und das S90 ES und normalerweise auch ein Doepfer da. Allerdings kein GEM ProMega, das hat in München kein Händler. Schätze, da musst Du eher Richtung Italien fahren :)

    5) Zum Orgeln würde ich das Doepfer Modul empfehlen. Stefan64 hat eins. Ich hab' mich beim Probespielen sehr wohlgefühlt. Außerdem sehr handlich für Liveeinsätze.

    Grüße aus München, Rainer
     
  12. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 20.01.06   #12
    Servus Nordstern,

    ich hoffe ich bring jetzt nix durcheinander, aber meine persönlichen Tips wären folgende:

    Du hast doch geschrieben, dass du genug Geld und Hartnäckigkeit gegenüberden Nachbarn für ein Klavier hast. Dann würd ich ehrlich gesagt auch eins kaufen. Bzgl deiner Sorgen mit dem Flügel: Ich glaub Steinway rechnet einem ein den Preis eines Boston oder Steinway-Klaviers an, wenn man später einen Flügel von ihnen kauft. Wäre also ne Möglichkeit, zumal zumindest ich die Boston-Tastaturen recht gern mag.

    Für die Bands würde ich an deiner Stelle Richtung Nord Electro schauen. Da ist alles drin und das offenbar in guter Qualität und perfekt tragbar.
    Solltest du noch einen Klavierersatz (auch von der Tastatur her) zum rumtragen brauchen, noch ein Stagepiano.

    Wegen des Platzproblems würd ich mir keine zu großen Sorgen machen. Das Nord nimmt nicht so viel Platz weg und das Stagepiano passt im Case sicherlich unter ein Sofa oder so. Meins war einige Zeit unterm Bett. Geht auch :)

    So, ich hoffe, ich hab nicht alles verwechselt. Wenn doch, geht vielleicht baldiger Klausurenstress plus ein Wochenende Studio als mildernde Umstände durch? :)

    A.O.
     
  13. nordstern

    nordstern Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    23.01.08
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 21.01.06   #13
    Hallöchen,

    @ pille und @ alle:

    Hallo Wolf! Hab heute bereits die Antwort von Kawai erhalten: "die E-Pianos im MP8 sind nicht gleich dem MP9500. Classic EP und 60s EP sind neue samples und wurden upgegraded". Vielleicht sind die neuen ja doch brauchbar? Hat da jemand Erfahrung damit???

    Echt, so preisgünstig?! Das wäre sehr, sehr attraktiv! :)

    Siehe Digital vs. Akustik thread. Da kam der tolle Tip für ein Nachrüstsystem, mit dem du in jedes Klavier nachträglich Silent Mode einbauen kannst. :idea: Sehr toll.

    @pille und @andi85:
    Danke für die Tips! Hatte keine Ahnung, daß Klaviermieten bei Kauf dann gutgeschrieben werden und daß z.Bsp. Steinway den Preis eines von ihnen gekauften Klaviers gutschreibt, wenn man später auf einen Flügel umsteigt. Wirkt ja alles plötzlich viel leichter...

    @ RayCharles:
    Servus Rainer!
    Vielleicht liegt die Skepsis an den EP-Sounds an den Erfahrungen mit dem MP-9500? Das MP-8 hat ja neue, siehe meine Antwort an pille/Wolf. Wie gefällt dir der clav sound des MP-8? Ist das sowas Richtung "Superstition" oder "Outa Space" damit machbar?

    Genau an's Doepfer d3m als Controller für Orgelsounds hatte ich auch gedacht. Sieht robust aus, ist kompakt und mit 400-500 Euronen leistbar.

    @ alle:
    Sehr toll, was da alles an wertvollsten Tips kommt und wie sich plötzlich neue Wege auftun. L.Jennon: "There's no problems, only solutions!" :cool:

    Grüße,
    nordstern
    ____________________
    Rinnen muß der Schweiß
     
  14. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 21.01.06   #14
    servus nordstern. zumindest in deutschland geht das. andererseits kann ich mir kaum vorstellen, dass steinway österreich das anders macht - es macht den eindruck, dass das firmenpolitik ist. da kannst du dich aber mal bei einem steinway-händler erkundigen.
     
  15. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 21.01.06   #15
    @nordstern: fröhliche Entscheidungsfindung ;-) - ich bin grad in einer ähnlichen Ideensammlung - in 6 Monaten werde ich mir einen neuen gebrauchten Flügel rauslassen und ich überlege seit das Gerät draussen ist, ob ich mir den Nord Stage als Bühneninstrument anschaffe, um dadurch mein aktuelles Bühnensetup teilweise zu ersetzen.
    Gestern habe ich einen Nord Stage 88er 3 Stunden durchgecheckt - und muss sagen, ich bin begeistert!
    Die Pianos sind für meine Ohren netter als die Kawais und Rolands, die Orgel ist super, die Vintage Sounds Wurlitzer/Rhodes/CP-80/Clavinet hervorragend, der Synth bringt alle angesagten Sounds - und alles ist kombinierbar!

    Meine Idee ist, mir aus Gewichtsgründen den (gerade angkündigten) 76er zu holen und mit dem (bereits vorhandenen) Doepfer D3M und eventuell LMK2+ zu ergänzen, da das Orgeln auf der äusserst guten, aber E-Piano-orientierten Tastatur des Stage keinen grossen Spass macht, obwohl es noch geht. Damit hätte ich dann im Prinzip die gleichen Möglichkeiten wie heute: Orgel, E-Piano und Synth auf drei Klaviaturebenen immer verfügbar - mit dem Vorteil des erheblich leichteren Transports, aber dem Nachteil, das ich nur auf ein Gerät angewiesen wäre.

    Also mein Tip (wenn das nötige Kleingeld vorhanden ist) - check den Nord Stage an, der bringt wirklich alles, was man so braucht. Passt auch Namenstechnisch gut zu "nordstern" ;-)

    ciao,
    Stefan
     
  16. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 21.01.06   #16
    Echt, die muß man rauslassen, oje, jeden Abend etwa?? so wie nen Hund? furchtbar! Dann bleib ich lieber doch bei meinem Klavier, das steht immer nur im Wohnzimmer :D
    sorry, konnte nicht widerstehen,
    Wolf
     
  17. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 21.01.06   #17
    im Gegensatz zu werde ich den

    Nein, hast Du falsch gelest.
    Ich geh zum Flügelautomat, werfe alles bei der Bank und mir befindliche Geld rein, noch ein bissel mehr und dann kommt er raus.

    ciao,
    Stefan ;)
     
  18. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 21.01.06   #18
    Krass will auch sonen coolen Flügelautomat:cool:
    aber hier in Hessen gibts ja echt nix :(

    (schon garnicht seit diese Flügelgrippe grasiert) :)
     
  19. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 21.01.06   #19
    Ja, man sieht schon, Süddeutschland ist ne ganz andere Welt... :p ;)

    Ich bin auch mal gespannt, das Nord Stage zu testen. (Auch wenn ich mir das Ding wahrscheinlich nie holen werde, weil's sich für mich als mainly Solo-Musiker kaum lohnt.) Was ich gehört habe ist ja echt erste Sahne. Besonders der Flügelsound klingt hier schon auf dem Rechner einfach fabulös - lebendig und charaktervoll. Ich will mir gar nicht ausmalen, wie geil der erst in echt kommt. :)
    Ich halte übrigens die 18 kg des Stage 88 schon für problemlos transportabel. Mein P120 wiegt genauso viel und ich schleppe das auch mindestens einmal die Woche drei Treppen hoch und runter, ohne zum Orthopäden zu müssen. ;)
     
  20. nordstern

    nordstern Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    23.01.08
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 22.01.06   #20
    Hallo,

    @ stefan64:
    Daß der Nord Stage punkto Vintage EPs ungeschlagen und gleichwertig dem Electro II (Meines Wissens selbe Engine dafür.) ist, hörte ich schon. Außer von den echten Dingern natürlich. Piano gab's auch gute Kritiken, muß ich mal anstesten.

    Die Kawai Tastatur hätt' er halt nicht (sigh, seufz und wie das sonst noch heißt), aber als Allrounder für Probe oder Bühne fällt beim Kawai sein Gewicht argumentativ schwer ins Gewicht ;). Ich denke um die 33 sinds. Wie ich von lucjesuistonpere lese, wären's beim Nord Stage nur 18. Etwas billiger könnte er noch sein, liegt bei den Händlerpreisen nochmals 600 höher als das MP-8 und selbst das ist keine Mezzie.

    Kann ich übrigens gut verstehen, daß du mit mehrmanualig spielst. Mir scheint ein gutes Repetitionsverhalten im Widerspruch zum Aftertouch zu stehen (siehe z.B. ProMega3) und umgekehrt will mir ein schnelles Orgelglissando auf 'ner MP-8 Hammermechanik oder ä. nicht in den Sinn. Und so ein Doepfer d3m darübergesetzt ist ja wirklich kein Beinbruch.

    Und schon bin ich entlarvt! ;) Der Nickname bezieht sich tatsächlich auf Clavia, weil ich deren Modular (G2) Konzept so toll finde.

    Grüße,
    nordstern
     
Die Seite wird geladen...

mapping