VS100H Hohes Pfeiffen im Kanal 2

von DrLaber, 23.02.04.

  1. DrLaber

    DrLaber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    475
    Ort:
    BGL/TS/Salzburg
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    271
    Erstellt: 23.02.04   #1
    Hi und Mahlzeit!

    Hab gestern meinen VS100H mal wieder gespielt und dabei mal ein wenig
    lauter aufgredeht. Als ich dann in den 2 (Zerr)Kanal wechselte, kam
    plötzlich ein sehr hohes pfeifen. Hab ich so noch gehabt.
    Kann das an der höheren Lautstärke liegen, oder an der Gitarre?

    gruß und danke
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 23.02.04   #2
    An beidem. Du duerftes ein (ungewuenschtes) Feedback (eine Rueckkopplung) erhalten haben. Der Effekt ist aehnlich dem, wenn du ein Mikro zu dicht vor den Lautsprecher haelst.

    Vermeiden kannst du das indem du a)weniger Lautstaerke nimmst b) die Gitarre nicht Richtung Lautsprecher ausrichtest.
     
  3. DrLaber

    DrLaber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    475
    Ort:
    BGL/TS/Salzburg
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    271
    Erstellt: 23.02.04   #3
    Ich hab aber nicht das eigentlich gut klingende pfeiffen (rückkoppeln)eines amps (kennt sicher jeder), wenn ich mit der gitarre an die box geh. sondern ein nicht aushaltendes extrem hohes pfeiffen. weiß auch nicht, wie ich es am besten beschrieben soll.

    danke und gruß
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 23.02.04   #4
    Fuer das gutklingende Feedback musst du ueben, ueben, ueben.

    Das hohe Pfeifen ist eben eine 'einfache' (ekelhaft klingende) Rueckkopplung.

    Ich kenne das Geraeusch auch, und der Uebergang zwischen der gewollten und ungewollten Rueckkopplung ist fliessend (und haengt zusaetzlich von den PUs ab, manche sind sehr anfaellig fuer die unangenehme Rueckkopplung).
     
  5. DrLaber

    DrLaber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    475
    Ort:
    BGL/TS/Salzburg
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    271
    Erstellt: 23.02.04   #5
    :D spitze, du hast mir grad eine wertvolle info gegeben! kurz nur zur info:
    hab vor na woche mit eine gibson sg mit diesm verstärker gespielt, (selbe position am lautstärken poti) und ich hab ein echt geiles feedback gehabt. also kein ekelhaftes pfeifen.
    gestern mit einer ausgeliehen epi lp = feedback siehe oben.
    ich hätte nie gedacht, das der unterschied der pu so viel ausmacht. vor allem war ich der meinung, daß epi eigentlich ganz gute pu verbaut.
    naja, so kann man sich irren.

    DANKE und gruß
     
  6. DrLaber

    DrLaber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    475
    Ort:
    BGL/TS/Salzburg
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    271
    Erstellt: 23.02.04   #6
    sorry, nochmal.
    wie bekommen ich aber dann mit der epi das pfeifen weg?

    gruß und danke!
     
  7. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    26.292
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.401
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 23.02.04   #7
    Ohne das gehört und ein paar Tests gemacht zu haben, kann man natürlich nur schwer sagen, was die Ursache ist. Vielleicht so viel:

    Entweder es sind die Pickups.
    Test: Saiten abdämpfen und feststellen, ob sich das Pfeifen abschwächt, wenn man die Gitarre von Verstärker wegbewegt.
    Lösung: Seymour Duncan, EMG...

    oder eine Röhre im Amp ist defekt.
    Test: So einstellen dass es gerade nicht pfeift und dann mit dem Fingernagel leicht auf den Glaskolben der Röhren klopfen. Die defekte Röhre "klingelt" dann.
    Lösung: Neue (bessere) Röhre.

    Es sind auch noch andere Ursachen denkbar, aber die sprengen den Rahmen hier und dann muss eh 'n Profi ran.
     
  8. scoop!

    scoop! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    180
    Erstellt: 24.02.04   #8
    ich hatte auch erst die stock-pus von epi und n valvestate 8080. war exakt das gleiche problem. hab nen sexmour duncan eingebaut. dann wars besser. die valvestates sind aber auch sehr anfällich für diese art rückkopplung. mein jetziger vollröhrenamp pfeift gar nicht mehr, egal wie laut...
    die epi pus könntest du wachsen. dadurch werden schwingende teile in den pus, die ein signal verursachen, fixiert. ich hab das selbst aba noch nie gemacht müsste dir nochma wer anders n paar tipps zu geben...

    rokk on!

    scoop!
     
  9. DrLaber

    DrLaber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    475
    Ort:
    BGL/TS/Salzburg
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    271
    Erstellt: 26.02.04   #9
    DANKE für die tips!!

    gruß rudi
     
Die Seite wird geladen...

mapping