Warwick Sweet 15.2 oder Gallien Krüger BL-115 Backline??

von sunshinehighway, 30.11.07.

  1. sunshinehighway

    sunshinehighway Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.07   #1
  2. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 30.11.07   #2
    Vor- und Nachteile haben beide. Wofür brauchste den? Band oder Zuhause? Was für'n Sound suchst Du? Mehr Infos bitte, dann lässt's sich leichter abgwägen, welcher besser für Deine Bedürfnisse geeignet ist.
     
  3. sunshinehighway

    sunshinehighway Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.07   #3
    Ach so, na dann :D
    Sollte für beides sein. Spiele in einer Band, und ab und zu zuhause. Sollte aber hauptsächlich für die Band sein.
    Sound, mh, kenn mich da nicht so aus. Sollte auf jeden fall voll klingen und nicht gerade scheppern (macht mein billiger Verstärker, den ich jetzt habe ;) )
    Außerdem sollte er "Druck machen" und auch nicht zu dumpf klingen.
     
  4. sunshinehighway

    sunshinehighway Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.07   #4
    Hm, kann mir denn jmd helfen?
     
  5. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 01.12.07   #5
    Fahr in ein Musikgeschäft und teste beide im Vergleich an. Ich persönlich würde den Warwick nehmen, aber im Endeffekt musst Du es selbst entscheiden.
     
  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 01.12.07   #6
    Hallo sunshinehighway,

    ich habe den Backline 115 noch nie gehört.
    Habe aber den Backline 210 (und den Laney RB7 - 210er Combo).
    Vom Sound her gefällt mir der Backline besser als der RB7. Der Backline klingt einiges fetter und runder als der RB7. Du schreibst aber, dass Dein Amp "nicht zu dumpf klingen soll" - und da habe beim Backline mit einem 15er statt meinen 210ern leichte Bedenken (ohne es aus eigenem antesten zu wissen!!!).

    Der Warwick hat auf jeden Fall einen Hochtöner, der dem GK fehlt.
    Falls Du die Möglichkeit hast, solltest Du einen Laney RB4 oder RB6 (160/165 Watt, mal mit parametrischen Mitten, mal mit EQ) nicht einfach stehen lassen, sondern ebenfalls antesten. Mit 333 bis 420 Euro liegen sie in deiner Preisregion (und haben vergleichbare Leistungswerte zum Warwick und GK).

    In der Liga bis 400 Euro würde ich unbedingt noch den Ashdown MAG – C115-300 in die Runde werfen. http://www.musik-service.de/ashdown-mag-c115-300-prx395754553de.aspx
    Ohne Zusatzbox hat er 180, mit 307 Watt. Den Sub-Bass sollte man nicht unbedingt nutzen, da er zuviel Leitsung weg nimmt. Ich habe Ashdowns noch nie in einer Band gespielt - aber meine Ex hat einen 180 Ashdown - und der hat mich nach kurzen Einstellarbeiten vom Sound her durchaus überzeugt.

    Sorry, dass ich an deinem Thema Warwick-GK weitgehend vorbeigeschossen bin. :(
    Aber ich wollte versuchen dich nicht alleine zu lassen und zumindest soweit zu helfen wie ich kann. :o

    Bei der reinen Frage ob Warwick oder GK würde ich aufgrund des Hochtöners zum Warwick tendieren. Falls Du die Möglichkeit hast, teste auch einen Laney oder Ashdown.

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping