Warlock Heavy Metal Bässe???

von MOFA RIDER, 07.07.07.

  1. MOFA RIDER

    MOFA RIDER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.12
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    57
    Erstellt: 07.07.07   #1
    Hi,

    Ich bin neu hier und hatte mal n paar kleine Fragen zu diesem Bass :B.C.Rich Warlock Platinum Bass 4

    Kennt sich jemand mit der qualität aus?
    Sind die Saiten dieses Basses weit genug von den Bünden entfernt damit dieses Schnarren beim Zupfen der Saiten nicht kommt?
    Hat jemand ein paar Info über ihn?
    Bitte alles hier rein Schreiben...wie gut die Firma ist usw.

    hier ist ein link zu dem bass...ist der preis ok?
    http://www.musik-service.de/Bassgitarre-B-C-Rich-Warlock-Platinum-Bass-4-prx395679446de.aspx

    mfg

    MOFA RIDER
     
  2. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 07.07.07   #2
    Hallo,

    erstmal willkommen im Forum.

    Das kann man einstellen.

    Aber was in Gottes Namen ist ein Chesswood Body? Klingt für mich nach Sperrholz.

    B.C. Rich ist eine Traditionsfirma, wenn mich nicht alles täuscht, mit Sitz ursprünglich in L.A. Leider haben sie irgendwann mal angefangen irgendwo im fernen Osten brutalst billig herumzuproduzieren. Die Qualität hat wohl nicht gestimmt, der Ruf ist auf jeden Fall hinüber.

    Wenns heavy aussehen soll, empfehlen sich ESP LTD Bässe. Die werden hier recht häufig in diesem Zusammenhang genannt. Ich hatte die Möglichkeit mal so einen von einem Boardmitglied anzuspielen, solide Sache.

    Gruesse, Pablo
     
  3. MOFA RIDER

    MOFA RIDER Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.12
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    57
    Erstellt: 07.07.07   #3
    Hi,

    Danke für deine antworten... also ich hab von B.C. Rich gehört das die mal mit einer Gitarren Palette aus vernost gearbeitet haben... das soll aber jetzt nicht mehr so sein...

    MFG
     
  4. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 07.07.07   #4
    @mofa rider: du hast es so gewollt: Bitte alles hier rein Schreiben...wie gut die Firma ist usw. ;)
    kein sperrholz. chesswood geistert schon länger durch die tonholz-mythologie als neuerdings soft-mapple. ich unterstelle einmal, dass nicht nur asiatische tonhölzer (siehe auch agathis, nato ... ) manchmal mit phantasienamen versehen werden (basswood gibt es eigentlich ja auch nicht ;) ) und nicht mit "unseren" von der nördlichen hemisphäre oder harthölzern aus der südlichen hemisphäre vergleichbar sind.


    Genug der verunsicherung ;) - was ich meine zu wissen: das original stammt aus den 80ern. wer wert auf gute darstellung insbes. der höhen und brillianten klang legt, sollte bei agathis, nato, chesswood .... vorsichtig sein oder ein instrument mit solider, namentlich z.b. ahorn-decke in betracht ziehen.
    Ich kann dir auch leider nicht raten, ob das instrument gut oder schlecht ist, weil ich es nicht kenne. stattdessen gebe ich dir einen link: https://www.musiker-board.de/vb/faq...-verarbeitungsqualitaet-maengel-schaeden.html.
    damit könntest du (evt. mit hilfe eines kumpels etc., der sich besser auskennt) eine hilfe haben, ob das jeweilige instrument verarbeitungsmäßig was taugt. ok? :)
     
  5. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 07.07.07   #5
    Hi,

    die Platinum Serie soll von der Qualität schon ok sein. Ich rate dir aber auf jeden Fall dazu, das Teil mal anzuspielen, die haben ne üble Kopflastigkeit...
     
  6. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 07.07.07   #6
    stimmt aussehn tunse schon teilweise wie heavy bässe (ich denk da an AX und F serien), aber das tolle an den LTD-Bässen is einfach ,dass sie unglaublich flexibel sind.... also nix mit nur heavy sondern richtig schöne möglichkeiten (ok bei jazz oder blues passter nich ganz ins bandbild dann aber es is möglich)

    und die einstiegsinstrumente von LTD sind bezahlbar und wenn du nciht unglaublcihes pech hast und ein "motagmorgen8uhrinstrument" erwischt hast du ne super verarbeitung!

    ansonsten kann man für den heavy sound auch ibanez sachn empfehlen, wobei die dann wieder relativ klassisch aussehn und die optik (wenn sie dir denn so wichtig is) verloren geht

    wenn du mehr geld hast könntest du dich auch mal an die Rockbass serien von Warwick ranwagen der Vampyre sieht sehr nach "HEAVY FUCKING METAL" aus aber vom sound her kann ich dir dazu nix sagn
     
  7. MOFA RIDER

    MOFA RIDER Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.12
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    57
    Erstellt: 07.07.07   #7
  8. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 08.07.07   #8
    argh so oft kommtes... man kann mit jedem bass alles spielen!!!!!
    bcriches sin jedoch für metal ausgelegt.... ham nen äusserst heavyen sound, jedoch kann man mit entsprehcenem amp auch noch einiges mehr aus dem sound machn als den typisch dreckigen BC-Sound.....

    anspielen wäre wohl wirklich mal ganz interessant für dich, denn an den BC-Bässen scheiden sich die geister, da wäre ein eigenes bild hilfreich
     
  9. Spieleinlied

    Spieleinlied Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    4.02.10
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Miltenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 08.07.07   #9
    Mal abgesehen von dem Death/Thrash Metal bereich spielen nich wirklich viele Metal Bands mit BC Instrumenten. Optik is eben nich alles probier auch Instrumente aus an denen man sich nich umbedingt aufspiesen kann. Für das Geld gibts auch flexiblere Instrumente die sich leichter Spielen lassen, (Ich sag nur Kopflastigkeit!!!!) nachher bist du entäuscht wenn du dann so ein Ding um den Hals hängen hast.;)
     
  10. MOFA RIDER

    MOFA RIDER Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.12
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    57
  11. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 08.07.07   #11
    wollte vor einiger zeit mal nen Dean Z Tourbass haben (find die explorerform einfach wunderschön) mir wurd aber davon abgeraten, weil der sound ncih so gut sein soll... zu der verarbeitung kann ich nciht viel sagen, weil ich sowas noch nciht in den händen hatte.... im zweifelsfall immer anspielen... bei sowas auf keinen fall blind kaufen

    zur firma: die sollen angeblich die US-Army sponsorn :D
    ich persönlcih glaube, dass die bässe aus der edge und rhapsody reihe bedeutetnd besser sind und die klampfen sowieso aber mit diesen metaläxten da bin ich mir nicht so sicher, weil der preis doch shcon wirklcih kampfpreis is

    und so wie auf dem bild zu sehn wird der wohl aufs picken ausgelegt sein, weil wo zur hölle soll man da seinen daumen ablegen? so weit unten an der bridge geht ja nich dann kommste beim 3 fingern garantiert an die bridge und anhörn tutes sich auch dreckich dann
     
  12. MOFA RIDER

    MOFA RIDER Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.12
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    57
    Erstellt: 09.07.07   #12
  13. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 09.07.07   #13
    m.e. sind es die gleichen. dann gehe noch einmal über los und fange bei post 2 an: im botanischen sinne gibt es kein chesswood, agathis gehört zur gattung der korniferen => nadelholz, weich, was nicht auschließt, dass daraus auch instrumente gebaut werden können, die sich (halbwegs) passabel artikulieren können.
    entscheidend ist jedoch, dass du (gerade beim einstieg) auf dem instrument gut klarkommst. und damit endet ja auch das solo vom vid ;) .
    das mach eh´erst´mal nix ...
     
  14. MOFA RIDER

    MOFA RIDER Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.12
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    57
    Erstellt: 09.07.07   #14
    Moin,

    also ich hab mich jetzt nochmal ein bischen schlau gemacht. Ein paar der Anfängerbässe die ihr in dem (AnfängerThread) drinne habt sind auch aus diesem (mittelmäßigem) Aghatis Holz... Auch ein Bass von ESP und anderen namenhaften firmen sind aus diesem Material... so schlecht kanns ja nicht sein wenn sogar ESP sie verwendet... Ist es normal das die Bässe meist in Korea, Taiwan oder China hergestellt sind? Ich hab mal ne Fender-E-Gitarre gesehen auf der auch stand MADE IN TAIWAN... Bedeuten diese Vernöstlichen Länder schlechte Qualität? In welchen Ländern wurden eure Bässe hergestellt?

    MFG
     
  15. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 09.07.07   #15
    ich glaub kaum, dass jemand der sich einen ESP bass zulegt Agatis nimmt... bei den LTDs is das was anderes.... ich glaub mal du meinst die LTDs..
    aber agatis is für nen Anfängerbass ok hat halt keine besonderen klangeigenschaften, is billig deshalb gibts so viele billige instrumente aus dem holz ;)

    so dann mla zu der länderfrage: In fernost gebaute bässe sind qualitativ gut, jedoch haben firmen wie ESP eine ganze produktionslinie nach da hin verlegt (die heissen dann LTD).... ok schlechtes beispiel, weil LTDs aus den Ostländerchen kaum mit ESP made in the USA zu vergleichen sind, die teuren modelle alla 4xx von LTD sind von der Qualität schon ziemlcih nah an den ESPs dran kosten aber dann auch schon an die 1000€ also für nen einsteiger nicht so wirklcih erschwinglich... LTD-Bässe haben (so wie ich gehört habe) aber allgemein einen ziemlich hohen standart, zu den kleinen sachen alla B105 und co kann ich nich allzuviel sagen da ich die nich angespielt hab.
    Ähnliche Phänomäne lassen sich auch bei Fender USA und Fender MEXICO beobachten, wobei die billigeren Fender Mexico sachen sehr starke schwankungen haben mal hat man nen top bass, mal n stück holz mit saiten dran.

    mein bass is made in the internet ich hab keine ahnung bin aber auch nicht allzusehr davon angetan (deshalb gibts bald was neues)

    FRAGE: gibtes ne Fender reihe in Taiwan???? das hört sich stark nach plagiat an!
     
  16. MOFA RIDER

    MOFA RIDER Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.12
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    57
    Erstellt: 09.07.07   #16
    Hey Ho,

    Danke für die Antwort... ich bin jetzt sogar noch einen Schritt weiter gekommen. heute bin ich in das örtliche musikgeschäft gefahren und hab da einen B.C. Rich NJ Warlock gefunden... also das bessere Gerät als der normale Warlock Platinum. Weil der da schon so lang hängt bekomm ich den für 350 Okken statt für 520... sollte ich da zu greifen?
    Der bass hat keine macken noch nicht mal nen Kratzer und er klingt einfach derbe geil... hab mir sofort was vorspielen lassen und ich war hin und weg von dem Instrument...der klang einfach nur richtig HEAVY METAL... was meint ihr? soll ich den kaufen? was ist eigentlich an dem NJ Modell besser?


    MFG
     
  17. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 09.07.07   #17
    du brauchst bestätigung ;)? klar, der preis ist gut - deutlicher mehrwert. der wird auch bestimmt wuchtig ´rüberkommen. mahagonikorpus, ebenholzgriffbrett ...? kann dir nur raten, ein paar klassisch gängige exemplare im vergleich auszuprobieren. zieht´s den hals nicht unangenehm nach unten? lass dir notfalls zeigen, wie man richtig greift. wenn du selbstehrlich meinst, dass die anderen dir nicht besser liegen, kaufen. soll ja auch optisch gefallen, dann bringt´s üben mehr spass :).

    edit@ ]|[FinalZero]|[ : nun muss ich doch noch googeln :mad:: der threadersteller schrieb ausdrücklich B.C.Rich N.J.Warlock siehe z.b. http://www.markstein.de/cgi-bin/markstein.storefront/DE/Product/00002933&2D1?PIG=SA&PID=Froogle
     
  18. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 09.07.07   #18
    soo dann nochmal mein rechner hat grade mucken gemacht:

    Wenn es ein Platinum is lass die finger davon, dne kriste im musik service billiger: Klick mich hart!

    wenn es der NT is zuschlagen: Klickssuhier!

    wenns der NJ is nimm ihn auch:KLICKEN SIE BITTE HIER!

    für NJ der NT ist das ein super preis, wenns n platinum is ziehter dich übern tisch.... warscheinlcih nciht einmal gewollt, er wird den bass wohl importiert haben, als er noch so teuer war und will jetzt natürlcih nen guten preis haben! und da kommt ihm so ein unwissender bengel wie du grade recht :D

    so zu den bezeichnungen:
    der NJ ist aktiv ---> aktive klangregelung ---> mehr vielfalt, da höhen und/oder bässe verändert werden können (anheben und absenken), zudem bolt on --> viel attack aber wenig sustain

    der NT ist ein Neck-Through-body bass, heisst auf deutsch: der Hals geht durch den Korpus komplett durch und ermöglciht so ein endlos erscheinendes sustain, jedoch nich so pralles attack, zudem kommt dann noch die aktive elektronik, welche das anheben und absenken der höhen/bässe ermöäglciht, was dir wieder viel Klanmöglichkeiten bietet

    der Platinum ist bolt on also geschraubter hals --> sehr viel attack aber wenig sustain


    also lass dich bidde ncih über den tsich ziehn ;)
    wars n 4er oder n 5er? (weil ich glaube, dasses nur den 5er nur als NT gibt bidde korregieren wenn falsch)

    EDIT:
    WOOOOPS! verlesen wie bin cih denn auf platinum gekommen? sorry... nuja ich lasses mla so stehn
     
  19. MOFA RIDER

    MOFA RIDER Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.12
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    57
    Erstellt: 09.07.07   #19
    Moin,

    Also ich hab ganz genau nachgeguckt... der bass im laden ist der 4 Saitige NJ... Der ganz schwarze mit 4 Verstellknöpfen und den Schwarzen Abnehmern ohne Metallpinökel... Der Platinum hat ja nur 3 Verstellknöpfe und ein Knopf zur abnehmerwahl... ich guck aber nochmal drauf um ganz sicher zu gehen.

    MFG
     
  20. Joosten

    Joosten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    377
    Ort:
    4sen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 10.07.07   #20
    Du hast jetzt gesagt, du hast dir was vorspielen lassen...
    Du musst das unbedingt selber in die Hand nehmen, am besten mit Gurt im stehen! Und ich weiss ja nich, worüber da gespielt wird, aber lass dich nich von nem dicken Amp begeistern. Am besten über was vergleichbares spielen, wie du es in deiner Band tun würdest.

    Ich persönlich hatte mal den NJ 5er, hab den aber relativ schnell wieder verkauft. Er war mir einfach viel zu kopflastig und auch das Saitenschnarren war nur bedingt in den Griff zu kriegen...

    MfG Joosten
     
Die Seite wird geladen...

mapping