Warwick Blue Cab 60 zu leise

von TobiU, 28.11.07.

  1. TobiU

    TobiU Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.07
    Zuletzt hier:
    20.09.08
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.07   #1
    Moin!
    Wir haben einen relativ kleinen Proberaum - etwa fast 30 m^2 schätze ich // unser Gitarrist hat sich jetzt einen Fender FM 210 (65 Watt) geholt und unser Schlagzeuger will sich nun auch nen neues Set holen und ich komm zB jetzt nicht mehr gegen die Gitarre richtig an mit meinem Warwick Blue Cab 60

    ich muss mein Volumenschlater echt bis kurz vor 12 aufdrehen, bis ich selber finde, dass ich laut genug bin um mit den Gitarristen mitzuhalten. und ich denke ich mach die Combo, da ich seh fast immer komplett aufdrehen muss irgendwann kaputt ...

    meine Frage ist jetzt welche Combos ihr mir am besten im Preisbereich bis 350 € (hoffe kann meinen Warwick noch für 150 € loswerden ^^) empfehlen könnt, damit ich mit dem Fender FM 210 mithalten könnt ...

    achja wir spielen zB Songs von Metallica, Nirvana oder Millencolin
     
  2. luckyluke

    luckyluke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.03.15
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Merzig (Saarland)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    424
    Erstellt: 28.11.07   #2
    https://www.thomann.de/de/warwick_sweet_152.htm

    mit der hier wärst du eigentlich ganz gut bedient. hatte den auch mal,
    also den 15.1, der hatte halt nur keinen graphic EQ.
    im proberaum hatte der auf jeden fall gelangt, und für meinen geschmack
    war der sound auch echt in ordnung.
     
  3. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 28.11.07   #3

    kurz vor 12 ist bei mir mitte ;)
    steht die combo auf ohrhöhe oder beschallt sie eure beine? Mit entsprechenden eq-veränderungen holt man auch häufig noch viel lautstärke raus. das würde ich erstmal versuchen, bevor du etwas neues anschaffst.
    dass etwas kaputt geht, wenns nicht zerrt, halte ich für unwahrscheinlich.
    und bevor ich etwas empfehle: welchen sound suchst du? ist warwick für dich optimal vom sound oder hättest du lieber gerne etwas anderes?


    Edith: Ich war schneller :D, aber deines ist ausführlicher :rolleyes:
     
  4. mike porcaro jr.

    mike porcaro jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.100
    Erstellt: 28.11.07   #4
    Mh... das Problem "zu Leise" ist ein bekanntes Problem unter Bassisten. :rolleyes: 2 Sachen würd ich an deiner Stelle mal checken, bevor ich mir was neues kaufe:
    Wie hast du deinen Combo stehen? Steht er auf dem Boden? Hast du schon mal versucht ihn hochzustellen? Denn wenn er auf dem Boden steht, dann geht der Strahl aus dem Lautsprecher an dir/deinem Ohr vorbei und somit kannst du dich auch nicht gut hören. Desshalb stellen viele ihren Verstärker/Box/Combo hoch auf einen Stuhl oder Tisch. Dann geht der Stahl höher und somit besser ans Ohr. Manche stellen auch das Teil schräg auf den Boden, damit der Strahl das Ohr trifft.

    Das zweite Zauberwort heißt: EQ. Hast du einen sehr Bassigen Sound? Wie ist der EQ eingestellt? Wenn du die Bässe sehr hochgeschraubt hast (was man bei Combos oft machen muss, weil der "bumms" fehlt), dann schluckt das Leistung. Also je mehr Bässe produziert werden müssen, desto eher kommen die 60Watt an ihre Grenzen. Desshalb ist es wichtig die Frequenzen hervorzuheben die man a) besser hört und b) die nicht von anderen Instrumenten, in diesem Fall Gitarre, belegt sind. So darf der Gitarrist seinen Sound nicht zu bassig machen, da die Bässe dein Bereich sind.

    Vielleicht hilft das schon mal was,
    lg,
    bene

    edit: ah. eine minute schneller war er. :p
     
  5. mike porcaro jr.

    mike porcaro jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.100
    Erstellt: 28.11.07   #5
    Wenns dann doch ein neuer werden soll, würde ich den hier empfehlen:

    Ashdown Five Fifteen
    sehr schöner Sound, wie ich finde. Druckvoller 15" Speaker. 100Watt reichen für Proben recht gut.

    Gerne noch empfohlen wird der Roland Cube 100. Ein Modelling Combo, der mehr kann, als nach dem er aussieht. Hat wohl bumms ohne Ende. Ist neu ein bissl teuer, aber zieht doch mal Gebrauchtkauf in Erwägung.
    Da könnte man zum Beispiel sich hier mal umschauen.

    edith: Im Flohmarkt gäbe es sogar grade einen Fender Rumble 100/210 Combo zu kaufen. 2x10er Speaker, 100Watt. Dürfte dick ausreichen für dich.

    lg
     
  6. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 28.11.07   #6
    wie könnt ihr eigentlich etwas empfehlen ohne die soundwünsche zu kennen? wenn er combos bis 350€ sucht, dann wird er die wohl selbst noch finden. bisher sagte er nur er wollte lauter werden, von sound war gar keine rede und woher wollt ihr wissen, dass etwas, was hier viel empfohlen wird, auch für ihn zutrifft. mag sein, dass es hier zufällig der fall sein sollte, aber es geht ums prinzip. wenn ihr zum eismann geht und sagt "ich hätte gern nen eis", dann wird er euch auch nicht einfach ne kugel eis inne hand drücken.

    ... und ob 100watt dick ausreichen, kommt sehr stark auf die speaker an ...
    wenn er mit 60watt schon an der grenze war wirds mit 100 kaum besser werden, im idealfall wirds dann ganze rechnerische 3db lauter (wenn man die boxen außer acht lässt)
     
  7. mike porcaro jr.

    mike porcaro jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.100
    Erstellt: 28.11.07   #7
    daher:

    Er war mit den 60Watt nicht an der Grenze. Er schreibt doch selbst, dass er den Volumen-Regler auf 12 Uhr hat. Das ist gerade mal Hälfte. Er guck nach neuen Combos, weil er Angst hat, den Warwick mit zu hohen Lautstärken (die er bald eingehen muss, weil der Drummer ein neues Drumset kriegt) kaputt gehen würde.
    Gerade der Fender dürfte um einiges mehr Druck haben, als der Warwick. Und ist der Cube nicht der Combo, den alle immer so hoch loben, weil er zwar 100Watt hat, aber deutlich lauter käme, als man ihm zutraue?!

    lg
     
  8. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 28.11.07   #8
    das sind 3 songs?! was sagt das über seinen sound aus? ein sound ist imho etwas persönliches. ich spiele metal, jazz, klassik und reggae mit dem selben bass und der selben eq-einstellung. sprich mit demselben sound. kannst du mir jetzt verraten wie mein sound klingt und was für einen ich haben will?

    das mit anderen combos will ich nicht bestreiten, aber das liegt nicht an den mageren 100 watt sondern am deutlich besseren wirkungsgrad der box.
    btw. ein drummer wird ja nicht zwingend lauter, wenn er sich ein neues drumset holt ;). wenn ich mir'n neuen bass kaufe, werde ich ja auch nicht lauter, egal wie sehr ich mich anstrenge :cool:
     
  9. mike porcaro jr.

    mike porcaro jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.100
    Erstellt: 28.11.07   #9
    Hast schon recht. War schon etwas vorschnell, schon zu antworten. :( Ich habe mich an dem Klischee-Sound orientiert, den ich mit diesen Bands identdifiziere. Der Cube ist da so oder so flexibel und der Ashdown passt gut rein.
    Die Fender Empfehlung kam nur, weil ich das grad aufm Flohmarkt sah.

    Das mit dem Drummer hatte er ja so geschildert.

    lg
     
  10. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 28.11.07   #10
    Die Combos sind sicherlich nicht übel, die du empfohlen hast, aber ob sie auch passend sind, kann man nicht wissen.

    Das mit dem Drummer galt auch eigentlich mehr dem Threadsteller. Ein neues Drumset muss ja nicht gleich mehr Lautstärke heißen. Das neue Drumset meines Drummers zb. ist wirklich deutlich leiser als sein billiges von davor.

    Im Prinzip gibst du aber die richtigen Tipps mit dem EQ und der Position im P-Raum. :great:
     
  11. mike porcaro jr.

    mike porcaro jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.100
    Erstellt: 28.11.07   #11
    Desshalb hier mein Schlusspledojer (?): Wenn das mit dem Hochstellen und dem EQ nix bringt.. dann fahr mal in ein Musikgeschäft und teste einfach an! :great:
     
  12. TobiU

    TobiU Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.07
    Zuletzt hier:
    20.09.08
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.07   #12
    so jetzt is der blue cab dahin -- und ein neuer muss her, der einfach lauter ist // irgendwelche empfehlungen ... hab 400 € zu Verfügung und hab so spontan erstmal an den Sweet 15.2 gedacht - der sollte dann ehct für den Proberaum reichen oder?
     
  13. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 04.12.07   #13
    nimm ihn, wenns nur lauter sein soll. und wenns noch lauter sein soll, dann nimm den.
     
  14. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 04.12.07   #14
  15. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 04.12.07   #15
    Im Prinzip hast Du schon recht, aber eine Box mit gutem Wirkungsgrad wirkt meistens besser als eine dicke Wattpumpe ;). Ist man also Besitzer einer guten Box mit gutem Wirkungsgrad, kann man den 500W Amp zuhause lassen.

    BTT: Da er keine weiteren Angaben zum Sound macht, gehe ich davon aus, dass ihm Warwick gut gefällt. Es würde daher Sinn machen auch einen größeren Warwick zu empfehlen. Klar gilt auch hier wieder die goldene Regel: TESTEN TESTEN TESTEN. Nochmal speziell an den Threadsteller: Welchen Amp Du wirklich gern haben wirst, kannst nur Du alleine rausfinden. Wir können Dir hier höchstens ein paar Testvorschläge machen und etwas über die allgemeine Zuverlässigkeit von diversen Marken und Produkten sagen.
     
  16. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 04.12.07   #16
    Jo aber so oder so sind 60 Watt nicht genug...

    https://www.thomann.de/de/harley_benton_hb115b.htm

    Wäre eine preiswerte Alternative. Box hat zwar geringen Schalldruck, aber damit wirst du gehört :D
     
  17. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 04.12.07   #17
    Das stimmt wohl im Allgemeinen. Aber auch da gibt es Boxen von zb. Markbass mit einem Schalldruck von 104db, mit denen man denke ich auch mit 60W in einer Band bestehen kann. Ich meine nur, dass die Leistung des Amps zwar einen groben Richtwert darstellt, in Wirklichkeit jedoch relativ unbedeutend ist für die Lautstärke, wenn man die Leistung mit dem Wirkungsgrad vergleicht. Man möge sich da mal diverse Tabellen zu Gemüte führen, da wird man schnell feststellen, dass ab einem Level von ca. 256W(,) 100W mehr die Lautstärke um ca. 1db steigen lassen

    Edith: Hier wird grad einer verkauft. Den Preis musst Du allerdings noch runterhandeln, damit er angemessen ist!
     
  18. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 04.12.07   #18
    Habe auch selbst jahrelang einen kleinen Warwick gespielt und es war ok. Gibt nicht viel dran auszusetzten.
     
  19. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 04.12.07   #19
    Hallo TobiU,

    wenn Dir der Warwick Sound gefällt, wäre der 15.2 oder 25.1 bestimmt eine gute Wahl.

    Bei einem Preisrahmen von ca. 400 Euro fällt mir spontan der Ashdown MAG C115-300 ein: http://www.musik-service.de/ashdown-mag-c115-300-prx395754553de.aspx
    Ich kenne nur das 180 Watt "T Edition" Modell und fand ihn recht gut. Mag sein, dass er für deine Musikrichtung nichts ist.
    Aber so wie der Combo ist, schafft er locker 180 bis 200 Watt und mit Zusatzbox wird es noch mal bei 307 Watt lauter und fülliger. Das reicht auch ohne Zusatzbox um mit einem Naturschlagzeug und einem 65 Watt Fender FM mit zu halten. Den "Sub-Bass" sollte man allerdings nicht rein tun. Braucht man bei einem 15er Combo aber auch nicht.

    Ich muss aber betonen, dass es weit bewandertere Amp-Kenner als mich gibt! Falls Du den Amp in irgendeinem Musikgeschäft siehst, solltest Du ihn aber testen.

    Gruß
    Andreas
     
  20. Main_Offender

    Main_Offender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.07
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.07   #20
    Also da ich selber den Blue Cab 60 (noch) besitzte möchte ich mal meinen senf dazugeben.
    In der Band muss ich gegen 2 x Fender a 100 watt und einen recht lauten Schlagzeuger ankommen. Wenn man den Warwick in Monitorpositon bringt (Klappfuß) und fast voll aufdreht dann kann man sich selber schon relativ gut hören. (die gitarristen gehen halt nur bis stufe 3,5 von 10) Haben somit ein paar gigs in kleinen Kneipen gespielt und es hat gerade noch so geschickt...............

    Wie die Vorposter es schon geschrieben haben: Wenn du auf den Warwick-Sound stehst und es einfach "nur lauter" sein muss dann kannste mit dem sweet 15 oder evntl sogar mit dem 25 nix falsch machen, laut sind genug sind diese allemal und der Sound ist schön rund und satt. Aber falls es auf längere hinsicht und damit meine ich größere Bühnen oder Aufrüstmöglichkeiten geht, empfehle ich dir das Set von Thomann mit der Gallien Krueger Backline 600 und der Harley Benton 4x10 drunter. Für 444 € bekommste ein recht gutes Setup das Soundmäßig zwar keinen Profiansprüchen gerecht wird aber ich glaub darum geht es dir auch nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping