warum stehen manche magneten so weit raus

von Dragonlord, 05.09.07.

  1. Dragonlord

    Dragonlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    14.02.14
    Beiträge:
    323
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    105
    Erstellt: 05.09.07   #1
    Hi zusammen,
    kann mir jemand sagen warum bei singlecoils die mittleren Magneten so weit raus stehen?
    Kann man die weiter rein drehen?
    viele Grüße
     
  2. b0x0r

    b0x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.07
    Zuletzt hier:
    13.08.15
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.07   #2
    Warum ist das Griffbrett gewölbt ?
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 06.09.07   #3
    @b0x0r
    deine frage ist irreführend. schließlich ist das griffbrett gewölbt um die bespielbarkeit zu verbessern, mit der bespielbarkeit hat die höhe der polepieces aber nichts zu tun... :rolleyes:

    die polepieces sind unterschiedlich hoch um lautstärkeunterschiede zwischen den saiten bestmöglich auszugleichen. dadurch dass die saiten unterschiedliche abstände zum pickup haben und zudem noch aufgrund verschiedener konstruktionen (plain, wound, dünn, dick) unterschiedlich stark schwingen, kanns sein dass es zu marginalen aber bemerkbaren lautstärkeunterschieden kommt. diese werden durch die "staggered"-polepieces ausgeglichen...
     
  4. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 06.09.07   #4
    Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? :screwy: Das ist eine Frage, die man ganz sachlich beantworten kann!

    Also: Je näher ein Pole Piece (so heißen die Dinger richtig) an einer Saite ist, desto lauter ist diese im Gesamtbild zu hören. Das ist quasi so, wie wenn Du Deinen Pick Up mit Hilfe der Höhenschrauben näher an die Saiten bringst. Der Unterschied ist eben nur, dass Du eine einzelne Saite mehr betonst und nicht alle. Mehr ist das gar nicht.

    EDIT: Da war wohl jemand schneller... :(
     
  5. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 06.09.07   #5
    allerdings wird der ton dann auch mittiger und schlussendlich matschig. wenn mans übertreibt.
     
  6. b0x0r

    b0x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.07
    Zuletzt hier:
    13.08.15
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.07   #6
    Sicher hat der Griffbrettradius auch was damit zu tun, stammt aus der alten Zeit der 7,5 Zoll Radien.
    Und warum das Griffbrett gewölbt ist weiß ich auch.
     
  7. schmunda

    schmunda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 06.09.07   #7
    Da müssten aber Brückenverlauf bzw. Saitenreiter und Sattel gleich mit gewölbt sein. Jaja, sind sie mitunter auch. Trotzdem ist die Erklärung von BlackZ die richtige.
     
  8. Dragonlord

    Dragonlord Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    14.02.14
    Beiträge:
    323
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    105
    Erstellt: 06.09.07   #8
    Danke an alle für eure Antworten das macht sinn :)

    @B0x0r
    wie war das nochmal? Es gibt keine blöden Fragen nur dumme Antworten, oder?!
     
  9. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.458
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 07.09.07   #9
    Welche Gitarre hat einen gewölbten Sattel, bzw. gewölbten Steg?

    Es ist übrigens nicht bei allen Einspulern so, sondern eigentlich kenne ich das hauptsächlich von der Stratocaster. Meist wird da noch völlig sinnlos der Magnet für die G-Saite weit herausgeführt, obwohl schon praktisch niemand mehr mit umwickelter G-Saite spielt. Was dann halt eher dazu führt, dass diese Saite lauter ist als alle anderen.
     
  10. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 07.09.07   #10
    Das würde ich eher als besondere Eigenschaft des Stratocastersounds sehen, als es als "völlig sinnlos" zu bezeichnen.
     
  11. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    683
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 07.09.07   #11
    Meine!
    Also die Yamaha Pacifica 812, bei der ist die Grundplatte des Vibratos gewölbt.

    Ich meine, dass das bei anderen Gitarren mit Vibrato oft so gelöst wird, dass die Saitenreiter unterschiedlich hoch sind.
    Beim Sattel kann man ja mit unterschiedlichen Kerbungen arbeiten, ein Wolben ist da überflüssig
     
  12. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.458
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 07.09.07   #12
    Wie schon geschrieben, war dies ursprünglich für die umwickelte G-Saite und wenn man den originalen Sound haben möchte, müsste man in Verbindung mit einem solchen Tonabnehmer auch eine entsprechende Saite aufziehen.

    Beim den Fender Texas Specials und vermutlich bei allen, wo die Magnete auch von hinten sichtbar sind, sind die Magnete beweglich und man kann sie selbst hineinschieben. Bei den G&L Legacys gibt es keine unterschiedlichen Höhen, bei den Magnetic-Field Abnehmern kann man die Höhe der einzelnen Magnete einstellen.

    Aber im wesentlichen muss man das Gras wachsen hören um da wirkliche Unterschiede feststellen zu können, vorausgesetzt man kommt nicht zu nahe an die Saite.
     
Die Seite wird geladen...

mapping