VOX Tonelab

von Ray, 11.10.03.

  1. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 11.10.03   #1
    Leuts, schmeisst alle PODs in den Müll.

    Das o.g. Teil ist wirklich ein Meilenstein. Sogar über eine popelige Stereoanlage klingt das besser als viele Combos. An eine Röhrenendstufe und einem Halfstack wirds dann aber göttlich.

    Dank der echten Röhre, die drin ist, komen die AMP-Simulationen verdammt gut rüber, auch die Cabinets sind erste Sahne. Die eingebauten Effekte klingen mindestens genausogut wie in den besten Multieffektgeräten oder auch Bodentretern.

    Dazu ne S/P DIF.....zack raus aus dem Teil und rein in Cubase...fertig.

    Eigentlich bin ich ja Vollröhrenfreak, aber das Teil hat wirklich gute Chancen, mich umzusteimmen. Zumindest parallel zum klassichen AMP kommt mir das Teil gerantiert ins Haus...

    Wenn ihr die geletgenheit habt, das Teil zu testen, machts mal.

    http://www.voxshowroom.com/northcoast/vox/vox_products/tonelab.html
     
  2. Larson

    Larson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.06.06
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 12.10.03   #2
    Nehme an, Du hast das Gerät getestet. Dann ist das jetzt also erhältlich.
     
  3. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 12.10.03   #3
    ja ich ahb ja den AD 60 VT :) daher kann ich dem jung eigentlich nur zustimmen. mit dem footcontroller (es gibt ja jetzt sogar wieder nen neuen) zusammen ist das dingen ne super sache denke ich - schlägt jedes boden multifx!

    aber ich steh trotzdem nich so auf die ganzen ampsims - seien sie auch noch so gut!
     
  4. Ray

    Ray Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 12.10.03   #4
    Wir standen zu viert sabbernd zwei Stunden ums Gerät herum. :-)

    Getestet wurde mit einer Epi SG400, einer Mittleklasse Ibanez RG und einer Oberklasse RG mit Di Marzios. Marshall Endstufe und Halfstack.

    Ich hab die Augen zugemacht und nur den Zuhörer gespielt. :-)
     
  5. Ray

    Ray Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 12.10.03   #5
    Ich würde dafür auch keine Vollröhre eintauschen. Sind zwei verschiedene Paar Stiefel.

    ZUSÄTZLICH zum Equipment, zur Bereicherung der Soundvielfalt, ist das aber schonw as. Zudem kann mans im Köfferchen überall mit hinnehmen.
     
  6. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 12.10.03   #6
    ja ich sehe also ja ien, dass die simulationen da ganz gut sind - aber 100% authentisch sind se doch net!! ich hab also am meinem verstärker nur noch den standart AC30 sound eingestellt!! verzerrrt wird mit verzerrer halt und effekte kommen größtenteils vom Korg AX 1500 G. manchmal auch noch zusätzlihces delay vom amp ... ich werd eh versuchen mir ma en gescheiten fender so zuzulegen ... oder nen echten AC30 wenn ich mal reich bin :)))
     
  7. whitealbum

    whitealbum HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    28.10.03
    Beiträge:
    1.887
    Zustimmungen:
    966
    Kekse:
    9.456
    Erstellt: 28.10.03   #7
    Hallo Ray und Schwammkopf,
    Das sind ja die "Richtigen" beisammen ;)

    Ich habe jetzt über ein Jahr mit dem Pod 2.0 Aufnahmen gemacht und es reicht mir auch langsam mit dem Teil.
    Der Sound ist viel zu muffig und unpräzise, die Gitarren haben keinen "Körper" etc.. Ich muss ewig im Sequencer an guten Eq's drehen, damit da was brauchbares rauskommt.
    Es gibt eigentlich nur drei Simulationen die mir einigermaßem gefallen, die Euch auch einen Überblick davon geben, nach was ich eigentlich suche.
    Blackface, Brit Class A und Tweed (ab und zu mal ein paar HiGain-Sachen)
    Da sticht mir doch der Tonelab wie der AD 60 VTX (Nachfolger vom VT) ins Auge. Hauptsächlich mache ich eigentlich nur noch Studio-Sachen (Home-/Projektstudio), da bietet sich eigentlich der Tonelab an. Aber ich möchte auch mal wieder Live spielen, da kommt der AD 60 VTX ins Spiel.

    Kann ich mit dem AD 60 VTX direct Recording in die Audiokarte des Computers problemlos durchführen, und vor allem klingt das Teil dann auch so wie über Lautsprecher?
    Wie klingt der eigentlich über den Lautsprecher, werden die simulierten Amps - sehr nahe am Original - rübergebracht, hat das Teil auch genügend Druck für Clubs?

    Wie siehts mit dem Tonelab aus? Klingt der nur gerade mal etwas besser als der Pod 2.0 oder wesentlich besser?


    Ihr seht Fragen über Fragen.
    Danke schonmal im voraus.
     
  8. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 29.10.03   #8
    also wies mit dem AD60vtX aussieht weiß ich net . ihc weiß net genau was der noch zusätzlich hat - nur ich glaub nen direkten ausgenag (wie s pdif) hat der auch net oder??? aber in kleinen clubs kannste damit auf jeden fall ankommen!!! ich spiel den hauptsaächlich nur mit irgendswelchen clean osunds und die können shcon laut sein .. und laut verzerrt hat der auch ne menge druck!! und wenn du ihn abnimmst isses eh kein problem!!! am besten wäre es natürlich auf der bühne (aufgrund der größe von so nem combo) den auf nen stuhl so schräg zu stellen dassa man auhc was hört!

    ansonsten wenn die effekte vom tonelab genauso sind wie die vom ad60vt steckt der jedes v-amp, pod oder j-station in die tasche!!!!!!! LOCKER!!!!!!

    ich hoffe ich konnte dir helfen .. ansonsten frag nur immer weiter .)
     
  9. InFlame

    InFlame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.03   #9
    mhm .. Also mir gefällt das POD XT na schon besser ... ich finde Line 6
    hat die geilsten digitalen Cleansounds .. außerdem is der POD XT auch noch günstiger als der Vox tonelab :)
     
  10. whitealbum

    whitealbum HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    28.10.03
    Beiträge:
    1.887
    Zustimmungen:
    966
    Kekse:
    9.456
    Erstellt: 29.10.03   #10
    Danke Schwammkopf für die Info!
    Eine Frage habe ich noch, hat der AD60VT einen Direct Output für Recordingaufnahmen direkt ins Pult?

    InFlame:
    mit besser und schlechter ist schon so ne Sache!
    Es kommt natürlich darauf an, was man für einen Sound will.
    Für meine Soundvorstellungen (Blackface, AC30 etc.) ist der Pod 2.0 ne' Gurke. Ich stelle mir Gitarrensounds vor, die annähernd an die Sachen vonTom Petty, mittlere bis späte Beatles-Phase (Rubber Soul, Revolver, Whitealbum etc.), oder auch Coldplay und Travis kommen.

    Was ist an dem Pod XT dahingehend besser als beim 2'er Pod oder beim VOX Tonelab?
     
  11. InFlame

    InFlame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.03   #11
    Das POD XT ist der nachgänger vom POD 2.0 .. es wurde in vielen linien verbessert ..
    watch --> http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Effektgeraete/MultiFX/Line_6_POD_XT.htm
     
  12. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 30.10.03   #12
    @ whitealbum: der ad60vt hat nen regelbaren line out ... damit kann man direkt ins mischpult gehen :) aber man sollte den nicht mehr als 1/4 aufdrehen ;-)
     
  13. DEADdy

    DEADdy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    73
    Erstellt: 11.11.03   #13
    aba nur ma so nebenbei, wer kann das teil denne bezahln ????
    ICH NICH !!!! PREIS: 535€ bei MP !!!! :x
     
  14. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 11.11.03   #14
    wenn es interessiert... auf http://www.planet-guitar.de gib es jetzt einen test zum Tonelab.
     
  15. Ray

    Ray Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 11.11.03   #15
    Das Konkurrenzmodelle von Line 6 ist auch nicht viel billiger.
     
Die Seite wird geladen...

mapping