<< Vox Tonelab SE - Top oder Flop? >>

von Derwars, 26.03.04.

  1. Derwars

    Derwars Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.03.04   #1
    Hallo Leute!

    Ich habe heute in der neuen guitar-Ausgabe das Vox Tonelab SE gesehn und war hin und weg. Leider weiß ich nicht wie das so ist und so weiter... Hier mal der Link zu dem Baby Vox Tonelab SE.
    Könnt ihr was zu dem Board sagen? Habt ihr vielleicht ähnliche Modelle gesehn bzw. schon von sowas gehört?

    einfach mal Meinung posten ;)

    Adios
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 26.03.04   #2
    Ich habe mal ein Wochenende das Tonelab ausgeliehen (die Desktopvariante) und war ziemlich angetan davon... mit das beste was im Modellingbereich derzeit angeboten wird.

    Vergleichbar sind dann halt noch die Valvetronix Sachen.
     
  3. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 26.03.04   #3
    in der aktuellen Gitarre &amp; Bass ist ein Test von dem Teil...habe ich aber noch nicht gelesen... :D

    RAGMAN
     
  4. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 26.03.04   #4
    Test fällt super aus! Den gibts 3x bei MP für 379,- Euro, da Vorführmodelle. Allerdings die Workstation und nicht das Effektpdealboard. Trotzdem billig. Wird aber bestimmt schon heute vergriffen sein...
     
  5. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 27.03.04   #5
    ja ich hab den AD60VT ... die "Digital-Sektion" is ja dieselbe! und ich muss echt sagen das is shcon der hammer das teil!

    total variantenreiche sounds etc. kannste für ALLES benutzen

    was ich nur schade finde, ist, dass man die verstärkersimulationen nicht ganz ausschalten kann ...

    aber trotzdem"! ich denke das teil ist sein geld dicke wert!!!!!!!!
     
  6. Derwars

    Derwars Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.03.04   #6
    Guten Morgen!

    Danke für eure Antworten lennynero, RAGMAM, mnemo und Schwammkopf. Eine Frage noch: Wenn ich dieses Teil über mein Behringer Ultratwin laufen lasse, wird der Sound daducrch merklich verfälscht?


    Danke nochmal

    Ciao
     
  7. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 28.03.04   #7
    Er wird den Sound schon veraendern... den im Endeffekt sind die TOnelab -Geraete darauf ausgelegt direkt ins Mischpult (live oder Studio) zu gehen. Aber mit Sicherheit gibt es auch die Moeglichkeit den Ausgang an das angeschlossene Geraet anzupassen.
     
  8. Derwars

    Derwars Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.03.04   #8
    Hmm, was meinst du mit anpassen? Wie kann ich denn den Sound möglichst "true" halten? Indem ich den Behringer verkaufe und mir eine Endstufe + 4x12 Box zulege? Was haltet ihr davon?

    Ciao und danke lennynero
     
  9. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 28.03.04   #9
    Mein GX700 erlaubt es dem Geraet zu sagen was angeschlossen ist (Combo, Stack, ob in den Input, oder Power Amp in etc.).

    EIniger Modeller sind so ausgerichtet das sie das optimale Ergebniss ueber ein Full-Rangesystem (PA-Boxen, KEyboard-Amp) liefern. GItarrenendstufen und Boxen faerben den Tone immer.. wenn jetzt dein Modeller versucht eine 4*12er nachzubilden und du schickst das ueber eine 2*12er hoert es sich anders an, willst du eine offene 2*12er simulieren und schickst das ueber eine geschlossene 4*12er ist das Ergebnis auch nicht perfekt, weil eben Gitarrenboxen nicht einfach nur 'Lautmachen', sondern den Tone veraendern.
     
  10. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 29.03.04   #10
    Interessante Kritik. Hat das Teil keinen Bypass-Schalter?
     
  11. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 04.04.04   #11
    schon lange warte ich auf genau so ein Gerät. Man kann es zwar auch direkt ins Pult spielen, allerdings denke ich, dass man sich auf der Bühne wohler fühlt, wenn man damit in eine Röhrenendstufe und dann in eine 412er Box spielt. Klanglich ist das Tonelab SE jedenfalls nicht mit anderen Multis zu vergleichen, denn die haben alle keine Röhren... geniale Entwicklung von Vox - Hut ab
     
  12. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 04.04.04   #12
    also gestern auf der mu-messe hab ich mir die vox-präsentation zum tonelab se angesehen und war überzeugt: das ding ist total geil. tolle und transparente sounds von fender clean bis mesa hi-gain.... die sache mit patentierten röhrentechnik die die realen schaltzustände herstellt ist einfach nur genial... hach *seufz* :D
     
  13. flo

    flo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.03
    Zuletzt hier:
    6.01.11
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.04   #13
    jo find das teil auch fett, habs mir das Tonelab Se für 470 € gekauft, der Laden hatte den falschen Preis ausgegeben und den Irrtum nicht bemerkt :D 100 € gesparrt *megafreu* Am 13.4 dürfte es bei mir ankommen, da Vox zzt Lieferengpässe hat :)
     
  14. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 04.04.04   #14
    nur damit Ihr's wißt: wir können das Toneworks SE vermutlich noch eine Weile liefern, obwohl Vox nicht so viele herstellt, wie der Markt derzeit nachfragt - ich hab eine feste Disposition bei Vox für das ganze Jahr abgegeben, so begeistert war ich. So was macht man nur bei Geräten, wo man von vorn herein weiß: da wird es Lieferzeiten geben...
     
  15. Ruronin

    Ruronin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.03
    Zuletzt hier:
    18.03.09
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Minseln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.04   #15
    Interessant, interessant...schau mich zur Zeit auch grad nach guten Multis um und hatte bisher das GT-6 im Auge, aber jetzt muss ich doch mal das Tonelab SE ausprobieren :D

    btw: wäre das T.C. G-Major jetzt allein von den Effekten her besser? Braucht man Amp- und Boxensimulation wirklich?

    MfG
    Ruronin
     
  16. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 04.04.04   #16
    nja, tonelab und g-major erfüllen einen anderen zweck. während ich das g-major holen würde wenn ich nur modulationseffekte brauche, würde ich ein tonelab holen wenn ich gute verzerrungen brauche.
     
  17. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 04.04.04   #17
    Aber alleine die "Anwesenheit" einer Röhre macht auch nicht gleich einen guten (oder besseren) Sound...warum also nicht mit anderen vergleichen!?

    RAGMAN
     
  18. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 04.04.04   #18
    da hast du schon recht, allerdings kann man mit diesem Gerät auch ohne Amp richtig geile Leadsounds erzeugen. So gut ging das bisher nicht....
     
  19. InFlame

    InFlame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.04   #19
    Das is psychosomatisch bedingt, wenn du dir einredest dass es besser klingt ,so wird das im Unterbewusstsein gespeichert und es klingt tatschlich besser :D ...tja das liebe röhrchen ist wohl nur ein Placebo :p
     
  20. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.04.04   #20
    Und das sagt einer, der sich in anderen Threads noch vehement (!) dazu geäussert hat, dass nix an eine echte Röhre rankommt. :-)

    Sind die Röhren in einer Vollröhre auch nur Placebo?

    Wenn man 4, 6, 8 oder 10 Röhren hört, wieso sollte nicht auch eine schon was deutlich hörbares bewirken?

    Bei meinem alten Valvestate (eine Röhre in der Vorstufe, keine in der Endstufe) macht sich das schon bemerkbar.

    Und der Tonelab ist einfach genial. V.a. über ne Endstufe ins Halfstack.
     
Die Seite wird geladen...

mapping