Wah mit grafischem EQ simulieren?

von guitardoc, 02.02.07.

  1. guitardoc

    guitardoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 02.02.07   #1
    Kann man eigentlich ein feststehendes Wah mit einem grafischen EQ simulieren? Oder ist in einem Wah Pedal noch mehr drin?

    Und wenn das geht und der EQ midi-fahig ist dann könnte man den doch in einem Rack vor die Zerre legen um ein richitiges Wah zu bekommen (gesteuert per Floorboard-Fußpedal) und muss dann nicht noch mal aus dem Rack zum Wah Pedal raus? Was meint ihr?
     
  2. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 02.02.07   #2
    Naja, n Wahwah is halt nicht nur das gefiltere sonden auch dass da dieses typische "Wah" beigemixt wird. Keine ahnung wie dsa funktioniert. Aber ich denk es geht schlecht.
    Wenn man n Wahwah mit wenig "Wah" hat kann man allerdings gut ne EQ-Einstellung simulieren. Geht gut mit dem Crybaby 535q. Da hat man ein sogenannten Q-regler mit dem man den "WAH"-anteil reguliren kann. Nimm man ihn ganz raus isses quasi wie n EQ.
     
  3. Battery_1988

    Battery_1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    565
    Erstellt: 02.02.07   #3
    Der Waheffekt entsteht doch durch das verschieben(lauter und leiser filtern) von Frequenzen. Wenn du deinen EQ so mit nem Expressionpedal bedienen kannst das sich die Frequenzen bei Bewegung verschieben sollte das normal gehen.
     
  4. snippy

    snippy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Husum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    246
    Erstellt: 02.02.07   #4
    Sorry aber das ist jetzt erstmal Schwachsinn. Ein Wah ist kein Filter dem ein Wah beigemixt wird ;)

    Ein Wah ist technisch gesehen ein Bandpass mit Resonanzspitze: Klick und Klick

    Der Bandpass lässt einen kleinen Frequenzbereich durch und filtert die anderen mit zunehmender "Entfernung" zu dieser (Resonanz)Freqzenz immer stärker heraus. Der Wah-Effekt entsteht dadurch dass du diese Resonanzfrequenz mit dem Pedal hin und her verschiebst. Ein Wah, das feststeht ist also einfach nur ein fester Bandpass.

    D.h. natürlich kannst du das mit einem Equalizer nachstellen. Musst halt einen bestimmten Frequenzbereich verstärken und dann stark abfallen die anderen Frequenzen rausfiltern. Ob das dann nacher auch genauso klingt, wie ein festes Wah ist natürlich eine andere Sache. Aber technisch gesehen ists schon das selbe.

    Gruß
    Snippy
     
  5. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 04.02.07   #5
    Mit einem Digital-EQ z.B. von Behringer geht das sicherlich, die gehen bis 1/60oct. oder so...das sollte reichen, mit -48dB IIRC.
     
  6. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 04.02.07   #6
    du weißt aber schon, dass man die Frequenz flüssig "verschieben" können muss, dass dieser Wah-Effekt entsteht?

    ... sehr geile Antworten in dem Thread ... echt ... autsch.
     
  7. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 04.02.07   #7
    so und jetz noch mal nachdenken und dann erst meckern ;)
     
  8. snippy

    snippy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Husum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    246
    Erstellt: 04.02.07   #8
    Ich glaube das was Deltafox meint ist, dass sich bei einem graphischen EQ nur bestimte Frequenzbänder verstärken oder abschwachen lassen, die Frequenzen dazwischen jedoch "unberührt" bleiben. Er hat also schon recht, dass man mit nem 6 oder 7-Band EQ ein festes Wah nur bedingt nachstellen kann. Ich habe allerdings auch nie gesagt, dass das mit jedem Equalizer geht, sondern mit einem (!) Equalizer rein technisch möglich ist ;)

    Wenn er das nicht meint, war der Kommentar natürlich überflüssig, da gebe ich dir recht :D

    Gruß
    Snippy
     
  9. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 04.02.07   #9
    hm ja, da hatte ich wohl was überlesen ... damn
     
Die Seite wird geladen...

mapping