VOX Tonelab ohne AMP??

ferd
ferd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.19
Registriert
23.08.07
Beiträge
9
Kekse
0
hallo zamme!

da bei mir der kauf eines ( ca 40W ) AMP´s ansteht, habe ich mich in einigen Geschäften mal ein bischen umgeschaut und angetestet. allerdings habe ich einige fragen, die grundsätzlicher natur sind, und die Verkäufer möchten natürlich nur die produkte anpreisen, die sie auch verkaufen. Deßhalb möchte ich sie hier stellen, weil ich glaube dass ich hier objektiver geholfen werde:

in einem geschäft wurde mir von der firam digitech eine art preamp vorgeführt, welche diverse simulierte amps und boxen, sowie vordefinierte sounds hatte. dieser wurde an einer aktiv- Box betrieben. da ich gerne recht verschiedene sounds hätte, könnte das für mich vielleicht interessant sein, wobei ich zugeben muss, dass ich mich mit effekten und der ganzen klangeletronik nicht so besonders auskenne.
mir ist ein warmer Röhrensound wichtig, und da dieses system an einer Aktivbox betrieben wurde, die über eine SS- Endstufe verfügt, kennt man da natürlich schon einen unterschied, auch wenn das moddelling sehr gut gemacht ist.

jetz sehe ich da in einer der letzten ausgaben von "Gitarre und Bass", ein ähnliches gerät, das VOX Tonelab LE, welches mit einer Röhre betrieben wird, und denk mir, vielleicht könnte das eine Alternative sein.

Nun meine eigentliche Fragen:
- wie klingt das VOX Teil? in G&B wird behauptet es wäre verdammt nahe am orginal.
- brauche ich dazu noch einen AMP, oder geht das auch mit Aktivbox
- gibt es Aktivboxen mit "Röhrenendstufe"?
- Als Amp würde für mich evtl. der Fernder Blues delux reissue in frage kommen, der wäre dann zwar nicht so vielseitig (oder nur mit vielen zusätzlichen geräten), aber vom klang her wahrscheinlich besser....?


bitte entschuldigt, wen die fragen dumm sind, aber mit diesen effekten, und so habe ich keinerlei erfahrung

dake schon mal grüsse

ferd
 
Eigenschaft
 
Nomei
Nomei
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.06.18
Registriert
15.06.06
Beiträge
246
Kekse
117
Ort
Bayern
Hi

Ich habe das Tonelab nur mal Live gehört und da war der Sound echt gut! Selbst getestet hab ichs allerdings nie. Ne Möglichkeit wäre vllt auch ne Röhrenendstufe und ne Gitarrenbox und davor das Tonlab? Hoffe ich konnte n bissl helfen.


MfG
 
BangingRaccoon
BangingRaccoon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
09.03.05
Beiträge
271
Kekse
117
Ort
Pfalz
Dazu gibts nen userthread hier der die Themen bezüglich des VOX behandelt.

Mal vorab: Tonelab + Gitamp --> geht gut; oder aktive Fullrangebox oder gute Endstufe (muß nicht Röhre sein) und Gitarrenbox...

Noch zur Info, die Röhre im TL ist keine Vorstufenröhre, sondern dient dazu die jeweiligen Röhren-Endstufenverhalten zu simulieren.
 
KlausP
KlausP
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
14.07.11
Registriert
25.01.04
Beiträge
6.089
Kekse
13.236
Ort
Franken
Hier im Board gibt es einige Tonelab-Nutzer. Von den Klangqualitäten ist die Mehrzahl derer, die es ausprobiert haben, überzeugt, aber unterschiedliche Geschmäcker gibt es immer.

Wegen des Anschließens:

Du kannst es:

- ganz ohne Amp mit Kopfhörer betreiben.
- an eine PA (Mischpult anschließen
- an eine Aktivbox anschließen
- an eine Endstufe plus Gitarrenbox anschließen
- an einen Gitarrenverstärker anschließen
usw...

Aktivboxen sind ja i.d.R. Gesangs- bzw PA Boxen, mir sind keine mit Röhrenendstufe bekannt.

Da das Tonelab aber schon einen röhrenähnlichen Sound liefert ist es eigentlich logisch, daß es ausreichen sollte, dieses Signal möglichst linear zu verstärken.

Man kann allerdings auch eine Röhren-Gitarrenendstufe plus Gitarrenbox verwenden, wobei alle diese Variationen einfach Geschmackssache sind.
Einen kompletten Gitarrenverstärker anzuschaffen um das TL zu verstärken macht wohl eher nur in Ausnahmefällen Sinn, z.B. wenn man daran denkt, den Verstärker auch mal alleine ohne Tonelab zu nutzen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben