Volume Potis beschneiden die Höhen sehr stark

von rübchen, 20.12.07.

  1. rübchen

    rübchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    441
    Erstellt: 20.12.07   #1
    Na ihr...
    Ich habe ein Porblem mit meiner Epi Paula... . Die Volume Potis sind kaum brauchbar, schon nach 7/8 ( die Zahlen auf dem Poti) werden die Höhen derart beschnitten, dass es so keinen Spaß macht, zu spielen; die Funktion, dass ich mithilfe des Potis schnell von clean zu angezerrt wechseln kann, ist also nicht wirklich da, weil es bei einem so höhenarmen Sound keinen Spaß macht... Hat das überhaupt seine Richtigkeit so?
    Und wenn ja, wie kann ich da was ändern?
     
  2. you

    you Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    11.03.13
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    884
    Erstellt: 20.12.07   #2
  3. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 20.12.07   #3
  4. KastellQuell

    KastellQuell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.06
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    313
    Ort:
    Bembelhausen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    340
    Erstellt: 21.12.07   #4
    Oder vielleicht liegts einfachnur an den gruseligen Pickups die in einer Epi Paula verbaut sind? Die sind nämlich wirklich dumpf. Ich hatte mal mit ner Epi Standart in einem Musikladen versch. Amps angetestet (Engl Screamer & Blackmore, Marshall TSL und DSL, ENGL Powerball, Peavey 6505 und es kam nur Dumpfbackensound raus, Just ne andere Gitarre ne Framus Panthera, und siehe da? es geht doch. Genau wie bei uns im Proberaum, da hat unser Basser sich zum Klampfen ne Epi SG400 geholt, gleiche Pickups wie bei der Epi Standart, meines Wissens. Und der stöpselt ein und ich versuche einen gescheiten Sound zu finden, bis mir die Idee kam mal meine Gibson Flying V bei gleichen Einstellungen anzuschließen, und siehe da? Erlösung, Hell Yeah, es sind die Pickups, sonst nix, die sind einfach zu dumpf und wenn an da noch am Vol Poti runnerdreht, wirds natürlich noch dumpfer und das iss dann unhörbar.
     
  5. rübchen

    rübchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    441
    Erstellt: 21.12.07   #5
    @ Kastellquell:
    Klar sind die Epi Pickups der letzte Schrott, und imho viel zu bassig, hab aber schon 2 sh 1 von SD bestellt, die werden dann fix eingebaut...
    Aber auch wenn sie sehr bassig sind, haben sie doch auch noch Höhen, und die werden eben noch weiter beschnitten bei Zudrehen des Potis. Aber da ihr mir versichert habt, dass das normal ist, bin ich auch beruhigt:)

    Danke für die Antworten
     
  6. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 21.12.07   #6
    aber nicht wenn mans ganz gediegen und dynamisch mit dem volume poti machen will ;) früher bei einkanaligen amps wurde das meistens so gemacht.

    ich hab bei meienr rpi auch die pickups getauscht und die klingt nun nicht mehr dumpf und matschig :great:
    volumekondensator + widerstand is auch ne gute erweiterung :great:
     
  7. you

    you Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    11.03.13
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    884
    Erstellt: 21.12.07   #7
    Ich wollte das Problem auch bekämpfen. Das Ergebnis hat mir aber noch schlechte gefallen. Nun bin ich dazu gekommen es als Eigenschaft einer Gitarre anzusehen und mich zufrieden zu geben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping