Wanted: Octaver-Pedal

von Looker, 07.03.17.

  1. Looker

    Looker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.11
    Zuletzt hier:
    20.02.18
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    647
    Erstellt: 07.03.17   #1
    Hi,

    ich bin auf der Suche nach einem Octaver-Pedal für mein Pedal-Board. Meine preisliche Obergrenze liegt bei 100€ - könnt' ihr mir was empfehlen?

    Ick freu mir drauf :great:
     
  2. Santino Roxx

    Santino Roxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.12
    Zuletzt hier:
    13.06.18
    Beiträge:
    456
    Ort:
    Auerbach/Vogtl.
    Zustimmungen:
    248
    Kekse:
    1.072
    Erstellt: 07.03.17   #2
    100,-€ sind schon etwas knapp da kannst du nur nach gebrauchten schauen. Ich würde noch 30,-€ drauflegen und mir den tc-electronic Sub n Up Octaver holen.

    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. sKu

    sKu Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    3.206
    Zustimmungen:
    760
    Kekse:
    18.814
    Erstellt: 07.03.17   #3
    Was soll es denn konkret können? Nur eine "Sub"-Oktave? Mehrere Oktaven?

    Allgemeiner Hinweis: Gute Oktaver mit zuverlässigem Tracking haben ihren Preis. Das könnte bei dem Preisrahmen eng werden...

    Sehr gut ist beispielsweise der hier. Allerdings mal ganz entspannt außerhalb des Budgets ://
    [​IMG]

    Ebenfalls populär ist der hier. Aber auch über deinem Limit...
    [​IMG]

    Mit anderen Worten: Wenn du einen Oktaver suchst, der Spass macht, dann ab auf den Gebrauchtmarkt oder noch ein paar Scheine sparen :/
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Nefarius696

    Nefarius696 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.13
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    657
    Kekse:
    892
    Erstellt: 07.03.17   #4
    Möchtest du denn eine Oktave rauf oder runter?
     
  5. Looker

    Looker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.11
    Zuletzt hier:
    20.02.18
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    647
    Erstellt: 07.03.17   #5
    ich möchte eine octave runter
    --- Beiträge zusammengefasst, 07.03.17 ---
    vielen dank für die vorschläge.

    beim googlen bin ich auf https://www.thomann.de/de/mooer_pure_octave.htm gestoßen.

    zuerst dachte ich, das sein ein oktaver rein für gitarristen ... aber anscheinend funktioniert er auch mit dem bass ... hat hier jemand erfahrung?
     
  6. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 07.03.17   #6
    Von dem Pure Octave habe ich bislang nur schlechtes gehört. Vor dem Kauf bitte Erfahrungsberichte im Netz suchen.

    Ich selbst habe mehrere Octaver, zu denen ich etwas sagen kann:

    1. Mooer Tender Octaver: der liegt in deinem Preisrahmen, ist digital und absolut zu empfehlen. Allerdings musst du etwas suchen, um den zu bekommen, den der Tender darf nicht mehr verkauft werden. Habe meinen noch nach dem Verkaufsverbot bei amazon erstanden.
    Der Tender hat auf meinem Board einen festen Platz (vor allem für die hohe Oktave)

    2. MXR Bass Octave deluxe, deutlich oberhalb von 100€. Ebenfalls grundsätzlich auf meinem Board. Ist analog und lässt sich ziemlich universell für die Oktave drunter einsetzen. Durch eine Vielzahl von Regel- und Schaltmöglichkeiten auf und im Gerät sehr vielfältig. Trackt sehr gut, findet als analoges Device aber auch jeden Deadspot...

    3. Ebenfalls gut brauchbar ist der Octaver Effekt des Zoom B1on, ca. 65€. Das Zoom ist auch auf meinem Board, aber eher für Ambient-Effekte. Trackt auch sehr gut, ist digital. Das Zoom hat noch einen Drumcomputer und einen Looper an Board, ist also preislich superinteressant.

    4. Nur noch gebraucht: Digitech Bass Synth Wah. Auch auf meinem Board (für Synth- und Envelope-Effekte) Dreht man die Synth/wha/envelope-Effekte ganz raus, kommt er dem alten Boss OC2 sehr nahe bei sehr guten Tracking.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. TheBug

    TheBug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    6.03.18
    Beiträge:
    1.993
    Ort:
    Celle Rock City
    Zustimmungen:
    507
    Kekse:
    526
    Erstellt: 07.03.17   #7
    der Mooer Pure Octave is rotz. wenn dann den tender octaver!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Andelaz

    Andelaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.08
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.733
    Erstellt: 07.03.17   #8
    Hi!
    Daß digitech Bass whammy gibt es mittlerweile auch als Neuauflage, ob es mit dem alten vergleichbar ist, kann ich nicht beurteilen. Ich selber benutze die Neuauflage und bin zufrieden. Ist mit 199€ aber auch deutlich teurer als anberaumt. Hat aber auch deutlich mehr Funktionen und trackt recht ordentlich.

    Gruß, Andelaz
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Golo

    Golo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.10
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    585
    Ort:
    Ahlen
    Zustimmungen:
    215
    Kekse:
    1.762
    Erstellt: 07.03.17   #9
    Hi,

    Günstig und monophon ist noch der EHX Octave Multiplexer. Geht abernicht ewig tief und ist Geschmachssache.
    Nur noch gebraucht aber genial: Exar Octavium.

    Aguilar Octamizer soll angeblich auch taugen.

    Gruß
    Golo
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Nefarius696

    Nefarius696 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.13
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    657
    Kekse:
    892
    Erstellt: 07.03.17   #10
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Looker

    Looker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.11
    Zuletzt hier:
    20.02.18
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    647
    Erstellt: 08.03.17   #11
    Vielen Dank für all die Infos.

    Geworden ist es dann doch der EBS OctaBass. Eure Meinungen haben mich überzeugt und ich ließ die Finger von den günstigen Pedalen (zB Mooers) und legte stattdessen noch paar Kreuzerchen drauf um mir den EBS zu gönnen.

    Herzlichen Dank nochmals - echt klasse !!!
     
  12. robinBjordison

    robinBjordison Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.13
    Zuletzt hier:
    14.06.18
    Beiträge:
    1.845
    Ort:
    Trebur
    Zustimmungen:
    513
    Kekse:
    3.177
    Erstellt: 03.04.17   #12
    Auch wenn der Threadersteller schon was gefunden hat, wollte ich dazu noch was sagen.
    Ich war auch ne Zeit auf der Suche nach einem Octaver und ich hatte den Aguilar auch getestet, neben des MXR M288 und es kommt halt drauf ab, was man möchte, der MXR hatte wohl eine etwas größere Latenz (natürlich nur indirekt hörbar), bis der oktavierte Ton rauskam, deshalb klang dieser ein Tick "dreckiger", der Aguilar dagegen ist echt 'sauber', klingt in dem Sinne perfekt, aber für manche vielleicht schon zu sauber/genau. Der MXR klang durch diese 'Dreckigkeit' ein Stück weit brutaler.
     
Die Seite wird geladen...

mapping