Vorstufenröhren für Laney VH100R

von Stifflers_mom, 31.03.08.

  1. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 31.03.08   #1
    Mahlzeit zusammen,
    hab mir kürzlich nen Laney VH100R Top gebraucht gekauft. Im Leadkanal ohne Gainboost war der Sound allerdings etwas schwachbrüstig, da war ich erstmal etwas enttäuscht, weil ich den eigentlich fürs Rhythmusbrett (kein Metal, aber sollte schon gut fahren) nutzen wollte und den Gain boost so für solos frei hab.

    Heute bin ich auf die Idee gekommen, mal die Vorstufenröhren anzuschauen. V3 - V6 sind allesamt Groove Tubes. Die bleiben auch so:D
    V1 (1. Gainstage drive channel) war ist eine Noname, V2 (2. Gainstage drive channel) ist eine JJ Electronic. Da haben wir wohl den Übeltäter: Röhren getauscht, die noname mal in die 1. Gainstage vom cleankanal -> rauscht ziemlich. Groove Tube in V1 -> gutes brett wieder da im ungeboosteten Leadkanal.

    So, jetzt seid ihr dran! Da ich mir nicht unbedingt etliche Röhren zum ausprobieren kaufen will, welche könnt ihr für den VH100R empfehlen?
    Da ich die Woche eh noch zum großen T komme, hab ich mal dessen Angebot durchgeschaut. Ich würd gern mal ne TAD probieren, allerdings haben sie da nur eine 7025 highgrade im Angebot, die ja etwas weniger gain haben soll (eher schlecht für mich). Es gibt auch die normalen ECC83 aber die ist nicht als V1er geeignet oder?

    Tauschen werd ich jedenfalls erst mal nur V1 und evtl V2 (die JJ), wobei die denk ich in Ordnung ist und auch ganz gut passt. Die Groove Tubes klingen jedenfalls geil im Clean und Cleanboost:cool:
     
  2. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 31.03.08   #2
    Täusch dich mal nicht. Ich habe nen VH100R und erst gestern wieder mit den Vorstufenröhren rumexperimentiert.
    Die angeblich so rauscharme China-V1 und die EH-V1 (denn die V1 ist laut Schaltplan ausschließlich für den B-Kanal) haben mir beide den B-Kanal total zugerauscht. Die Lösung war - eine JJ ECC803, das ist die ECC83 mit sehr hoher Ausgangsleistung.
    Vorher hat mein Amp sich weder durchgesetzt noch vernünftig gezerrt.
    Seit diesem Eingriff kann ich die Gainregler auf 7 Stellen und fahr schon volles Brett.
    So besteht nun mein komplettes Vorstufensetup aus JJs, ob dus glaubst oder nicht.
    Die an der Zerre beteiligten Röhren im Gainkanal sind hauptsächlich die V1, V2 und V5

    Zu deinen Röhren: Groove Tubes hin oder her, sind sie runter sind sie runter...
    Außerdem sind die GTs nicht das Maß aller Dinge. Es gibt weiterhin sehr gute Hersteller wie SED, die grundsolide und sehr gut klingende Röhren bauen. Und wenn man mal die Streuung bei den JJs weglässt, sind das meiner Meinung nach verdammt gut geeignete Röhren für den Laney, denn der ist tendenziell sehr knackig im Höhenbereich und eher zurückhaltend bzw. etwas zu rotzig in den Mitten ausgelegt.

    EDIT: die JJs im Cleankanal klingen sehr geil, sind super auflösend und auch bei hohen Lautstärken nicht zu intensiv.
     
  3. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 31.03.08   #3
    Danke für deinen hilfreichen Beitrag!

    V1, V2 und V5 sind für Drivechannel, V3 und V4 für Clean, weiß ich doch;)
    (nur um das nochmal zu klären:D)

    Mit oder ohne Gainboost?


    hum, die JJ ECC803 könnt dann evtl auch was für mich sein. Wobei ich aber fast glaube, dass mir ne normale JJ ECC 83 V1 auch gainmäßig reichen würde...
    Mit der GrooveTube in V1 hat das schon ganz gut geklungen.


    Der Cleankanal rauscht irgendwie auch etwas, wenn man den Boost dazuschaltet wirds aber weniger. Hab grad mal V3 und V4 (Groovetubes) vertauscht, dann wurds noch schlimmer. Vielleicht sollte ich dem Cleankanal auch zumindest ne neue Eingangsröhre spendieren.

    Weitere Ratschläge, Tipps und Spekulationen?:)
     
  4. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.029
    Ort:
    Wien 21
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    5.729
    Erstellt: 31.03.08   #4
    hi stifflers mami!

    Mir kommt die röhrenbelegung etwas spanisch vor. warum V1, V2, V5 für den Lead? warum V3 und V4 für clean.
    Ich mag nix falsches sagen, aber ich denke es wird so sein:
    V1 a Aufholstufe, b Clean
    V2 und V3 Leadkanal. Eine der Stufen vl irgendwie als boost im clean.
    V4 Loop
    V5 Phasensplitter...

    wollte dir nur nochmal sagen, dass du das nochmal überprüfst! kannst natürlich auch vollkommen recht haben, mir kam es aber bissi komisch vor!


    zu den Röhren: Ich habe in meinem Eigenbau, der relativ gut auf versch Röhren reagiert, einige Röhren versucht.
    Viele sagen, dass die ECC803, also die logplate, von JJ ideal wäre für eingagststufen und clean...naja mir gefällts nicht...kA, iwie leblos. die normale ECC83 von JJ gefällt mir besser, aber ich mag sie auch nicht. Ich verwende keine JJs mehr in meinen Amps.

    Seit kurzem, seitdem ich meinen Eigenbau habe, habe ich auch neue lieblingsröhren :)
    Die ich dir nur empfehlen kann, wenn ud auf aggressiven, bröckeligen High-Gain SOund stehst.
    Ich verwende für den Cleankanal eine TUng Sol 12ax7, mMn den besten Cleansound in mein en Amps.
    Für den Leadchannel verwende ich, ja kaum zu glauben, eine extrem billige Sovtek WC, ich dachte die Röhre fürs WC, hat sich aber anders rausgestellt. Das Ding macht meinen amp iwie....brutaler? Hab nur eine von den Dingern...
    Ansonsten verwende ich normale Electro Harmonix. Die Dinger klingen für mich definitiv besser als die JJ-Dinger.

    Wenn ich schon beim Röhrenwechseln wäre, würde ich alle Tauschen, also die ganzen Vorstufenröhren, wer weiß...schaden kanns nie und du hast mehr variabilität.

    naja, vl konnte ich dir ja helfen :)
     
  5. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 31.03.08   #5
    Ich weiß, klingt komisch, ist aber so!:D
    Laut Manual jedenfalls:p


    Also die ganzen Groove Tubes sind übrigens so gut wie nagelneu, wurden erst im Januar getauscht. Hab grad die Rechnung davon gesehen. Die werd ich auch für den Cleankanal drin lassen, weil ich da dran nix zu meckern hab.

    Kann man die JJ ECC803 so einfach als V1 nehmen? Weil bei TT gibts die nicht als High-grade Version. Oder ich schmeiß sie in die zweite Gainstage... (V4)

    Aggressiven Sound will ich eigentlich nicht, eher warmen, dichten, fetten Sound.

    Die TT ECC83 V1 sind ja zur Zeit auch ausverkauft, die hätt ich mir sonst zum ausprobieren mitbestellt.:mad:

    Im Moment tendiere ich dazu, eine JJ ECC83 V1, eine JJ ECC803, eine JJ ECC83 zu bestellen. und dann noch irgend ne andere Marke evtl zum rumprobieren... vielleicht ne EH. Wobei ich dann ne Sovtek auch noch mitnehmen könnt...:screwy:


    Weiß jemand noch was zu meiner vorherigen Frage zu den TADs? Kann man diese TAD 12AX7A-C guten gewissens als V1 nehmen? (bzw. in meinem Fall V3;), 1.gainstage drivechannel)

    Hab gelesen, Laney Amps werden ab Werk mit TAD bestückt. Die Endröhren sind bei mir auch TAD 5881. Die werd ich denk ich mal irgendwann gegen 6L6er austauschen, da ich glaub, dass mir die besser passen. Aber das hat Zeit:rolleyes:
     
  6. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.029
    Ort:
    Wien 21
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    5.729
    Erstellt: 31.03.08   #6
    hm das mit dem laney macht mich krawuzi-kapuzi...aber ich sehe ja, dass er 6 vorstufenröhren hat.


    trotzdem versteh ich nicht, warum man 4 triodenstufen für einen cleankanal braucht.....
    naja, irgendeinen grund hats schon...ich guck mir mal den schaltplan an nachher...wenn ich einen finde :D


    zu der V1 sache: ich halte von dem nicht viel, aheb aber auch nicht unbedingt viel erfahrung :D
    ich habe 2 amps. den TSL habe ich nie mit V1-selektierten röhren bestückt und hatte nie ein problem.
    meinen eigenbau hab ich auch nie mit V1 bestückt, hatte ebenfalls ncoh nie ein problem.
    meiner Erfahrung nach tuts da jede röhre. Vl sinds 5 % der Fälle, wo was "selektierteres" mehr sinn gemacht hätte...kA, vl hat jemand ein statement dazu...

    die 803er kannst du als V1 nehmen, manche mögen das sehr...
    von TAD rörhen halte ich nicht viel, allerdings is das absolut unbegründet :D
    Überteuert sind sie allerdings schon, zumindest manche.
    Ich hab nur eine EL84 von TAD, die verwende ch wiederum lieber als die JJs

    welhe Röhre du wo reinsteckst, entscheidest du besser durch ausprobieren :D
    kauf dir einen haufen und teste :D

    soundbeschreibung is immer so eine sache...fett, aggressiv, was bedeuted das schon...
    ich rate dir mal trotzdem von den JJs ab...entscheide selsbt!
     
  7. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 31.03.08   #7
  8. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 31.03.08   #8
    Bevor du dir die teuren TADs aka Sovtek/EH/China besorgst, besorg dir doch gleich die original hergestellten von diesen Marken und bezahl nur die Hälfte.
    Ist übrigens logisch, dass im Laney jetzt TADs drin sind, denn ein paar Jahre vorher waren noch Ruby Tubes drin und wer ein bisschen in der Markengeschichte blättert wird feststellen, dass die Rubys nix anderes sind als die jetzigen TADs bzw umgekehrt.

    Die Vorstufenröhren kommen meines Wissens alle aus China, bei den Endstufen variiert das zwischen Sovtek/EH und Sino.

    Wie gesagt, das mit den V1 halte ich inzwischen auch für Blödsinn. Die 803 (die ja nebenbei noch viel mehr verstärkt als eine normale ECC83) hatte ein erstaunlich niedriges Rauschen.
    Nebenbei würde ich dir eine Sino-V1 wie die von TT oder TAD nicht unbedingt für diesen Amp empfehlen. Die Briten klingen halt schon von Natur aus nicht so gesittet und etwas kratziger, eine höhenlastige Sino hat bei mir das ganze Klangbild ziemlich rotzig werden lassen.
     
  9. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.029
    Ort:
    Wien 21
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    5.729
    Erstellt: 31.03.08   #9
    dankeschön :) du hast mir das selbstsuchen erspart :D
    gespeichert hatte ich jedenfalls keinen am PC...danke!

    beim betrachten sehe ich, dass V1 a aufholstufe is - klar
    V1 B bis V2b von lead verwendet wird, sowie V5 b

    V3 a verwendet clean und je nach schalterstellung, werden V3 a und b oder V3 a und V4 b und V5 a verwendet

    Effektweg is mit transistoren aufgebaut und V4a? strayze

    V6ab is logischerweise phasensplitter


    gut, jetzt weißt du was du tauschen musst :D
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 01.04.08   #10
    Sehr interessanter Thread, da ich mir vor ein paar Wochen auch nen VH100R besorgt habe... Bitte um Bericht, wenn Du die Roehren mal getauscht hast, Stifflers_Mom... :)
     
  11. Dredg

    Dredg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.879
    Erstellt: 01.04.08   #11
    also ich war bei slashjüngers röhrentauschaktion und kann dir die 803 jj auch von ganzem herzen empfehlen, ebenso für marshall. Was man allerdings beachten sollte, das diese Röhre nicht bedeutet das der Amp deutlich mehr gain bekommt, der unterschied bezieht sich nur auf die wuchtigkeit des sounds, und da ist die jj im vergleich zu den röhren die wir sonst da hatten um einiges fetter, gleichzeitig aber differenziert. Würde dann sagen das sowohl im marshall 6100 als auch im vh100r diese röhre als v1 im zerrkanal das optimum darstellt.
     
  12. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 01.04.08   #12
    ok, hab jetzt mal zwei JJ ECC83, eine JJ ECC803 und eine EH ECC83 bestellt.
    Da man doch öfters liest, dass JJ die Optimalbestückung für Britenamps sein soll.

    Auf 10 Röhren auf gut Glück bestellen hab ich eher weniger bock, sonst hätt ich ja hier nicht gefragt;)

    Danke euch allen. werd dann mal schreiben, wie es mir am besten gefällt.
     
  13. Dredg

    Dredg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.879
    Erstellt: 01.04.08   #13
    wenn ich wetten abschließen könnt dann machstes wir wirs gemacht haben. Ist schweinegeil die röhre
     
  14. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.029
    Ort:
    Wien 21
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    5.729
    Erstellt: 01.04.08   #14
    welche röhren habt ihr alternativ ausprobiert? nur aus interesse...

    wenn ihr sie einfahc mit den stocktubes getauscht habt, dann würde ich mal nicht behaupte, dass die long plate schweinegeil ist.

    ich find sie nicht so breauschend, aber naja, vl habt ihren einen anderen grund dafür!
     
  15. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 01.04.08   #15
    Stocktubes sind in dem Amp schon lange nicht mehr drin. Der Laney an sich hat ein sehr bissiges Frequenzband, bei dem die Mitten für meinen Geschmack etwas seltsam geformt sind (was ich, mein lieber Dredg auch nach dem Versuch mit den V30ern sage :) ). Ich kann aber Definitv sagen, dass Chinaröhren dem Amp klanglich eher schaden. Mit den JJs bin ich bisher wirklich am besten gefahren, selbst die EHs/Sovteks waren grenzwertig, weil sie dem Klang Brillianz und Auflösung entzogen haben, wobei ich dazu sagen muss dass eine EH als V4 eventuell doch noch etwas bringen könnte, vielleicht mal ausprobieren demnächst.
     
  16. Joeckel

    Joeckel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.08
    Zuletzt hier:
    19.10.12
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    19
  17. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.029
    Ort:
    Wien 21
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    5.729
    Erstellt: 02.04.08   #17
    Naja, nur die V1 ist in vielen amps auch nciht aussagekräftig...
    Ich finde nicht, dass man sich ein deine "regel" halten sollte.


    So wie du es gesagt hast, kann man das bei jeder stufe auch machen und es wird sich vl was ändern...

    Ich für meinen Teil würde so nciht vorgehen, wenn ich die röhren wechseln würde...
     
  18. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 03.04.08   #18
    Sodale, das Tubetown Päckchen ist heute schon angekommen.
    Nach ner wilden Umsteckerei bin ich jetzt bei folgendem Setup gelandet:

    V1 Groove Tube 12AX7
    V2 JJ ECC83
    V3 JJ ECC83
    V4 JJ ECC803
    V5 EH 12AX7
    V6 Groove Tube 12AX7

    [nochmal zur Erklärung: V3+4 sind Cleankanal, V1+V4+V5 Leadkanal, V6 Phasendreher]

    Die JJ ECC803 war mir in der ersten Gainstage des B-Kanals etwas zu heftig, zu aufdringlich in den Höhen. In der 2. Gainstage finde ich sie genau richtig aufgehoben. Da bleibt der Klang noch schön sahnig.
    Der B-Kanal ohne Boost ist jetzt auch richtig geil, jetzt krieg ich da endlich ein schönes dynamisches auf die fresse Brett rein.:cool:

    Was ich sagen muss: Der Amp hat jetzt richtig Eier bekommen! Vorher war in den tiefmitten irgendwie eher wenig los... Liegt irgendwie auch etwas an den Groove Tubes. Anscheinend sind die so. Weil sie sind ja auch so gut wie neu.

    Die Electro Harmonix macht in der 3. Gainstage dann auch nochmal so richtig Wumms, wobei ich da schauen muss, ob das vielleicht nicht doch zuviel ist. Seh ich dann, wenn ich ihn im Proberaum ausfahren kann. Vielleicht kommt da doch wieder ne Groove Tube rein. Aber für harte Metalsachen macht sich die EH da auch ganz nett.

    Der Mittenregler ist mit den JJs jetzt etwas mit vorsicht zu genießen, mehr als 6,5 ist da schon fast nicht mehr zumutbar. Aber der Amp hat jetzt genug mitten, da kann man auch schon mal bissl was rausdrehen. Ich war halt bisher eher mittenarme Gainmonster bzw. Modelling-megascoopsachen gewohnt, da konnte man nie genug Mitten reinpfeffern:rolleyes:
     
  19. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 03.04.08   #19
    Hmmm, klingt ja alles recht angenehm, ich denke ich muss mir wohl auch mal ein paar von den Teilen zum Testen anschffen.

    Kurze Zwischenfrage noch - was machtn die dritte Gainstage im B-Kanal? Ich dachte eigentlich, es gaebe nur zwei ;)... oder hat das gar nichts mit B ohne drive und B+Drive zu tun?
     
  20. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 03.04.08   #20
    Nö, die Boosts haben nix mit der Anzahl der verwendeten Röhren zu tun.
    Auf Seite 18 im Manual gibts ein schönes Blockschaltbild dazu.

    Achja, und ich gebe denjenigen Recht, die behauptet haben, dass JJs die beste Bestückung für den Amp (bzw. alle Laneys und Marshalls?) sind, wenn man nur eine Marke verwenden will.
     
Die Seite wird geladen...

mapping