Warwick Quad VI

von ...timur°°°, 20.10.03.

  1. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 20.10.03   #1
    Sorry, schon wieder so ein "wie ist dieses Teil?"-Thread, aber der Gitarrenladen um die Ecke hat ihn nicht antestbereit. Also: wie ist der Warwick Quad VI? Ist ja ein Bassverstärker mit Röhrenvorstufe, einer kleinen Röhrenendstufe und einer großen Transistorendstufe, die das ganze Signal dann noch einmal hochverstärkt. Klingt das wirklich authentisch nach Vollröhre? (Bitte keine Diskussion Röhre vs. Transistor anzetteln...) Klingt das überhaupt gut? Und diese "Quadrumatrix", die da eingebaut ist, soll ja so eine Art "analoges Modeling" sein, von "vier Amps in einem" ist die Rede, von "vier völlig verschiedenen Sounds"... Was hat es damit auf sich? Hat ihn jemand oder hat ihn jemand wenigstens mal gespielt? Das Teil interessiert mich wirklich, aber die Beschreibungen auf Hersteller- oder Händlerseiten sind ja nie wirklich objektiv.
     
  2. thirsk

    thirsk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.03
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 20.10.03   #2
    also :
    ich habe den quad IV (bauart ist gleich nur beim VIer ist die endstufe stärker).
    quadrumatrix sieht folgendermaßen aus: es gibt 4 grundeinstellungen,von denen 2 nur vorstufensignale sind (also ohne röhrenkompression),die anderen beiden mit.imho kann man sich die beiden ersten schenken.Grundeinstellung bei mir ist stufe 4.da ich noch keinen vollröhrenamp gespielt,nur gehört habe,lässt sich schlecht vergleichen,wie der nun klingt.
    ich finde,er klingt sehr edel,ich bekomme jeden sound,den ich möchte (auch wenn die wenigen regler am amp einen sehr puristischen sound vermuten lassen).falls du ernsthaft interessiert bist,kann ich dir in den nächsten wochen mal ne aufnahme schicken (wir nehmen gerade songs auf).alles in allem ein richtig guter amp,aber (standartsatz) geschmacksabhängig.

    greetz,thirsk
     
  3. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    30.09.16
    Beiträge:
    6.944
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.737
    Kekse:
    37.034
    Erstellt: 21.10.03   #3
    der Quad VI klingt wirklich sehr gut, hat mächtig Dampf und einen wirklich brauchbaren EQ mit sinnvollem Schnickschnack. Besonders gut klingt er wenn man mit den Fingern spielt, schnelles Impulsverhalten und warmer Grundsound, wenn man will tiefe Bässe wenn man diesen Deep-Schalter drückt.
    Es braucht allerdings auch eine ordentliche Box
     
Die Seite wird geladen...