Warwick ProFet 5.1 + Warwick 4x10" 8 Ohm + Warwick 6x10" 4 Ohm ???

von Lynda, 02.10.06.

  1. Lynda

    Lynda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    22.01.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.06   #1
    Ich hab bis jetzt den Warwick ProFet 5.1 Amp mit ner neuen Warwick 4x10" Box mit 8 Ohm, 600 Watt gespielt. Habe aber noch ne ältere Warwick 6x10" Box mit 4 Ohm, 450 Watt quasi geschenkt bekommen :D und möchte die Boxen gerne beide an den Amp schließen.
    Geht das, was muss ich beachten, macht das überhaupt Sinn?
     
  2. LoneWolf

    LoneWolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Fremdingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 02.10.06   #2
    Wenn du die 2 Boxen an den Amp hängst betreibst du Ihn mit 2,66 Ohm (wenn ich mich nicht verrechnet habe) leider finde ich auf der Warwick Seite keine Angabe was der Profet als mindest Ohm Zahl hat. Allerdings bezweifle ich dass er unter die 4 Ohm gehen kann. Du kannst es zwar versuchen beide anzuhängen allerdings kann ich dann keine Garantie für geben dass der Amp dann keinen Schaden nimmt.

    Allerdings frage ich mich was du mit so einem häftigen Kühlschrank überhaupt vorhast. Ich finde 10x10'' ein kleines bischen übertrieben. :eek:

    Aber gut ist ja Geschmacksache.
     
  3. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 02.10.06   #3
    Der Profet 5.1 ist wohl nicht für Impedanzen unter 4 Ohm tauglich. Es bleibt Dir deshalb eigentlich nur, beide Boxen in Serie zu betreiben. Damit ergibt sich eine Gesamzimpedanz von 12 Ohm mit einer ungleichmäßigen Belastung der Boxen (etwa 1 Drittel, 2 Drittel). Die Leistung des Amps wird sich aber auf allenfalls 250 Watt reduzieren.

    Ob sich außerdem der Solo-Betrieb des Profet mit der 4x10 oder mit der 6x10 gravierend voneinander unterscheidet, kannst Du ja auch noch prüfen.

    Außerdem ist eine 4 Ohm Impedanz für eine 6x10" eher selten...
     
  4. Lynda

    Lynda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    22.01.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.06   #4
    Danke schonmal für eure Antworten :great:
    Nun hab ich noch ne andere Meinung eingeholt, die ihr mal bitte kommentieren dürft:

    "du hast da hinten nen speakonausgang und nen klinkenausgang, die beide minimale impendanz von 4 ohm haben, jetzt bin ich mir bloß nicht sicher, ob man die parallel benutzen kann...denke aber fast schon, funzt bei unserm bassisten auch... und dann einfach die eine box mit 8 ohm an speakon anschließen, weil die wahrscheinlich mehr leistung hat, es sei denn sie hat weniger lautsprecher, und die andere an den klinkenausgang...dann sollte es funzen."


    und hier gibt es die infos zum warwick profet 5.1:
    WARWICK PROFET 5.1 500 Watt Bass Topteil BÄSSE Bass Verstärker OG5159 Musik-Schmidt Frankfurt
     
  5. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 02.10.06   #5
    Kommentiere ich gerne:

    Der Speakon- und Klinken-Output sind mit Sicherheit parallel verschaltet und damit "gleichberechtigt" - ob da die 8 Ohm oder 4 Ohm dranhängt, ändert nichts am Faktum einer für den Amp äußerst kritischen Gesamtimpedanz von 2,67 Ohm.

    Grundsätzlich ließen sich beide Anschlüsse parallel benutzen - aber nicht mit der jeweiligen minimalen Einzelimpedanz von 4 Ohm, sondern dann mit einer minimalen Gesamtimpedanz von 4 Ohm (ergibt sich z.B. durch den Parallelbetrieb von 2x 8 Ohm Boxen).

    Probier das mit den beiden Boxen nicht aus. Du unterschreitest bei 4 Ohm und 8 Ohm parallel die untere Grenze, die der Amp verträgt => akute Lebensgefahr für den Profet!

    Schönen Gruß an Deinen Kollegen: Wenn er keine Ahnung hat, sollte er besser die Klappe halten. Wenn sein Bassmann 2x 8 Ohm betreibt, hat der natürlich kein Problem. Wenn er einen an 2 Ohm stabilen Amp hat, ebenfalls nicht. Aber Du hättest ziemlich sicher ein Problem....
     
  6. Lynda

    Lynda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    22.01.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.06   #6
    Danke danke, damit hast du meinem Amp also schonmal das Leben gerettet.
    Jetzt hab ich nooochmal ne andere Meinung gehört:
    Ich könne aus der 6x10" zwei Lautsprecher abschalten, sodass die auch nur noch 4 Lautsprecher hätte.
    Ich hab keine Ahnung, ob das ne schwachsinnige Idee ist, jedenfalls bitte ich nochmal um nen Kommentar^^ :rolleyes:
     
  7. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 02.10.06   #7
    könntest du bitte in "normaler" schrift schreiben? danke.
    du kannst das theorethisch schon machen, musst aber dann beim verdahten aufpassen, dass auch wirklich 8 ohm am ende anliegen.
    ich würd aber lieber probieren, ob du nicht nur mit der 6x10er allein besser fährst. oder du verkaufst sie und holst für die kohle ne zweite 4x10er dazu.
     
  8. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 02.10.06   #8
    Man könnte auch 3 abklemmen, dann wären es nur noch 3. Aber was soll das bringen?

    Denkbar wäre natürlich schon, das man die Speaker anders verschaltet. Aber dazu wäre es günstig, wenn Du mal die Impedanz der einzelnen Lautsprecher in Erfahrung bringen könntest. Es gibt ja durchaus verschiedene Schaltungsmöglichkeiten, z.B.

    je 2LS parallel, dann 3 Paare in Serie
    je 2LS serielle, dann 3 Paare parallel
    alle parallel
    alle seriell

    alle asymmetrischen Varianten sind ungünstig, z.B. (4 seriell) parallel zu (2 seriell). Optimal wäre eine Annäherung der 6x10 an 8 Ohm (bzw. leicht drüber)!

    Aber irgendwas abklemmen ist totaler Mist. Je nach Konstruktion arbeiten alle 6 Speaker im gleichen Volumen. Nehme ich jetzt den Antrieb von 2 LS weg, verändere ich enorm die Physik der Box. Statt dass sich z.B. alle 6 nach innen bewegen, werden die beiden antriebslosen Speaker jetzt von den 4 angetriebenen in Gegenrichtung gedrückt => es kann zu deutlicher Abschwächung der tiefen Frequenzen kommen!
     
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.984
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 02.10.06   #9
    kleiner tipp, lass es einfach ;) nimm die 5x10er und gut, leider ist wirklich einfach keine sinnvolle variante möglich!

    bestenfalls könntest du natürlich ne 2te endstufe nehmen und die 6x10er (oder eben die 4x10er) damit betreiben
     
  10. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 03.10.06   #10
    wär wohl am besten, auch wenns 6x10 sind:D
    das wär mal ne richtig gute lösung! da gibts auf jeden fall ne verlauterung (tolles neues wort, dankt mir!).
     
  11. Lynda

    Lynda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    22.01.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.06   #11
    Verlauterung wär doch super :D
    Aber schätzungsweise werd ichs einfach dabei belassen, wie ich die Sachen bisher benutzt habe, dabei steht dann die 6x10" aber leider ungebraucht zu Hause rum. Aber wer weiß...man hat schneller als man denkt zwei Proberäume wo man zwei Anlagen braucht^^ N zweites Topteil krieg ich dann auch noch irgendwoher.........

    Ich hab jetzt noch gehört, es gäbe solche Konverter, mit denen ich unterschiedliche Boxen an den Amp hängen könnte?!

    Und was die Verkabelung der Lautsprecher angeht, kann ich glaub ich erstma keine Infos bringen...Dann müsst ich mir schon mal wen ins Haus holen, der da mehr Rat zu hat als ich :rolleyes:
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.984
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 03.10.06   #12

    mit ausgangsübertragern wäre das zwar möglich, aber... hey: klingt schlechter und der aufwand lohnt einfach nicht!
     
  13. Lynda

    Lynda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    22.01.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.06   #13
    Ooooooookay... danke meine Berater. :)
    Ich lass einfach alles beim Alten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping